MotoPlaner.de schließt!!!

  • Genau, sofern Netz da ist. Es wird zwar neu berechnet, doch ich wurde trotzdem immer wieder auf die gesperrten Straßen geleitet.

    Btw. Im Navihandy habe ich noch ne alte Karte von O2. Damit hast du nahezu nirgends Netz. I der Rhön und im Thüringer Wald sowie in der Eifel bisste damit am Ar....

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Das kann ich bestätigen...

    Bin auch bei o2...


    Hatte aber davor mit der Telekom auch Ausfälle vom Feinsten...


    Wenn bei mir das netz versagt, dann rechnet calimoto erstmal eeeeqig und steht quasi still...

    danach fängt es sich meistens und berechnet neu oder es hängt sich auf - unbekannter oder unerwarteter Fehler ist dann die Meldung (erinnert ein wenig an Microsoft🤪🤪🤪)

    Nach dem Neustart gehts dann aber recht fix wieder und steigt vom aktuellen Punkt sauber wieder ein....


    Wie gesagt - paar Probleme sind da, wenn die Jungs sich und die Software weiter so verbessern wie bisher - dann sind sie auf nem top weg

  • Ich habe deshalb schon seit Anfang an D1. Hatte es bei meinen Jungs gesehen, wenn ePlus und O2 kein Signal hatten :wacko: hatte ich immer noch Signal. Deshalb bin ich auch nicht weg von D1.

  • Servus


    genau das ist einer der Gründe warum ich auf kein Handynetz setze.


    es sind einfach Gegenden in Dunkeldeutschland dabei die schlecht abgedeckt sind


    Dagegen ist der Satelitenempfang eigentlich immer da, Ausnahme Tunnel

    aber da funzen die Navis auch, da diese anhand der zu letzt gefahrenen

    Geschwindigkeit den Tunnel und Fahrstrecke berechnen.


    Aber jeder wie er meint


    Tuten Gag


    Manni:wink

  • Wie gut, daß ich ein Handy habe, welches die benötigten Karten auf der SD-Karte speichert und nicht online navigieren muß....:yeehaa

  • Moin,

    ich bevorzuge prinzipiell Offline-Lösungen, egal ob Navi oder andere Sachen.

    Routen plane ich zu 99 Prozent ebenfalls offline Zuhause und übertrage die aufs Garmin. Das dient mir als Anzeige- und Ansagegerät und zur Aufzeichnung. Die Aufzeichnungen verwalte ich mit Basecamp. Und ich plane meine Routen so, daß ich möglichst Strecken, die ich schon mal gefahren bin, vermeide. Das System habe ich mir ausgedacht, als ich von Schleswig-Holstein nach Hessen umgezogen bin, mit dem Ziel, möglichst viel von der neuen Heimat kennenzulernen.

    Beim Planen mit Basecamp schiele ich schon manchmal zu Calimoto, um zu sehen, wo kurvige Straßen sind. In "weißen Flecken", also Gegenden, wo ich noch nie war, plane ich auch mal mit Calimoto und übertrage es von da nach Basecamp zur Feinbearbeitung.

    Das Navi dient unterwegs zum Finden von Tankstellen, Eisdielen usw.

    Manchmal gibt es bei Terminen nicht eingeplante Freizeit, dann darf das Navi auch mal eine kurvenreiche Rundtour berechnen. Oder ich mache etwas, was ich "Naviwandern" nenne. Ich habe immer "Norden oben" eingestellt. Wenn ich nun weiß, das mein Ziel im Südosten ist, dann schaue ich auf dem Navi, was nach rechts unten führt. Sehe ich eine kurvige Straße, die nach rechts führt, nehme ich die, wenn dann eine kurvige Straße nach unten führt, fahre ich da lang usw. So geht es irgendwie im Zickzack Richtung Ziel. Dabei kommen meist ganz kleine Straßen heraus.

    So komme ich ggf. am Wochenende mal auf ein oder zwei Bier vorbei, weil mein Italien-Urlaub hat sich kurzfristig zerschlagen.

    Felix

    http://www.motalia.de

  • Ich hab ja auch schon einiges an Navi's ausprobiert.


    Was aber KEIN EINZIGES KANN, ist das ich in der Route mal kurzes Stück Autobahn dann wieder kurvenreich, dann wieder AB usw.


    Das nervt mich am meisten an ALLEN Systemen!


    Und so plane ich:

    - mal mit TomTom über MyDrive

    - mal mit GPSWERK.de (geht nur Kruvenreich und ohne AB)

    - Neuerdings auch mit Google.Maps und im Hintergrund (TomTom Blitzerwarner). :peinlich=)

  • Servus

    Was aber KEIN EINZIGES KANN, ist das ich in der Route mal kurzes Stück Autobahn dann wieder kurvenreich


    wenn ich eine Route am PC plane und diese dann auf MyDrive hochlade dann wird die Tour genauso gefahren.

    Da sind dann sehr wohl die Autobahnstücke dabei, sofern Du auf TomTom das in den Grundeinstellungen zulässt

    also den Haken für Autobahnen meiden raus.


    Tuten Gag


    Manni:wink

  • Bei Calimoto behelfe ich mir über einen kleinen Umweg. Wenn ich Wegpunkte setze, kannn ich mir von Wegpunkt zu Wegpunkt aussuchen, welche Straßen ich nutzen möchte. So habe ich es heute auch getan. Wegpunkt bei Wittlich gesetzt, bist dorthin Autobahn, ab da bis Ingelheim kurvige Landstraße.

  • CALIMOTO Einstellungen

    Bei CALIMOTO geht's auf zwei Wegen.

    So wie von Ute beschrieben, also mehrere Wegpunkte (Via-Punkt) setzen und dann in den Routenoptionen wählen.


    Der zweite Weg ist, Anhalten (geht nicht wenn noch am Fahren!!) Dann die Routenoptionen wählen, bspw. Autobahn.

    Da hatte ich mich getäuscht, Sorry :peinlich:peinlich

    Anhalten, Navigation beenden, Navigation neu aufrufen und eine der Routenkriterien / Streckenoptionen wählen:

    • Schnellste Route (mit Autobahn)
    • Schnellste Route (ohne Autobahn)
    • Kurvige Strecke
    • Super kurvige Strecke (Nur bei "Premium")
      Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Hatte ich so gemacht auf der Fahrt zum Eifeltreffen. Dort hatte ich auch nur das Ziel eingegeben ca 240km. Aber mit der oben beschriebenen Methode ging es trotzdem sehr gut.:lol

  • und das geht mit Calimoto!

    hey Wolfgang,


    Du findest den aktuellen Funktionsumfang hier: Calimoto FAQ

    Unter "Wie funktionieren die Routenprofile? Wie viele gibt es?"

    Zudem findest du hier Tips zur Nutzung, Routenplanung, Tankstellensuche während der Tour usw.

    Der Funktionsumfang wird immer größer, daher sind Features mittlerweile u.U. vorhanden, die es früher nicht gab.


    Grüße Daniel

  • Habe meinen Beitrag #32 oben bearbeiten müssen, da die Angaben nicht richtig waren. :peinlich Hatte es falsch in Erinnerung.

  • Moin,

    ich habe mal die 14 Tage kostenlose Testphase mit MyRoute ausprobiert - hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Bei einer Rundtour mit den Parametern möglichst kurvig und möglichst viel Höhenunterschied hat mich die App z. B. einmal im Zickzack quer durch Fulda geschickt. Eine Stadtrundfahrt in Schlangenlinie kann man zwar auch als kurvig bezeichnen, ist aber nicht das, was ich haben will.

    Der Ansatz mit den Pois ist gut, aber viel zu wenig Informationen. Das konnte der Motorrad Tourenplaner bereits vor 10 Jahren wesentlich besser (Infotexte, Adresse, Öffnungszeiten, Link). Schade, daß dessen Weiterentwicklung damals eingestellt wurde. Den benutze ich heute noch oft für die Vorbereitungen meiner Touren. Viele Pois sind ja auch heute noch aktuell, das Kartenmaterial leider nicht.

    Ich denke, für mich bleibt mein bisheriges System weiterhin das beste, auch wenn es deutlich zeitaufwändiger ist, als eine App für sich arbeiten zu lassen. Ich plane meine Routen inklusive Pois, Tankstops usw. komplett im Voraus Zuhause offline und übertrage sie aufs Navi. Leider reden seit kurzem mein Garmin und der Computer nicht mehr miteinander (seitdem ich das Garmin an einer MV Agusta angeschlossen hatte. Da hat es wohl irgendwas "zerschossen". Soweit wie ich das bisher herausgefunden habe, sendet das Navi keine Geräteerkennung mehr an den Computer und der weiß dann wohl nicht, welchen Treiber er nehmen soll.) so muß ich jetzt immer den Umweg über die SD-Karte nehmen. Geht aber auch.

    @ Dinoz: Einfach mal kräftig reinbeißen - in den Apfel

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de