Gewalt und Verrohung im Straßenverkehr

  • Rücksichtsloser Autofahrer gefährdet und schlägt Bikerin


    Ein Golf-Fahrer und dessen Beifahrer haben am Sonntag eine 19-Jährige Motorradfahrerin auf der B33 nicht nur durch rüchsichtsloses Fahrverhalten gefährdet, sondern anschließend auch mit Faustschlägen attackiert. Nur durch das Einschreiten von Passanten konnte Schlimmeres verhindert werden.


    Zwei Golf-Fahrer haben am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße 33 zwischen Hausach und Gutach eine Motorradfahrerin stark gefährdet und leicht verletzt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Die 19-jährige Motorradfahrerin wollte den Golf überholen, jedoch verhinderte dies der 31-jährige Fahrer des Wagens zunächst, indem er seinen Golf stark verlangsamte. Beim nächsten Überholversuch zog der Autofahrer dann nach links. Dabei kam es beinahe zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.


    Nachdem die 19-Jährige noch einen dritten Überholversuch gestartet hatte und der Golf-Fahrer mit demselben Manöver
    reagierte, hielten beide Fahrzeuge auf einem Parkplatz an. Noch auf ihrem Motorrad sitzend wurde die junge Frau von dem 31-Jährigen und seinem Beifahrer mit Faustschlägen auf den Helm und in die Körperseite attackiert. Durch das Eingreifen von Passanten wurden weitere Angriffe auf die 19-Jährige abgewehrt.


    Die Motorradfahrerin wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Die beiden Männer müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Zudem kommen auf den Golf-Fahrer führerscheinrechtliche Maßnahmen zu, teilte die Polizei mit. Quelle




    Wie siehts bei euch aus, habt ihr schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?

    .




    4 Wheels move your Body, but 2 Wheels move your Soul

  • Also ich hatte einmal eine negative Erfahrung mit einem Radfahrer gemacht und auch dazu extra einen Fred gestartet.
    Darin habe ich folgendes geschrieben:


    "Die Dreistigkeit mancher Radfahrer ...
    Ich bin ja hier in der Eifel schon so einiges in Bezug auf Radfahrer gewohnt. Heute jedoch hat einer den Vogel abgeschossen.


    Ich bin mit meiner Bella unterwegs und sehe in einiger Entfernung zwei Radfahrer in meiner Fahrtrichtung. Die vordere Radfahrerin fährt, wie es vorgeschrieben ist, am rechten Fahrbahnrand. Ihr Partner radelt mitten auf der Fahrspur. Ich nähere mich dementsprechend vorsichtig am Mittelstreifen dem Radfahrer an. Da unsere Bellas ja bekanntermaßen nicht gerade leise sind, muss er mich definitiv wahrgenommen haben.
    Als ich bis auf ein paar Meter an ihm dran bin, zieht er mir unvermittelt vors Vorderrad. Auf Grund meiner geringen Geschwindigkeit, kann ich bremsen und bleibe hinter ihm.
    Kurz darauf bietet sich eine gute Gelegenheit ihn, so dachte ich, gefahrlos zu überholen. Mit genügend Sicherheitsabstand setze ich an. Als ich neben ihm bin, zieht der ?&@#% wieder nach links, so dass ich ausweichen muss und auf einen glatten Bitumenstreifen gerate. Glücklicherweise kann ich die Bella noch abfangen und einen Sturz verhindern.


    Ich habe kurz überlegt dieses A?!&#%$ zur Rede zu stellen, doch ich befürchte, dass ich mit Sicherheit ausgerastet wäre.


    Vielleicht gehts nur mir so, doch habe ich das Gefühl, dass die Rücksichtslosigkeit einiger Radfahrer immer schlimmer wird. Wir sind als Kinder zwar auch oft zu zweit nebeneinander gefahren, doch ist es hier in der Eifel offensichtlich gang und gäbe, in Rudeln zu dritt oder viert unterwegs zu sein. Ich hatte schon oft unliebsame Begegnungen mit solchen Gruppen, doch kommt es nun auch öfter vor, dass einzelne Radfahrer die ganze Fahrbahn für sich beanspruchen.


    Mittlerweile habe ich teilweise einen richtigen Hals auf Radfahrer, obwohl ich weiß, dass nur eine Minderheit uns Motorradfahrern und auch Autofahrern das Leben schwer macht.


    Sorry, für den langen Roman aber das musste mal raus."


    Jedoch ist das gegenüber dem von dir, Alex, geschilderten Fall noch harmlos.

    🐗🌳

  • Wieso kann das Moped nicht überholen weil der Wagen langsamer wird??? ?(
    Und wenn der Wagen nach links zieht - warum hat sie nicht so beschleunigt, daß sie schon am Auto vorbei war wenn der Blödmann rüber kommt?
    Und warum hält sie dann auch noch mit denen zusammen an?


    Ich möcht nicht sagen "selber schuld", aber mir kommen da schon Zweifel: die ersten beiden Punkte sind mit 19 Jahren sicher der Unsicherheit aufgrund mangelnder Erfahrung geschuldet. Der letzte Punkt ist einfach nur dämlich.


    Die Aktionen des Autofahrers sind trotzdem absolut indiskutabel!


    Solche Situationen kennt doch jeder von uns, unabhängig vom Geschlecht - daß sie zunehmend häufiger werden kann ich nicht bestätigen.

    Deutsche Sprache - schwere Sprache:


    Tagsüber: "Der Weizen" - "Das Korn" :teach


    Abends: "Das Weizen" - "Der Korn" :bier

    Einmal editiert, zuletzt von Shiverina ()

  • Wieso kann das Moped nicht überholen weil der Wagen langsamer wird??? ?(


    Wenn Du mit 19 Jahren ein leistungsreduziertes Motorrad hast, dann kann es schon schwierig werden an einen Golf vorbei zu kommen, denn die haben mittlerweile auch schon mehr als 200 PS. Hirnis, die sich so im Straßenverkehr verhalten, fahren dann auch meist nicht das 75 PS Modell :wand

  • Wahrscheinlich hatte sie Gegenverkehr. Alles selbst schon erlebt, manche Autofahrer können einfach nicht mit Motorradfahrern.
    Widerrum frage ich mich bei manchem Biker, ob er nun überholen oder im Kofferraum parken möchte. Da darf man sich nicht wundern wenn die Gegenseite gereizt reagiert.
    Komisch allerdings, wenn sie als 19jährige zu so einem Deppen auf den Parkplatz fährt. Ob sie da wirklich nur ein entspanntes Gespräch wollte? :fight

    Grüße, Kai


    Shiver 750, Bj. 2012, aktuell 30tsd. km

  • Vielleicht gehts nur mir so, doch habe ich das Gefühl, dass die Rücksichtslosigkeit einiger Radfahrer immer schlimmer wird. Wir sind als Kinder zwar auch oft zu zweit nebeneinander gefahren, doch ist es hier in der Eifel offensichtlich gang und gäbe, in Rudeln zu dritt oder viert unterwegs zu sein.


    Speziell bei den Rennradlern ist das eine beliebte Methode ihr "Recht auf Rücksichtnahme" einzufordern. Hab mich mal mit Bekannten unterhalten welche im Verein trainieren. Die sind auf dem Standpunkt "Wir fahren immer nebeneinander, damit Autos nicht zwischen uns und dem Gegenverkehr durch können.". Sie erzwingen damit, das man selbst auch der Landstraße auf ihr Tempo abbremsen muss.
    Sone Truppe, vier Mann nebeneinander, hatte ich mal direkt hinter eine langen Kurfe und bin knapp vorbei. Konnte im Rückspiegel ihre Fäuste und Mittelfinger sehen. Die haben natürlich nix falsch gemacht... :thumbup:

    Grüße, Kai


    Shiver 750, Bj. 2012, aktuell 30tsd. km

  • Wenn Du mit 19 Jahren ein leistungsreduziertes Motorrad hast, dann kann es schon schwierig werden an einen Golf vorbei zu kommen, denn die haben mittlerweile auch schon mehr als 200 PS. Hirnis, die sich so im Straßenverkehr verhalten, fahren dann auch meist nicht das 75 PS Modell :wand


    Logisch, daran dachte ich nicht! :peinlich
    Zur Zeit meines Führerscheinerwerbs gabs sowas nicht und deshalb habe ich immer nur davon gehört / gelesen, aber nie gedrosselt gefahren.... ;) Sorry

    Deutsche Sprache - schwere Sprache:


    Tagsüber: "Der Weizen" - "Das Korn" :teach


    Abends: "Das Weizen" - "Der Korn" :bier

  • Ich bin ja ein ruhiger Mensch aber die Radfahrer hätte ich erstmal schön an gehupt und bei passender Gelegenheit Überholt und nen Vogel gezeigt bei den anderen wäre ich nicht so ruhig geblieben der eine hätte eine heftige Faust mit dem Carbom Teil von Handschuh bekommen und der andere ne Kopfnuss mit dem Helm :boxen :ditsch sry aber da hilft nur zum Hulk werden und draufhauen weil Schlagen lass ich mich ganz bestimmt nicht ...

    Läuft ein Huhn dir quer vors Krad, fahr es platt, sonst liegst du glatt. ;o)

  • Man möchte meinen die Motorradfahrerin hat alles richtig gemacht. Schliesslich wurde der Autofahrer hochgenommen und dürfte nach der Aktion einfahren. Ich denke, auf den Parkplatz wäre sie nicht gefahren, wenn da nicht andere Leute gewesen wären. Das der Autofahrer sie trotzdem angegriffen hat... Nun denn, er bekommt die Quittung...


    Zum Thema Radfahrer mal folgendes...
    Der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zu einem Radfahrer beträgt 1,5m (ich weiß, steht nicht im Gesetz ist aber in einschlägigen Kommentaren immer der genannte Abstand). Der Radfahrer selbst ist etwa 0,7m breit und darf 1m vom Fahrbahnrand entfernt fahren. Die Spur, die ein Radfahrer somit beanspruchen darf, ohne mit Ausweichen in die Gegenfahrbahn überholt zu werden, beträgt somit rund 3,2m. Wie breit ist eine Fahrspur auf den von uns so geliebten Landstrassen kleiner Ordnung?


    Soviel dazu...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Sowas müsste ich mal sehen. Bin kein gewalttätiger Mensch, aber dann würde ich den Frust von 12 Jahren Lkw fahren an denen raus lassen.
    Wenn ich manchmal Freunden Aufnahmen meiner Frontkamera zeige, können die oft nicht glauben was sie sehen.
    Soweit sind wir schon, dass sich 2 unterbelichtete Idioten von einer 19 jährigen Motorradfahrerin in ihrer Männlichkeit bedroht fühlen.
    Könnte aber wetten, dass die Deppen bestimmt dachten das sei ein zierlicher Mann. Glaube nicht das die bewusst eine Frau geprügelt haben, falls doch sind sie dümmer als man sich es vorstellen kann.

    :angry1 Gut fahren zu können, bringt nix, wenn andere zu blöde dafür sind :angry1

  • Warum hat die Moppedfahrerin auf dem Parkplatz angehalten?
    Glaube das war eine Frage ihres Adrenalins...



    Kenne persönlich, alle Seiten eines Verkehrsteilnehmers d.h. als Fußgänger/normaler Radfahrer (kein Rennrad)/Auto-Mopped-Lkwfahrer.
    Zähle es auf, weil ich alle Seiten eines Verkehrsteilnehmers kenne, und mich gut in den anderen hineinversetzen kann, denn


    - wo ist das Problem wenn hinter meinem Auto, Moppeds auftauchen, an den rechten Rand der Fahrbahn zu lenken um den Moppedfahrer ein zügiges Uberholen zu ermöglichen.


    - wer schonmal einen 40Tonner aus dem Stand beschleunigt hat, weiß wie nervig es ist, wenn sich zB jemand von rechts in die Straße einfährt um nach 300m wieder nach links abbiegt, dabei anhalten muß, weil Gegenverkehr kommt und der 40Tonner deshalb zum stehen kommt.



    Locker bleiben und lächeln ist meine Dewiese, auch wenn das manchmal schwer fällt. Auf jeden Fall mindert es Bluthochdruck und das Infarkt Risiko.
    Man sieht sich immer mindestens zweimal im Leben :peace

    .




    4 Wheels move your Body, but 2 Wheels move your Soul

  • also ich hab da auch schon meine erfahrungen mit solchen typen ;D


    das war vor 2 jahren, noch mit der ktm damals. gemütlich über die landstraße nach hause gefahren, mit reisetempo. eher gerade strecke. plötzlich schiesst von hinten ein passat ran, gibt lichthupe, zieht raus und an mir vorbei. soweit nichts dabei gedacht, ich bin halt nur meine gemütlichen 112kmh gefahren, war schon fix fertig vom tag. dann wird der vor mir auch langsamer, richtig provokant, und spritzt mir immer absichtlich wischwasser zurück ... aber volle tube, meine kombi musste ich dann waschen ...!
    wollte dann natürlich vorbeifahren bzw zwischendurch, dann gibt der immer gas und zieht vor mir nach links raus! mit glück bin ich nicht im gegenverkehr geraten! musste mich dann wieder hinter ihm einreihen ... und schon wieder spritzwasser, immer und immer wieder ...
    kurz später hat sich dann aber die gelegenheit
    ergeben und ich bin vorbei. natürlich er dann die ganze zeit an mir hintendran gehangen ...


    beim nächsten kreisverkehr in der stadt dann dachte ich mir, fahrste halt einfach eine extra runde dann bist du ihn wieder los. aber nix da, der natürlich im kreisverkehr die runde hinter mit nach ...


    1 km weiter, lagerhaustankstelle, da bin ich dann ran gefahren. er mir natürlich nach. steigt aus seiner büchse, kommt zu mir rüber und will mich vom moped schubsen!
    bin dann von der maschine runter, habe ihm eine gestreckte gegeben dass ihm seine sonnenbrille nur so um die ohren geflogen ist, kopfstoß nach, dann habe ich ihn in den straßengraben geworfen bzw geschubst gg


    als er sich langsam versucht hat wieder aufzurappeln, bin ich dann einfach weiter. seitdem nie mehr was gehört voneinander. wenn er es auf diese weise haben will, bekommt er es auf diese weise!

    Einmal editiert, zuletzt von NWGJulian ()

  • Also da kann ich zum Glück keine Beispiele bringen...
    Ich hab bisher keine negativen Begegnungen gehabt....zumindestens nicht mit dem Bike.
    Von Auto zu Auto ja , da bin ich als Außendiestler in 25 Berufsjahren so manches Mal an Extrempfosten schon geraten.
    Leute die die Autotür aufreißen wollten , bis hin zum Hammer in der Scheibe...
    Ob ich daran schuld war, oder die einfach nur schlecht gesch#%$¥-lafen haben ... keine Ahnung.
    Aber es ist schon wirklich Krass , was ihr da so erzählt.

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer

    sorry ich bin offline... :ditsch

    so lange noch ,bis es zum 12ten Mal röhrt :bier


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Letzten Sommer im Vorort von München steh' ich linke Spur (mit der Bella) an der Ampel zum linksabbiegen. rechts neben mir PKW ebenfalls Blinker links. Es wird grün wir fahren gleichzeitig los und im Scheitelpunkt der Kurve merkt der "Kollege" rechts von mir, dass seine weiterführende Spur durch parkende Autos blockiert ist. Was macht der Vollpfosten? Zieht nach links und drückt mich gnadenlos in den Gegenverkehr. Da war ich das erste mal so richtig froh PS-Reserven zu haben. Vollgas und gerade so konnte ich vor ihm wieder einscheren und dem entgegenkommenden PKW ausweichen. Keine 100m weiter nächste Ampel rot. Seitenständer raus, abgestiegen und an der Fahrerseite mich aufgebaut und ihn gefragt ob er Menschen töten will? Sein ca. 8 jährige Sohn auf dem Beifahrersitz wechselte die Farbe wie ein Chamäleon. Als er dann meinte ich soll mich nicht anstellen habe ich ihm seinen Außenspiegel abgerissen und vor die Füße geworfen. Kam auch nie was . . . aber Puls bis zum Anschlag gehabt, brauch ich wie eine Hemdtasche am Rücken :donner

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • ich habe früher mal eine ein E-Fahrzeug gefahren


    http://www.twikeklub.ch/images/1_TWIKE_rot_frei_1600.jpg


    der Hauptgrund warum ich es verkauft habe war, dass ich alle 6-8 Wochen eine total krankes Erlebnis im Verkehr hatte.
    ( entweder ich verkaufe des Teil jetzt oder ich installier 2 Kameras es verliert alle 8 Wochen einer den Schein)
    das Teil ist 95km/h gelaufen
    Ps: mit Fahrradfahrern hatte ich noch nie Probleme
    ja es gab schon etliche die recht schnell die Passe runter gefahren sind und die ganze Straße gebraucht haben, da musste ich schon öfters 3 Kehren warten bis es problemlos zu Überholen ging, aber ich bin ja nicht auf der Flucht sondern im Urlaub.

  • Bei solchen Typen hilft nur eins: "Knüppel aus dem Sack".

    Nachts is es näher als übern Berg ! ;o)

  • Mir scheint, hier im Forum gibt es auch ein paar Kandidaten für ein medizinisch, psychologisches Gutachten.


    Im Straßenverkehr hilft nur eins- suverän bleiben und sich nicht mehr als nötig aufregen.

  • Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    Das kommt dann dabei raus.



    .




    4 Wheels move your Body, but 2 Wheels move your Soul

    Einmal editiert, zuletzt von mrgcar ()

  • Mit ist nicht ganz klar, was das Kind auf der Montage soll, und finde so einen Emo-Faktenmix auch nicht gut.


    1/3 tödlich verunfallter Mopifahrer bei Unfällen allerdings auch nicht. Wenn das so stimmen sollte, wären konstruktive Gedanken über Prävention angebracht.
    Saisonstart ist schön, aber leider auch für manchen die gefährlichste Zeit.
    Wissen wir alle... :0plan