Ich fahre jetzt keine Aprilia mehr warum der Umstieg

  • Shiver heute verkauft, geplant ist noch kein anderes Bike.


    Werde trotzdem ab und zu hier vorbeischauen.


    Gruß Giovanni

  • Der Titel ist: "... warum der Umstieg" - also fehlt von dir noch das Warum. :)

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Ich möchte eine Sportler besitzen. Die Shiver war mir zu bequem

    Ist doch Blödsinn...Rennstummel dran machen,Bank abpolstern und Fußrasten nach oben verlegen so das die Knie an's Kinn stoßen,schon wird's unbequem und sportlich sieht das auch aus;)Ne,alles gut,Hauptsache bei Aprilia bleiben:dup

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

  • Die Tuono ist schon was feines :sabber2

    Leider gibt mein Bankkonto das nicht her.


    Mille sind da etwas erschwinglicher.

  • Warum der Umstieg: weil jedes Jahr irgend etwas mit der Shiver war. Das hatte genervt, immer auf die Werkstatttermine zu warten. Ein Aprilia-Vertragshändler / Werkstatt ist auch nicht vor Ort. Die Reparaturen nach der Garantiezeit hatte zwar die örtliche Japanerwerkstatt mit gemacht, die hatten mich auch "überredet" die Marke zu wechseln.

  • Warum der Umstieg: weil jedes Jahr irgend etwas mit der Shiver war. Das hatte genervt, immer auf die Werkstatttermine zu warten. Ein Aprilia-Vertragshändler / Werkstatt ist auch nicht vor Ort. Die Reparaturen nach der Garantiezeit hatte zwar die örtliche Japanerwerkstatt mit gemacht, die hatten mich auch "überredet" die Marke zu wechseln.

    Vllt. haben die dir Fehler eingebaut um dich zu einem Markenwechsel zu überzeugen 😂😂

  • Das glaube ich weniger. Das lag wohl mehr an der italienischen Verarbeitung ( aussen hui und innen pfui ). War bei meiner MV genau so.

  • Das glaube ich weniger. Das lag wohl mehr an der italienischen Verarbeitung ( aussen hui und innen pfui ). War bei meiner MV genau so.

    das glaube ich wiederum nicht, bzw. kann man das nicht verallgemeinern - ein großteil des stresses am moped steht und fällt mit dem nutzer und seiner werkstatt. die meisten probleme entstehen durch mangelnde wartung und bedienungsfehler, was nicht heißen soll, dass die hersteller keinen mist bauen, aber die shiver ist eigentlich ausgereift, alle kinderkrankheiten sollten eigentlich ausgemerzt sein....


    ich hatte vorher eine sfv650, im vergleich zu dieser ist die shiver sehr gut und deutlich wertiger verarbeitet, das sieht man schon an so einfachen dingen wie den schrauben im sichtbereich

  • Moin, also da muss ich Frank recht geben. Da ich nun schon ein paar Italienerinnen

    mein Eigen nennen durfte, muss ich sagen, bin immer zufrieden gewesen. Außer einem

    Gleichrichter bei der Duc 848 bin ich immer auf Achse hingekommen wohin ich wollte.

    Zur MV. Habe ja, wie einige wissen, 3 Jahre eine 800er Dragster gefahren, mit 14.000 Km

    an einen Freund verkauft. Er fährt sie immer noch, über 40.000 Km ohne Probleme.

    Was die Leistung angeht, der Tripple verhält sich bis 8000 wie ein V2, darüber wie ein

    Reihen 4er - und ist egal in welchem Drehzahlbereich der Shiver überlegen.


    :crash

  • Auch ich kann sagen, dass ich mit meiner Mana aus 2013 sehr zufrieden bin. Einmal gab es ein Drosselklappenproblem. Kein Rost oder andere Probleme !

Diese Inhalte könnten dich interessieren: