Erfahrungen zur KTM Adventure 1190 T

  • Zunächst eine Bitte an GeTe, Hirnretter und alle anderen Admins!!!


    Hier keine sinnlosen Diskusionen anfangen! Sinnvolle Beiträge sind gerne gewünscht, aber hackt nicht aufeinander ein! Lasst jedem seinen Tanzbereich (... ich habe die Melonen getragen) :jester
    @ Admins (außer Claus)
    Falls die Jungs sich doch nicht unter Kontrolle haben, dann bitte konsequent eingreifen. Übrigens bekommt ihr langsam im Forum einen Kultstatus, so wie das doofe Ehepärchen bei TV Total.


    Nun zum Thema:


    Meine Entscheidung war zunächst gar nicht einfach! Warum, wieso, weshalb könnt ihr hier nachlesen:


    Köcky's Dorsoduro ... es war einmal


    Ich fass nun nochmal zusammen, warum es doch die KTM wurde. Es ist in meinem alten Thread alles ein wenig verstreut.


    - Das Fahrwerk hat die perfekte Mischung zwischen Komfort und Sportlichkeit. Für mich die beste Rückmeldung und bügelt nicht alles glatt. Ich möchte noch spüren Motorrad zu fahren, selbst wenn ich zu zweit im Komformodus unterwegs bin.
    - Handling noch besser als bei der Dorsoduro, fühlt sich fast wie ein Fahrrad an.
    - Kupplung lässt sich mit 2 Finger ziehen
    - Schaltung so sauber wie bisher noch kein Motorrad. BMW im Vergleich absolut für die Tonne ... sorry Ingo ... ist halt leider mein Eindruck
    - AntiHoppingKupplung ist der Knaller
    - Eierlegendewollmilchsau
    - Neupreis nur 12.890 € (ok es war ein Notverkauf, da der eigentliche Besitzer von heut auf morgen einen Schlaganfall hatte und die Kati noch keine EZ hatte)


    Das Wichtigste ... ich saß drauf und es passte sofort! Ok, die Optik der Nase könnte besser sein ... aber da lässt sich was machen.


    Ach ja ... warum keine R???!!!
    - Ich wäre zu klein
    - Ich wollte das elektronische Fahrwerk
    - Die Gabel bei der R ist mir etwas zu weich. Logisch ... da mehr Wert auf Offroad gelegt wurde
    - Brauche kein 21er Vorderrad
    - Für meine Zwecke genügt auch die Offroad-Tauglichkeit der T


    Falls noch was unklar sein sollte, dann gerne Fragen.



    Etwas über 1000 km habe ich nun hinter mir und bereue den Kauf keine Sekunde ...


    - Die Sitzbank habe ich gegen eine von ECM getauscht. Finde ich persönlich viel besser als eine von Touratech.
    - Kurzes schwarzes Windschild von Puig wegen der Optik und keine Verwirbelungen am Helm. Ok, dafür sitzt man nun mit dem Kopf im Wind, aber das stört mich nicht ... ich sag nur Dorsoduro! ;)
    - Vordere Felge hat einen leichten Höhenschlag und wird bald getauscht. War beim 2013er Modell manchmal normal
    - Vordere Blinker undicht und müssen demnächst getauscht werden
    - 1000 km Inspektion hat mich 220 € gekostet ... ok ... schon relativ viel. Dafür nur alle 15.000 km eine Inspektion und erst bei 30.000 werden die Ventile eingestellt.
    - Alle bekannten Probleme vom 2013er Modell, wie z.B. komplett neue Seitenständereinheit, neues Softwareupdate, undichte Felge und viele kleine Dinge wurden vor der Übergabe erledigt.
    - Bisher super Service. Alleine schon die Begrüßung überraschte mich sehr! Ich bekam eine sehr schöne KTM Tasche die ich mitlerweile mit zur Arbeit nehme und ein persönliches Schreiben aus Mattighofen mit den Glückwünschen zur neuen KTM. Muss man nun keinen Wert drauf legen, aber ich finde es nett und man bekommt das Gefühl, dass der Kunde noch König ist.
    - Für den sehr guten Service spricht auch, dass von KTM aufgrund der Kinderkrankheiten die Garantie für das 2013er Modell auf 3 Jahre verlängert wurde. Ich bin mehr als zufrieden! Meine ist bereits auf dem Stand der 2014er und habe trotzdem noch ein weiteres Jahr volle Werksgarantie.
    - Verbrauch liegt wirklich so um die 5-6 L


    Hier noch einen Test zur KTM Adventure 1190 R
    Danke Ingo


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Ja, die Sache mit dem undichten Luftfilterkaten habe ich nun schon häufiger gehört. KTM wird angeblich in den nächsten Monaten den Kasten tauschen. So lange ich nicht in solchen Extrembedingungen unterwegs bin, wird es mich auch nicht weiter stören.
    Zu den ganzen anderen "Problemen" habe ich weiter oben bereits Stellung genommen und finde es auch nicht weiter tragisch (3 Jahre Garantie). Wenn man allerdings direkt eine der Ersten kauft und sofort auf Weltreise geht, ist es bestimmt ärgerlich.


    Soooo, falss ich was vergessen habe, kommt bald das Update. Hoffentlich war es objektiv genug und nicht durch die organgene Brille.


    Edit: Bilder kommen noch

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Hallo Köcky, danke für den Bericht. Ein Bekannter fährt die 2013 als R. Ist zufrieden. Ölverbrauch ist zu hoch, bis zu einem Liter auf 1000km und das die Fuhre in der Kurve übers Vorderrad schiebt.


    Grüße Stefan

  • Bei mir war kein Ölverbrauch festzustellen nach den ersten 1000 km. Außerdem hat er 100%ig das Fahrwerk verstellt, habe ich vorher auch im Forum noch nie gelesen. Im Gegenteil, die sind alle so wie der Typ in dem Video absolut begeistert.


    Aber gut zu hören, dass es Probleme geben kann auf die ich achten muss.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Hi Köcky,


    Glückwunsch, dann mal viel Spaß mit der Kati :jubel . Zum Vergleich, ich habe diese Saison die 1200er Dorso neu mit Garantie für 9500,- bekommen und noch 550,- Euro für die Anschlußgarantie bei Aprilia (insgesamt 4 Jahre Werksgarantie) investiert. Meine Dicke ist nur bedingt mit der Kati vergleichbar, die Tourentauglichkeit ist mit Sicherheit nicht so gut wie bei KTM (Stichwort Gepäck, stört aber nicht, da ich mehrtägige Touren sowieso nur solo fahre) und ich habe auch kein aktives Fahrwerk. Ist halt ein anderes Konzept. Verbrauch habe ich noch nicht unter 6,3 Liter geschafft. Über Design und Sound läßt sich natürlich trefflich streiten, deshalb zu diesen Punkten kein Kommentar von mir.


    Genieß Dein neues Mopped, das ist immer was besonderes :D

    nice greetinx
    hellsguenni


    Dorsoduro 750 (2012-2014, 18 tkm)
    Dorsoduro 1200 (2014-2016, 39 tkm)
    Superduke 1290 R (2016-jetzt)

  • Hey Kocky,


    schöner Bericht und ich finde es super, dass hier im Forum auch über andere Marken ausführlich diskutiert und berichtet werden darf, bei den meisten (zumindest bei mir) bleibt das Herz ja auch nach einem Wechsel doch ein wenig bei Aprilia hängen und wer weiß was in ein paar Jahren zuhause im Stall steht.


    Bei mir war es im letzten Jahr recht ähnlich, eigentlich hatte ich mich im Winter davor gedanklich schon für eine 1200 DD entschieden, dann kam die neue Hypermotard SP auf den Markt (die fand ich optisch einfach total lecker), letztlich wurde es dann halt die Multi PP, weil mich das Konzept am meisten überzeugt hat und ich einfach gemerkt habe, dass mir „Im“ Motorrad sitzen deutlich mehr liegt als „Auf“ dem Motorrad.


    Meine DD Factory habe ich übrigens privat innerhalb von 2 Wochen mit minimalem Wertverlust verkauft (trotz fehlendem ABS), das ist also auch möglich.


    Zur KTM: die Marke selbst ist für mich über jeden Zweifel erhaben; Probleme gibt es wie wir wissen bei jedem Hersteller (Ducati ist da keine Ausnahme, allerdings werden Probleme meist recht kulant und einigermaßen rasch behoben).


    Die 1190 Adventure ist sicher ein ganz tolles Bike, lässt sich super sportlich fahren und verträgt – im Gegensatz zur Capo/Multi – auch mal einen Ausritt ins Gelände.


    Mir persönlich gefällt die sehr sportliche Ausrichtung der Multi super, deshalb ist das größere Vorderrad und die leichte Offroad-Orientierung nicht so mein Ding. Optisch bin ich bei der 1190 immer so ein wenig hin- und hergerissen. Am Papier denke ich mir meistens, hmm nicht ganz mein Geschmack, wenn ich dann eine in Natura sehe, bin ich richtig angetan. Bei meinen bisherigen Motorrädern habe ich meistens den Original-ESD behalten, bei der Adventure würde ich aber sofort in den Akra investieren, der macht da optisch und vermutlich auch Soundtechnisch gleich einen riesen Unterschied.


    Ansonsten wünsche ich dir eine tolle Saison mit der Neuen und ich freue mich wenn du weiter berichtest.


    LG
    Tommy

  • hellsguenni  
    Man kann auch Gepäck an die Dorsoduro hängen. Schau mal in meinen alten Beitrag.


    Die Kofferhalter habe ich aber jetzt schon verkauft.
    Kann man aber jederzeit wieder nachbauen.
    Die trax Koffer habe ich noch.


    Tommy_Austria  
    Habe ganz vergessen zu schreiben, dass ich schon einen Arrow an der KTM habe. Klingt 10x besser als Akra.
    Die Multi bin ich auch gefahren. Mir fehlt da eindeutig der Komfort und der Motor geht mir immer noch viel zu sehr Richtung Supersportler. Die Abstimmung der KTM ist für mich ideal.
    Übrigens bin ich der gleichen Meinung. Wollte die Adventure erst gar nicht fahren, weil sie mir auf Bildern nicht sooo sehr gefiel.
    Habe es dann nach einem Hinweis hier im Forum doch gemacht!!! Sie sieht real bis auf den Scheinwerfer genial aus.



    Vielen lieben Dank

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

    3 Mal editiert, zuletzt von Köcky ()

  • Schöner Bericht, und schön das sie dir Spaß macht und darum geht es auch nur ,egal welcher Hersteller!


    - Schaltung so sauber wie bisher noch kein Motorrad. BMW im Vergleich absolut für die Tonne ... sorry Ingo ... ist halt leider mein Eindruck


    Ja da hast du nicht unrecht ist gewöhnungsbedürftig aber mit dem neuen Druckstift schon deutlich besser zwar nicht perfekt aber damit kann ich nun leben.
    Zur Rückmeldung des Fahrwerks bei der GS möchte ich aber noch was schreiben. Ich gebe dir recht wie du geschrieben hast das die GS alles weg bügelt. Auch ich hatte einige Zeit damit zu tun mich daran zu gewöhnen. Man ist halt von den direkten Fahrwerken was anderes gewöhnt. Aber und das unterschätzen viele, man glaubt nicht welchen Einfluss eine zu weiche Sitzbank auf das Fahrgefühl haben kann. Vor meiner Spanien Tour im letzten Monat habe ich mir eine von Jungbluth machen lassen. Die Bank ist schön hart und damit hat man wieder ein direktes Fahrgefühl und deutlich mehr Rückmeldung vom VR. Kann ich nur empfehlen! Ich war zwar erst skeptisch wegen der härte der Sitzbank aber nach dem ich von Narbonne bis Nachhause 1600 Kilometer ( in 25 Stunden 8o ) fahren musste weil die Bahn in Frankreich gestreikt hatte darf ich sagen die ist TOP!


    Zu den Kinderkrankheiten der KTM muss sagen, dass gehört dazu bei einem komplett neuen Bike, dass ist bei der BMW ja nicht anders.


    Also weiterhin viel Spaß mit der KTM und ich wünsche euch viele schöne Touren :peace

  • Na ja, so schlecht fand ich die BMW ja gar nicht und das Tempomat fehlt mir schon ein wenig.


    Die Rückmeldung fand ich auch besser als bei der Caponord. Dort fühlte ich mich sogar im Sportmodus wie auf einer Sänfte.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Genau, Sänfte ist richtig. Dennoch ist die Rückmeldung da, man muss sich erst dran gewöhnen, das Fahrwerk ist wirklich Top und sie lässt sich sehr sportlich bewegen. Wie schon geschrieben gab sie sich am sportlichsten gegen Multi und GS. Da haben sicherlich die Angel GT bei Nässe was beigetragen.
    Der Umstieg vom Rückmeldungsmonster Shiver ist aber gewaltig. Gewöhnungssache.
    Schön, dass Dir Deine so gefällt.
    Wenn Aprilia eines wirklich kann sind es Fahrwerke!



    Dinoz


    Der mit der Schwatten tanzt.

  • Dino, ich möchte deine Caponord nicht schlecht reden. Es war nur einfach nicht mein Fall.


    Für dich war sie am sportlichsten gegen die GS und Multi. Kann aber doch jeder anderes empfinden.


    Bist du eigentlich mal die GS, Multi und KTM gefahren?

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Kocky viel Spass mit deiner Kathi. War ne jute Entscheidung.


    Die Advent wäre auch momentan mein Favorit. Vlt. auch eine MT09.


    Ich finde KTM und Yamaha sind momentan die innovativen Bike Firmen.




    Aber bei meiner Fahrleistung von 3000 - 5000 km pro Jahr muss die DD noch bis zum Harleyalter ausreichen. Das sind mindestens noch 10 Jahre :peace


    Dann stell ich sie vor den Harleyshop, schieb dann meinen Ranzen und die neue blonde Freundin vor die Theke und sag bei Bezahlen "Übrigens die Entsorgung muss dabei sein."


    Mike

  • Wer weiß... evtl. hat die Dorsoduro dann einen Sammlerwert :-D

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Ist doch ok, Dir muss es doch gefallen. Ging mir nur um die Rückmeldung, die da ist, aber eben nicht vordergründig. Nein habe keine Probefahrt mit Motorrädern gemacht die für mich nicht in Frage kommen.



    Dinoz


    Weit weg und auf der Glasscheibe getippt.

  • Dachte ich mir und ist auch logisch, aber dann kannst du nicht beurteilen welche sportlicher ist.
    Wie du weißt, liegt es immer am Fahrer.
    Ja, die Rückmeldung ist da, aber für mich viel zu viel Sänfte.


    Ist doch sehr schön, dass wir beide zufrieden sind. Sonst würde es ja auch nur ein Motorrad für alle geben. Wollte nur objektiv meine Meinung schreiben ohne irgendeine Markenbrille auf zu haben.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Die Advent wäre auch momentan mein Favorit. Vlt. auch eine MT09.


    Ich finde KTM und Yamaha sind momentan die innovativen Bike Firmen.


    Der Nächste, bitte ...


    LG


    Claus

    Das Gas ist rechts!


    ... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT, KTM 1290 ADVENTURE S ...

  • 3 Jahre Garantie


    Mängelliste:


    - vordere Felge Höhenschlag (Kinderkrankheit beim 2013er Modell)
    - vorne links Blinker undicht
    - Seitenständer steht nicht komplett auf (Kinderkrankheit 2014er hat einen Neuen)
    - knacken beim Bremsen vom Lenkkopflager, nicht schlimm nur etwas nervig.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Ich kann euch alle beruhigen ... auch bei KTM gibt es extrem beschissene Händer. Leider hatte ich so einen erwischt, der etliche Mängel gar nicht beheben wollte oder einfach keine Ahnung hatte und es falsch montierte.


    Jedenfalls habe ich jetzt einen Neuen gefunden, der einen super Service bietet. :thumbsup:


    ABER ... ich vermisse immer noch meine Dorsoduro. Deswegen erfolgt nun der erste größere Umbau :peace


    Die Adventure steht bald auf 17 Zoll CNC gefrästet Kineo Felgen. Dann können auch alle gängigen Reifen 180/55 und 120/70 mit dem Geschwindigkeitsindex W montiert werden.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • hi Dirk ,


    wegen der Unterschiedlichen Radgrößen und Speichenräder ist die KTM auch nur meine 3 Wahl der Rest ist aber auch verlockend obwohl ich eben nicht unbedingt das Offroad besser gesagt Pseudo Offroad mag , ich will Sie aber jedenfalls auch mal Probe fahren und natürlich die MT 09 Tracer obwohl Sie schon Gedanklich raus ist , wegen Sozius Untauglichkeit .
    Durch den fehlenden Offroad Gedöns bin ich ja auf die Capo gekommen , 17 Zoll Vorderrad ; Straßenbereifung usw.


    Aber die KTM Adventure 1190 T , ist schon von der Optik nicht mehr ganz so schlimm .


    PS: übrigens netter Fahrbericht