Neue Reifen für Caponord Rally

  • Hallo zusammen


    Sehr wahrscheinlich wie viele hier in der Sektion Caponord, war auch ich früher im vor kurzem geschlossenen Aprilia-Forum. Da wurde das Thema rund um die Reifen ausgiebig besprochen, leider ist dieses Wissen für immer weg.


    Ich habe eine Rally, keine TP und bräuchte neue Reifen. Ich bin grundsätzlich ein Pirelli Fan und wollte den immer positiv erwähnten Angel GT montieren, da sagt mir aber mein Mechaniker, dass der Angel GT nur für die Grösse des Hinterreifens existiert (170/60 R17), nicht aber für den Vorderreifen (120/70 R19). :S ?(


    Aber ich meine im anderen Forum gelesen zu haben, dass sie den Angel GT montiert haben. Haben denn diejenigen vorne einen anderen Typ oder sogar eine andere Marke montiert oder bezog sich dies nur auf die Caponord TP?


    Wenn das nicht geht mit dem Angel GT von Pirelli. Was könnt ihr sonst noch empfehlen? Was habt ihr für eigene Erfahrungen gemacht mit z.B.:
    - Michelin Road 5 Trail
    - Continental Road Attack 3
    - was macht sonst noch Sinn?


    Bitte beginnt keine Diskussion über Freigabe und nicht Freigabe. Sinn dieses Threads ist, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Reifen konzentriert darzustellen. :thumbsup:


    Vielen Dank im Voraus für eure Mithilfe und Antworten.


    Herzliche Grüsse


    Massimo

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Scheint es wohl wirklich nicht zu geben. :huh:
    Von der PIRELLI-Seite
    https://www.pirelli.com/tyres/…-reifen/anpassung/aprilia

    • Caponord MY 2014 (> 2014) > siehe unten. als Beispiel hier aufgeführt
    • Caponord 1200 MY 2013 ( 2013)
    • Caponord Rally MY 2015 (> 2015)



    Zitat

    Die Verwendung der aufgeführten Reifenkombinationen setzt voraus, dass sich das oben näher beschriebene Fahrzeug im
    unveränderten Originalzustand gemäß der erteilten EG-Typgenehmigung / Betriebserlaubnis befindet.
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist mitzuführen. Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung gilt auch für Fahrzeuge in der
    ungedrosselten Leistungsversion.
    München, 20/04/2018 München,


    Bei der Rally mit 19" Vorderrad gibt es auch nichts.

  • Hallo


    Vielen Dank für eure Antworten. Auf der angegebenen Seite ist z.B. der Conti Road Attack 3 nicht ersichtlich. Auf jeden Fall so wie es aussieht, kommen die beiden nachfolgenden Reifen in Frage:
    - Conti Road Attack 3
    - Michelin Pilot Road 4 Trail


    Hat jemand von euch konkrete Erfahrungen mit einem dieser Reifen gemacht?


    Gruss
    Massimo

  • die Videos von Mopedreifen sind für mich immer sehr aufschlussreich ;o)


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    ich werde ab Sep. mal den Conti Road Attack III probieren, wird überall gelobt ohne ende!


    was ist den mit dem Pirelli SCORPION TRAIL II?! Ist der nichts?


    Edit: wenn Reifenfreigaben egal sind... dann guck was die aktuelle BMW GS 1200 alles an Reifen fahren darf, da ist auf jeden Fall mehr Auswahl mit der Reifen-Dimension !

  • Den Road Attack3 habe ich seit paar Wochen drauf - war letzte Woche damit in den Dolomiten...
    Der Reifen ist einfach nur genial - zumindest auf der Shiver - andere Vergleichsmöglichkeiten habe ich keine.


    Wo mein Angel St in den Kurven immer angefangen hat ein wenig zu schmieren - beim Conti nichts...
    Ich finde die Shiver ist mir dem Reifen auch handlicher - und dabei nicht kippelig wirkt zwar auf gerade Strecke manchmal so - aber ist in den Kurven absolut stabil)


    Habe jetzt knapp 2.000 km drauf - und denke der Reifen wird auch noch ne Weile halten, zumindest bei mir ;)
    Fazit bisher: nicht, aber auch garnichts zu bemängeln, ausser dass er teuerer ist als der ST... ;)


    LG Phil

  • Ich fahre auf meiner Rally bereits den dritten Satz des
    (* imho zu Recht *) Testsiegers bei den Reiseenduro-Reifen
    Pirelli Scorpon Trail2

    Auf anderen Mopeds bin ich den Pirelli Angel GT gefahren.
    Im Vergleich ist der Scorpion Trail2 ist keinesfalls schlechter ( sofern man das auf anderen Motorradkonzepten vergleichen kann)


    Der Scorpion Trail2 hat einen ausgezeichnenten Grip sowohl heiss wie kalt und nass,
    er ist ist recht handlich, hat eine gute Eigendämfung und verliert nur wenig von seinen guten Eigenschaften zum Ende seiner Laufzeit,
    und
    er hält auf der Rally mit ihrem 170 er hinten und 19 Zöller vorne recht lange.
    ( 8.000 Km sind bei bei normaler und zügiger Fahrweise ohne weiteres drin )


    Ich kann den Reifen für die Rally nur uneingeschränkt empfehlen.

  • Guten Morgen zusammen


    Vielen Dank für eure Antworten. Die Youtube-Videos von Mopedreifen kannte ich gar nicht. Die sind z.T. ein bisschen lang, aber die Infos sind tatsächlich so weitläufig, dass man die Videos gar nicht gross kürzen kann. Habe mir von Mopedreifen glaube ich vier Videos im Schnitt à 12 bis 15 Minuten angeschaut. Man rechne......... ;-) Rund eine Stunde Youtube......


    Danach habe ich auch noch zwei Videos eines in der Schweiz wohnhaften Deutschen gefunden, wenn mich nicht alles täuscht heisst sein Kanal Kurvenradius oder so ähnlich. Die sind auch nicht schlecht.


    Ich habe mich auf jeden Fall im Endeffekt für den Conti Road Attack 3 entschieden und vor knapp einer halben Stunde bestellt. Jetzt gehe ich Morgen mit der Family zuerst einmal in die Ferien und nach meiner Rückkehr Ende diesen Monats, werde ich die neuen Reifen montieren lassen. Freue mich riesig auf die Dinger. Hatte bis jetzt die Originalbereifung drauf und zwar den Metzeler. Mal schauen ob ich dann auch einen Unterschied merken werde.


    Übrigens, die beiden Reifen kosten mich inkl. der Montage EUR 414.-. Was verlangt eure Werkstatt so?


    Gruss


    Massimo

  • Der Satz Pirelli Scorpion Trail2 für die Rally kostet ca. 210,- Euro. (Internetpreis)


    Reifenmontage, Altreifenentsorgung Auswucheten, Räder De- und Montage


    hier bei einem freien Schrauberca. 60,-


    Aber die Schweiz hat ganz sicher ein anderes Preisniveau.
    Was ich noch nicht ganz verstehe,


    warum man auf eine Reiseenduro mit 120 er in 19 Zoll vorne und 170 er Breite hinten
    einen Strassen-Tourenreifen montiert ...??
    Aber ich bin gespannt auf Deinen Bericht wie die Conti Reifen sich auf Deiner Rally so schlagen ...

  • Zitat

    Übrigens, die beiden Reifen kosten mich inkl. der Montage EUR 414.-. Was verlangt eure Werkstatt so?


    Also das ist mal wirklich ein stolzer Preis.


    Seit letztem Jahr ziehe ich die Reifen bei unseren Motorrädern selbst drauf. Habe lange darüber nachgedacht und mich dann aus folgenden Gründen dazu entschieden:
    1. Ich kann die Reifen kaufen wann und wo ich will.
    2. Reifen können auf Vorrat zu Hause liegen und ich habe keine Wartezeit wenn ich sie brauche.
    3. Wenn ich sehe, wie bei manchen Reifendiensten mit den Felgen umgegangen wird, graust es mir.
    4. Ich kann das Motorrad und die Felgen an den Stellen putzen, an die man sonst nicht/kaum kommt.


    Die deutliche Preisersparnis war mir gar nicht so wichtig.


    Dazu habe ich aus dem Aprilia V4 Forum das Eigenbau Montage- und Wuchtgerät von Phillip gekauft und muss nach mittlerweile 12 gewechselten Reifen sagen, dass dies zu den besten Anschaffungen meiner Werkstatt gehört.


    Gruß
    Stephan

  • Hallo aw99a


    Ich verstehe deine Frage nicht ganz. Dein Zitat, sprich deine Frage ist:"...warum man auf eine Reiseenduro mit 120 er in 19 Zoll vorne und 170 er Breite hinten einen Strassen-Tourenreifen montiert ...??"


    Vielleicht habe ich da in den Berichten und sonstigen Empfehlungen was verpasst, aber was ist denn am Conti Road Attack 3 falsch? Was hätte ich deines Erachtens denn montieren sollen? Diese Frage ist also nicht ironisch gemeint, sondern voller ernst. Habe ich was falsches bestellt? Viele Leute schwärmen auf einer Capo von einem Conti.... ?(


    Liebe Grüsse


    Massimo



    Stephan : Was ist das genau für ein Gerät, dass du da gekauft hast und wie wuchtest du die Felgen dann aus? Würde mich auch interessieren....

  • Ich denke Andreas meint mit seinem Beitrag, dass der CRA3 ein typischer Reifen für Tourensportler ist und eher zur Caponord TP passt. Auf der Rally sind es Tourance Next, Scorpion Trail, etc. da diese eigentlich ideal für große Reiseenduros sind. Auf dem Caponord Treffen vor ein paar Wochen hatte auch keiner der Teilnehmer einen Tourensportreifen auf der Rally. Sieht wahrscheinlich auch gewöhnungsbedürftig aus.


    Such auf YouTube mal nach "Reifenmontier und Wuchtgerät Eigenkonstruktion". Da findest Du ein Video von Phillip und genau so einfach wie da gezeigt funktioniert das in Wirklichkeit. Auswuchten geht damit auch perfekt. Nicht ganz billig aber mit 399 EUR jeden einzelnen Cent wert.


    Gruß
    Stephan

  • Okidoki......jetzt werde ich langsam aber sicher unsicher bzw. nervös. Ich verstehe nur Bahnhof. Was ist im Endeffekt so viel anders zwischen der TP und der Rally. Ich fahre ja weder auf Schotter, noch im Wald oder sonst auf unbefestigten Strassen. Ich bin ganz normal auf dem Asphalt unterwegs.......Landstrassen, Autobahn und natürlich jede Menge Pässe.


    Also wenn ich das richtig verstanden, gehört es sich nicht auf einer Rally einen Tourensportreifen zu montieren??? ?( ?( Warum nicht?


    Und wieso ist das gewöhnungsbedürftig? Was ist anders an den Reifen.....??


    Und vielen Dank für den Hinweis mit der Reifenmontiermaschine. Ich schaue es mir mal an, aber EUR 399.- ist wirklich ein stolzer Preis.


    Gruss


    Massimo

  • Die Rally ist mehr eine klassische Reiseenduro, daher auch die Felgengröße 19 Zoll vorne und 17 Zoll hinten. Dazu ist der Reifen hinten auch schmaler. Und zu dieser Enduro Optik passt nunmal besser ein entsprechender Enduro Reifen mit etwas stärkerem Profil.
    Die TP hingegen ist eigentlich so ein typisches Crossover Bike mit 17 Zoll Felgen vorne und hinten. Dazu passt idealerweise ein Sport- oder eben ein Tourensportreifen.


    Fahren kannst du auf beiden Motorrädern theoretisch alle Varianten (in DEU aber von den Freigaben abhängig), also mach dir erst mal keine Sorgen. Ich persönlich würde auf meiner TP aber genausowenig einen Enduroreifen aufziehen, wie ich die Rally mit Sport- bzw. Tourensportreifen bestücken würde.


    Gruß
    Stephan

  • Hallo aw99a


    Ich verstehe deine Frage nicht ganz. Dein Zitat, sprich deine Frage ist:"...warum man auf eine Reiseenduro mit 120 er in 19 Zoll vorne und 170 er Breite hinten einen Strassen-Tourenreifen montiert ...??"
    Vielleicht habe ich da in den Berichten und sonstigen Empfehlungen was verpasst, aber was ist denn am Conti Road Attack 3 falsch? Was hätte ich deines Erachtens denn montieren sollen? Diese Frage ist also nicht ironisch gemeint, sondern voller ernst. Habe ich was falsches bestellt? Viele Leute schwärmen auf einer Capo von einem Conti.... ?(


    Liebe Grüsse
    Massimo

    Hallo Massimo,
    grundsätzlich ist nix falsch an Deiner Reifenwahl.
    Sie ist nur ungewöhnlich
    und
    das Ergebnis ist wahrscheinlich noch recht unbekannt.
    Was nicht heissen muss, dass es schlecht sein wird.
    Das muss man halt ausprobieren.


    Die Tourensportreifen sind (meist in 2 Karkassenversionen für leichtw/schwere Motorräder)in der Regel für 120/70 ZR17 vorne und 180/55 bzw. 190/50 oder 190/55 ZR17
    für alle Arten von Sport- oder Tourenmopeds für gemacht.



    Deine Rally hat aber vorne ein 19 Zoll Vorderrad mit 120/70 und
    hinten eine "schmale" (4,5 Zoll ?) Felge für 170/60 in 17 Zoll


    Sie
    entspricht damit genau dem Standard der grossen Reiseenduros
    (als gleich dem der aktuellen BMW GS) .

    D.h. bei der grossen Anzahl von neueren BMW R1200 GS werden sich alle Hersteller in diesem Segement
    die grösste Mühe geben dass ihre Reifen auf genau dieser Art von Motorrad
    (also Reiseenduro mit 19 Zoll Vorderad und "schmalem" 170er auf 4,5 Zoll felge hinten )
    und irgendwo zwischen 250 und 300 KG Leergewicht
    perfekt funktionieren und einen breiten Einsatzzweck abdecken.


    Bei den von Dir gekauften Touren/Sport- oder Sport/Touren-Reifen (* oder wie auch immer die Marketingabteilung ihr Reifensegment bennennt.. *)
    liegt der Focus auf einem breiten Einsatzzweck für alle möglichen Arten von Sport- und Tourenmopeds
    mit 17 Zoll Felgen in den oben genannten Grössen.


    Einige wenige Hersteller werden ihre 17 Zoll Tourenreifen auch in den Grössen für Reisenenduros anbieten. Ob sie da auch genau die erwarteten Eigenschaften entfalten bleibt abzuwarten.


    Auch wenn viele von einem Conti Reifen schwärmen heisst das noch nicht dass sie alle die Rally mit dem Road Attack meinen.



    Es gibt auch den Conti Trail Attack mit der Zielgruppe Reiseenduros in genau Deiner Grösse.Hier ist ein Reifentest mit den Reise-Enduroreifen für deine Caponord 1200 Rally :
    https://www.motorradonline.de/…st.731000.html#mrd-748658


    Danach war der Pirelli (wie auch im Folgejahr ) deutlicher Testsieger.


    Viele Grüsse Andreas

  • Hallo Andreas und Stephan


    Vielen lieben Dank für eure ausführlichen Antworten. Meeeeega coool!!!! Jetzt verstehe ich das Ganze langsam. Ich hätte heute Nachmittag meine Reifen fast storniert und den Pirelli Scorpion Trail2 bestellt. Ich habe es dann doch sein lassen und mir gesagt, probier es doch einfach aus. :thumbup:


    Wie bereits erwähnt, geht es Morgennacht zuerst einmal für zwei Wochen nach Bella Italia. Sobald ich zurück bin, werde ich meine Diva nehmen und gleich zum Reifenhändler gehen um die Conti montieren zu lassen. Ich werde dann berichten was ich auf den ersten Kilometer für ein Erstgefühl hatte. Danach geht es am 10.8. oder je nach Wetter erst am 17.8.2018 mit zwei Kollege zum Chiemsee. Hier werde ich dann sicherlich einen ausführlicheren Bericht schreiben können. Bin mal gespannt.


    Herzliche Grüsse und nochmals danke


    Massimo

  • Zitat

    Und vielen Dank für den Hinweis mit der Reifenmontiermaschine. Ich schaue es mir mal an, aber EUR 399.- ist wirklich ein stolzer Preis.


    Wenn ich sehe, dass Du über 400 EUR für einen Satz Reifen bezahlen musst, dann hat sich das Teil schon nach 2,5 Sätzen gelohnt ;-)


    Gruß
    Stephan

  • @Massimo


    Wenn ich mich recht an Deine Vostellung im apriliaforum erinnere, bist Du doch aus Schaffhausen, oder? Da könntest Du im nächsten Jahr zum Caponord Treffen kommen und
    1. Jürgen wäre nicht der einzige mit schweizer Kennzeichen
    2. Dich zur Genüge mit allen Teilnehmern über die unterschiedlichsten Reifenkombinationen auf der Capo austauschen


    Gruß
    Stephan

  • Ciao Stephan


    Du hast aber ein gutes Gedächtnis.... :D


    Die Idee ist gut, es gibt aber zwei Aber's.


    1) Ich gehe schwer davon aus, dass das MotoGP in Mugello im 2019 wieder in der ersten Woche Juni stattfinden wird. Folglich wäre das Rennen am Sonntag, den 2. Juni. Ich würde mit meiner Tochter bereits am Freitag, den 31. Mai hinfahren.
    Das Caponord-Treffen ist eine Woche davor und ich weiss nicht, ob meine Frau so wahnsinnig viel Freude hat, wenn ich an ganzen Wochenenden so viel unterwegs bin, denn schliesslich möchte ich auch noch mit Freunden und Kollegen weg....da würde meine Frau folgendes tun.... :bump


    2) Ich habe gesehen, dass es von mir aus auf direktem Weg, also praktisch nur Autobahn, gut 512 Km sind bei einer reinen Fahrzeit von 5h 15 Minuten. Wenn ich jetzt ein bisschen durch den Schwarzwald fahren möchte und sonstige schöne Strecken passieren möchte, dann bin ich sehr wahrscheinlich locker bei knapp 8 Stunden reiner Fahrzeit.
    Und der Autobahnanteil wäre immer noch sehr hoch, was ich todlangweilig und öde finde. Aber ich überlege es mir noch, denn es wäre echt schön euch kennen zu lernen und die Gesichter hinter diesen Benutzernamen zu sehen..... :dup


    Ich habe keine Ahnung woher der Grossteil der Leute aus Deutschland herkommt, aber wenn ich mir die Deutschlandkarte so anschaue, dann wäre ein Treffen irgendwo in...
    ...Frankfurt
    ...Würzburg
    ...Nürnberg
    ...Ingolstadt
    ...Trier
    auch eine Möglichkeit. Dies einfach nur so Mal als Idee..... ;)


    Herzliche Grüsse


    Massimo


  • un net vergesse Wetzlar :D Badesalz :egal