Spiel am hinteren Federbein?

  • Hallo,
    bevor ich zum Händler fahre, hier kurz eine Bitte /Frage. Nach einer längeren Urlaubsfahrt über bescheidene Straßen ist mit nun beim Reinigen der Capo Rally aufgefallen, dass sich das hintere Federbein problemlos um ca. 5mm in beide Richtungen bewegen lässt (also natürlich entgegen der Dämpfungsrichtung). Eigentlich funktioniert alles tadellos, nur bilde ich mir ein, dass ich das Federbein vor der Tour nicht bewegen konnte. Bilde ich mir das ein, oder ist in den Aufnahmen etwas ausgeschlagen?
    Besten Dank vorab für Eure Antworten.
    Heiko :denk

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Na dann mal gaaanz vorsichtig zum Händler fahren, oder ggf Aprilia Mobilitätsgarantie nutzen und daheim abholen lassen...hab ich auch schon gemacht, klappt einwandfrei.

  • Mein Federbein an der Rally lässt sich ohne Belastung,
    also auf dem Hauptständer stehend,
    auch mit etwas Druck ganz leicht seitlich bewegen.
    (Also ganz minimal vertikal drehen)


    Ich denke .... das ist normal.


    Bevor du also eine grosse Aktion startest, vergewissere Dich lieber nochmal , ob das nicht
    unter "ist bei allen so" zu verbuchen ist ....

  • Besten Dank für die Antworten.


    Ja, ich werde wohl zunächst auch mal den Ball flach halten und nächste Wochen mal beim Händler vorbeischauen.


    Beste Grüße
    Heiko :]

  • Heiko :


    Sowohl Dino als auch ich haben dich auf die hohe Gefahr eines losen Federbeins hingewiesen. Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, dass du es auf die leichte Schulter nimmst.


    Hallo,
    ja, besten Dank für die Hinweise und "Warnungen". Ich schätze das sehr und werde die Sache schon sehr im Auge behalten. Ich bin 5000km durch Rumänien und Ungarn gefahren und da wird der "Mangel" sich irgendwann langsam eingestellt haben. Ist wie gesagt im
    Fahrbetrieb nicht spürbar und die Verschraubung sitzt bombenfest. Aber nochmals danke und ich bin vorsichtig, sonst hätte ich ja gar nicht erst um eure Meinungen gefragt.
    Beste Grüße von der Mosel
    Heiko

  • Hallo Heiko,


    also ich habe kein Spiel am hinteren Federbein.


    Gruß
    Stephan


    Stephan
    hast Du mal im entlasteten Zustand mit etwas Kaft an der Feder gedreht ..... ??


    Ich kann sowohl bei meiner Caponord wie auch an meiner Fireblade wie auch an der MG Griso das Federbein im entlasteten Zustand minimal bewegen (drehen).


    Aber ...ich gebe zu ....Du machst mich jetzt unsicher...
    ob man evtl. mit ein paar dünnen Distanzscheiben das minimale Spiel ausgleichen sollte ...



    Heiko
    es wäre nett wenn Du bei Gelegenheit mal Deine Erkenntnisse
    nach einer Recherche beim Händler oder bei anderen Capos
    hier kurz schreibst ...

  • Moin,


    war dann am Samstag mal kurz bei meinem Schrauber (nicht der Aprilia-Händler, aber einer mit gutem Fachwissen). Er sagt es sei alles
    gut, es wäre an beiden Seiten ein Kugelgelenk (womöglich stimmt der Ausdruck nicht exakt) verbaut und das Spiel sei gewollt, bzw. o.k.


    Da er so gar keinen besorgten Eindruck auf mich machte, gehe ich mal davon aus, dass es stimmt. Natürlich werde ich es im Rahmen
    der 20tausender Inspektion nochmal ansprechen, aber ich bin doch jetzt eher beruhigt als besorgt.
    Gruß
    Heiko

    Heiko :


    Sowohl Dino als auch ich haben dich auf die hohe Gefahr eines losen Federbeins hingewiesen. Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, dass du es auf die leichte Schulter nimmst.


    Hallo,
    ja, besten Dank für die Hinweise und "Warnungen". Ich schätze das sehr und werde die Sache schon sehr im Auge behalten. Ich bin 5000km durch Rumänien und Ungarn gefahren und da wird der "Mangel" sich irgendwann langsam eingestellt haben. Ist wie gesagt im
    Fahrbetrieb nicht spürbar und die Verschraubung sitzt bombenfest. Aber nochmals danke und ich bin vorsichtig, sonst hätte ich ja gar nicht erst um eure Meinungen gefragt.
    Beste Grüße von der Mosel
    Heiko

  • ...hmmm, das macht mich jetzt aber auch stutzig :denk .
    Bei meiner Shiver lässt sich das Federbein geringfügig in beider Richtungen verdrehen (ca. 3 Grad). Verschieben lässt es sich aber nicht.
    Es fühlt sich auch nicht klapperig an, sondern so, als würde es irgendwie "geführt" drehbar gelagert sein.
    Wie sieht´s denn bei den anderen Shiver-Treibern aus?


    Beste Grüße
    derjens