Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 420.

Dienstag, 17. Oktober 2017, 13:33

Forenbeitrag von: »Sandman«

Shiver Zerlegen und Pulvern

Letztlich musst du die Shiver komplett zerlegen. Der Rahmen (Oberteil aus Stahl) dürfte nur das Steuerkopflager, das untere Teil (Alu) nur das Schwingenlager enthalten, alles übrige ist angeschraubt. Auch die Schwinge und die Räder müssen komplett ausgebaut und von allem befreit werden, also auch die Radlager. So hat es zumindest mein Beschichter angegeben, der vor Jahren meine Guzzi (Rahmen und Räder) gepulvert hat. Neue Lager beeinhalten auch gleich neue Dichtringe, aber hier dürften nur der S...

Montag, 9. Oktober 2017, 09:13

Forenbeitrag von: »Sandman«

Woher/wohin gehört dieses Teil ?

Das ist dieses Teil (Nr 10), den Nehmerzylinder mit den drei Schrauben ausbauen und den Kolben mit einem Kabelbinder o.ä. sichern. Die Kettenführung ist von innen mit drei eigenen Schrauben (Nr 11) am Flansch (Nr 1) befestigt . . . und da sollte sie auch wieder hin. http://www.wendelmotorraeder.de/kupplung…0701033013.html

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:59

Forenbeitrag von: »Sandman«

Anhänger für BEIDES, Motorrad und Laub/Garten Abfälle

Mein Vorteil: Bin mit 185cm und mit kräftiger Statur in der Lage das Motorrad alleine über die Rampe auf den (ca 50cm hohen) Anhänger zu schieben, stelle die dann einfach auf dem Seitenständer ab und zurre die Maschine mit den Gurten fest. Mit etwas Übung geht das in 5 Minuten. Kann aber auch nachvollziehen, das das für Andere nicht so einfach geht . . da muss man dann halt technisch aufrüsten.

Sonntag, 8. Oktober 2017, 10:42

Forenbeitrag von: »Sandman«

Anhänger für BEIDES, Motorrad und Laub/Garten Abfälle

Ich habe mir vor 10 Jahren einen gebrauchten Stema Anhänger mit Ladebordwänden und Deckel von privat gekauft. Der ist qualitativ sehr gut (Alu mit Edelstahlverschraubungen, kein Baumarkt Angebot) und hat mich gerade mal 150€ gekostet. Die Bordwand habe ich auf 20cm reduziert und den Deckel verkauft. Anschließend eine Gerüstbohle als Auffahrrampe zurecht gebastelt, einen Radbügel für 20€ gekauft und einige Ösen montiert. http://www.ebay.de/itm/Motorrad-Transpor…Z5UAAOSwZVlXlJn Der Anhänger ist in...

Mittwoch, 13. September 2017, 12:00

Forenbeitrag von: »Sandman«

Lenkerhebelsatz klappbar, verstellbar für Aprilia Shiver

Ich kann mir das bei den V-Trec Hebeln auch nicht vorstellen. Die haben auf Anhieb gepasst und waren in wenigen Minuten montiert, sind seit ca 30000km in Betrieb. Für so einfache Sachen sollte keine Werkstatt nötig sein.

Dienstag, 12. September 2017, 13:27

Forenbeitrag von: »Sandman«

Lenkerhebelsatz klappbar, verstellbar für Aprilia Shiver

Habe Hebel von V-Trec (Vario 3) an meine DD angebaut, sind seit Jahren ohne Probleme in Funktion.

Montag, 14. August 2017, 12:03

Forenbeitrag von: »Sandman«

Was haltet ihr von .... Handlebar LockPro ?

Und so einen Kabelbinder fürs festellen der Bremse gibts zum wieder öffnen, dann kann man den x-mal benutzen und direkt am Moped zur nächsten Wiederverwendung "lagern".

Donnerstag, 13. Juli 2017, 00:24

Forenbeitrag von: »Sandman«

Fragen zum 20 tausender Service

Zitat von »miele« Nun, 400€ wären nur etwa 3 bis 4 h. Der o.g. Kettensatz kostet ohne Einbau schon die 200 €. und die Maschine soweit zerlegen, das man an die Ventile und den Lufi kommt, Ventile Einstellen, alles wieder zusammenbauen und dann noch die Kette wechseln, Die weiteren Inspektionsarbeiten wie Messen Wassergehalt der Bremsflüssigkeit, Füllstände von den Flüssigkeiten, Ölfilter wechseln... da wird es mit der Zeit aber knapp... Die Kette hatte ich ja schon ausgeschlossen. Wassergehalt u...

Mittwoch, 12. Juli 2017, 23:35

Forenbeitrag von: »Sandman«

Fragen zum 20 tausender Service

Alle Extras wie Reifen, Kette, . . . mal abgezogen. Was ist da mehr dran zu machen als Ventile, Lufi, Kerzen und Öl. Das sollte m.M. nach selbst in einer guten Werkstatt (und warum soll die teurer sein, ich erwarte in jeder Werkstatt einen guten Job) kaum mehr als 400€ kosten. Ok, wenn man (bis auf die Ventile) alles selber machen kann läßt sich viel Geld sparen . . . aber das kann eben nicht jeder oder hat keine Möglichkeit dazu.

Dienstag, 11. Juli 2017, 22:53

Forenbeitrag von: »Sandman«

Fragen zum 20 tausender Service

Habe bei meiner DD die 20000km Insp nur die Ventile machen lassen, hat 100€ gekostet. Den Rest (Lufi, Öl+Filter, Zündkerzen etc) mache ich alles selbst. Ist nicht schwer und kostet ca 150€ an Material. Die Kette hab ich bei 35000km gewechselt, habe eine Enuma mit Schraubschloß montiert, für ca 170€ mit Kettenblatt und Ritzel. Inzwischen stehen 52000km auf der Uhr und alles ohne Probleme.

Dienstag, 30. Mai 2017, 19:51

Forenbeitrag von: »Sandman«

Ablassschraube überdreht...

Stahlbus habe ich an einer alten Honda verwendet. Das Gewinde ist länger als die original Schraube, da packts noch ganz gut. Zusätzlich ein Lagerkleber benutzt und nur mit sanfter Gewalt eingedreht . . . hält bombenfest und dicht ist es auch.

Sonntag, 29. Januar 2017, 18:19

Forenbeitrag von: »Sandman«

Die Factory im Münsterland

Schickes Teil, bin aus dem nördlichen Pott, ins Münsterland sind es ca 50km, da bin ich öfters mal am Longinus.

Samstag, 31. Dezember 2016, 09:15

Forenbeitrag von: »Sandman«

Neuregelungen 2017 ( ABS / EURO4 / ODB und Ausnahmen)

Glück gehabt, mein Zweitmöp hat kein ABS . . und wird auch in Zukunft keins brauchen

Donnerstag, 17. November 2016, 20:41

Forenbeitrag von: »Sandman«

Probleme aus dem Hause AP und sonstiges über Bikes

Zitat von »karmas« ei meiner waren die Bremszangen sehr locker, das wurde beim Reifenwechsel festgestellt. Diemal beim Reifenwechsel war das Kettenrad sehr locker und fast abgefallen. Lockere Bremszangen . . und du hast beim Fahren/Bremsen nichts gemerkt? War das das erste mal das jemand die Bremssättel abgeschraubt hat? (muss man bei jedem Radausbau machen). War das Kettenrad tatsächlich locker, oder einfach nur mit dem Ruckdämpfer herausgezogen? War das Kettenrad schon vorher mal ausgetauscht...

Freitag, 28. Oktober 2016, 19:09

Forenbeitrag von: »Sandman«

Aprilia SMV 750 Motorschäden?

Meine DD (2009) hat jetzt 50000km auf dem Tacho, wird immer ordentlich warm gefaren und meistens auf flotter Landstrassenrunde bewegt. 1-2x im Jahr gehts auf die Renne wo der Motor hin und wieder bis in den Begrenzer drehen muss, lange AB Etappen und Stadtverkehr wrden vermieden. Bis auf ein paar angelaufende Kupplungsscheiben keinerlei Probleme, der Motor läuft wie am ersten Tag.

Dienstag, 7. Juni 2016, 21:48

Forenbeitrag von: »Sandman«

Stollenbereifung für gelegentlichen Offroad-Einsatz / Kofferträgersystem

Meine KTM exc ist eine Sportenduro und wird auch so eingesetzt, entsprechend bekommt sie sehr grobe Stollenreifen die auch bei extrem weichem Sand und Schlammböden noch Grip haben. (gibts aber nicht in 180/120-17) Die Shiver ist für sowas sicher auch nicht gedacht, aber wenns nur etwas mehr Offroad tauglich sein soll, kann ichdie MT60R von Pirelli nur empfehlen. Die haben einige SM Piloten auch häufig drauf und damit gehts sowohl auf der Strasse als auch im leichten Gelände noch gut vorwärts. Ko...

Montag, 6. Juni 2016, 22:07

Forenbeitrag von: »Sandman«

Stollenbereifung für gelegentlichen Offroad-Einsatz / Kofferträgersystem

Bei trockenem und festem Untergrund brauchts keine gröberen Ŕeifen mit viel Negativ Profil. Besser sind möglichst harte bzw. zähe Reifen, die aber auf der Strasse etwas Einbussen mit sich bringen. Unter www.mopedreifen.de gibts gute Tipps für einen passenden Reifen

Freitag, 6. Mai 2016, 17:06

Forenbeitrag von: »Sandman«

Seltsames "stottern" beim Bremsen - hat jemand ein paar Scheiben zu viel?

Genau so hab ich es auch gemacht: Bremsrubbeln nach ca 35000km . . original Scheiben (gebraucht, <1000km gefahren) verbaut . . alles wieder gut . . aktuell 45000km drauf.

Sonntag, 24. April 2016, 14:34

Forenbeitrag von: »Sandman«

Die Werkstatt - praktische Erfahrungen und Kosten

Mein lieber Freund . . Die BT16PRO sind nagelneu. .also bitte die Tatsachen berücksichtigen bevor hier von "mekst du noch was" geredet wird

Sonntag, 24. April 2016, 13:58

Forenbeitrag von: »Sandman«

Die Werkstatt - praktische Erfahrungen und Kosten

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, was er für Reifen ausgibt und ob er den Service dazu in Anspruch nimmt bzw nehmen muss. Habe mir einen Satz BT16pro für 155€ gekauft, baue die Räder selbst aus und lasse die Reifen bei einem Reifendienst für 20€ incl Wuchten und schwarzer Gewichte aufziehen. . . also rein rechnerisch gehen 2 Sätze sogar für 350€


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de

Goodies bei Amazon
Aprilia Shiver Felgen-Innenrand-Aufkleber
Aprilia Faltgarage / Abdeckplane
Aprilia Schlüsselanhänger
Motorrad-Katalog 2018