Navi per Tablet

  • Hallo Gemeinde, :wink

    hat jemand ne Idee wie man ein Tablet 10 Zoll als Navi mitführen kann?

    Hab noch keinen geeigneten Platz oder Tankrucksack gefunden.

    Navigieren mache ich mit Calimoto und mein Handy ist mir zu klein und zu langsam.


    LG Werner

  • ein Tablet 10 Zoll

    :-o:-o:-o:-o:-o


    Das ist schon heftig groß. Ich habe auch "nur" ein Einsteiger-Handy mit Displaygröße von "nur" 5,0 Zoll.

    Aber 10" finde ich übertrieben groß. Wenn dies dann nicht windgeschützt und stabil montiert ist .... :beule

    ... zu klein und zu langsam.

    Da wäre eher eine Neuanschaffung angeraten.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Prinzipiell finde ich die Idee mit dem Tablet garnicht so schlecht...

    Allerdings könnte das 10Zoll recht sperrig werden, oder?
    Kannst es mal an den Lenker/ Lenkerklemme halten und schauen, ob du dann noch überall rankommst / Lenker einschlagen kannst / Cockpit noch siehst usw..

    Ich hab Anfangs ab und zu auch ein Tablet benutzt - ein Samsung mit 7-8 Zoll.

    Dieses hatte ich im Tankrucksack von Givi - der hatte oben ein durchsichtiges Fach - von der Größe müsste da auch ein 10 Zoll reinpassen

    Problem, zumindest für mich war/ ist - man muss gefühlt immer sehr weit und lang von der Straße wegschauen, was ich saugefährlich find und es hat extrem gespiegelt...

    Deshalb war dies für mich keine wirkliche Lösung...

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Wäre ein gebrauchtes, schnelles Handy (nur zur Navigation) eine Option?

    Wenn Du sowieso schon Calimoto nützt?


    Ich habe mir für diesen Fall ein Zweithandy für 35€ geschossen: ohne Sim-Karte navigiert es trotzdem und wenn das mal wegfliegt ... :egal...

    Es gibt ein Leben nach der Shiver ... :pfeif

  • Dieses hatte ich im Tankrucksack von Givi - der hatte oben ein durchsichtiges Fach - von der Größe müsste da auch ein 10 Zoll reinpassen

    Problem, zumindest für mich war/ ist - man muss gefühlt immer sehr weit und lang von der Straße wegschauen, was ich saugefährlich find ....

    hatte ich mit SW-motech auch probiert und bin zum gleichen Entschluss wie Phil gekommen . . . einfach zu lange Blindfahrt :nein

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • Tablet im Tankrucksack ist wie früher mit Karte fahren. Oder für die Kurze Tour auf einer neuen Hausstrecke die Kartentasche (ich hab sogar noch eine für den Bagster. Hab ich glaub ich sogar einmal benutzt). Das haben wir doch vor der Zeit mit dem Navi alle so gemacht und meist viel länger auf die Karte gekuckt als heute aufs Navi... Plötzlich geht das nicht mehr?? Ihr macht mir aber Spass...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Ich bin seit meinem Wiedereinstieg 2011 noch nie mit Karte gefahren. Fand das schon immer Schei.....

    Zeitgemäß ist es jedenfalls nicht mit Navigation (egal ob Karte oder Navi \ Tablet) unterhalb der Linie Kopf - Lenkstange.

    Schon bei 80kmh legt man pro Sekunde mehr als 22m zurück.

    Es ist heutzutage viel günstiger als noch vor zehn Jahren. CALIMOTO (kostenlos), Halter für Handy (ca.15€) und ein günstiges Headset (5 - 20€).

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Servus


    genau das erwähnte Spiegeln und nix sehen bzw weg sehen von der Fahrbahn war auch ein Grund für

    mich auf normale Navis zu setzen. In dem Paket das man kauft ist alles dabei was man braucht.

    Halter, Stromanschluß und Livetime Kartenupdate ohne Zusatzkosten.


    Kein gebastel einfach Montage


    Gruß


    Manni:wink

  • ... und es lässt sich mit Handschuhen meist besser bedienen, was dann auch schneller geht, selbst wenn man dazu kurz anhält.

    Das einzige was ich dem Navihalter noch gegönnt habe ist was um das Navi anschliessen zu können.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Livetime Kartenupdate

    ist ein Trugschluss, denn wenn das Nachfolgemodell auf dem Markt ist, ist die "Lebenszeit" der Vorgängermodelle abgelaufen.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Servus

    Livetime Kartenupdate

    ist ein Trugschluss, denn wenn das Nachfolgemodell auf dem Markt ist, ist die "Lebenszeit" der Vorgängermodelle abgelaufen.

    naja nach 6-7 Jahren ist die Technik auch nicht mehr neu und man möchte ja auch einige neue Features nutzen.

    ich denke das einige mittlerweile auch schon 2 oder 3 Handys hatten. Also denke ich wird sich der

    finanzielle Einsatz auf das gleiche belaufen .


    Gruß


    Manni

  • Moinsen...


    also ich persönlich habe auch schon so die eine oder andere Methode getestet. 7" Tab in Tankrucksack, TomTom Navi und Handy. Letzteres ist jetzt auch mein derzeitiger Favorit

    Grund:

    - Flexibilität an Befestigung

    - Nur ein Gerät auf Tour

    - Kartenupdate meist sehr aktuell und Geräte übergreifend da App (z.B. Calimoto)

    - Bedienung per Handschuh funzt auch ausreichend gut dank Handschuhmodus des Handys und eingenähten Silberfäden im Handschuh


    Ich denke aber das jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte um sich zu entscheiden... Tab auf Tankrucksack ist aber aus den o.g. Gründen (Blick weg von der Straße) für mich keine Wahl mehr.


    Gruß

    Zerodot


    AM ENDE WIRD ALLES GUT... Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht am Ende!

  • Hallo zusammen;

    ich persönlich fahre bisher auch nur mit meinem ollen Garmin Zumo,hat bisher auch immer gefunzt.Da wo ich hin wollte kam ich auch immer an ...manchmal zwar mit Umwegen aber das Ziel ist der Weg:-/

    Da ich aber jetzt an der Shiver eine USB-Steckdose habe werde ich das mit dem Handy mal testen,ich brauche nur noch eine vernüntige Halterung dafür.

    Und man schaut ja nicht lange oder intensiv auf die Navigationshilfe,ein kurzer Blick reicht da ja ( meistens ) schon aus.Und notfalls kann ja auch mal angehalten werden um auf das Gerät zu schauen.

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

  • Mein TomTom Urban Rider wird dieses Jahr 10. Ein „lebenslanges“ Kartenupdate gab es damals nicht, wodurch ich für 60€ Karten nachkaufen musste.
    Ich habe mich lange mit den Handys schwer getan, doch ist es für mich jetzt die beste und günstigste Lösung.

    Ein neues TomTom, das, welches ich mir kaufen würde, kostet mich 500€. Stattdessen benutze ich ein altes Handy, das ich eh rumliegen habe. Dazu kommt noch die Halterung und Calimoto. Bei mir waren das insgesamt 140€, ohne Abo.

    Calimoto im Abo kostet knapp 40€, was bedeutet, dass ich 7-8 Jahre brauche, um den Preis für das Navi zu erreichen.

    🐗🌳

  • übt doch mal ohne Karte , nur mit Ansage zu fahren... 95% aller Ansagen sind eindeutig. Das lenkt nicht von der Fahrbahn ab... man muss nur hinhören... und i.d.R. sollte es auch früh genug angesagt werden...

    dann kann das Handy stumpf in der Jacke bleiben , oder Tankrucksack oder Handyhalter für den schnellen Check ,wenn die 5% eintreten...

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer

    sorry ich bin offline... :ditsch


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Hab ich probiert und ist auch OK, wenn ich alleine fahre. Als Tourguide ist das jedoch keine Option. Calimoto schickt einen manchmal über kleine, unnötige Umwege zum Ziel, z.B. um Verkehrsinseln herum. Sowas geht mit einer ganzen Gruppe gar nicht. Baustellen werden auch nicht angezeigt, da es es praktisch, auf der Karte einen Überblick zu haben.

    Genau aus diesem Grund bevorzuge ich eine Anzeige der Strecke.

    🐗🌳

  • .. und man sieht den Stecken-/Kurvenverlauf (je nach Zoom). Fand ich recht hilfreich!

  • Livetime Kartenupdate

    ist ein Trugschluss, denn wenn das Nachfolgemodell auf dem Markt ist, ist die "Lebenszeit" der Vorgängermodelle abgelaufen.

    War bei meinem Zümo 340LM nicht so... das 345LM ist längst auf dem Markt und das Kartenupdate beim 340LM funktioniert immer noch. Was nicht geht, ist beide zeitgleich mit neuen Karten zu versehen. Genug Anschlüsse hätte ich gehabt, aber Garmin Express bearbeitet immer nur ein Gerät gleichzeitig.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: