Eintragung anderer Reifengrößen ab 2020

  • Zumal die relevanten Infos anscheinend erst in einem noch nicht abgedrehten Video zu finden sein werden.


    Ja...er hat viel geredet....gesagt hat er nix. Auch, dass die andere Reifengröße bei einer Eintragung auf einen bestimmten Profiltyp beschränkt sein soll, kann ich nicht glauben. Mein Händler meint, sie haben die Eintragungen mit dem TÜV-Onkel, der zu denen in die Firma kommt, schon öfter gemacht und da wird nur die neue Reifengröße als "auch genehmigt" ohne Profilbindung eingetragen.


    ...ich glaub, der wollte nur mal seinem Frust ob seiner Ahnungslosigkeit Luft machen......:beee

    Niveau ist KEINE Handcreme

    • Offizieller Beitrag

    Servus


    nicht aufregen.


    habe mir den Scheiß erst gar nicht angesehen.


    In der Motorrad Heft 18 vom 14.08.20 ist über viele Seiten eine genaue Aufstellung und Grafik drin wie zu verfahren ist.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Eine sehr umfangreiche Info wie ich finde.


    Leider dürfen wir wegen Copyright das hier nicht einstellen.


    Gruß


    Manni:wink

  • Ich habe bei meiner 18er Shiver 900 am Freitag TÜV machen lassen und den Hinterreifen ( Michelin Road 5 in 190/50 ) eintragen lassen. Die Größe steht dann zusätzlich in den Papieren. Gekostet hatte mich das ganze 35€.

    Natürlich gab es eine Freigabe von Michelin. Hatte aber mal wieder das Glück, das der Reifen dot 0120 ist, also ab in die Papiere damit.

    War übrigens bei der DEKRA.

    Die Abnahme kann man nicht überall machen lassen, am besten vorher anrufen und fragen, falls man nicht gerade zum Hauptstützpunkt fährt. So mein erlebtes 😉

    :super Auch auf Instagram zu finden @mario_xmoto :italia

  • Danke für die Info! Schön, dass nur die Größe und dazu nicht "Michelin" in den Papieren steht.

    Ist ja das etwas einfachere Verfahren, da eine Freigabe seitens eines Reifenherstellers vorliegt.

    Ich denke aber, du hättest den Reifen auch eintragen lassen können, wenn der noch in 2019 produziert worden wäre. Du hättest es nur nicht müssen.

    Interessant wird es, wenn das jemand mit seinem 190/55er auf Shiver oder Dorso probiert. Denn dafür gibt es m.W. leider keine Freigaben, obwohl es die sinnvollere Größe sein dürfte.

    Niveau ist KEINE Handcreme

    • Offizieller Beitrag

    Interessant wird es, wenn das jemand mit seinem 190/55er auf Shiver oder Dorso probiert. Denn dafür gibt es m.W. leider keine Freigaben, obwohl es die sinnvollere Größe sein dürfte.

    :] Genau das ist der Knackpunkt.

  • Sodele - hatte ja neulich schon in "Was hast blablabla" berichtet.


    War jetzt mit der Capo bei der Zentrale vom TÜV Süd in Muc und da waren dann auch endlich Leute, die wissen was ich wollte, was zu tun ist und es auch umsetzen dürfen...


    Die Abnahme war in paar Minuten erledigt - eigentlich hat der gute Mann nur seine Taschenlampe ausgepackt und mal kurz an der der Schwinge entlang geleuchtet - wobei er auch hier mehr Zeit mit dem Klopfen auf die Lampe, damit diese angeht, verbracht hat.

    Kurzer Blick in den Wisch von Pirelli + Metzeler - aha ok, passt.
    Die meiste Zeit ging dann fürs Bilder machen (muss für die Ablage dokumentiert werden) drauf.


    Habe ihn dann gefragt, ob er ggfs. allgemein den 190/55er eintragen kann.

    Seine Antwort - wenns nach Ihm geht klar - wenn 6-7 Reifen von Pirelli/ Metzeler passen, dann passen die anderen in der Größe auch. Allerdings bekommt er dann von oben eine aufn Sack, weil die Größe halt leider nicht als allgemein zulässige Größe für dieses Motorrad hinterlegt ist.

    Er hat mir dann auch gesagt, dass er selber nicht versteht warum die alte Praktik geändert wurde...

    Ich hab ihn dann gefragt, ob mir dann wenigstens die hier angegebenen Reifen bescheinigen kann - dies hat er dann gemacht und mir ein Gutachten für die 3 besprochenen Reifen mitgegeben.


    Kost hat der Spaß 70€


    Jetzt muss ich dann irgendwann mal noch die Papiere bei der Zulassung anpassen lassen.

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

    • Offizieller Beitrag

    Kost hat der Spaß 70€

    Das ist im annehmbaren Preisrahmen, da wurden Albert ja der vierfache Preis genannt.

    Würdest du bitte den/die Reifen genau benennen?

    So haben andere eine Vorlage wenn sie sich auch einen für eintragen lassen wollen.

  • Das ist im annehmbaren Preisrahmen, da wurden Albert ja der vierfache Preis genannt.

    VORSICHT - das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

    Bei Albert ging es aber um Reifen bzw. vielmehr Reifengrößen ohne Empfehlung, Freigabe, Unbedenklichkeitsbescheinigung oder wie auch immer die Teile mittlerweile heisen...

    Für die Capo gibt es eben genau diese - sind ja die Freigaben, weleche früher ohne Begutachtung/ Eintragung gereicht haben.

    Dazu muss man bei den Reifenherstellern auf den Webseiten schauen und die nötigen Formulare runterladen und mitnehmen.

    Im Prinzip also wie zuvor - nur jetzt noch mit zusätzlichem TÜV-Segen...


    Hier mal ein Auszug aus den Freigaben von Pirelli/ Metzeler
    Bei der Reifenumrüstung werden nun folgende Fälle unterschieden:

    Fall 1: Fahrzeuge mit EU-Typgenehmigung (die Mehrheit der Fahrzeuge ab BJ 2000)

    Fall 1a: Gleiche Reifengröße, anderer Hersteller.

    Die Umrüstung ist zulässig, die Betriebserlaubnis erlischt nicht. Eine Anbauabnahme und Eintragung
    in die Zulassungsbescheinigung ist nicht nötig (Verkehrsblatt 15-2019, Nr. 90). Für diesen Fall stellen wir
    Ihnen eine Service-Information zur Verfügung, aus der die von uns empfohlenen Reifenkombinationen für Ihr Fahrzeug hervorgehen.

    Fall 1b: Geänderte Reifengröße, die innerhalb der original eingetragenen Reifengrößen liegt.
    Setzt voraus, dass schon bei der Fahrzeughomologation mehrere Reifengrößen eingetragen wurden und die
    neue Reifengröße innerhalb der in der Zulassungsbescheinigung (ZB) oder im COC-Papier aufgeführten Dimensionen
    liegt. Diese Änderung ist ohne Weiteres zulässig, auch hier hilft Ihnen eine Service-Information bei der Auswahl
    der geeigneten Bereifung.

    Fall 1c: Geänderte Reifengröße oder geänderte Reifenbauart.
    Bei Montage der Reifen liegt eine Änderung des Fahrzeugs und ein Erlöschen der Betriebserlaubnis nach §19 (2)
    StVZO vor. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, ist eine Begutachtung gemäß §21 auf Grund
    §19 (2) StVZO möglich und nach dem Umbau unverzüglich erforderlich!
    Eine von uns ausgestellte Herstellerbescheinigung für die getesteten Fahrzeug-/Reifenkombinationen kann hier
    als Prüfgrundlage für die Begutachtung gemäß § 21 StVZO dienen, stellt aber keine Garantie für eine erfolgreiche Abnahme
    und Eintragung in die Zulassungsbescheinigung
    dar!


    In meinem Fall - 1c - Begutachtung nach §21...

    Wer z.b. in seinen COC andere Reifengrößen stehen hat als in seinen Papieren, kann dies nach 1b machen lassen.
    Mit geringerem Aufwand und weniger Kosten.


    Was Alberts Infos anging. ist es im Prinzip 1c + keine Bescheinigung von nem Hersteller, dass der Reifen passt.

    Was die ganze Sache durchaus teurer machen "könnte" - denke das hängt auch vom Prüfer ab und wie genau er es nimmt...

    Vermutlich eher genau, da die Jungs alles eingeben und ablegen müssen und im Zweifel dafür dann auch Rechenschaft ablegen müssen. Deshalb wird hier der Aufwand (Zeit und Testen) bestimmt höher und damit auch die Kosten höher sein.

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Genau Phil, weil der Graukittel ja die Funktion eines Testfahrers übernehmen muss und eine Probefahrt, am besten auf einer Rennstrecke, absolvieren muss.....

    Habe ich eigentlich schon erwähnt dass mir das zu akademisch ist?

    Ich halte es mit Olli - mir doch egal.


    😂

  • Genau Phil, weil der Graukittel ja die Funktion eines

    Grau waren nur seine und meine restlichen Haare...
    Sein Kittel war blau mit Flecken - ich würde auf Senf, vom Leberkaas, tippen...


    Das ganze ist einfach nur unnötig verkompliziert worden... damit man noch mehr rumrennerei und Geld ausgeben hat...
    Ein Bekannter aus Bozen meinte zu mir - ihr habts Probleme...
    Des interessiert bei uns niemand. Und solang keiner merkt, dass ma damit Geld verdienen kann - bleibt des a so

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: