Hallo aus Hildesheim - wohnt jemand in der Nähe?

  • N'abend zusammen. Ich bin Martin, 40 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Hildesheim. Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und wir haben in unserer Patchwork Familie drei Kinder im Alter von 6, 10 und noch mal 10 Jahren.


    Nach längerer Abstinenz möchte ich mir wieder ein Motorrad zulegen, und ich bin auf die Shiver 750 gestoßen. Sie gefällt mir super, ich habe auch schon eine Gebrauchte gefunden, die ich mir gerne kaufen möchte.


    Allerdings bin ich 1,90 groß, und konnte bislang noch nicht Probesitzen oder -fahren. Wegen der derzeitigen Lage kann ich jetzt auch nicht in einen Laden gehen und mich umsehen.


    Daher meine Frage an euch: Kommt jemand zufällig aus der Umgebung von Hildesheim und fährt eine Shiver, bei dem ich mal Probe sitzen könnte? Das würde mir total helfen...


    Beste Grüße :wink

    Martin

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Martin79

    Hat den Titel des Themas von „Hallo aus Hildesheim - wohnt jemand in der Nähe? an könnte ich“ zu „Hallo aus Hildesheim - wohnt jemand in der Nähe?“ geändert.
  • Moin Martin,
    Ich fahre keine Shiver aber eine 750er DD und habs 15min bis nach HI.
    Ein weiterer Dorsofahrer kommt aus Umgebung Bettmar und möchte seine Knallgrüne DD veräußern. Der ist auch 2m lang und hatte keine Probleme :)


    Grüße Kai:bier

  • Servus Martin


    herzlich willkommen hier im Forum


    zu Deiner Korpergröße kann ich Dir nur eine Empfehlung geben auf welche Shiver Du eher passt.


    Die Shiver vor 2010 war höher

    Auf diese wäre für Dich der Kniewinkel besser

    Zufälligerweise ist jemand hier im Forum die ihre Shiver in Schwarz verkaufen würde. klick mich


    Alternativ die Dorsoduro da diese auch höher ist und für Dich eine bessere Sitzposition hat.


    wünsche Dir bei der Suche viel Glück


    Gruß


    Manni:wink

  • Moin Martin,
    Ich fahre keine Shiver aber eine 750er DD und habs 15min bis nach HI.
    Ein weiterer Dorsofahrer kommt aus Umgebung Bettmar und möchte seine Knallgrüne DD veräußern. Der ist auch 2m lang und hatte keine Probleme :)


    Grüße Kai:bier

    Guten Morgen Kai.

    Das hört sich super an. Hättest du nächste Woche mal Zeit für ein kurzes Treffen? Ich wohne in Nordstemmen und muss Montag mal nach Algermissen fahren. Ich bin also eh unterwegs und flexibel.


    VG

  • Moin Mann.


    Danke für deinen Rat. Die, die ich in Erwägung ziehe, ist aus 2011. Also muss ich noch genauer hingucken...


    Danke für die Info mit der schwarzen, die gucke ich mir gerne an.


    VG ✌🏼

  • Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen. und Servus aus Neu-Ulm.


    Die 750er Shiver Baujahre bis 2010 haben die Fußrasten etwas tiefer als die Faceliftmodelle danach (erkennbar an der kleinen Lampenmaske und durch schwarze Auspuffblenden und Felgen). Und die Soziusfußrasten sind nicht mehr auf einer Trägerplatte wie vorher, sondern am Rahmen angeschraubt.

    Die Höhe hat sich nicht verändert!

    Wenn Du Bilder in der Seitenansicht vergleichst, kannst Du es sehen.


    Verändert wurde auch die Sitzbank (die neue paßt NICHT auf die alten Modelle): die wurde mit dem Facelift etwas bequemer. Der Kniewinkel ist auf den Faceliftmodellen etwas enger, die 900er hat die gleichen Maße und ich persönlich empfinde sie als bequemer als die Vorfaceliftmodelle (wie z.B. die GT die ich vorher fuhr).


    Ansonsten kann Dir sicher "Elise" mehr dazu sagen: er hat ebenfalls Gardemaß =) und jahrelang eine Vorfacelift-Shiver gefahren!


    Und mit der angebotenen Shiver von "Schnegg" machst Du sicher nichts falsch.....

    Deutsche Sprache - schwere Sprache:


    Tagsüber: "Der Weizen" - "Das Korn" :teach


    Abends: "Das Weizen" - "Der Korn" :bier

  • Servus


    Shiverina

    bei den Alten Modellen war die Sitzhöhe um 3 cm höher durch die andere Sitzbank und breiter


    Mein Sohn ist ab dem 2011 Modell mit den Füßen runter gekommen bei den 2010 keine Chance.


    Gruß


    Manni:wink

  • Hey,

    auch dir vielen Dank für die vielen Infos. Das hilft mir auf jeden Fall weiter.

    Nur eine Frage zum Verständnis: Die Vor-Facelift Modelle haben schwarze Felgen, oder die Facelift Modelle? Das konnte ich anhand deiner Zeilen nicht genau verstehen 🤷🏻‍♂️ An der Auspuffblende kann ich es auf jeden Fall nicht sehen, es ist ein Leo Vince montiert...


    Beste Grüße ✌🏼


    EDIT: Okay, anhand der Fußrasten konnte ich es erkennen - das Objekt meiner Begierde ist ein Vorfacelift Modell!

    Einmal editiert, zuletzt von Martin79 ()

  • Die Vor-Facelift Modelle haben schwarze Felgen, oder die Facelift Modelle?

    Von Jürgen / Megalagu gibt es einen Fred zu den Unterschieden der Baujahre. <- und das ist der Link dazu ;o)

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Hallo Martin,

    herzlich willkommen im Forum und viel Erfolg bei der Suche.

    Die verschiedenen Versionen und ihre Farben kann man sich auch hier "ansehen" :Wendels Ersatzteilkataloge

    Wenn man in die Baujahre klickt sieht man oben die Farbvarianten und bekommt die auch beim Draufgehen mit den Cursor in ausreichender Größe angezeigt um die Farben richtig zu sehen.

    Gruß aus Berlin

    Frank

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Ansonsten kann Dir sicher "Elise" mehr dazu sagen: er hat ebenfalls Gardemaß =) und jahrelang eine Vorfacelift-Shiver gefahren!

    Der hier zitierte "Elise" bin ich. :wink


    In der Tat bin ich bis zum letzten Herbst durchgehend eine 2009-er Shiver gefahren. Trotz meiner langen Gräten bin ich fast immer gerne und ohne allzu große Kneiferscheinungen mit Prilchen unterwegs gewesen. Sie war absolut zuverlässig und hat mich fast 50.000 Kilometer durch die Gegend gegondelt. Auch längere Ausritte auf eigener Achse bis in die Dolomiten habe ich ohne großes Unwohlsein hinsichtlich der Sitzposition hinter mich gebracht.


    Nun ist die absolute Körpergröße nicht das alleinige Kriterium hinsichtlich einer angenehmen Sitzposition. Unterschiedlich lange Arme und Beine - "Sitzriese" vs. "Sitzzwerg" - verursachen bei gleicher Gesamthöhe der Figuren durchaus andere Komfortwahrnehmungen.


    Kurz vor zwölf habe ich es im letzten Sommer geschafft, mich durch eine Sitzbankänderung zu verschlimmbessern. Die Umarbeitung wurde auf einem hohen Qualitätsniveau ausgeführt. Trotz Erhöhung um fast vier Zentimeter war optisch keine Änderung zu erkennen. Es saß sich trotz nach oben werdender schmalerer Kontur der vorderen Sitzbank immer noch bequem. Die erhöhte Sitzposition brachte hinsichtlich des Knickwinkel des Geläufs den gewünschten Effekt der Komfortverbesserung. Allerdings hat sich durch die unveränderte Lenkerhöhe eine für mich deutlich unbequemere Haltung des Oberkörpers mit deutlich mehr Druck auf den Handgelenken ergeben.


    Quintessenz: unbedingt eine Vorfacelift 750-er im unveränderten Standardoutfit zur Probe fahren. Nach 200 Kiometern weißt du mehr... :hut

    Alles ist gut... :)

  • Hey Elise,


    herzlichen Dank für deine ausführlichen Informationen. Das macht mir auf jeden Fall Hoffnung, dass mir die Shiver passen könnte. Ich habe lange Beine und Arme, aber eher einen kurzen Oberkörper. Leider steht die Shiver, die ich ins Auge gefasst habe, 700 Kilometer entfernt von mir. Ich muss also erstmal gucken, was ich hier in der Nähe zum probieren finden kann.


    Beste Grüße und ein schönes Wochenende noch 😎✌🏼

  • Mein Sohn hat eine Shiver 750 (Modell nach dem Facelift) und er ist 186 cm groß mit eher langen Beinen. Für ihn ist die Sitzposition in Bezug auf die Abmessungen und die Winkel sehr gut und auch bei längeren Touren kein Problem. Er will sich lediglich die Sitzbank mit anderem Schaumstoff bzw. Geleinlage etwas bequemer machen lassen.

    Ich hatte die Shiver nach dem Kauf knapp 320 km nach Hause gefahren und bin mit meinen 190 cm ebenfalls sehr gut zurechtgekommen. Die Shiver ist im Vergleich z.B. zur SV 650, Z650 oder MT07 ein richtig großes und ausgewachsenes Motorrad.

    Die Dorsoduro kannst Du aber in jedem Fall mal als Alternative ins Auge fassen. Bin ich selbst etwas mehr als zwei Jahre gefahren, je nach Verwendungszweck eine gute Option (Reichweite aber geringer und Sitzbank selbst etwas unbequemer).


    Gruß

    Stephan

  • OK, für mich wären 700km definitiv zu weit und unrentabel. Falls es boch im Ausland ist, wird es noch problematischer.

    Wir hatten letztens ne seltene GT, deren Tacho in Ungarn plötzlich rückwärts lief. Von über 100.000 auf 30.000km in ein paar Wochen.

    🐗🌳

  • OK, für mich wären 700km definitiv zu weit und unrentabel. Falls es boch im Ausland ist, wird es noch problematischer.

    Wir hatten letztens ne seltene GT, deren Tacho in Ungarn plötzlich rückwärts lief. Von über 100.000 auf 30.000km in ein paar Wochen.

    Nee nee, ist noch in Deutschland 😅


    Ich möchte bevorzugt von einem Händler kaufen, da ich die Sicherheit brauche, dass mit dem Motorrad alles in Ordnung ist. Ich weiß, auch bei einem Händler kann man sich nie zu 100% sicher sein. Mein Problem ist aber, dass meine Frau letztes Jahr die Diagnose Darmkrebs erhalten hat, der zudem in die Leber gestreut hat. Nach einer ersten Chemotherapie hat sie zwei heftige OPs hinter sich. Und nun kommt noch mal eine weitere Chemo was bedeutet, dass sie noch länger krank zu Hause sein wird, und lediglich Krankengeld bezieht. Da wird das mit den laufenden Kosten, gerade fürs Haus, nicht einfacher. Ich werde das Motorrad also teilfinanzieren, und kann mir nicht leisten danach noch große Summen für evtl. verschwiegene Mängel zu investieren. Ich weiß, ich könnte mit der Anschaffung auch noch warten, aber ich brauche neben Beruf und Familie gerade jetzt auch mal Zeit für mich zum abschalten. 🤷🏻‍♂️

  • Nee nee, ist noch in Deutschland 😅


    Ich möchte bevorzugt von einem Händler kaufen, da ich die Sicherheit brauche, dass mit dem Motorrad alles in Ordnung ist. Ich weiß, auch bei einem Händler kann man sich nie zu 100% sicher sein. Mein Problem ist aber, dass meine Frau letztes Jahr die Diagnose Darmkrebs erhalten hat, der zudem in die Leber gestreut hat. Nach einer ersten Chemotherapie hat sie zwei heftige OPs hinter sich. Und nun kommt noch mal eine weitere Chemo was bedeutet, dass sie noch länger krank zu Hause sein wird, und lediglich Krankengeld bezieht. Da wird das mit den laufenden Kosten, gerade fürs Haus, nicht einfacher. Ich werde das Motorrad also teilfinanzieren, und kann mir nicht leisten danach noch große Summen für evtl. verschwiegene Mängel zu investieren. Ich weiß, ich könnte mit der Anschaffung auch noch warten, aber ich brauche neben Beruf und Familie gerade jetzt auch mal Zeit für mich zum abschalten. 🤷🏻‍♂️

    wow, welch offene und ehrliche Stellungnahme. (nicht selbstverständlich) Ich wünsche Dir von ganzem Herzen Kraft, Ausdauer, Geduld und sehr viel Glück, dass sich alles zum Guten wendet.

    Viele Grüße, TheLoop

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • ... und gute Besserung und viel Erfolg für Deine Frau bei Ihrer Behandlung.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...