Orig. Kette Aprilia Shiver 750

  • Hallo,

    weiß jemand welche Motorradkette orig. bei der Shiver montiert ist ( Hersteller ) ?

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Moin,

    bei meiner DD750 von 2008 ist serienmäßig seit knapp 30.000 km eine Regina ZRP drauf. Ich vermute mal, daß Aprilia zur gleichen Zeit für die Shiver die gleiche Marke verwendet hat. Kann aber gut sein, daß im Laufe der Jahre auch mal eine andere Marke zum Einsatz kam.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • Ok, danke. Die Qualität kann ja nicht so sehr gut sein. Kettenreinigung nach ca. 1500km mit S100 Kettenreinigungsgel und einen Lappen, da hatte ich schon einen Kettendichtring in den Händen. Und jetzt nach ca. 5000km sind es schon mehrere, die sich "abgelöst / aufgelöst " haben ?! Als Kettenspray hatte ich immer S100/ weiß genommen.

  • Moin, über die Qualität meiner Kette kann ich mich nicht beschweren, ist wie gesagt noch die originale Kette drauf, jetzt knapp 30.000 km gelaufen. Bei mir steht auf den Kettengliedern entweder "Regina" oder "ZRP" drauf. Wenn das bei Dir nicht drauf steht, hast Du vermutlich eine andere Kette.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • Bei meiner Shiver-2 aus 2013 war auch REGINA drauf.
    Zur großen Inspektion 21'600km (leicht überzogen :pfeif ) wurde die, weil ungleich gelängt, gegen D.I.D getauscht.

  • Meine erste Kette hat auch 20.000 km gehalten. O-Ringe in Stücken kamen aber bei noch nie bei einer Kette raus. Eher immer der Staub, wenn die O-Ringe sich aufgerieben haben. Das war dann so rotes Zeug. Sowas hatte ich aber immer erst nach 4 bis 5 Jahren.

    Was für einen Kettenreiniger hast Du benutzt?

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • Moinse;

    Im V-Stromforum lösen sich die guten DID Ketten auch teilweise auf.

    Die kochen alle nur mit Wasser.

    Bin früher auch danach gegangen nie ne Kette mit Frauennamen zu kaufen!

    Habe jetzt etwas über 20000km auf dem ersten Regina Satz drauf und die Kette ab und zu mit Petrolium gereinigt.

    Sie ist etwas ungleichmässig gelängt, lässt sich aber nur minimal vom Ritzel abheben und alle Ringe sind i.O..

    Beim nächsten Reifenwechsel so in 6000km werde ich sie dann aber wechseln lassen.


    Gruß Berni


    P.S.: Immer das gute S100 verwendet:jop

  • Meine erste Kette hat auch 20.000 km gehalten. O-Ringe in Stücken kamen aber bei noch nie bei einer Kette raus. Eher immer der Staub, wenn die O-Ringe sich aufgerieben haben. Das war dann so rotes Zeug. Sowas hatte ich aber immer erst nach 4 bis 5 Jahren.

    Was für einen Kettenreiniger hast Du benutzt?

    Entweder S100 oder WD40 Kettenreiniger ( nicht das WD40 Multiöl ! ). Bei leichten Verunreinigungen Klever Ballistol.

  • Also es gibt speziellen Kettenreiniger, der die Gummiringe angreift, die jede Motorradkette hat.

    Na dann sind die Entwicklungsabteilungen der hier genannten Firmen alles Deppen? So so.

  • Auf Y.T. gibts irgendwo ein Video von den Amis wo verschiedene Kettensprays und auch Reiniger getestet werden.

    da wurde das Zeug auf Luftballons gesprüht um die Verträglichkeit zu testen.

    Wenn ich mich recht erinnere hat WD40, das normale, aber auch der Reiniger oder das Schmierspray von Motorex versagt!

    Will mich da jetzt aber nicht festlegen und versuche das Video zu finden!


    Gruß Berni

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

  • Dinoz , es soll Firmen geben bei denen kommt die Gewinnmaximierung an oberster Stelle.... ;)

    Dazu kann ich dieses Video empfehlen:

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Im Video welches von Stummel geposted wurde platz der Ballon nach 22 Sekunden.

    Wenn jemand der Kette etwas gutes tun möchte und das Zeugs 20min einwirken lässt................


    Als ich noch Flugzeugtriebwerke zusammenbaute, gab es z.B. Vorgehensweisen die aus gutem Grund zeitlich begrenzt waren.

    Ich nehme an das wir heute noch so sein.

  • Hallo,


    zum Reinigen meiner Kette verwende ich Petroleum (nicht das Lampenöl) oder Ballistol (Weißöl)

    Laut dieser Liste Klick greifen beide Stoffe die O-Ringe aus imho NBR nicht an.


    Grüße Stephan

  • Diesel ( keinen Bio-Diesel ) hatte ich am Anfang verwendet. Da hatte ich dann dein einen Dichtring in den Händen. Die Kettenreiniger sind für was wohl hergestellt ?! Außer S100 und WD40 Specialist Kettenreiniger verwende ich noch den Kr. von Caramba. Bei der DID-Kette von meiner Honda ist noch alles i.O. Da gab es bestimmt auch Test zwecks Verträglichkeit mit den Dichtringen. Mit WD40 Multiöl, dass ist ja bekannt. WD40 besteht zwar aus 95% Petroleum aber die restlichen 5% der Inhaltsstoffe haben es wohl "in sich". Bei der Demontage und Montage von Triebwerken dürfen wir WD40 schon seit einigen Jahren nicht mehr verwenden. Die Dichtringe von meiner orig. Aprilia -Kette sind halt etwas porös. Wer weiß wo die Kette vorher jahrelang rum gelegen hat ?!

  • Und ? Steht doch auf der Dose drauf ?!

    Ich will darauf hinweisen, dass da steht: "bis 5min einwirken lassen" und "bei Kunststoffen oder Gummi die Materialverträglichkeit prüfen"

    So viel zur "Harmlosigkeit" dieses Sprays für die Dichtringe der Kette.

  • Nur komisch, dass das bei meinen anderen Bikes nicht ist ( gleiche Kettenpflege ).

  • Gott bewahre, sage ja nicht das du etwas falsch machst, und dass der WD40 Kettenreiniger und andere Gift sind für die Dichtringe.:egal

    Vielleicht hat ja der Vorbesitzer so richtig etwas falsch mit der Kette gemacht und echt ätzendes Zeugs benutzt.

    Es ist einfach eindrücklich zu sehen wie die Luftballons durch die Anwendung von gewissen Kettenreinigern platzen....:-o