Erfahrungsberichte zur 900er

  • Hallo Zusammen,


    Jetzt mal ne frage an die neuen 900er Fahrer:


    Wie ist euer erster Eindruck von Beschleunigung, Leistungsentfaltung, Drehmoment, Handling? Schon die verschiedenen Mappings und Traktionsstufen durchgespielt?


    Mein Fazit:
    Vorweg erstmal, im Januar ein Möp kaufen ist Folter am eigenen Leib :iiiih Gucken ja fahren nur bedingt, da neue Reifen, neues Möp und Fahrer der die Maschine nicht kennt, bei 0° auf der Straße ne ganz blöde Mischung sein können. Popometer und Traktionskontrolle haben aber ganze Arbeit geleistet und jeden kleinen Rutscher sofort eingefangen ^^


    Als dann letzten Monat die Außentemperaturen und Reifentemperaturen endlich etwas hoch gingen konnte ich auch etwas Strecke machen und den schön frech rotzenden V2 endlich einfahren.
    Nach ca. 800km habe ich nicht mehr an mich halten können und der Süßen das erste mal richtig Zunder gegeben.
    Zu meiner Ernüchterung war aber bei 185km/h Ende. Was mich erstmal etwas irritiert hat. Noch mal 200 km weiter habe ich einen erneuten Test gewagt und jetzt zog die gute ohne Anstalten direkt auf über 200 durch. Top Speed konnte und wollte ich aber in diesem Moment nicht testen wegen a) Verkehr und b) noch in der Einfahrphase und 1000er Service noch offen.


    Nicht falsch verstehen ich bin nicht darauf aus auf einem Naked Bike mit über 200 über die Autobahn zu Knallen aber hey wenn man über 200kmh kauft sollen die nun mal auch verfügbar sein :D


    Vom Handling und Gasverhalten her find ich die Bella einfach ein Traum da wo der V2 zuhause ist und zwar in der Kurve ist die Süße einfach klasse und macht irre Spaß. :super





    Mein 1000er Service steht nächste Woche an. Wurde bei euch mehr als Öl Wechsel und Filter gemacht?



    Bin mal auf eure Erfahrungen gespannt.
    DlzG Ben

  • Kann leider noch nichts beitragen, hab meine erst mal von Händler abgeholt und hab erst etwas mehr als 200 Km auf dem Tacho. Hatte als Vergleich auch keine 750er Shiver, sonder eine Kawa ER6n.


    Was ich sagen kann, meine hatte keine Pirellis aufgezogen, sonder die Dunlop Qualifier 2. Mein Händler meinte, bei einigen seihen die Dunlop's und bei anderen die Pirellis montiert. Er hätte bis jetzt noch keine Logik können. Er kann auch nicht nachvollziehen, warum dieser Reifen bei der Shiver 900 so schlecht abschneidet (Motorrad)


    Hoffe dieses Wochenende auf schönes Wetter, dann kommen ein paar Km und erfahrungen dazu.


    Ev. ist im Steuergerät hinterlegt, dass die Maschine bis die ersten 1000 km gefahren sind, die Leistung reduziert ist.... meine betreffend der Höchstgeschwindigkeit. Hab ich meinen Händler natürlich nicht gefragt. Und mit der Lupe jetzt im Benutzerhandbuch nachlesen mag ich jetzt grad nicht :wink


    Grüsse aus der schönen Schweiz
    Monty

  • Hi Henrik,
    Glückwunsch zu deiner ``Neuen`` und viel Spaß damit.
    Schau mal im ``Newbie Forum`` nach, da kannst du dich und dein Bike kurz vorstellen und wirst sicher herzlich empfangen.
    Mach dir über die Qualifier keine Sorgen, nach 2000 km haben die es eh hinter sich, war bei mir auf der Capo auch so.
    der vossybear

    Sicher sieht die ``Bella``geil aus, aber bitte nicht am Lack lecken ! :heiss

  • Nicht falsch verstehen ich bin nicht darauf aus auf einem Naked Bike mit über 200 über die Autobahn zu Knallen aber hey wenn man über 200kmh kauft sollen die nun mal auch verfügbar sein :D


    Schau mal ins kleingedruckte Handbuch. Dort steht bestimmt drin, das die Maschine eine bestimmte Strecke gedrosselt ist
    Dann muß der Motor abgestellt werden und beim nächsten Start nach den Einfahrkilometern hat der Motor die volle Leistung. War jedenfalls bei meiner so.


    Der Dunlop Qualifier ist ein guter Reifen, wenn man es schafft, ihn im optimalem Temperaturbereich zu halten. Also richtig warm fahren und dann erst Gas geben, sonnst rutscht man weg. Bei Regen oder Temperaturen unter 10°C kann man den Qualifier aber vergessen.


    Ich fahre keine Sportreifen mehr, die haben mir ein zu schmales Optimum. Tourensportreifen decken einen weiteren Einsatzbereich ab, haben bessere Nässeeigenschaften und von Anfang an guten Grip.

  • Hallo AndyHH ...


    kannst du mal vergleichend beschreiben wie das Feeling zwischen SV und Shiver 900ist? Fahrwerk, Durchzug , Übersetzung? (Im Vergleich zu anderen Mopeds fand ich die SV immer ziemlich kurz übersetzt ... wie geht es dir da? )



    Ich weiss selber fahren und so ... aber ich bin bei ner Testfahrt irgendwie immer uffgerescht ... so das ich da nix vergleiche ... nur ob die Kiste fetzt oder nicht ...



    Danke Gruss und viel Freude mit der Kiste.


    Der W

  • Servus,


    möchte euch meine bisherigen Erfahrungen mitteilen:


    Ich habe die 900er "blind" gekauft und als sie dann daheim in der Garage stand festgestellt das sie mir zu hoch ist... :) war mir aber fast klar da die Angaben im Netz sehr unterschiedlich waren. Von 81 bis 86 cm Sitzhöhe war alles dabei und als 170cmler stand ich nun wie ne Ballerina mitm mopped zwischen den Beinen da. Also wurde die Bella tiefergelegt und wenn man schon dabei war auch einiges andere geändert. Aber das ist ein anderes Thema. Meine Fahreindrücke beruhen deswegen auf der tiefergelegten Variante.


    Beim ersten Ausflug in den Odenwald hatte ich den Eindruck das sie nicht zu den handlichsten gehört. Dafür ist der Geradeauslauf wirklich gut. Ich habe die Pirellis drauf denke aber das es durch die 6 Zoll Felge hinten fast egal ist welcher Reifen drauf ist. Der Reifen wird schon recht flach gezogen und die Tieferlegung macht auch noch was aus. Aber dafür liegt sie auch bei unruhigem Untergrund sehr ruhig auch in Schräglage. Mir persönlich passt das gut wenn es nicht so übernervös ist. Und im Vergleich zu meinen früheren, z.T. aus den 90ern stammenden Kawas ist das Handling heutzutage ne ganz andere Welt. Da wird manchmal mehr hineininterpretiert als die Sache wert ist oder auf der Staße im legalen Rahmen erfahrbar ist.


    Motormäßig war ich echt erstaunt wie gut die 900er am Gas hängt und wie vehement sie durchzieht :love Auch die Laufruhe ist sehr angenehm. Das einzige was mich gestört hat ist beim untertourigen fahren ein leichtes Konstantfahrruckeln so im Bereich zwischen 1500 und 3000 rpm. Nach Rücksprache mit Kollegen mit Ducati und Suzuki V2 ist das wohl normal bei Zweizylindern und ich als alter 4 Zyl Fahrer muß mich da noch dran gewöhnen :denk


    Ansonsten hat mich die Bella wirklich in Ihren Bann gezogen, Verarbeitung und Optik sowie auch der schöne, obwohl serienmäßige Klang haben mich überzeugt. Hoffe jetzt mal das die Langzeiterfahrung dann auch so ist... :) Als nachteilig empfinde ich z.B. das kein Platz unter der Sitzbank für Kleinkram ist und das Thema Gepäckmitnahme auch erst gelöst werden muß wenn man keine orig. Koffer verbauen will. Aber das ist nichts was nicht gelöst werden könnte.


    So, das war es erstmal. Hoffe das mein Bericht für den ein oder anderen brauchbar ist.

  • Danke für den Bericht, aber was hast du gemacht wegen tiefergelegt???
    Ich habe die gleichen Körpermaße wie Max Biaggi und bei mir hat es gereicht, die Federvorspannung zu verringern. Da das Federbein vom Werk aus auf ein Gewicht von 75kg eingestellt ist, muss man es ja etwas entspannen.


    HIER auch noch ein alter Beitrag.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Ich habe einen anderen Federteller verbaut (Mizu) und die Gabel etwas durchgesteckt. An der Sitzbank wollte ich nichts ändern zumal ich jetzt auch ein Gelkissen verbaut hab. Die Werkseinstellung passt mir ganz gut, hab nämlich +/- 75kg. Werde aber noch ein etwas rumspielen an der Einstellung sobald ich mal Zeit hab. Hauptgrund für die Tieferlegung ist nicht mal die Höhe an sich, hatte schon höhere moppeds ;o) aber ich hab mittlerweile kaputte Knie, da ist das schieben aufgesessen schmerzfreier.
    Grundsätzlich wäre mir die Originalhöhe lieber, alleine wegen der Handlichkeit die dann wohl besser wäre. Glücklicherweise habe ich ja keinen Vergleich und ansonsten fahre ich halt mit etwas mehr Körpereinsatz :)

  • Richtig erkannt. Die Warnleuchte geht teilweise recht früh an, d.h. es kann sein, dass noch knapp 5l im Tank sind. Wobei ich feststellen musste, dass man sich auch darauf nicht verlassen kann. Ich habe immer mit dem Kilometerzähler gemessen und bei 200km eine Tankstelle anvisiert.

    🐗🌳

  • Moin,


    die Reserveleuchte geht bei ca. 12 Liter an, ein paar Kilometer später
    springt die Km Anzeige auf "Kilometer auf Reserve gefahren" um.


    Da kann also nicht viel schief gehen. Und die Temperatur Anzeige ist
    mir persönlich wichtiger als eine Sprituhr.


    Davon mal ganz ab ist das Mäusekino der 900er grenzwertig genial!


    :crash

  • Bei mir ging heute nach 170 km die Warnlampe an. War neugierig und bin dann gleich an die nächste Tanke. Es gingen kapp 10 Liter in das Fass rein :]

    Davon mal ganz ab ist das Mäusekino der 900er grenzwertig genial!

    Dem kann ich voll zustimmen :dup :heil

  • Lass die Lampe Lampe sein, warte bis das Display umspringt,
    an die nächste Tanke und vollgekippt. Jetzt weisst du für die
    Zukunft wie weit du dich noch trauen kannst.


    Bei mir springt das Display bei etwas über 12 Liter um.



    :crash

  • 80% auf Reserve

    ??????????????? ;o)



    Ich verstehe die ganze Panik nicht, natürlich leuchtet die Lampe bergauf, bergab schon mal früher, geht dann aber wieder aus.
    Interessant wirds wenn sie dauerhaft leuchtet und die km hochgezählt werden, vorher einfach nicht beachten. Dann sollten aber noch immer 30-50km möglich sein ohne stehen zu bleiben.


    Außerdem: Bei 15l Inhalt und einem Verbrauch von 6l (den man aber nur hat wenn man nur absolute Kurzstrecken unter 20km fährt) ergeben sich 250km Reichweite.....btw, selbst bei 7l sinds noch mehr als 200km....

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Hat der BC bei der 900er den Dreisatz gelernt:?:
    Oder rechnet der weiter hin wie bei der 750er, so wie von mir HIER erwähnt? (IMMER nur ca.75%)


    Gestern wieder:
    Nach 207 km an die Tankstelle,
    getankt 12,27 Ltr.
    BC zeigt Durchschnittsverbrauch von 4,1
    Nachgerechnet sind es aber 5,9

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Hallo,


    ich hätte die Shiver 750 letztes Jahr schon fast gekauft...
    aber die Leistung war mir dann doch etwas zu schwach; da man ja auch weis, dass die 95PS leider nur auf dem Papier standen und nicht abrufbar sind. Bei einer
    Probefahrt der neuen 900er vor ein paar tagen war ich schon eher angetan; das fühlte sich definitiv wie echte 95 Pferde an. Aber
    die 95PS aus 900ccm³ finde ich trotzdem noch etwas schwach für einen modernen 900ccm³ Motor und hält mich
    definitiv noch vom Kauf ab... Vielleicht bringen die Aprilia Leute für 2019 eine etwas schärfere Shiver als ??? R Version raus, dann könnte ich mich definitiv für die Bella entscheiden. Hier wäre mein Wunsch so etwa 110 bis 115PS. Allgemein finde ich die Shiver eine absolute Bella!!! Fahrverhalten; was man bei einer kurzen Probefahrt beurteilen kann.... sehr angenehm zu fahren nicht zu kippelig und nicht zu träge und mit warmen reifen läuft die wie auf Schienen um die Kurven. Die Bremsen sind meiner Meinung vollkommen aureichend bzw. gut. Die Sitzposition gefällt mir sehr gut. Das ABS habe ich jetzt bei der Kurzen Fahrt nicht getestet, gehe jedoch davon aus, dass es entsprechend dem Stand der Technik funktioniert. Die Fahrmodi habe ich getestet und mir gefällt die Charakteristik des Sport Modus am besten... Direkte Gasannahme und sauberer Durchzug auch aus dem Drehzahkeller. Der Sound, selbst der Originalen "Böller" ist für mich persönölich trotz des Euro4 (Kacks) echt schön harmonisch bollernd; nicht zu aufdringlich aber auch nicht zu leise... und vor allem kein blechernes geknattere oder hochfrequentes gejaule wie bei so manchen Joghurtbecher... (Sorry). So das war mein erster Eindruck von der etwas zu zahmen Bella ^^...
    Gruß Wolle :-)

  • Ich habe die Arithmetik des Shiver BC ( 750 ) nie verstanden.


    Bei mir liegt nach Adam Riese der Verbrauch um die 6l ( 7 sind aber auch kein Problem ). Habe den BC mal bewusst nicht genullt. Anzeigen tut er nach 600-700 km 5,2l.


    Finde ich noch erträglich. Allerdings trifft es meine 1200 Tiger auf den Punkt. D.h. Benzinverbrauch stimmen mit dem getankten quasi 1:1 überein.


    Viel mehr stört mich das frühe Aufleuchten der Tankanzeige und das blöde rechnen der Ganganzeige.


    Vielleicht bei der 900er besser gelöst?

  • und dran denken, bei der Shiver merkt man teilweise einen großen Unterschied bei den jeweiligen Reifenmarken.
    Der Qualifier war bei mir überhaupt nix. Der Michelin ist sehr agil teilweise im Neuzustand manchem schon zu kippelig. Mit dem Conti road Attack 2 Evo hat man einen Reifen der etwas mehr abfedert und man eine sauberen Linie in der Kurve fahren kann. Dafür muß man gefühlt im vergleich zum Michelin etwas mehr "hintenrei" sitzen. Beim Michelin ist es eher bei mir Super Moto vorne am Tank. Pirelli hatte ich noch nicht.

    Gruß Toasta


    Ride like the devil and feel like god ;o)
    But don´t brake to late, ´cause then there are angels instead :crash

  • Bei mir geht die Tankanzeige sehr unterschiedlich an. Manchmal schon nach 180 Km manchmal aber auch erst nach 230 km. Fahre aber noch gemütlich, da noch eingefahren wurde. Errechnet sind es 5 Liter und der BC meint, es wären 4.3 Liter.


    Mehr als 30 Km bin ich bis jetzt nach aufleuchten der Tankanzeige noch nicht gefahren.


    Zur handlichkeit der 900er kann ich nur im Vergleich zur Kawasaki ER6n (2015) etwas sagen. Die Kawa war deutlich handlicher und fühlte sich auch deutlich leichter an (ist auch 12 Kg weniger schwer) Denke auch, dass der Auspuff, welcher weit oben unter dem Sitz verbaut ist, auch noch nachteile mit sich bringt gegenüber der Kawa, wo der Auspuff unter dem Motorrad angebracht ist.


    Der auspuff erwärmt einem den Hintern an einer roten Ampel enorm... und dann geht es auch nicht lange, bis sich der Kühlerlüfter meldet und noch zusätzliche wärme an die Beine bläst.


    Naja, dafür ist die Spurtreue, der Sound, die Optik und der Durchzug der Shiver enorm viel besser.


    Ach ja, der Lenkeinschlag bei der Shiver ist im vergleich zur Kawa extrem viel kleiner. Bei der ersten Wendung bin ich regelrecht erschrocken.


    Der erste gang ist auch extrem lange.... langsam in der Kolonne fahren ist so eher mühsam, man muss immer mit der Kupplung spielen und diese geht im Vergleich zu anderen Bike's auch sehr streng (liegt wohl auch an meinen kleinen Händen)


    Bis jetzt bereue ich den Kauf jedenfalls nicht... muss aber noch ein paar änderungen machen, da ich nur 166cm klein geraten bin.Aber dafür habe ich einen anderen Beitrag entdeckt.


    Hatte schon bei meiner Heimfahrt vom Händler nach Hause vor meiner Garage einen Umfaller nach rechts. Die Maschine ist einfach zu hoch für mich. Resultat: Spegel, Lenkerendgewicht, Fussrasten vorne und hinten verkratzt und der Hand- und Fussbremshebel verbogen. Der Fussbremshebel hat es unter den Rahmen gedrückt, so das die hintere Bremse blockiert blieb. Zum Glück ist mir das erst zu Hause und nicht unterwegs passiert.


    Ich habe nun Sturzpads montiert und hoffe dass es bei dem einen Umfaller bleibt :]


    Grüsse aus der wunderschönen Schweiz
    Monty

Diese Inhalte könnten dich interessieren: