Servus Jungs/Mädels

  • Für die Glückwünsche! :danke


    Die Kleine bekommt ein Seissonkennzeichen 4/10, somit bleibt nicht mehr viel Zeit.

    Ja, ich werd jetzt mal ganz easy den Umgang mit der Shiver oder allgemein mit nem Moped lernen müssen.

    Wird schon, will ja nicht gleich im Graben landen.

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Glückwunsch und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Hallo andre

    Glückwunsch auch von mir und viel Spaß beim fahren mit deine Bella.

    Ich möchte heuer auch noch die eine oder andere Runde drehen, hab ja auch erst im August angefangen.

    Hab mir kein Saisonzeichnem genommen (ppfff scheiß die Kohle an:jop:])

    Ausserdem leiste ich mir jetzt noch beheizbare Hanschuhe @ Shiverina Danke

    und wenn die Hände warm sind ist der Rest auch warm => Onion Style

    Bin's auch wahrscheinlich gewöhnt vom jahrelangen Rennrad und Mountainbike fahren , da ging es auch bei Temperatur um die 0° raus.


    MAX

  • Bella ist zugelassen und die nächsten zwei Tage wird es schön bei uns. Zeit um mich mit der Maschine vertraut zu machen.

    Werde mal in ein Industriegelände fahren und die 4 A2 Grundübungen nachstellen. Bei der Gefahrenbremsung werde ich mich mal ganz

    vorsichtig herantasten, weil man mir sagte es wäre eine ein,zwei Fingerbremse (Vorderbremse) - also die packt richtig zu.

    Wie dann der V2, im Vergleich zur Fahrschulmaschine, geht - werde berichten!

  • Die Session beginnt erst am 11.11., die Motorradsaison endet nie... Klugscheissermodus aus...


    Andre, überleg Dir das mit dem Saisonkennzeichen und rechne das mal durch. Es lohnt wirklich nicht und sieht schei... aus.

    Ich hab den Lappen 2003, also vor der Klimaerwärmung gemacht. Ab August '03 hatte ich eine eigene Maschine und kurz überlegt, ob ich mir ein Saisonkennzeichen antue. Hab ich lieber gelassen und bin in dem Jahr noch bis 18. Dezember gefahren. Ab 4. Februar des Folgejahres war ich wieder unterwegs und habe jeden Meter genossen. Wenn die Fahrbahn schneefrei war hat mich nichts mehr gehalten und so habe ich auf mancher Tour Eis von der Innenseite des Visiers gekratzt. In ein Schneetreiben bin ich in der Zeit auch irgendwann geraten. Waren wunderschöne Bilder...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • Danke für die Tips, aber so hartgesotten bin ich nicht. Ich lass das jetzt erst mal so und dann schauen wir weiter.


    Jetzt zur Shiver - Bella Donna geht da der Punk ab! :peace:hut

    Klasse Drehmoment und geiler Sound. Die ESD lasse ich auch erstmal, höre den Sound sehr gut!


    Am Samstag dann die erste Ausfahrt, ging 5 km gut dann stand ich auf der Bundesstraße erstmal in einem kleinen Stau.

    War OK, so konnte ich gleich mehrfach Stop and Go und Schrittgeschwindigkeit testen - alles im grünen Bereich.

    Bei den Kurven sah es anders aus, da war ich mir nicht immer sicher welcher Gang welche Geschwindigkeit - hab dann einfach langsam

    gemacht. Nach 60 km und noch einem Kaffee beim Kumpel bin ich dann in eine abgelegene Straße gefahren um

    die Gefahrenbremsung zu testen (50 km/h).

    Was soll ich sagen - bin RuckZuck gestanden. War dann aber doch überrascht, dass ich einen "Stoppie" hingelegt habe (wenn auch nur nen kleinen).

    ABS habe ich dabei keines bemerkt - mhhh. Also die Vorderradbremse muss man mit Bedacht dosieren, die hintere - ja da geht mal recht wenig.


    Sonntag wollte ich mit meinem Bruder (hat ne HD) ins Kraichtal. Er meine: ach das ist doch langweilig wir fahren in den Schwarzwald.

    Joh, auf den Weg dahin hat mir einer an der Kreuzung die Vorfahrt im Abbiegevorgang genommen, konnte grad noch nen Schlenker nach rechts machen -puuhhh, schwitz! Beim Autobahnzubringer merkte ich in der Kurve, dass die Reifen noch sehr jungfräulich sind, war richtig schwammig.

    Ich hatte mir daheim mit einem weisen Lackedding vorne und hinten auf jeder Seite 4 Marker gesetzt - hoffte dass am Abend dann zumindest 2 weg wären.

    Im Schwarzwald angekommen gab mir mein Bruder noch Instruktionen wie ich die Kurven händeln sollte. Wir fuhren los und er war dann irgendwann weg. Nach drei vier Kurven kam dann eine die mir richtig Probleme bereitete. Es ging Bergab, ich zuwenig gebremst, nicht getraut in die Kurve zu legen und bin letztendlich auf der Gegenfahrbahn gelandet - zum Glück kam niemand entgegen. :dup:heil

    Hab dann langsam gemacht, die anderen Mopeds vorbei gewunken und mich dann an ein Moped drangehangen, welches auch nicht so schnell war. So hatte ich aber einen Bezugspunkt, konnte die Gescwhindigkeit und Kurvenlinie beobachten, hat mir viel geholfen und kam immer besser rein. Tja, was soll ich sagen, am Abend waren alle meine Reifenmarker weg - na geht doch,hehe!

    Sind dann noch zur Talsperre ne Wurst essen gefahren und wollten eigentlich noch zum Mummelsee. Dazu kam es nicht mehr, da es zu regnen begann. Also ab nach Hause.


    Resümee: war vieles in dem Tag vereint um besser zu werden - blinde Autofahrer, Kurvenfahrt, Regenfahrt, ne Wurst, und mal kurzzeitig 152 km/h Topspeed auf der Autobahn.


    Jetzt muss der Händler nur noch das Ruckeln bei gleichbleibender Geschwindigkeit (z.B. 3000 UpM) wegbekommen, denn das nervt!


    in diesem Sinne .. ..

  • Hi Andre, bin mir nicht ganz sicher ob Deine Bella neu ist. Falls ja, nach der 1000-er Inspektion wurde bei meiner, allerdings der offenen Version, wahrscheinlich das Mapping geändert, da während der Einfahrphase offenbar eine etwas "schonendere" Motorkennline die Drehzahlen und (?) das Drehmoment im Zaum halten sollen. Da hatte ich auch im Stadtverkehr ein etwas ruckeliges Fahrverhalten und bin dann immer im 2. und 3. Gang hin und her gewechselt. Nach der 1000er fühlt sich das (subjektiv) deutlich besser an. Allerdings giert der V2 nach Drehzahlen, da sind 3- und 4 Zylinder entspannter. Wie das bei der gedrosselten Variante ist kann ich nicht einschätzen. Die hat ja noch ein anderes Mapping, bei dem sowieso die Drehzahl wahrscheinlich "gedrosselt" ist.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Versteh schon was du meinst. Hab die Bella mit 980km gekauft, war ein Vorführer der auch mal draußen stand (siehe Bild). Die 1000er Inspektion war dann inklusive. Ein Bekannter ist KFZ-Meister fährt schon ewig Motorrad, zur Zeit ne DD1200 und meinte auch, wenn die Shiver offen ist, ist das weg.

    Aber Aprilia wirbt ja mit der 35KW Funktionalität, da sollte der Motorschon genauso gut laufen.

    Werde morgen mal den VK anrufen, habe ja Gewährleistung!


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Schöner Bericht - kommt mir von den ersten Ausfahrten durchaus bekannt vor...
    War auch froh, dass ich damals oft und viel mit Jungs unterwegs war von denen ich viel lernen konnte.


    Zu deinem Ruckeln - das wirst Du wohl nie ganz wegbringen.
    Gehört einfach zur Charakteristik der V2. Und jeder nimmt das auch unterschiedlich störend wahr...
    Gleiches gilt für das Ansprechverhalten im T oder S Modus...

    Da gibts hier im Forum auch einige Beiträge - mit den unterschiedlichsten Lösungen oder Lösungsvorschlägen...
    Bei miener alten 750er und bei der Capo gibts auch das Ruckeln n den niedrigen Drehzahlen 2-3000

    Auf der Shiver gabs n DNA Luftfilter und der Ansaugschnorchel is rausgeflogen, dazu dann noch die Übersetzung etwas kürzer.
    Damit war die dann für mich genau richtig...

  • Zumindest bei der 750er war die richtige Kettenspannung auch immer wichtig für das (Nicht)Ruckeln bei Konstantfahrt.

    Bei der 900 hab ich das zwar auch, aber ich bin noch so viel am rumprobieren bzgl. Drehzahl / Gänge, daß ich da noch nichts dazu sagen kann....

  • Hi und willkommen hier, einfach die Drehzahl zwischen 2-3 tsd nicht zur Konstantfahrt nutzen. 😉

    Das Ruckeln geht nicht weg, der Aprilia Zweizylinder mag bestimmte Drehzahlbereiche nicht.

    Egal ob 750,900 oder 1200.

  • Ja ,ist aber auch bei 3000-4000 upm hier sehr spürbar. OK ob es an der 35KW Drosselung liegt -kA! Hab mir das Set zur ECUbeeinflussung bestellt.

    Mein Bekannter kennt sich mit der Materie sehr gut aus - vielleicht hat er ne Idee!

  • Konstantfahrruckeln:

    Mein Bekannter meinte mit einem angepassten Mapping, bekäme man das etwas besser in den Griff. Würde sich dann aber nachteilig auf andere Bereiche auswirken - mhhh! Werde dann noch eure Tips zwecks Steckkontakte/Übergangswiderstand umsetzten. Falls es dann nicht besser wird - ist es leider eben so!


    Resümee nach 1nem Monat Shiver 900 fahren:


    Bin in dieser Zeit ca.1200km gefahren und fühle mich mittlerweile sa*wohl auf der Bella. Die anfänglichen Probleme die ich hatte, waren mir geschuldet und konnte ich (durch "üben") soweit (hoffentlich) abstellen. Ob die Shiver das optimale Moped für mich ist, kann ich nicht beurteilen, bin bisher keine andere Maschine gefahren. In 2021 mache ich den "großen" Schein, dann werde ich schon mal andere Bikes checken. 35KW reichen schon für vieles, aber ab und zu habe ich schon gedacht: Jetzt könnte doch noch etwas mehr kommen.


    Summa Summarum:

    alles gut - Mopedschein zu machen -> richtig, auf Empfehlungen von kompetenten Bekannte hören - jep.

    sich hier im Forum anzumelden -> besser kann's nicht laufen!


    lG Andre

  • ein freundliches hallo auch von mir.

    Zum Konstantruckeln wurde ja schon gesagt das es gewissermassen dazugehöhrt. V2 oder Eintopf mögen keine Drehzahlen unter 3000. Nach meiner Erfahrung hilft es ungemein vorne von16z auf 15z zu wechseln. Sowohl meine Pegaso als auch meine Shiver laufen deutlich runder.

    Zum Thema Stoppie gibt es hier schon einige Freds... Ich würde dringend zu einem Sicherheitstraining raten. War seeehr erhellend für mich. Einen Stoppie habe ich mit meinen CRA3 Reifen auch noch bei Nässe auf dem Übungsplatz hinbekommen.


    Dann viel Spaß noch mit deiner Moppete

    :wink

  • KFR bei Drehzahlen unter 3.000 U./Min. bzw, Stadtdurchfahrten nervten mich anfangs auch.

    Nach nun fast 8.000km auf der Uhr mit der neuen DD900, scheint der Motor nun endgültig eingefahren.

    Egal ob im "R" oder "T" Modus,

    das Moped "gleitet" butterzart im 4.Gang bei ca. 2.500 U./Min. mit 55 km/h durch Ortschaften.

    Das Bockige -bis etwa 6.000km Fahrleistung- gibt es nicht mehr.

    Eventuell hängt dies auch damit zusammen, dass ich jetzt endlich raus habe, wie die Kette ordentlich eingestellt wird.

    Apropos Einzylinder mögen keine Drehzahlen unter 3.000.

    Das mag sicherlich auf (alle) die Kürbisse zutreffen, meinen BMW Rotax kann man sogar im 5.Gang mit 55km/h völlig ruckfrei fahren.

    Gut, ist nicht gerade das beste für den Motor, geht aber.

    Deshalb war ich zu Anfang auch so enttäuscht vom V2 und dachte mir,

    "Mist, dann hätte ich mir auch ne 790'er Duke holen können."

    Doch zum Glück läuft der V2 mittlerweile wie mein Rotax Einzylinder.

    Also, letztendlich wirklich alles richtig gemacht.


    Grüße Stephan


    btw: Den Unterschied zwischen "T" und "R" Modus spüre ich komischerweise nur ab und an, nicht dauerhaft.