Dunkel verfärbte Kupplungsflüssigkeit

  • Moin!

    Ich habe meine Capo letzte Woche aus der 20.000er Inspektion zurück bekommen, und die Kupplungsflüssigkeit ist jetzt schon wieder sehr dunkel, fast schwarz:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Auf Nachfrage teilte mir der Mechaniker mit, dass das an der Schlauchverbindung vom Vorratsbehälter liegt und häufiger vorkommt.

    Mir kommt die Aussage komisch vor.

    Hat das jemand auch feststellen können oder sollte ich der Werkstatt Feuer machen? :boxen

  • :denk Verfärbung deutet eigentlich immer darauf hin, dass sich in der Flüssigkeit Stoffe befinden, die da von Hause aus nicht hineingehören, also z.B. Wasser aus der Umgebung (Luftfeuchte), Fett oder ähnliches etc.

    Es könnte z.B. darauf hindeuten, dass die Schlauchverbindung nicht dicht genug ist um die Luftfeuchtigkeit draußen zu halten.

    Die Kupplungsflüssigkeit ist ja hygroskopisch, also Wasser anziehend. Macht aber nicht soviel aus wie bei der Bremse, da sie durch das Kuppeln nicht so beansprucht wird wie bei hartem Bremsen, wo es zur Blasenbildung kommen kann.

    Vielleicht hilft Dir auch DAS weiter

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Ich hatte vor der Capo (50TKm) eine Ducati St4s (80Tkm), bei der war das ebenso wie bei meiner jetzigen Standart.
    Nach ein paar hundert Kilometern war die Flüssigkeit wieder dunkel.

    ... man gewöhnt sich dran. ;-)

    Will fahren !
    Nicht posen!

  • Ich hatte letztes Jahr kurz nach dem 20.000er Service das gleiche an meiner Capo festgestellt.

    Mein Mecahniker meinte auch, sieht zwack kakke aus - ist aber normal...

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

    • Hilfreich

    Ist völlig normal und hat keinen Einfluss auf Wirkung oder Funktionsweise. Die sieht nach dem Wechsel immer nach wenigen Kilometern wieder so aus.


    Gruß

    Stephan

  • Hi,


    wenn der Mechanikus nicht gerade seinen Espresso in Deinen

    Vorratbehälter eingefüllt hat, ist die Verfärbung sehr aussergewöhnlich.

    Ich vermute, wenn der Service ansonsten normal war, entweder

    nicht gewechselt, selbst dann ist die Färbung ungewöhnlich,

    oder aber Rostpartikel in der verwendeten Bremsflüssigkeit.

    Allerdings ist auf dem Foto recht wenig zu erkennen.

    Die Färbung könnte mir nach einem Festkörperanteil/abrieb

    im Geberzylinder aussehen.

    Prüfen kannste das mit einem starken Magneten von aussen.

    Die Schlauchverbindung würde ich würde ich ausschliessen.


    Die Ursache der Verfärbung würde mich sehr interessieren.

    Warscheinlich kommt aber eine ganz banale Ursache heraus.

    LG Helmut

    Zuvill un zuwing is a Ding.
    :]

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, aber das war schon zu Zeiten der Rotax V2 Modelle immer ein Thema. Wenn ich mich recht erinnere war es irgendeine Reaktion der Bremsflüssigkeit mit einem Kunststoff (Glaube im Kupplungsnehmerzylinder). Dadurch verfärbt sie sich sofort. War bei meiner Falco so (20.000 km) und ist bei meiner Futura (45.000 km) und der Caponord (30.000 km) auch so.


    Gruß

    Stephan

  • Bei mir sieht das Ganze auch so aus.

    Laut Werkstatt in Ordnung.


    LG Paul

    Was nützen 500 PS unterm Hintern wenn im Kopf die Kupplung schleift?

  • das kann ich von meiner Tuono RP bestätigen.

    Das ist einer der Dichtringe in der Pumpe , der da abfärbt...

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer

    sorry ich bin offline... :ditsch

    so lange noch ,bis es zum 12ten Mal röhrt :bier


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Ja, das ist völlig normal und unbedenklich und eigentlich bei allen hydraulischen Kupplungen so.
    Bei meiner wechsle ich die Flüssigkeit einfach regelmässig weil es mich optisch stört.

    Gruss Mike

Diese Inhalte könnten dich interessieren: