Umbereifung auf 190/55 17

  • Hallo Leute,
    ja, ich weiß, altes Thema, oft diskutiert, zumindest bei der 750er Shiver/Dorso.
    Dennoch wollte ich nochmal darauf zurückkommen, da ich beabsichtigt hatte auf meiner 900er Dorso einen 190/55 17er aufziehen zu lassen.
    Freigaben gibt es, ganz frisch nochmal im Netz nachgesehen, keine für die Dorso, bei der Shiver von Michelin wohl zumindest für 190/50 17 welche.
    Natürlich wird es auch 180er geben, die besser mit dem Motorrad harmonieren als der serienmäßige DUNLOP, mag sein.
    Auch ein "Posen" mit einem 190er ist mir nicht wichtig!!!
    Ich meine aber, dass ein 190/55 17er die beste Wahl auf der 6"-Felge wäre.


    Mir geht es einzig und allein um ein knackiges und sicheres Fahrverhalten, beim Einleiten von und in Schräglage.
    Die 180er Decke spannt sich auf der 6"-Felge definitiv zu flach bzw. ergibt eine Sch..... Kontur, was dieses von mir gewünschte Fahrverhalten relativ stark vereitelt, speziell auch beim Überfahren von Bodenwellen in Kurven.
    Da es nichts in Sachen Freigaben gibt, hatte ich eine Abnahme angestrebt und beim TÜV-Nord angefragt.
    Nachdem ich einen Mitarbeiter ausfindig machen konnte, der eine Abnahme überhaupt durchführen darf (die brauchen wohl tatsächlich inzwischen eine spezielle Ausbildung dafür, z.B. Hochgeschwindigkeitsfahren :abfeiern ) und diesen diesbzgl. angeschrieben hatte, bekam ich zwar eine positive Aussicht auf Erfolg, hätte aber Herztropfen nehmen müssen, wenn ich Probleme mit der Pumpe hätte.
    Der Spaß würde 360€ + MWST. + ggf. Tachoangleichung/Übersetzungsänderung (Kosten) bedeuten und sich nur auf diese eine Pelle beziehen :wand ;( .
    Wer Interesse hat, dem kann ich die Email gerne zukommen lassen....


    (Aufziehen lassen wollte ich übrigens einen M7RR)


    Das ist es mir nicht wert.
    Daher meine Frage(n):
    Welche Erfahrungen habt Ihr diesbzgl.?
    Gibt es eine legale, günstigere Möglichkeit, evtl. mit einem anderen Reifenhersteller?
    Handeln andere TÜV-Bezirke genauso?
    Welcher 180/55 17er hat eine sehr schöne spitze Kontur auf der 6"-Felge und erlaubt ein zackiges, harmonisches Fahren, ohne bei Bodenwellen aufzuschaukeln bzw. Rührbewegungen im Fahrwerk zu verursachen?
    Wäre der M7RR da auch gut tauglich?
    Laufleistung spielt für mich eine untergeordnete Rolle, da ich nicht so oft und viel fahre (Zeit, etc.....).


    Ich wäre dankbar für jede sinnige, zeitnahe Info/Antwort.... :-/


    Es grüßt euch
    Axel

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • UPS FALSCH -GELÖSCHT

  • ich kann's immer noch nicht nachvollziehen, dass es da so ein riesen unterschied geben soll. Habe sowohl mit meiner ehemaligen Shiver (6" und 180/55) als auch mit der jetzigen Streetie (5,5" und 180/55) immer voll rein gehalten und raus beschleunigt... ?(


    würde mal die Reifenhersteller deiner Wahl anschreiben, ob die dir eine Bescheinigung für dein Vorhaben ausstellen können, mit der sich der Prüfer etwas leichter machen kann... ne Einzelabnahme nach §21 mit vorhandenen Gutachten kostet eigentlich nicht so viel, hatte letztes Jahr beim Auto rund 90€ bezahlt meine ich. Es gab hier aber auch mal einen Fred mit Ablauf der Eintragung von nem 190er Reifen.


    nur mal zur Info:
    Einzelabnahmen nach §21 dürfen bald alle machen ...
    https://www.motorradonline.de/…ahmen-duerfen-jetzt-alle/

  • Hallo,



    für die Dorsoduro 1200 gibt es von Bridgestone eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung für Reifenumrüstungen an APRILIA-Krafträdern". Die Reifengröße 190/55 ZR17 wird dort auch aufgeführt. Ich habe den Zettel mal eingescant, eventuell hilft es dir beim TÜV oder einer Anfrage bei Bridgstone ja weiter.Gruß,
    Aprilia-Fahrer

  • Moin,
    gibt es denn schon jemanden aus dem Forum, der einen 190/55/17 abnehmen lassen hat und ihn nicht nur aufgezogen hat ? Wäre mal sehr interessant zu wissen wie da die Preisunterschiede sind aber das müsste ja auch mit ein paar Dutzend Euros möglich sein? :0plan

  • Hallo Leute,
    danke erstmal für alle Wortmeldungen :thumbsup: .
    Besten Dank speziell an Aprilia-Fahrer für dies Schreiben (Freigabe 1200er).
    Da werde ich mal anrufen....
    Jungs, glaubt mir einfach, was die Kosten der Einzelabnahme angeht.
    Wie gesagt habe ich das von dem Prüfer des TÜV-Nord per Email Schwarz auf Weiß, 360€ + MWST......
    An Koniz:
    Das kann ich nicht nachvollziehen, dass du das nicht deutlich gemerkt hast, wo du doch den direkten Vergleich hattest/hast...
    Einen 180/55er auf einer 6"-Felge zu fahren geht natürlich, fährt sich aber irgendwie Sch...., da dadurch viel zu flach in der Kontur und etwas eigenartig zu fahren.
    Auf meiner SUZUKI GSXR-750 K4 habe ich den auf einer 5,5"-Felge, und das funktioniert einfach besser, agiler, sowohl auf der Straße als auch auf dem Track, wenn ich auch nicht gerade der Schnellste bin.
    Sicher spielen da auch Fahrwerk, Motorradtyp, etc. eine Rolle, aber, meiner Auffassung nach, was das angeht, eher eine untergeordnete Rolle.....
    Gruß
    Axel

  • Ach ja, das alle Prüforganisationen bald Abnahmen machen dürfen, ist zwar beschlossen worden aber anscheinend leider noch nicht ganz rechtskräftig, las ich gerade:


    Gültig wird diese Neuregelung erst mit der Veröffentlichung im
    Bundesgesetzblatt. Zu den Prüforganisationen in Deutschland gehören der
    TÜV, die Dekra, die GTÜ, die FSP und die KÜS.

    Außerdem ist mir bei dem Artikel nicht ganz klar geworden, ob solche Abnahmen solcher Fahrzeuge überhaupt konkret darunter fallen. ?(

  • Mein Respekt haste, wenn du da wirklich nen Unterschied raus fährst :heil


    hier ist mal der Vergleich von 180/55 und 190/55 auf ner 6" Felge... beide Reifen wurden zur gleichen Zeit von mir aufgezogen und haben die gleiche Strecke hinter sich


    edit noch nen Bild mit dem gleichen Reifen auf ner 5,5" Felge gefunden.

  • Hi Konstantin,
    danke für die Fotos, rein optisch wirklich kein/kaum Unterschied zu sehen :denk .
    Vielleicht liegt es ja doch allzu sehr an dem serienmäßigen DUNLOP, der allgemein als ungeeignet gilt (sagte selbst ein APRILIA-Händler) sowie noch drauf ist und zudem vom Vorgänger doch mehr im Mittelbereich runtergerockt wurde.
    Nach deinem Dafürhalten spürst du echt keinen Unterschied?
    Dann könnte ich ja doch vielleicht das ganze Theater beenden und bei der Serienbereifung bleiben....
    Gruß
    Axel

  • Hey Axel,


    ich bin da recht stumpf und fahr halt einfach =)


    Unterschied bei den Bildern sieht man schon, unten links z. B, rechts scheint die Sonne drauf.


    An deiner Stelle würde ich erstmal nen agileren Reifen ausprobieren, bevor viel Geld und Zeit für die Eintragung drauf geht.

  • Hallo,



    für die Dorsoduro 1200 gibt es von Bridgestone eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung für Reifenumrüstungen an APRILIA-Krafträdern". Die Reifengröße 190/55 ZR17 wird dort auch aufgeführt. Ich habe den Zettel mal eingescant, eventuell hilft es dir beim TÜV oder einer Anfrage bei Bridgstone ja weiter.Gruß,
    Aprilia-Fahrer


    Hallo Aprilia-Fahrer, hallo Jungs,
    ich habe gerade eine Weile mit einem zuständigen BRIDGESTONE-Mitarbeiter gesprochen.
    Es gibt diese ominöse Unbedenklichkeitsbescheinigung nicht!!!
    Dies scheint ein "kreatives Officeprodukt" zu sein, meinte er.
    Fast tagtäglich kommen Anfragen bzgl. der Dorsoduros, und so leid es ihm tut, es gibt definitiv nichts!!!
    Hütet euch also vor der Verwendung solch eines "Schriebs" !!!!!
    Gruß
    Axel

  • Kann man defintiv eintragen lassen!!! Mache ich am 26. schon zum zweiten Mal!


    Ich werde berichten, was es kostet. Die erste Eintragung ist einige Jahre her.


    Damals Dorsoduro 750
    Heute Caponord 1200


    Verstehe auch nicht die gefühlt 100 Threads zu dem Thema.


    Ja! Auf ner 6J Felge ist der 190/55 wesentlich agiler. Entweder man will es oder man kommt mit dem 180er zurecht.


    Eintragen lassen oder Reifen mit Freigabe fahren. Dazu direkt beim Hersteller auf der Homepage suchen und nichts ominösen aus dem Netz ziehen.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

    Einmal editiert, zuletzt von Köcky ()

  • Ja, man kann was eintragen lassen, bei uns aber nur über den von mir beschriebenen Weg, der teuer ist, glaubt es mir doch einfach mal!
    Diese hier reinkopierte UB hier ist ein fake !!!


    Es gibt von keinem Hersteller was, außer von Michelin und da nur 190/50 und nicht 190/55!!!
    Ihr könnt gerne bei jedem namhaften Hersteller die Freigaben aufrufen und euch überzeugen.
    Gibt es andere günstige und legale Wege, lasst es mich/uns wissen bzw. was es dann kostet.....

  • Hi Tom,
    mal schauen, mach ich vielleicht...
    Kannst du mal ein Foto machen, auf dem man die Kontur gut sehen kann, ähnlich wie die von Konstantin?
    Gruß
    Axel

  • servus axel,probier mal den conti roadattack 3 in der grösse 180/55/17 . funktioniert auf meiner dd 900 bestens,und grip mehr als genug. gruss tom



    Ich wollte auch erst auf den 190 Reifen setzen
    Bin aber wieder davon abgekommen und fahre jetzt den Conti wie oben beschrieben
    Und bin zufrieden