Conti Trail Attack III

  • Hallo Capotreiber,

    wollte mal kurz meine ersten Erfahrungen mit dem Trail Attack III zum Besten geben.

    Also ich hatte den 1. Satz Dunlop Qualifier nach ca 2000 km im Reifenhimmel, danach 5x Metzeler Roadtec 01 immer so um die 5000 km.

    Nun wollte ich mal den Conti testen und euch daran Teil haben lassen.

    Profiltiefe neu vorne Mitte 5mm , vorne Seite 5,2 mm hinten Mitte 7,5 mm , Seite ganz aussen 5 mm, Seite 30mm vom Rand 6,2 mm

    habe heute nach 2230 km mal wieder nachgemessen

    vo/mi 4,5mm , vo/li 5,0 mm , vo/re 4,9mm hi/mi 5,0 mm hi/li 4,8 mm hi/re 4,8mm

    So nun noch zum Popometerfahrgefühl. Der Wechsel war ca. die ersten 100 km sehr seltsam, weil der Conti so agil einlenkt, dass ich das Gefühl hatte, dem reicht es schon wenn er die Kurve nur sieht und klappt schon um die Ecke, da musste ich beim R 01 schon mehr nachhelfen.

    Nach wirklich sehr kurzer Warmlaufphase ca. 1-2 km kann man den TA III schon recht gut ran nehmen, ich habe noch keinen Rutscher bei kalten Reifen gehabt.

    Bei einer Pause bei der Samstagstour vom AP Treffen haben wir mal so die Reifen verglichen, da hat der TA am Rand extrem geklebt und machte im Regen auch eine gute Figur.

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten ob die Pellen die versprochene Performence bis zum Reifentot einhalten und wie die Profiltiefen sind.

    Falls ihr Fragen habt, gerne euer

    vossybear

    Sicher sieht die ``Bella``geil aus, aber bitte nicht am Lack lecken ! :heiss

  • Ich ergänze gerne, dass der CTA II auf der KTM bereits 8.000 km geschafft hat!


    Bin gespannt wie sich der Neue auf der Capo schlägt. Ich denke, dass hohe Gewicht der Capo spielt natürlich auch eine Rolle. Auf der anderen Seite nimmt die KTM mit 150 PS und 125 NM den Reifen etwas härter ran.

    Das perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
    Er verlagert ein Problem von einem Ort zum Anderen, ohne es zu lösen und
    benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm!


    Zwei Arme, zwei Beine und zwei Zylinder!
    :jester

    2 Mal editiert, zuletzt von Köcky ()

  • Hast du den 180er drauf ?

    Würde eigtl lieber wieder n 190er aufziehen...

    aber die Freigaben für Die Capo sind überschaubar...

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Lass doch den 190er grundsätzlich eintragen, es gibt Prüfstellen die das machen.


    Ich habe gerade nach 9.000 km den 190er Angel GT hinten gewechselt. Bin immer noch sehr zufrieden mit dem Reifen.


    Gruß

    Stephan

  • Echt? Die machen das allgemeine Eintragung?

    Der gute bei der Dekra hier meinte, das ginge immer nur mit einem bestimmten Reifen...


    Denn Reifen mit passenden Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindexen gibts ja von den ganzen Herstellern...


    Mich würde der CRA3 und der GT2 als 190er nämlich extrem anmachen...


    Hab jetzt auf dem Road 5 fast 5tkm drauf - der Reifen war Anfang an ne Wucht! Auch im Regen der Dolomiten...

    Aber jetzt gegen Ende, obwohl der Reifen eigentlich noch ganz gut ausschaut (Profil ca. 1,7-1,8 Rest), ist der schon bei "nur Feuchtigkeit" ne Rutsche...

    War heute früh ne Runde drehen und hatte noch einige feuchte Stellen - und ohne anzugasen (teilweise im Rollen), war auf den feuchten Stellen echt grenzwertig... Nicht auszudenken was bei richtigem Regen passiert...
    Wie man den in USA auf 0,8 runterfahren soll, ist mir grad echt ein Rätsel...


    Wenn der Reifen sich gegen Lebensende so rutschig/ schmierig auf der Rußschicht präsentiert - dann gut nacht...

    Im trockenen gings noch, da hat die TC auf 1 allerdings auch schon früh eingegriffen...

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Köcky hat das beim TÜV in Leverkusen eintragen lassen. Da fahre ich auch mal vorbei, wenn ich was anderes wie den Angel GT fahren will.


    Gruß

    Stephan

  • Köcky hat das beim TÜV in Leverkusen eintragen lassen.

    >Hier #40 Umbereifung auf 190/55 17

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Ach okay

    Und der Zusatz zu 17 bezieht sich darauf, dass keine Mischbereifung erlsubt ist?

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Richtig! Macht man ja auch soundso nicht ;)

    Das perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
    Er verlagert ein Problem von einem Ort zum Anderen, ohne es zu lösen und
    benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm!


    Zwei Arme, zwei Beine und zwei Zylinder!
    :jester

  • Hab am Wochenende in Italien zwei Capotreiber getroffen.

    Die hatten beide den Pirelli ScorpionTrail2 drauf - waren beider auch sehr zufrieden mit dem Reifen.

    Geht wohl in die Richtung wie der Conti - hat den schon mal jemand von Euch probiert?


    VG Phil

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Moinse;

    Fahre den zweiten Satz Scorpiontrail 2 und kann sagen das es ein sehr guter Reifen für die Rally ist.

    Der Vorderreifen bekommt allerdings recht schnell einen ausgeprägten Sägezahn wenn man oft in sehr kurvigen Geläuf unterwegs ist.

  • Das mit dem Sägezahn am Vorderreifen beim PST2 bekommt man sehr schnell in den Bergen wenn in die Kurve rein gebremst wird.

    Geht natürlich auch im Flachen wenn genug Kurven da sind!:]

    Letztes Jahr war ich vom Ruhrgebiet für ein Paar Tage zunächst nach Oberfranken, und dann in den Harz gefahren. Alles ohne AB und soweit es ging Kurenreich.

    Auf den ca. 2000km, natürlich mit einigen Tagestouren, hatte ich einen erheblichen Sägezahn zum Rand hin.

    Von dort aus ging es fast ohne Kurven zunächst nach Güstrow, Penemünde und mit etwas AB wieder nach Witten.

    Nach den rund 1000km war der Reifen wieder rund!

    Kommt ganz und gar auf auf das Streckenprofil an was man fährt.


    Ich denke das es beim Conti Trail Attack 3 aufgrund des fast gleichen Profilaufbaus ähnlich ausehen wird.

  • Meine Reifenerfahrungen

    Vom Origina-Dunlop habe ich mich nach 2500 km getrennt. Ich verliere keine weiteren Worte zu diesem Reifen.

    Danach den Conti RA 2, den ich bereits von der Triumph kannte, montiert und die erste Reaktion war: Willkommen zu Hause.

    Nach 1800 km die Ernüchterung. Das Profil war weg. Na ja, evtl. ein Produktionsfehler. Der zweite Satz Reifen war nach 2100 km runter.

    Also mit meinem Händler des Vertrauens im Internet recherchiert und den Metzeler Roadtec Z8 montiert. Dieser hielt 5200 km. Richtig lieb bekommen habe ich ihn nie. Ich hatte nie grobe Rutscher, aber... immer wieder Kleine. Und die haben mir nie das richtige Vertrauen aufkommen lassen.

    Danach den Metzeler Roadtec 01. Langlebig (ca. 6500 km), unkomfortabel und laut.

    Michelin Pilot Road 4. Am Anfang OK. Ab 3000 km viele Rutscher, nach 4500 km ersetzt (Ca. 40%).

    Danach nochmals einige Metzler, ich will ja nicht auf der Tour einen Pneuhändler suchen.

    Und Seit letztem Herbst den Conti Trail Attack 3in der Dimension 190/55 ZR 17. Wie vossybear beschrieben hat, die ersten 50 km gefahren wie auf Eiern und immer im Zweifel, dass ich einen Fehlkauf getätigt habe. Danach aber. Whow. Schräglagen ohne eine Unsicherheit bis zum Angstnippel. Kurvengierig ohne das der Reifen nervös wirkt und zielgenau.

    Nach 3400 km sind noch ca. 50% vom Profil vorhanden. Ich rechne also mit etwas über 7000 km.

    Nachtrag:

    Bitte keine Diskussion bezüglich der Dimension. In der Schweiz ist das erlaubt.

    Jedoch bemerke ich den grösseren Umfang. Der Tacho ist sehr genau (V - 2%).

    Und die längere Übersetzung ist spürbar. Im ersten Gang Vmax. 105 km/h.

    Dani

  • Nachtrag: Mein Pirelli hat jetzt knapp 6.000 km drauf. Hinten ist noch alles okay, aber vorne baut er stark ab und vermittelt nicht mehr so viel Sicherheit. Lag aber vielleicht auch daran, dass ich ihn zuletzt bei niedrigen Außentemperaturen gefahren bin und die Reifentemperatur vorne bei maximal 21 Grad lag.

  • Hallo zusammen, habe ganz vergessen zu schreiben wie die CTA 3 Geschichte ausging. Auf persönlichen Wunsch eines einsamen Gummikuhtreibers hier die Durchsage. Der 1. HR hat knapp 6000 km gehalten (vorwiegend auf T unterwegs) der 2. HR ca 4500 - 5000 km (nur auf S) , der VR hatte zwar noch genügend Profil, aber ich musste ihn bei ca. 9000 km wechseln, weil er nicht mehr sauber einlenken wollte , die Linie nicht hielt und Rillen in der Straße nachfuhr. Er war spitz (gefahren) wie Nachbars Lumpi.

    Bin aber trotzdem recht zufrieden mit der Performence des Reifens und habe ihn natürlich wieder montiert.

    der vossybear

    Sicher sieht die ``Bella``geil aus, aber bitte nicht am Lack lecken ! :heiss

  • Auf meiner shiver fahre ich den Angel GT mit 10.000 Hinten und 11.000 Vorne jetzt den 3ten Satz und auch der ST hatten ähnliche Laufleistungen. Auf meinem 2. Motorrad der Suzuki DL 1000 fahre ich den Metzler Tourance mit einer Laufleistung von bisher 18.000 Km und es ist noch gut profil drauf. Auf der Capo habe ich den gleichen Reifen bei 25.000Km das erste mal wechseln müssen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: