Gequatsche um die Pandemie

  • bei uns und in vielen Gemeinden ringsherum gilt folgendes:


    1) Das Betreten öffentlicher Orte ist untersagt. Zu den öffentlichen Orten zählen

    insbesondere Straßen, Wege, Gehwege, Plätze, öffentliche Grünflächen und

    Parkanlagen.


    2) Ausgenommen vom Verbot nach Ziffer 1 sind Betretungen,

    a) die zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum

    erforderlich sind;

    b) die zum Zwecke von medizinischen, psychotherapeutischen oder vergleichbaren

    Heilbehandlungen erforderlich sind;

    c) die der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen

    dienen;

    d) die zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens

    erforderlich sind gemäß § 4 Absatz 3 Satz 1 der Corona-VO der Landesregierung

    vom 17. März 2020 (Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte,

    Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien,

    Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Friseurgeschäfte,

    Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Hofläden, Raiffeisen-, Bau-,

    Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel);

    e) für den Weg zur Arbeits-/Verrichtungsstätte und zurück, sowie der Unterbringung

    von Kindern in der Notbetreuung erforderlich sind;

    f) wenn öffentliche Orte im Freien, allein, zu zweit, mit Personen, die im gemeinsamen

    Haushalt leben, oder mit Haustieren betreten werden sollen

    g) für objektiv erforderliche Baustellenarbeiten (insb. Straßenbauarbeiten und

    Arbeiten an der Infrastruktur der Daseinsvorsorge) im öffentlichen Raum

  • Es gibt noch ein Argument derzeit nicht oder nur wenn notwendig (z.B. zur Arbeit) und dann sehr verhalten zu fahren. Der Grund ist ein erhöhtes Unfallrisiko, welches zu einer zusätzlichen Beanspruchung der Gesundheitsinfrastruktur führt.

    Dies ist nur der Hinweis, wie die entsprechenden Argumente lauten. Ob ich diese sicht teile ist eine andere Frage.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Waren grad vorhin am Lüften, kurz mal rausgeschaut, es fuhr ein Radrennsportler mit entsprechender hoher Geschwindigkeit an uns vorbei!!!

    Wieviele Unfälle geschehen statistisch gesehen im priv. Haushalt, jedes Jahr kann ich mir dieses in unserer BG Schulung anhören. Wird hier etwas verboten?

  • Mit dem Beschluss der BR dürfen wir dann also weiter fahren.:bier

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Nachdem ich Freitag noch ein Letztes Mal den Taunus von Nahem sehen durfte => Meine Frau droht nicht nur, sie macht Ernst.

    Heute 10 Stunden Tapeten von der Wand gekratzt, und das bei bestem Sonnenschein, aber recht kühl.

    Aber es ist ja eh Ausgangsbeschränkung, da komme ich (O-Ton) nicht auf dumme Gedanken

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • @ Johann, pflichtbewußt ist der Deutsche, sieht mir mehr nach Wohnbereich aus, da ist ja eigentlich kein B-Melder pflicht! grins

    alles Gut, diese hauruck Modernisierungsaktionen kenn ich nur zu gut! Ausgangsbeschränkung heißt ja seit heute nicht Ausgangsverbot!

  • Ist nun das alleinige Fahren ohne triftigen Grund unter Vermeidung der Treffs erlaubt? So ganz klar ist es mir nicht....

    Alleiniges Fahrradfahren unter sportlichen Aspekt geht wohl in Ordnung.

  • Ich würde mal ja sagen (wollten wir zwei ja eh mal machen:peace)

    "Die bundesweit beschlossenen Maßnahmen

    - Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren


    - Mindestabstand im öffentlichen Raum von mindestens 1,50 Metern


    - Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder mit einer weiteren Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet


    - Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Teilnahme an erforderlichen Terminen, indivueller Sport und Bewegung an der frischen Luft bleiben weiter möglich


    - Gruppen feiernder Menschen - auch im Privaten - sind inakzeptabel


    - Gastronomiebetriebe werden geschlossen, nur die Mitnahme von Speisen und Getränken ist gestattet


    - Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege werden geschlossen - Ausnahmen gelten nur für medizinisch notwendige Dienste


    - In allen Betrieben ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen umzusetzen.


    - Die Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben."

  • Wenn man sich mal etwas im Netz umschaut, findet mal Aussagen von Fachärzten, die Corona als nicht so schlimm einstufen und den Hype als Kontraproduktiv bezeichnen, da Angst das Immunsystem schwächt und Hamsterkäufe für viele zu Belastung wurden und noch werden können. Auch die Fallzahlen sind deutlich unter denen der Grippe von 17/18. Ich glaube den Mainstream kein Wort und auch der WHO nicht, wenn man weiß, wer dort seine Hände im Spiel hat. Ich glaube das hier von etwas abgelenkt werden soll aber wie gesagt, nur meine Meinung

  • Ich glaube das hier von etwas abgelenkt werden soll aber wie gesagt, nur meine Meinung

    Vielleicht sollten wir noch einen separaten Verschwörungstheorie-Fred aufmachen.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Gute Idee!!
    Da kann ich dann meine Theorie von der Ablenkung vom bevorstehenden Zusammenbruch des Währungssystems als Grund für das Aufbauschen der Pandemie verbreiten :abfeiern

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Daß ich heute nicht gefahren bin, hat nur der „Glatzkopf“am Hinterreifen verhindert, weil der bringt nen Punkt. Bei uns alles Tacko, denn selbst mit Sozia muss man keine Angst haben. Zwei Personen, und die müssen noch nicht mal zur Familie gehören. Gas geben solange es noch geht.

    Gruß
    Dinoz

    Rettet Euch vorm schwarzen Karl!:jester

    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!

  • Manni, das hier ist der Pandemie Fred, wenn nicht hier , wo sonst......

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • sehr löblich...

    vielleicht statt dessen (sinnvolle/gute) Ideen was man neben z.B. Home Office mit der Zeit anfangen kann

    1. z.B. lang aufgeschobene und fürs Frühjahr geplante Renovierung vorziehen, damit dann später die Zeit fürs Moped fahren frei ist (mache ich ja gerade)

    2. Kids beim Lernen zu Hause unterstützen (darf ich nach dem Home Office und vor dem Renovieren machen)

    3. über den Winter bestellte Teile am Moped verbauen (geht leider bei mir nicht, da Garage/Werkstatt nicht am Haus sind)

    4. Kataloge (online?) wälzen und neue Bestellungen planen

    5. Frühjahrsputz vorziehen (hoffentlich liest das meine Frau jetzt nicht...)

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

Diese Inhalte könnten dich interessieren: