Eintragung anderer Reifengrößen ab 2020

  • ich sehe wir verstehen uns schon, mir machen solche Diskussionen ja auch Spaß und auch deshalb der Link um das am Laufen zu halten. :super

    Es gibt ja im Prinzip 2 Ansätze um sich im Motorrad fahren zu verbessern und ein bisschen weniger Gefahr für sich und andere zu werden

    a) try and error => mit dem Risiko sich und/oder anderen bis zur Zielerreichung Schaden zu zufügen

    b) neben jeder Menge Kilometern auch ein "bisschen" Technik- und Fahrtheorie

    von daher lese ich mir gern die Links durch und versuche wenigstens im Ansatz mein Verständnis zu verbessern

    (außerdem kann ich dann am Motorrad Stammtisch mit gefährlichem Halbwissen punkten :jubel)

    Wenn ich mir so einige Videos auf youtube anschaue, auch die Profis beschäftigen sich mit der Theorie, scheint also nicht ganz verkehrt zu sein

    Und mein Wissen aus den späten 70-ern wird von der heutigen Technik überrollt, so z.B. Fahrwerks Set Up, Einstellung Federbein, Einstellung Gabel, Zugstufe, Druckstufe, Federvorspannung, Wirkung des ABS. Nachdem ich zwangsweise ein paar Jahre ausgesetzt habe, musste ich doch feststellen, dass vfon meiner 85-er Softtail Springer zur 98-er Bandit mit Wilbers Federbein und in Zugstufe einstellbarer Gabel ein Techniksprung, und von der Bandit zur 2019-er Shiver wieder.

    Dann bin ich auch noch etwas technik affin, will verstehen warum was wie funzt...

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • kenne ich nicht, ahne aber worum es geht: Error between Chair and Work Space :wand

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Die Reifengröße finde ich, ist nicht das Problem. Was ist mit älteren Fahrzeugen ohne ECE / COC Papieren. Die also mit ABE oder "Einzelabnahme". Dort stehen in den Papieren bestimmte Reifen drin. Auf der Herstellerseite vom Bike sind nochmals Reifen freigegeben. Der Nachteil ist: die Reifen sind nach 20-25 Jahren nicht mehr erhältlich. D.h.: bei jedem Reifenwechsel mit Reifen ab Dot 2020 müssen die Reifen eingetragen werden auch wenn die Reifengröße gleich bleibt.

  • sehr interessante Frage, frag doch mal unverbindlich Deinen TÜV

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Schade, dass wir hier im Forum keinen TÜV-Menschen im Forum haben.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Ich glaub dass sich selbst mit der neuen Regelung uneins sein werden...


    Und es spannend wird - wer bekommt was bei welchen Prüfer eingetragen...


    🤪🤪🤪🤪

    90% vom Einkaufen verbringe ich hilflos in Drehtüren

  • sehr interessante Frage, frag doch mal unverbindlich Deinen TÜV

    Habe ich jetzt gemacht. Die Reifenbindung der älteren Fahrzeuge mit ABE besteht weiter hin. Da es die Bereifung nicht mehr gibt, müssen bei jedem Reifenwechsel die neue Bereifung in die Papiere eingetragen werden. Es reichte "früher" aus, dass man die "Unbedenklichkeitsbescheinigung" der Reifenhersteller mitführte. Die sind ja ab 2020 alle ungültig. Die Reifenhersteller haben die Bescheinigungen aus teilweise aus dem Net genommen. Da hatte der TÜV-Nord seit 2008 drum gekämpft, dass die Bereifung und Änderung der Reifengröße wieder eingetragen wird. Muss ja auch Geld wieder herein kommen um die geborstenen Staudämme in Brasilien zu bezahlen, die ja trotzt "TÜV Abnahme" zerbröselt sind. Gr.

  • Da kannst Du schon die Sparbüchse bereitstellen

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Alles in allem: Wenn ihr ein kooperativen Tüv'ler findet, der euch die wunschgröße Markenunabhängig einträgt, lasst ihn hochleben:heil=)

    Der Tüvi-Mensch hätte mir den 190/50 ohne Probleme und Herstellerbindung eingetragen.

    Genauso den 190/55, hätte es zumindest die Freigabe eines Reifenherstellers gegeben!

    bG Andre

  • Es war auch bisher nicht so wirklich logisch.

    Bspw. Shiver 750 und Shiver 900

    Da ist die 750er Shiver ja Anfangs (2007-2009) mit einer 6,0"-Felge aber ab 2010 (Facelift) mit der 5,5"-Felge ausgeliefert wurde.


    Auf den Freigaben = Empfehlungen ist dann bspw. bei Pirelli keine Felgengröße angegeben. >HIER 11011

    Bei der Shiver 900 ist die Felgenbreite angegeben. >HIER 11083


    Continental

    Auf der "Service-Information" Nr. 0647.6 von Continental, die mir im Sommer von meinem Reifenhändler übergeben wurde und auch auf der aktuellen "Service-Information" Nr. 0647.7 - PDF >HIER

    steht

    ______Aprilia SL 750 Shiver / GT

    ______Type: RA, >2007

    ______:

    ______Hinterad Serienfelge 5,50x17

    Was so, wie wir alle wissen falsch ist.

    Bei der Shiver 900 ist bei dem PDF 0963.01 >HIER , keine Felgengröße eingetragen! Warum auch immer. :0plan


    Anderes Beispiel von den 1200er

    Pirelli

    Bei der Caponord 1200 ist die Felgengröße angegeben und auch der 190/55 aufgeführt. >HIER 11076

    Die Dorsoduro 1200 hat die identische Felge (gleiche Aprilia-Artikel-Nr.) aber
    in der Freigabeliste von Pirelli, ist dort 190/55 NICHT aufgeführt. :0plan >HIER 11072


    Alles irgenwie nicht wirklich logisch.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Servus Jürgen


    bitte sei mir nicht böse aber wie oft noch:wand:wand:wand


    Es ist halt so das Aprilia um Kosten zu sparen sich auf eine Felgengröße für alle Bikes eingeschossen hat


    Fertig ... auch die neue RS oder Tuono 660 hat eine 6 Zoll Felge.


    Da kann man noch seitenweisse und noch so viele Thread eröffnen es ändert nichts


    Jeder der meint das er was anderes haben möchte ob logisch oder unlogisch muß zum TÜV


    Gruß


    Manni:heil

  • Nur wegen der Felgengröße?

    Wenn er richtig mit liest, wird er auch gelesen haben, dass der 180/55 für den "Normalfahrer" völlig okay ist.

    Ich weiß nicht in welchem Grenzbereich die Motorrad Onliner unterwegs waren, aber bislang komme ich, wie des öfteren erwähnt, damit gut klar, selbst mit dem Qualifier. Alles Weitere wird sich für mich zeigen wenn ich den Michelin oder Pirelli oder Conti mal drauf hatte.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Sehe ich auch so und wer die Shiver deswegen nicht kauft ist selber schuld. Wir hatten hier mal einen Troll, äh Forumsteilnehmer der unbedingt der Meinung war, ohne Traktionskontrolle kann man die Shiver 750 nicht verkaufen... Komischerweise gibt es immer noch eine Shiver und sie hat sich kaum verändert... Sogar die Felgenbreite ist noch die Gleiche.

    Und das Jürgen seine manchmalmit Gras verziert liegt sicher nicht an der Felgenbreite...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...