Kampf gegen zu laute Motorräder

  • Wegen Windgeräusche?

    Braucht man das?

  • Ja wegen der Windgeräusche. Aber nur wenn ich länger unterwegs bin.
    ist zwar ein guter Schuberth Helm, trotzdem echt laut.

  • Ja bei länger und schneller und unpassenden Helm ,klar!

    Ich bin mir sicher die Industrie könnte ein gekapseltes Ohrmuschelsystem mit integriertem Lautsprecher für die Helme herstellen, wo die Windgeräusche aussen vorbleiben!

    edit: Martinshörner mussen aber dennoch hörbar sein!

    • Offizieller Beitrag

    Habe Stöpsel in den Ohren beim Mopped fahren! 🙉

    Ich auch, immer.

    Wegen Windgeräusche?

    Ja, nur deswegen.

    Habe nun das dritte Paar im Gebrauch. MotoSafe >RE: [Shiver] neuer Helm...Geräuschwahrnehmung

  • Na dann bin ich ja nich alleine mit Stöpseln in den Ohren unterwegs 👂🙉👌🏍

  • Wenn es für Euch passt, ist ja alles gut!

    Aber auch hierfür würde es dann eine Lösung geben.

    Implantat in den Gehörgang! :klatschen:yeehaa Späßle!

  • Ich fahre auch mit Gehörschutz wegen der Windgeräusche. Die haben bei allen Helmen durchaus das Potenzial einen Gehörschaden zu verursachen.

    Wird langsam Zeit das die Regierung wieder wechselt.

    Das grüne Gutbürgertum geht mir langsam auf den Sack.

    Die Grünen sind derzeit gar nicht in der Bundesregierung... und dort werden die Lautstärken der Fahrzeuge festgelegt...

    Ansonsten ja, Motorräder mit Klappen sind per se zu laut.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • wenn man schnell genug ist mit dem Fahrrad ist, ist sogar ein Lenkimpuls moeglich. Und wenn dann noch jmd wissen will wie es frueher war gibt es ja noch ne Hurratuete in den Speichen, falls Karten nicht auch verboten sind weil nicht jeder Trottel den Skat ausmultiplizieren kann.


    Ich fahre Motorrad solang es einen Motor hat, mit Oel und Benzin. Vielleicht ist meine Zeit abgelaufen. Meinen Jagdschein habe ich dieses Jahr zurueck gegeben seiddem ich gezwungen wurde bleifrei und mit Schalldaempfer zu schiessen.

    Manchmal braucht es eine ganze Tankfüllung, um klar denken zu können.

    • Offizieller Beitrag

    Zum Thema Windgeräusche und Gehörschutz:


    Ich habe mir im letzten Jahr auch Ohrstöpsel für längerer Touren mit Autobahnanteil angeschafft. Vor einiger Zeit musste ich feststellen, dass die Windgeräusche nicht nur das Gehör schädigen können.

    Damals bin ich mit meiner noch relativ neuen Z in Kombination mit einem Racinghelm (RX7 GP) bei ein wenig Wind etwas schneller ein Stück Autobahn gefahren. Vor allem am rechten Ohr entstanden durch die ungünstige Kombination von Bike & Helm starke Windgeräusche.

    Am nächsten Tag, stand ich aus dem Bett auf und knallte, kaum hatte ich die Senkrechte erreicht, sofort nach rechts gegen meinen Kleiderschrank. Auf dem Weg zum Bad konnte ich nicht geradeaus laufen, sondern driftete immer wieder nach rechts ab gegen die Wand.

    Es dauerte eine Weile, bis ich wieder geradeaus laufen konnte.

    Die Erklärung für diese Episode ist ganz einfach. Im Ohr sitzt auch der Vestibularapparat, der für unser Gleichgewicht zuständig ist. Offensichtlich hat er durch meine Autobahnfahrt, glücklicherweise nur kurzzeitig, Schaden genommen.

    Der RX 7 wurde daher in Rente geschickt und ein Helm speziell für Nakedbikes (Rebel) ziert nun meinen Kopf. In Kombination mit den Ohrstöpseln hoffe ich nun, dass mir so etwas

    nicht mehr passiert.


    *Offtopic Ende*

  • Manni

    habe nicht immer alles auf dem Schirm - darfst gerne verschieben (die Moderatoren sollen ja auch Ihre Darseinberechtigung haben ,grins!).

  • Ich fahre auch mit Gehörschutz wegen der Windgeräusche. Die haben bei allen Helmen durchaus das Potenzial einen Gehörschaden zu verursachen.

    Die Grünen sind derzeit gar nicht in der Bundesregierung... und dort werden die Lautstärken der Fahrzeuge festgelegt...

    Ansonsten ja, Motorräder mit Klappen sind per se zu laut.


    Ja, stimmt.

    Ich war gestern echt nicht gut drauf und hab das Hirn vor dem Schreiben ausgeschaltet.


    Ich kann verstehen, wenn


    - Strecken vollkommen überlaufen sind und die Anwohner dadurch angepisst sind.

    Da sind laute Fahrzeuge dann halt extrem auffällig.


    - Mir gehen Klappenauspuffe auch auf den Zeiger (ob Auto oder Motorrad), es kann auch keiner sagen dass bei dann offenem Rohr das gut für die Allgemeinheit ist.


    - Das man innerorts vor dem Schulausgang nicht mit 70 vorbeibrettert sollte eigentlich auch allgemein verständlich sein.


    - Ich kann mich auch mit einem Elektromotorrad anfreunden, wenn sich das mit meinen Anforderungen in etwa decken kann.

    (Preis, Ladegeschwindigkeit, Gewicht).


    Nur mich nerven so langsam die ganze Verbote und was andere alles tun und lassen sollen, aber:


    - Innenstädte verweisen weil eigentlich jeder bis vor die Haustür mit dem SUV fahren will.

    - Massentourismus in all seinen Facetten in vielen Gegenden

    - Jeder bestellt wie wild im Internet, wo und wie das ganze hergekarrt und produziert wird will keiner wissen

    - Landwirtschaftliche Fabriken in immer größeren Stil

    - Je billiger, desto besser

    - Jeder Scheiß wird in Plastik verpackt und verschwindet schnell im Müll der irgendwo und irgendwie ja nach der Haustür endet

    - Keiner macht sich mehr gerne die Hände schmutzig, weil wird vermeintlich nicht gut angesehen und bezahlt.


    usw.


    DAS nervt mich.

    Der gesunde Menschenverstand scheint heute ausgelagert zu werden, aber es wird ausdiskutiert bis zum Erbrechen.


    Ach....ich geht jetzt Mopedfahren und verpeste die Umwelt. :toeff


    Ich glaub ich bin hier OT:nono

    • Offizieller Beitrag

    Servus

    darfst gerne verschieben (die Moderatoren sollen ja auch Ihre Darseinberechtigung haben ,grins!).


    Du meinst wohl ich habe nichts besseres zu tun als hier ständig die Threads zu bereinigen.:ditsch


    Mach halt Du mal die Augen auf und behalte das im Kopf, wo Du eh schon mitgeschrieben hast,

    dann haben wir weniger Arbeit wenn jeder ein bischen mitdenkt oder ist das zu viel verlangt.:denk:denk


    Gruß


    Manni:wink

  • Es ist wie es ist, mach wie du denkst!:blumen:wink

  • Also ich bin dafür, das die zu lauten Motorradfahrer so richtig zur Kasse gebeten werden, bevor an Wochenenden und Feiertagen die schönen Strecken einfach gesperrt werden dürfen. Wann kann man denn noch fahren ? Nur noch wenn man Urlaub hat und so unter der Woche mal Zeit für eine Ausfahrt hat :denk


    Deshalb hoffe ich auf die Vernunft jedes einzelnen Motorradfahrers, dass sie leise fahren, damit die Diskussionen um Straßensperrungen unnötig werden :]

  • Die Schweizer finden die richtigen Worte für diesen Verbotswahn!

    Klar, ohne db-killer oder "optimierte" Auspuffanlagen fahren ist asi, aber eben auch jetzt schon verboten. Wird man erwischt dann zahlt man auch dafür.

    Sollen sie doch die Kontrollen erhöhen, verschärfen oder die Sanktionen anheben bis es schmerzt und gut ist. Warum gleich immer alles verbieten? Wie hörig sind denn eigentlich alle nur weil ein Politiker wieder Pech beim Denken hat?


    Ebenso hat der Mopedverkehr ja nicht drastisch zugenommen oder aber Mopeds wären in den vergangenen 30 Jahren viel lauter geworden. Im Gegenteil.


    Und jetzt ziehen die Stadtflüchtlinge mit ihrer Familie genau dort hin wo viel Motorrad gefahren wird und beschweren sich dann dass es zu laut ist.

    Sorry, aber das erinnert mich zu sehr an die Leute die ne Immobilie direkt an der Autobahn kaufen und dann Lärmschutzwände einklagen. Sowas weiß man vorher.



    Hier noch der Artikel der Schweizer Kollegen:


    https://www.moto.ch/deutschlan…r-an-sonn-und-feiertagen/

    • Offizieller Beitrag

    Wird man erwischt dann zahlt man auch dafür.

    Aber viel zu wenig.
    Das ist das was mich echt auch oft aufregt, anstatt bestehende Gesetze durchzusetzen und ggf. die Strafen massiv zu erhöhen (komisch, bei der Geschwindigkeit ging das....) werden pauschal alle unter Generalverdacht gestellt und kollektiv bestraft.

  • Sehe ich auch so. DEUTLICH höhere Strafen für illegale Auspuffanlagen bei Moppeds UND Autos!! Alle anderen in Ruhe lassen!! Den Legalen das Fahren zu verbieten ist eine Art Freiheitsberaubung. Es soll darüber hinaus auch Leute geben, die gar kein Auto haben. Können die dann nur noch montags von weit entfernten Verwandtenbesuchen heimkehren? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass diese Regelung flächendeckend kommen wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Falls doch, wird es sicher Gerichtsklagen geben.

    Dem Leben genügen zwei Zeichen: V2

  • Nach meiner Einschätzung ist es halt sehr viel einfacher, das Fahrverbot, sofern es denn mal beschlossen werden sollte, durchzusetzen, als die schwarzen Schafe bei aufwendigen Kontrollen zur Kasse zu bitten. Und was würde damit erreicht.

    Vielleicht entsteht so ein Vorstoß für ein generelles Fahrverbot auch dadurch, das die Parteifreunde X, Y, usw., die zufällig auch noch häufiger an Partei C spenden, ihren Parteifreund A ermuntern, endlich etwas zu unternehmen, um diesen unerträglichen Lärm durch Motorräder, gerade am Wochenende, abzustellen.

  • Dann die Strafe für zu laute Fahrzeuge so hoch ansetzen das die Einsätze der kontrollierenden sich selbst finanzieren , und schon ist allen gedient ! Die Knallköpfe die zu laut sind drücken richtig ab und alle anderen brauchen das nicht zu bezahlen :!:

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

    Bleibt alle negativ aber denkt positiv :-/

Diese Inhalte könnten dich interessieren: