DAINESE AIRBAG-Weste ab Juli

  • Ich habe vorhin ein Video zur neuen Held eVest gesehen. Die nutzen das gleiche System wie Ixon. Die Airbagwesen kosten 349/399€ plus die Kosten für das Steuermodul (Kauf 399€, Miete 12€ monatlich). Da man beim Mietmodell einen besseren Service hat und nach 3 Jahren eine neue Weste bekommt, klingt das m.E. attraktiver.


    Nun zum Thema Dainese:

    Als ich mich zur Ixon-Weste belesen habe bin ich im Racing4Fun-Forum auf diesen Beitrag gestoßen, der mich zum Denken anregt:


    Witzi278 hat geschrieben:Motorrad-Rieke hat auf Instagram die Dainese Smart vorgestellt. Dort habe ich gefragt ob es möglich ist, diese unter der Kombi anzuziehen und für den Rennstreckenbetrieb geeignet ist. Die haben gemeint, dass es zu ungewollten Auslösungen kommen kann. Somit war für mich das Thema vom Tisch.

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Eine Airbag Weste ist sicher eine schicke Sache aber ich gebe zu bedenken das es ehr ein gefuehlter Mehrwert an Sicherheit ist. DIe Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat das gerade kommentiert: Uebliche Kleidung mit Protektoren schuetzt bei einem Aufprall auf ein Hindernis bereits ab einer Geschwindigkeit über 25 Stundenkilometer nicht vor lebensbedrohlichen Verletzungen. Die auf dem Markt derzeit verfügbaren Airbagjacken erweitern den Schutz nur bis zu einer Geschwindigkeit von rund 50 Stundenkilometern. Zitat Siegfried Brockmann UDV: "Wir müssen klar sagen, dass keine praktikable Schutzkleidung in der Lage ist, bei einem Aufprall mit üblicher Landstraßengeschwindigkeit eine tödliche Verletzung zu verhindern". Und wir sind meist schneller als 50km/h unterwegs. Das groesste Verbesserungspotential sitzt auf dem Motorrad und deshalb bin ich in ca 2 Wochen in Recklinghausen bei einem Fahrsicherheitstraining eines grossen deutschen Automobil Clubs.


    Vielleicht seh ich ja da was Italiaenisches


    Gruss Chrsitoph

  • Ich habe vorhin ein Video zur neuen Held eVest gesehen. Die nutzen das gleiche System wie Ixon. Die Airbagwesen kosten 349/399€ plus die Kosten für das Steuermodul (Kauf 399€, Miete 12€ monatlich). Da man beim Mietmodell einen besseren Service hat und nach 3 Jahren eine neue Weste bekommt, klingt das m.E. attraktiver.

    Wenn ich das richtig lese kann diese Weste nur in Held Jacken mit „Clip-in“-System Verwendet werden :denk- Dann wäre ich raus, da ich mit IXS fahre.

  • Opa Guzzi - Ich denke jedem der auf einem Motorrad sitzt ist klar das es keine 100% Sicherheit gibt. Aber es gibt eben Dinge die, vielleicht auch subjektiv, die Sicherheit erhöhen können - Wie eben eine derartige Weste, oder ein Fahrsicherheitstraining, das aus einem "Normalfahrer" aber auch keinen Rennfahrer macht.


    Ich bin nach wie vor an der Dainese interessiert und werde am 28.08 wohl mal zur Smart Jacket Präsentation im Hamburger Dainese Shop fahren.

  • Eine Airbag Weste ist sicher eine schicke Sache aber ich gebe zu bedenken das es ehr ein gefuehlter Mehrwert an Sicherheit ist. DIe Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat das gerade kommentiert: Uebliche Kleidung mit Protektoren schuetzt bei einem Aufprall auf ein Hindernis bereits ab einer Geschwindigkeit über 25 Stundenkilometer nicht vor lebensbedrohlichen Verletzungen. Die auf dem Markt derzeit verfügbaren Airbagjacken erweitern den Schutz nur bis zu einer Geschwindigkeit von rund 50 Stundenkilometern. Zitat Siegfried Brockmann UDV: "Wir müssen klar sagen, dass keine praktikable Schutzkleidung in der Lage ist, bei einem Aufprall mit üblicher Landstraßengeschwindigkeit eine tödliche Verletzung zu verhindern". Und wir sind meist schneller als 50km/h unterwegs. Das groesste Verbesserungspotential sitzt auf dem Motorrad und deshalb bin ich in ca 2 Wochen in Recklinghausen bei einem Fahrsicherheitstraining eines grossen deutschen Automobil Clubs.


    Vielleicht seh ich ja da was Italiaenisches


    Gruss Chrsitoph

    habe den Bericht auch gelesen und sehe das wie Andy. jedoch sind die Zahlen die dort aufgerufen werden schon ernüchternt. aber es gibt ja manchmal Wahrheiten die man nicht so wahr haben will bzw. lesen mag

  • Ich moechte da nicht falsch verstanden werden. Ich bin nicht gegen diese Jacken und will sie auch keinem ausreden. Was ich erreichen wollte ist das verstanden wird was diese Jacke kann und vorallem ueber welchen Geschwindigkeitsbereich wir reden.

  • Ich moechte da nicht falsch verstanden werden. Ich bin nicht gegen diese Jacken und will sie auch keinem ausreden. Was ich erreichen wollte ist das verstanden wird was diese Jacke kann und vorallem ueber welchen Geschwindigkeitsbereich wir reden.

    Oh.. danke, dass du dies hier erwähnt hast. Habe nicht realisiert, dass Schutzkleidung bei über 50Km/h nicht mehr viel bringt.

    Hab aber auch nie darüber nachgedacht...

    .....mhhh wenn ich darüber nachdenke würde, würde ich wohl nicht mehr Motorrad fahren.

  • Ich habe eine Motorradkombi gesehen, mit der einer bei 200km/h abgestiegen und 100m über den Asphalt gerutscht ist. Die hat definitiv geschützt.

    Bezüglich Airbagweste kenne ich einige Fälle (Highsider, übers Auto geflogen), wo sie Knochenbrüche verhindert hat.

    Schutzkleidung kann keine Verletzungen verhindern aber mildern.

    Daher halte ich den Artikel für Schund.

  • Moin,

    ich interpretiere den Artikel so, daß das die Aufprallgeschwindiggeit auf ein stumpfes Hindernis ist. Also wenn ich vom Balkon springe und stumpf im rechten Winkel auf den Boden knalle. Das ist aber in der Regel nicht die Art, wie man bei einem Motorradunfall mit Hindernissen in Kontakt kommt, abgesehen bei direkten Kollisionen.

    Und auch wenn wir meist schneller als 50 km/h unterwegs sind, so bremsen wir doch normalerweise vor dem Aufprall. Und falls wir stürzen und rutschen, bremst das auch bis wir die Leidplanke erreicht haben.

    Ich habe jedenfalls ein paar Stürze auf der Rennstrecke gesehen, wo ich mir sicher bin, daß solche Westen zu einem besseren Ergebnis beigetragen haben.

    Thema "Tragen unter der Kombi" - das geht nur, wenn die Kombi so weit ist, daß sich die Weste aufblasen kann, ohne Dir die Rippen zu brechen.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • egal ob 5% , 10% oder sonst ein Wert ... wenn die West es in irgend einer Weise schafft Leben zu rettet ,oder Schlimmeres zu verhindern , hat sie ihren Job gemacht... und gut ist.

    ( off-topic on... btw.... Genau so ist es mit der berühmten 5-10% Bremsleistung der Hinterradbremse... alle haben sie , aber Hand auf Herz ... viele haben nie wirklich gelernt da mal richtig drauf zu latschen und verzichten auf die paar Prozente, die auch helfen , einem das Leben zu retten. off-topic off)

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Eine Airbag Weste ist sicher eine schicke Sache aber ich gebe zu bedenken das es ehr ein gefuehlter Mehrwert an Sicherheit ist. DIe Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat das gerade kommentiert: Uebliche Kleidung mit Protektoren schuetzt bei einem Aufprall auf ein Hindernis bereits ab einer Geschwindigkeit über 25 Stundenkilometer nicht vor lebensbedrohlichen Verletzungen. Die auf dem Markt derzeit verfügbaren Airbagjacken erweitern den Schutz nur bis zu einer Geschwindigkeit von rund 50 Stundenkilometern. Zitat Siegfried Brockmann UDV: "Wir müssen klar sagen, dass keine praktikable Schutzkleidung in der Lage ist, bei einem Aufprall mit üblicher Landstraßengeschwindigkeit eine tödliche Verletzung zu verhindern". Und wir sind meist schneller als 50km/h unterwegs. Das groesste Verbesserungspotential sitzt auf dem Motorrad und deshalb bin ich in ca 2 Wochen in Recklinghausen bei einem Fahrsicherheitstraining eines grossen deutschen Automobil Clubs.


    Vielleicht seh ich ja da was Italiaenisches


    Gruss Chrsitoph

    Um mal mit der Physik zu kommen. Die Aufprallenergie ist E=0,5*m*v². Da die 0,5 und m, also die Masse, gleichbleiben bedeutet eine Verdoppelung der Geschwindigkeit eine Vervierfachung der Energie. Von daher ist die Leistung der Airbagweste nicht zu gering zu schätzen.

    Allerdings gibt es viele Faktoren, die die Auswirkungen eines Sturzes auf den Fahrer beeinflussen. Und nicht zu vergessen, einen 100%-igen Schutz gibt es nicht. Im Zweifelsfall nie schneller fahren als der Schutzengel fliegen kann und immer an die Deppen rund um Dich denken

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Diese ganzen theoretische Grundlagen sind gut und schön. Jedoch habe ich im Bekanntenkreis erlebt, wie gut Airbagwesten helfen können und auch, was passieren kann, wenn man ungenügend geschützt ist. Jeder kann so fahren, wie er möchte, doch möchte ich meine Turtle nicht missen.

  • Zur Info:


    HELITE bietet ab 2020 ein WIRELESS AIRBAGSYSTEM für die Turtle 2 an.

    - über alle Motorradjacken tragbar

    - schnellere Auslösezeit

    - einfache Bedienung

    - wiederverwendbar

    - mit oder ohne Gabelsensor

    - großes Airbagvolumen

    - mit Rückenprotektor (großer Pluspunkt gegenüber der Dainese!)

  • Trage selbst die Turtle 2.0. Aussage laut Helite:

    Zitat

    Das Helite Airbagsystem ist innerhalb von 80-100 Millisekunden vollständig aufgeblasen

    und schützt und stabilisiert für 15-20 Sekunden optimal.

    Das neue, kabellose System reagiert nur fixer,

    da die Zeit bis das Auslösekabel gespannt ist und einen Zug von mehr als 30kg ausübt um den Airbag zu aktivieren, wegfällt.

    Für mich kein wirklicher Fortschritt, der mich dazu bewegt, die neue Weste zu kaufen.

    Ich vertraue lieber weiterhin auf das (nicht anfällige), einfache, mechanische Prinzip.

    Alternativ könnte ich das Auslösekabel auch so einstellen,

    dass es beim Sitzen auf dem Moped leicht unter Spannung steht, was jedoch nicht wirklich alltagstauglich wäre.


    Für mich ist es wichtig, dass die Airbag Weste, zumindest bei kleineren Hoppalas, die HWS stützt und den Rücken und das Schlüsselbein schützt.

    Bei einem heftigen (Frontal-)Einschlag mit ordentlich Wumms nützt ihmo in der Regel die Airbag Weste auch nichts mehr.


    Grüße Stephan

  • Wenn ich jetzt ne Weste kaufen müsste, dann würden für mich folgende Modelle infrage kommen:

    Gimoto

    Helite Turtle

    Ixon/Held

    Alle sind elektronisch.

    Mit meiner Helite Turtle fühle ich mich jedoch momentan gut aufgestellt und werde sie wohl noch 2-3 Saisons einsetzen.

    Die Dainese fällt für mich raus, da meine Kombis nicht für einen internen Airbag konstruiert sind, der Rückenprotektor fehlt und die HWS nicht geschützt wird.

  • Die haben gemeint, dass es zu ungewollten Auslösungen kommen kann.

    Wie kommen die auf solche gewagten Aussagen? Diese Weste ist AUCH DAFÜR konstruiert.


    Durch einen Bekannten wurde ich jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass die Dainese nicht die HWS unterstützt.

    Wo ist diese Wissen her?


    da meine Kombis nicht für einen internen Airbag konstruiert sind,

    Es muss nicht ein Kombi dafür konstruiert sein! Er muss nur halt etwas weiter sein. Nicht (wie eine von mir) sehr eng, aber ich habe ja das gleiche Modell auch noch in einer Nummer größer. :D


    Neustes Video von MOTORRAD auf der EICMA:

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Da der Herr erwähnt, dass die Westen nun ausgeliefert werden; erklärt sich auch, dass ich von DAINESE-Shop Frankfurt noch nicht informiert wurde.

  • Schau dir die Weste an und du siehst, dass die HWS aufgrund des großen Ausschnitts im Nacken nicht gestützt wird.

    Bezüglich der Kombi hatten wir hier schon ausgiebig diskutiert und es ist für mich inakzeptabel, dass der Airbag den Brustkorb eindrückt. Da würde ich lieber zu einer Kombi greifen, die dafür konstruiert wurde.

    Wenn eine Weste ungewollt auslöst, wirds gefährlich. Ich will das nicht riskieren.


    Jeder hat andere Bedingungen, die für ihn eine Weste erfüllen muss. Die Dainese erfüllt meine nicht und deshalb werde ich, wenn ich meine Turtle ersetze, zu einem anderen Hersteller greifen.

    Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Konzepte, so dass jeder das für ihn passende findet.


    Du selbst warst kürzlich gegenüber Airbags noch mehr als skeptisch. Die Dainese hat dich offenbar überzeugt und das ist auch gut so. Mit Weste ist man in jedem Fall besser geschützt als ohne.