regelmäßige Prüfungen am Motorrad oder Fahrstil

  • Wie Phil schon geschrieben hat zu Fahrt, Lagerung, und auch bei mir ist es Tageform abhängig bis ich mit der Maschine "Eins" bin.


    Zu Warnwesten habe ich die gleiche Meinung wie Manni, hatte wir im Forum auch schon öfters.


    Gab ja auch das Schreiben den Bundesministerium ;) >HIER

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Fahrsicherheitstrainings machen Sinn, insbesondere weil die Organisationen die Trainingsinhalte weiter entwickeln. So wird zum Beispiel inzwischen ein Ausweichen auf der Bremse geschult. Das ist wirklich beeinduckend was da geht.

    Meine eigenen Fahrübungen mache ich auch ganz gerne am Anfang der Saison, aber eher nicht dort, wo es "richtigen" Verkehr gibt sondern auf eine wenig genutzten freien Fläche.

    Und wenn Du so scharf drauf bist mit einer Warnweste zu fahren... Die gibt es inzwischen sogar mit integrierter Airbagweste... :jop

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • Fahren, fahren, fahren. Übung macht auch hier den Meister. Situationen sammeln und auch nochmal „durchdenken“ nach der Erfahrung. Den Willen zur Verbesserung nutzen. Für Andere mit denken lernen. Wenn man geistig abgelenkt ist auch mal umkehren und Moped wieder hin stellen.Keine Angst zeigen aber Respekt vor der versammelten Pferdeherde haben. Nicht hingucken wo man nicht hin will, sprich nicht den Baum anvisieren sondern den Freiraum daneben.

    Kette Fetten/ölen, Reifen kontrollieren, Ölstand mal prüfen (ja ehrlich).



    Das Wichtigste: Spaß haben.