Nach Gabelreparatur Probleme mit der Dämpfung

  • Hallo Jungs,


    ich hatte meine Capo Travelpack im Sommer beim Apriliahändler weil ein Gabelrohr Ölverlust hatte.(Add-system) Dort wurde ein Gabelservice gemacht. Danach war das fahren eine Katastrophe. Die Gabel hat ständig blockiert beim bremsen oder beim durchfahren von Schlaglöchern. Bin dann wieder in die Werkstatt, jetzt kamen die Gabelrohre wieder raus und wurden zu einer speziellen Suspensionfirma geschickt zur Reparatur. Irgendwann gab es das Mopped wieder zurück. Jetzt ist es bedeutend besser aber nicht 100% ig. Beim fahren durch Ortschaften mit langsamer Geschwindigkeit im Schiebebetrieb,also ohne Gas ,reagiert die Gabel manchmal mit harten Schlag beim Überfahren von Querrillen und Gullideckeln. Das heißt, in dem Moment ist die Gabel wegen Schiebebetrieb unter Last. Außerdem fällt mir auch auf das die Gabel nach paar Tagen Standzeit mit ausgeschalteter Zündung knüppelhart eindämpft. Wenn der Motor läuft, federt die Gabel wieder normal. Ist der Motor dann wieder aus ist, dämpft die Gabel auch wie sie soll. Die Frage an euch wäre jetzt. Dämpft die Gabel ohne laufenden Motor auch extrem hart bei eurer Capo? Ich denke nämlich das war vor der Repartur noch nicht.


    Ich will nächste Woche wieder in die Apriliawerkstatt, da wäre es schön wenn ich die Info hätte um mit ihm zusammen den Fehler etwas einzugrenzen. Danke im voraus!

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Okay, mache ich gern.

    Ich bin Anfang 50, wohnhaft in Franken und war bis vor 2 Jahren noch begeisterter Honda VTR Fahrer. Leider haben mir meine schmerzenden Handgelenke nach längeren Ausfahrten zum Verkauf der Maschine geraten. So kam ich zur Capo. Aufrecht sitzen, gutes modernes Fahrwerk und ein kräftiger V2 waren gute Argumente. Der Händler gleich um die Ecke, alles supi. So bin ich bei euch im Forum gelandet .:wink

  • Meine Gabel dämpft / federt nach einem nächtlichen Garagenschlaf bevor der Motor läuft auch erst mal hart.

    Und das schon "seit immer", also fünf Jahren.

    Auch bei mir wurden inzwischen schon beide Gabeldichtringe bei 47Tkm getauscht.

  • Servus Heiko,


    ich muss jetzt gestehen, dass ich mit Motor aus die Dämpfung noch ganicht geprüft hab...

    Kann mir aber vorstellen, dass dies mit dem ADD normal ist.

    Wichtig ist doch, dass das ADD seinen Dienst beim Fahren leistet...

    HAst Du mal die verschiednen Modi durchprobiert? und ggfs. die Gabel vorn verstellt - denn die Vordergabel kannst du ja zusätzlich auch noch manuell verstellen.


    Alternativ: gabs hier im Forum auch schon paar mal was mit ADD neu anlernen. Vlt wäre dies nach dem Gabelservice auch noch ne Option?

    Schau mal in der Suche ob du dazu was findest.


    VG Phil

  • Danke für eure Antworten. Die Jungs von der Apriliawerkstatt haben die Gabel schon zwei Mal in diesem Sommer zerlegt. Ursprünglich waren die Wellendichtringe undicht. Nach der ersten Reparatur war die Dämpfung eine einzige Katastrophe, man kann bald sagen unfahrbar. Wieder hin zur Werkstatt, Gabel wieder raus. Dann wurde sie eingeschickt zu einer Suspensionsfirma zum reparieren. Danach war das Fahren bedeutend besser, aber die Gabel geht bei langsamer Fahrweise manchmal bei schlechten Straßenverhältnissen auf Block beim eindämpfen. Somit war ich die Woche wieder in der Werkstatt, ein Monteur hat nach einer Probefahrt meine Aussagen bestätigt. Anfang November kommt die Gabel jetzt wieder raus. Ich dreh echt bald durch. Laut Monteur hat man in der Apriliawerkstatt noch nie so eine elektronische Gabel repariert. Geschult wurden die Jungs auch nicht auf die Technik. Aber verkauft wurden Caponords in dem Laden. Das ist ,um es milde zu sagen echt traurig😠

  • Ich hatte im Urlaub vor zwei Jahren einen defekten Simmerring am rechten Holm. Da ich nicht wusste, ob und wie sich das auf das ADD auswirkt, habe ich ganz kurzfristig bei einem Fahrwerksspezialisten den Wechsel durchführen lassen. Danach war das Ansprechverhalten und die Dämpfung deutlich schlechter als zuvor. Zum Glück war der Simmerring gleich wieder undicht (warum auch immer) und beim 20.000er Service gab es beim Händler meines Vertrauens auf Garantie noch mal neue Simmerringe. Jetzt ist es wieder perfekt. Evtl. ist das ADD sehr empfindlich bei nicht absolut korrekter Menge bzw. Viskosität des Gabelöls.


    Gruß

    Stephan

  • Danke für eure Antworten. Die Jungs von der Apriliawerkstatt haben die Gabel schon zwei Mal in diesem Sommer zerlegt. Ursprünglich waren die Wellendichtringe undicht. Nach der ersten Reparatur war die Dämpfung eine einzige Katastrophe, man kann bald sagen unfahrbar. Wieder hin zur Werkstatt, Gabel wieder raus. Dann wurde sie eingeschickt zu einer Suspensionsfirma zum reparieren. Danach war das Fahren bedeutend besser, aber die Gabel geht bei langsamer Fahrweise manchmal bei schlechten Straßenverhältnissen auf Block beim eindämpfen. Somit war ich die Woche wieder in der Werkstatt, ein Monteur hat nach einer Probefahrt meine Aussagen bestätigt. Anfang November kommt die Gabel jetzt wieder raus. Ich dreh echt bald durch. Laut Monteur hat man in der Apriliawerkstatt noch nie so eine elektronische Gabel repariert. Geschult wurden die Jungs auch nicht auf die Technik. Aber verkauft wurden Caponords in dem Laden. Das ist ,um es milde zu sagen echt traurig😠

    eventuell mal die Werkstatt darauf hinweisen, dass es im Caponord Service - Manual eine bebilderte Anleitung für den Gabelservice gibt, auch für die ADD - Gabel.


    Damit sollte man als Motorradmechaniker zurecht kommen, zumal die ADD Gabel auch nicht so viel anders ist als die konventionelle.

  • Solche Sprüche lasse ich mal lieber. Wenn die mich sehen hängen die Wundwinkel sofort Richtung Süden. Das macht denen auch keinen Spaß mehr mir der Gabel. Aber sie müssen und dürfen noch einmal ran. Wenn das auch nichts wird muss eine andere Lösung her, dann ist sie kaputtrepariert. Dann werden sie eine neue Gabel spendieren müssen:rolleyes: