Beiträge von Doppel D

    Hallo Manni,

    Ich hatte keine Zeugen, aber einen guten Gutachter und jemanden der ein paar Handyfotos von der Unfallstelle gemacht hat. Darauf kann man sehen, an welcher Stelle das Kühlwasser meiner Maschine ausgelaufen war.

    Mittlerweile hat die gegnerische Versicherung die Schuld ihres Vers.Nehmers zu 100% anerkannt, aber nach jetzt fast 4 Jahren hat die Versicherung noch nicht alles gezahlt.

    Es werden immer wieder neue Gutachten angefordert.

    Ich war ja gestern unterwegs und habe folgendes erlebt: Unfall

    Was mir gestern auch aufgefallen ist, dass mir Harleys entgegengekommen sind die aus ihrer Sicht eine Linkskurve fahren und auf dem Mittelstreifen fahren!

    vor ca. einer Woche habe ich im Forum ein Video gepostet in dem eine Harley in einer unübersichtlichen Rechtskurve die linke Fahrbahn zum "ausholen" benutzt.

    Nicht nur Fahrer amerikanischer Motorräder können schlecht fahren, auch Fahrer italienischer Motorräder.

    Als ich aus einer für mich Linkskehre fuhr, kam ein Fahrer mit Motorrad direkt auf mich zu. Er wollte meine Fahrspur zum durchfahren der Kehre mit nutzen. Doch als er mich gesehen hat, hat er panisch gebremst, natürlich überbremst, weil er bremsen wohl nicht ausreichend trainiert hat und sein Motorrad ist dann direkt in meines gerauscht. Er war vorher per Lowsider abgestiegen war nicht verletzt und ich lag mit schwersten Verletzungen auf dem Asphalt.

    Die Krönung war dann, das er und seine Kumpels die Motorräder von der Unfallstelle räumten und als ich im Krankenwagen lag, vor der Polizei behaupteten ich hätte das Rechtsfahrgebot nicht eingehalten und wir wären deshalb zusammengestoßen. So ein A...h

    Wo das Bordwerkzeug war ist jetzt der cls Öler. Die einzigen richtigen Pannen waren platte Hinterreifen. Seit dem ersten Plattfuß habe ich Flickset, Pannenspray und CO 2 Partronen zum aufpumpen im Tankrucksack.

    Bordwerkzeug schleppt man nur durch die Gegend und wenn man mal was braucht, ist das passende Teil nicht dabei.

    Ich finde auch, daß das Fahrwerk der Dicken recht straff ist. Wenn ich alleine auf der Dorso sitze und die Straße ist schlecht, dann werde ich arg durchgeschüttelt, obwohl ich alles weit auf gedreht habe. Im Soziusbetrieb passt es aber.

    Ich könnte ja theoretisch mein Gewicht um die Hälfte erhöhen :bier:drinkpa

    Alex, das passt schon alles, meine Sozia ist nicht so breit, die passte auch locker zwischen die originalen Haltegriffe:super

    Die Gepäckrolle kommt auch nicht an die Schrauben, da sie hinter den Griffen sind.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Da ich jetzt meist nicht mehr alleine auf der Dorso sitze, mußte ich mir eine Lösung für das Gepäck einfallen lassen.

    Das ist das Ergebnis: Eine Edelstahlplatte mit Haltegriffen.

    Die Leute die das Mapping drauf haben, seid ihr damit zufrieden?
    Der Händler meinte (vielleicht um die blöde Situation runter zu spielen) dass jeder der seine Dorso damals mal Mappen lies, die Software wieder hat runterschmeißen lassen, weil wohl anscheinend wahnsinnig viel Leistung gefehlt hatte. Kann ich fast nicht glauben.


    Ich bin froh, das ich es drauf habe. Vorher ging nichts unter 9 Ltr./100km. Jetzt liege ich bei etwa 7,5 Ltr. und komme mit einer Tankfüllung wenigstens 200 km weit. Meine war vorher/nachher auf dem Leistungsprüfstand und sie hat sogar ein paar Pferdchen mehr mit dem Sparmapping und hängt besser am Gas.
    Auf die Fehlzündungen kann ich dann gerne verzichten.


    Wenn es noch eines auf 6Ltr./100km geben würde, ich würds aufspielen lassen. Die ewige Tankerei nervt, immer bin ich der erste in der Gruppe und oft einzige der tanken muss.

    Also ich habe noch keinen Wunsch nach einer kürzeren Übersetzung verspürt.
    Bei kürzerer Übersetzung steigt die Gefahr, das die Leistung durch die Traktionskontrolle reduziert wird oder das Motorrad schneller als eventuell gewünscht Wheelies macht.

    Ich habe bei ebay 2 Verkleidung aus Carbon geschossen, sind für die 750er laut Händler sollten diese passen, aber Fehlanzeige.


    Die 750er hat einen Tank mit mMn 12L Volumen, die 1200er hat einen mit 15L und wenn durch die flüchtigen lösungsmittelähnlichen Stoffe im Benzin aufgebläht, auch mehr.


    Die 750er sieht zwar aus wie die 1200er, hat aber nur ein paar gleiche Teile.

    Ja, die 1200er ist Thermisch sehr großzügig ausgelegt und hat sehr lange Warmlauffahsen. Dadurch läuft der Motor mit einem angefettetem Gemisch, was den Verbrauch erhöht und die Warmlauffahse weiter verlängert.


    Ich decke den Ölkühler bei Temperaturen unter 15°C komplett ab. Dazu nehme ich einfach einen Streifen Pappe. Dann wird sie schon deutlich schneller warm.

    Tank ist nicht aufgebläht. Kleben geht nicht, würde sofort wieder reisen, da beide Verkleidungen nur unter Druck drauf passen.


    Der Tank ist ist schon aufgebläht, sonst würden die Verkleidungen noch ohne Druck passen. In meinen Tank bekomme ich jetzt z.B. 15,4 Liter rein. (vielleicht wächst er ja noch bis 20 Liter :super dann hätte ich auch eine passende Reichweite :cool2 )


    Ich habe das gleiche Problem mit meiner 1200er. Bisher sind die Haltelaschen an den Löchern nur eingerissen, ist aber eine Frage der Zeit, wann sie abreißen.
    Ich werde dann eine Reparatur mit einem Alustreifen probieren. Laschen abschneiden, Alustreifen von innen mit Zweikomponentenkleber an die Verkleidung kleben, Langlöcher in den Alustreifen bohren und dann wieder befestigen.

    Der Rainer von Wendel hat mir zwar versprochen dass die Maschine wieder so wird wie vor dem Unfall aber er lässt sich ja nicht ungeschehen machen. Schade dass es kein Totalschaden war dann würde ich eine Neue bekommen und alles wäre gut.


    So hast Du immer noch ein Unfallmotorrad und mußt es beim Verkauf angeben. Dadurch wirst Du immer einen Preisverlust haben. Falls Du meinst, es weiß später niemand, das es ein Unfallmotorrad ist, dann irrst Du. Die Fahrgestellnummer ist schon von der Gegnerischen Versicherung in die Datenbank für Unfallfahrzeuge gemeldet worden.


    Dein Gutachter kann das Motorrad in eine Restwertbörse stellen, dort geben nur Händler Gebote ab. Wenn der Preis stimmt, plus Summe aus dem Gutachten plus Mehrwertsteuer und einem guten Preisangebot Deines Händlers, hast Du auch eine neue Maschine. Noch ein Tip, wenn das beste Angebot in der Restwertbörse nicht gut ist, muß man auch nicht verkaufen.

    Ich würde sagen, den Kettensatz kann man selber wechseln. Kettensatz ca. 140,-€ plus ca. eine Stunde selber atbeiten.


    Ich gehe mal davon aus, das es der erste oder zweite Kettensatz ist und wenn die Kette einigermaßen korrekt gespannt war, brauch der Schwingenschleifschutz nicht neu. Habe meinen bei 80.000km wechseln müssen.