Ploppen am vorderen Zylinder

  • Schönen Sonntag,


    ich habe das kleine Problem das aus meinem vorderen Zylinder hin und wieder ein komisches Geräusch kommt.Ist eine Art ploppen oder das Geräusch einer Fehlzündug, man könnte meinen sie säuft grad ab. Je kälter es ist desto mehr fällts auf. Und das sobald ich den Gasgriff leicht öffne zum anfahren oder spielen. Aber wie gesagt nicht oft, vielleicht 1 von 10 mal.


    Habt ihr das auch??? Könnte mir vorstellen, dass es am mageren Gemisch liegt,, also vom neuen Mapping.

    :angry1 Gut fahren zu können, bringt nix, wenn andere zu blöde dafür sind :angry1

  • Habt ihr das auch??? Könnte mir vorstellen, dass es am mageren Gemisch liegt,, also vom neuen Mapping.


    Bei meiner ersten DD 1200 hatte ich das auch, sie ist dann auch ab und zu im Leerlauf ausgegengen. Die Leerlaufdrehzahl ist dann zu niedrig und der Motor hat dann ab und zu einen Zündaussetzer. Bei meiner zweiten DD war der Leerlauf höher und ich hatte das Problem nicht mehr.

  • Hallo,


    Ich krame das Thema mal wieder hervor.

    Gibt es da eine Lösung? Ist ja immerhin schon ein weilchen her, meime DD macht die selben zicken.


    Greez

    David

  • Hallo,


    Das habe ich auch. Wenn es kälter ist, dann häufiger.

    Wenn es warm ist, fast nie.


    Ist eigentlich sogar gefährlich wenn langsam abbiegst, musst sauschnell auskuppeln.


    Habe mal irgendwo gelesen, es solle mit dem neuen Mapping zu tun haben (damit die Kiste magerer läuft, und weniger verbraucht).


    Gruss

  • MOIN Zusammen,

    Ich hatte dieses Ploppen auch bei meiner 2012 DD......aber am hinteren Zylinder......nu hat sich das Ploppen zu einem (ist jetzt zwei mal passiert) .....naja, ich nenne es mal "furzen" entwickelt. Also es klingt quasi so, als wenn es irgendetwas rauspresst.

    Vor dem "Furz" hatte ich jedesmal die Anzeige "SERVICE URGENT".......panik, Mopped ausgemacht, nochmal gestartet......Anzeige weg....losgefahren.....alles gut.....dann nach ca 5min (bei niedriger Drehzahl) der "Furz".

    30000er Service (also mit VSpiel und Drosselklappeneinstelle usw) wurde bei mir vor 4000km gemacht......jetzt stelle ich einen leichten "ÖL-Nebel-Belag" am Rahmen in der Nähe des hinteren Zylinders auf der linken Seite fest......das ganze dann auch noch auf Höhe der Kopfdichtung........jetzt hab ich wieder PANIK......

    kennt einer das Problem......Erfahrungen???

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • DiStar68


    Hey...

    Sorry ich hab zwar keinen Lösungsansatz zum Ploppen aber ich hab mich über deine Beschreibung zum "Furz" fast weggeschmissen.🤣


    So zum eigentlichen Thema...

    Du schreibst Ölnebel an der Kopfdichtung.

    Es ist nicht evtl die Ventildeckeldichtung? Die muss ja runter beim Ventile einstellen. Oder es ist etwas Öl beim Service von der VDD am Zylinder runtergelaufen und hat sich nun etwas breit gemacht und den Staub aufgenommen. Mach die Stelle doch mal schön sauber und beobachte die Undichtigkeit. Evtl ist es nur nicht ordentlich sauber gemacht worden. 1 Tropfen Öl macht allmählich einen riesen feuchten Fleck. 👍


    Hatte jetzt 2 mal bei den ersten fahrten im Frühjahr, das meine vordere VDD ein wenig ölt. Nach 2-3 fahrten gibt sich das und ist den Rest des Sommers dicht. Die Dichtung quillt durch das Öl und die Wärme etwas auf und dichtet dann besser.


    Zu deinem Furzen fällt mir gerade die Kurbelgehäuseentlüftung ein. Evtl ist da beim Service was nicht ordentlich angebaut worden, geknickt/eingeklemmt, und der Druck kann nicht entweichen bis er eben zu groß ist und sich dann entlädt.

    Müsste mal in meinem 900er Buch gucken wo überhaupt die Entlüftung ist, aber ob es an der 1200er gleich aufgebaut ist.?.


    Aber evtl hilft dir das ein wenig.


    Gruß Christian :super

  • Hallo Chris,

    danke für die Tips......du hast Recht, es ist die Ventildeckeldichtung!....

    Ich werd jetzt mal putzen und dann weiter beobachten, mal sehen. Das mit der Kurbelgehäuseentlüftung kling auch irgenwie logisch.....wir werden sehen. Ölverlust ist zumindest keiner da......oder nur marginal........ich hätte es eigentlich fast übersehen, allerdings schleicht meine Frau manchmal ums Mopped (ist wohl sowas wie Eifersucht =) ) und hat sich dabei die Hose schmutzig gemacht. Und nach dem "Anschiss" musste ich dann erst mal nachschauen, wo den das Öl herkommt!

    Also gut.....meld mich wenn ich was herausgefunden habe.......


    Gruß Dirk

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • allerdings schleicht meine Frau manchmal ums Mopped (ist wohl sowas wie Eifersucht =) ) und hat sich dabei die Hose schmutzig gemacht. Und nach dem "Anschiss" musste ich dann erst mal nachschauen, wo den das Öl herkommt!

    Ohh Dirk, ich glaube das Moped ist das geringere Problem - lol :lol

    Gr Andre

    • Offizieller Beitrag

    Kurbelgehäuseentlüftung

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    engl. Blow-by - Das sollte der Bereich 13, 15,17 ... sein.

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - Shiver 750 (2011-2018, >44 tkm) & Shiver 750 ABS (2018-... >55 tkm) - Nun mit >Megaöler = GPS-Kettenoiler
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Das Ganze klingt für mich tatsächlich nach einem Problem mit dem Unterdrucksystem der Ventilgehäuse. Den Unterdruck macht man unter dem Ventildeckel, damit der Ölnebel dort 'niedergeschlagen' wird. Das verbessert die Schmierung im Kopf und reduziert die Schaumbildung im Öl. Die Shiver hat in der Airbox zwei Sensoren die den Ansaugunterdruck abgleichen. Diese sind so sensibel, das sie einen verstopften Ansaugschlauch zum Ventildeckel erkennen dürften. Würde mich wundern wenn die Dorso das nicht hätte. Fehlender Unterdruck unter dem Ventildeckel könnte auch die Undichtigkeit dort erklären.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: