Dorsoduro 900, springt nicht an ( nur kurz an und geht wieder aus )

  • Hey an alle,


    Und zwar hab ich eine Nagel neue Dorsoduro 900, durch Corona steht sie schon seit 2 Monaten in der Garage. Heute dann mal raus an der Garage ,aber ist nicht angesprungen. Beim 3 mal versuchen dann kurz aber direkt wieder aus (Batterie wurde über Nacht geladen mit einem geeigneten Ladegerät (noch die originale)) hier im Forum bin ich darauf gestoßen das unsere Bellas mit der Batterie ein bisschen schwach auf der Brust sind. Jetzt ist eine LifePo4 Batterie auf dem weg zu mir. Trotzdem wollte ich mich erkundigen ob es wirklich an der Batterie liegen könnte oder was anderes ist. Vielleicht hatte ja jemand sowas in der Art schon mal oder jemand weiß woran es liegen kann. Bin bissl ratlos :denk


    Wichtig zu wissen wäre vielleicht noch das sie in einer Garage steht und es an dem Tag nur 10°C hatte


    Mfg Jonas

  • Verstehe den Aktionismus mit neuer LiPo-Batt. nicht. Warum Geld ausgeben wenn noch Garantie auf das Motorrad? Würdet ihr das beim Auto auch so machen?


    Ich hätte das mit einem Überbrückungskabel versucht. Dann muss die neue Dorsoduro anspringen. Fertig.

    Wenn nicht, dann Garantiefall / Mobilitätsgarantie und Händler angerufen, abholen lassen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Quelle: Letzte Seite der Preisliste, hier 02-2020



    edit:

    Unter Ausschlüsse steht aber auch:

    • Jeglicher Schaden, der durch ein Missachten der Empfehlungen in der Betriebsanleitung zustande kommt.


    Da im Handbuch bei einer Stillstandszeit von länger als zwei Wochen das Ziehen der 30A Sicherung empfohlen wird ....

    Also doch Überbrückungskabel

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

    Einmal editiert, zuletzt von MegaLagu ()

  • Fremdstarten wäre wirklich eine gute Alternative,

    zumal die DD ja schon mal kurz spuckte.


    Wäre die Batterie leer, dann würde es nur noch "klacken".


    Vielleicht überprüfst Du auch mal den festen Sitz der Batteriepole?


    Ansonsten wirklich Jürgen's Rat befolgen und mal den Händler kontaktieren.

    Es gibt ein Leben nach der Shiver ... :pfeif

  • War bei mir genauso...

    Neue DD900 im Dezember abgeholt, ca.40km nach Hause gefahren.

    Danach stand sie erst einmal 3 Monate in der Garage.

    Wollte starten, kein Mucks, Batterietester sagt: Entladen.

    Na super, erstes neues Moped und dann so was.

    Trotz Garantie, LiFePo gekauft (was ich eh vor hatte), rein damit, ohne Problem gestartet.

    Stille Verbraucher (Empfangsteil im Zündschloss) ziehen dir langsam aber sicher die Batterie leer.

    Deshalb empfiehlt Aprilia auch, bei Standzeit mehr als -ich glaube- 15 Tage die Hauptsicherung zu ziehen.

    Falls der Starterstrom unter ein bestimmtes Niveau (>12,5V oder so) sinkt,

    dreht zwar der Anlasser, jedoch gibt das System keinen Zündfunken frei.


    Grüße Stephan


    Zusatz:

    Falls du die (neue oder geladene) Batterie eingebaut hast,

    lass die Bella mal senkrecht, nicht auf dem Seitenständer laufen, bis der Lüfter anspringt.

    Die hinterlegte Standardwert im System für den Leerlaufregler kennt wahrscheinlich noch nicht AT unter 15°C.

    Deshalb auch der unwillige Leerlauf + natürlich die halbentladene? Batterie.

    Danach sollte sie beim nächsten Kaltstart besser anspringen und den Leerlauf halten.

    Wichtig, Motor erst starten, wenn das Mäusekino aufgehört hat.

    3 Mal editiert, zuletzt von SL333 ()

  • Wollte starten, kein Mucks, Batterietester sagt: Entladen.

    Na super, erstes neues Moped und dann so was.

    Trotz Garantie, LiFePo gekauft (was ich eh vor hatte)

    Genau so verhält es sich bei mir auch ,die Liefpo4 wurde über den Händler geordert aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten erst vor einer Woche verschickt. Die originale Batterie war über die Standzeit ausgebaut.


    Gruß Jonas

  • hat das Laden der Batterie geklappt? Oder will das Ladegeraet nicht weil die Batterie zu tief entladen ist? Dann kann noch folgendes klappen:

    Dafuer brauchst du allerdings zwei (2) Batterien.


    Ladegaraet an die tief entladene und dann verbindest du minus und minus mit einem Kabel von Batterie 1 mit Batterie 2. Danach plus. Dann sollte die tiefentladene Batterie geladen werden. Da die ja noch neu ist kann das klappen.


    viele Gruesse

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Sollte nicht, wenn die Bella läuft, die LiMa die Zündung übernehmen? Klar die Batterie lädt sich erst bei einer gewissen Drehzahl, aber die Verbraucher und die Zündung sollte die LiMa selbst im Leerlauf ja übernehmen, oder sehe ich das falsch?

    Zudem zeigt die 750er DD ( ob die 900 dad auch macht, weiß ich nicht) im Display Service an wenn die Batteriespannung zu nieder ist ( also statt 13,7V nur 12,5V Beispielsweise, bei einer Toten oder halbtoten Batterie natürlich nicht) und wenn die Klemmverbindung an der Batterie lose ist und ab und zu die Batteriespannung wegbricht dadurch, zeigt sie das auch über die Einblendung Service im Display an. Da hilft dann auch Schlüsseltrick o.Ä nix. Habe ich mitten im Schwarzwald bei meiner DD erlebt.

    Grüße

    2 Mal editiert, zuletzt von Jonny1411 ()

  • Hatte letzte Woche auch so ein Erlebnis.

    Früh mal eben zur Arbeit, Mopped sprang an -zur Tanke, getankt und nix mehr.

    Wollte nicht anspringen. Drehte einmal und dann nix mehr. Paarmal versucht-Nö.

    Mit Moppedklamotten 3 km nach hause gelatscht-klitschhnass-Auto, Überbrückungskabel und Werkzeug besorgt.

    Zurück zur Tanke.

    Schlüssel rein-Startknopf gedrückt-sprang sofort an

  • Schon seltsam, das bei Euch die Batterie so schnell entladen wird. Meine Shiver 900 steht den ganzen Winter in der Garage (Da ist es so kalt wie es draussen ist) und springt nun schon den 3. Frühling tadellos an, ohne die Batterie mal geladen zu haben.


    Habe die Batterie weder abgehängt noch habe ich irgend eine Sicherung gezogen.


    Falls die Batterie ganz entladen ist, kann man, wenn man ein Ladegerät z.B. für Modelbau Akkus hat verwenden. Dann die Voltzahl zum laden einfach tiefer einstellen. Das normale CTEK Ladegerät z.B. würde die Batterie nicht mehr laden, da die Spannung zu tief ist. Beim einem Ladegerät, wo man einstellen kann, dass der Akku nur z.B. 10 Volt hätte (oder noch tiefer) kann dann der Akku mal geladen werden bis die Spannung genug gestiegen ist. Dann wieder auf 12 Volt umstellen bis der Akku ganz geladen ist. So sollte es klappen, wenn der Akku nicht ganz kaputt ist, was ich jetzt mal nicht annehme.


    Grüsse

    Monty

Diese Inhalte könnten dich interessieren: