startschwierigkeiten

  • Hallo liebe Shiver Freunde. Ich bin ein neuer und begeisterter Nutzer dieses Forums und hoffe, dass auch mir durch euren Rat geholfen werden kann:
    Seit einigen Tagen streikt meine Aprilia! Nachts im Innenhof bei einen Kumpel abgestellt, da lief sie noch einwandfrei (auch sonst nie Probleme gehabt), und am Morgen danach sprang sie einfach nicht mehr an. Bis auf das Klacken vom Relais ist beim betätigen des Startschalter kein Geräusch zu vernehmen. Obwohl Licht, Display und alles weitere noch aussah als würde es genug Saft bekommen hab ich als erste Diagnose eine leere Batterie vermutet. Diese also promt ausgebaut und an das Aufladegerät gehängt. War aber voll! Nach Anschieben im 4. Gang mit knapp 15 km/h und Überbrückung via Autobatterie beim Start haben wir die Batterie als Verursacher ausschließen können. Weil ich mir die Werkstatt erstmal Sparen wollte hab ich mein Briefschutz in Anspruch genommen und mich einmal vor die Haustür abschleppen lassen. Der Abschleppdienst hat dann vor Ort die Sicherungen überprüft und verwies auf den Anlasser. Nach Prüfung der Sicherungen ist das Klacken beim Betätigen des Startknopfs verschwunden. Auf jeden Fall hat zu dem Zeitpunkt der Anlasser beim Startversuch kein Strom bekommen. Jetzt wo das Klacken beim Startversuch nach Verwendung des Zweitschlüssels plötzlich wieder aufgetaucht ist bekommt dieser wieder Strom (11,9 V). Auch auf eine Maderangriff kann man nach optischer Prüfung der Kabel vermutlich ausschließen.
    Ich vermute, dass mir jetzt erst mal die Werkstatt geraten wird. Das werd ich auch wohl oder übel spätestens in einer Woche tun müssen, weil ich auf das Motorrad angewiesen bin, aber vorerst hoffe ich darauf, dass jemandem das Problem bekannt vor kommt, dahingehend vielleicht schon Erfahrungen bestehen und ich die teuren Reperaturkosten sogar abwenden könnte. Ich bin Student, habe gerade mein erstes Gehalt für ein Praktikum erhalten und sehe es schon direkt durch meine Hände rinnen... So jetzt kennt ihr alle wichtigen Umstände. Dann hoffe ich auf eure Unterstützung und schon mal danke im Vorraus.
    Gruß mamegu

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Ging das starten denn beim überbrücken vom Auto? Dann läge es ja an deiner Batterie. 11.9V ist auch zu wenig für ne geladene Batterie.
    Wenns auch mit überbrücken nicht ging dann würde ich mir den Anlasser mal angucken. War schon mal Thema hier das der etwas angammelt weil er genau unten im Spritzwasser liegt.
    Wenn der in Ordnung ist mal das Starter Relais kontrollieren. Die sind auch gerne mal kaputt


    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

  • Wie Alex schon schreibt, könnte es der Anlasser sein.
    War bei meiner auch so - damals noch auf Garantie :heiss
    Mein Anlasser war defekt, auch der DIREKTE Anschluss konnte ihn nicht zum Arbeiten zwingen. :(
    Meine Geschichte HIER

  • Danke erst mal für die schnellen Antworten. Es war tatsächlich der Anlasser gewesen. Hab ihn ausgebaut, auseinander genommen und gereinigt. Eh voila! Jetzt kann ich passend zum Wetter wieder düsen...

  • Anlasser tippe ich, hab meinen auseinander gebaut und ordentlich geschmiert dann war's weg. Allerdings hat das gleich Problem auch eine zusammenbrechende Batterie verursacht...


    Edit: sorry Dein letzter Threat wurde bei mir nicht angezeigt? Dann ist ja alles gut!
    Dinoz


    Weit weg und auf der Glasscheibe getippt.

  • Gestern hatte ich auch das Problem.
    Erster Startversuch - Anlasser dreht - Bike springt nicht an.
    Zweiter Startversuch - Anlasser dreht - Bike springt nicht an.
    Dritter Versuch - Relais zieht voll - Anlasser drehte nicht.
    Mist - dachte ich - schlappe Batterie. :wand
    Also volle andere Batterie rein , auch nur ein lautes Klack vom Relais. :-o
    Ok, Anlasser oder Relais auf der Primärseite oder Massepunkte...
    Am Anlasser-Pol kommen volle 12,4 V an. Dann ist es also nicht das Relais. :heiss
    Anlasser ausgebaut (sind ja nur Bugspoiler 4 Schrauben und 2 Schrauben vom ABS-Träger sowie die 4 bzw 2 Schrauben am eigentlichen Anlasser.
    Dann noch einen leichten gezielten Klaps mit dem Gummihammer und Kantholz von der linken Seite auf den Anlasser , um ihn mit dem stramm sitzenden Dichtring aus seinem Steckplatz zu treiben. :iiiih
    Ich hab den Anlasser dann in den Schraubstock geklemmt und mal direkt mit 12V versorgt und das Ding dreht mit richtig Kraft.
    Ich dachte schon , der springt mir aus dem Schraubstock...au Weia ist da Kraft hinter...
    Naja , also nicht der Anlasser (Das teuerste Teil in derf Reihe :heiss ), Alles sauber gemacht und wieder eingebaut.
    Sichtkontrolle aller weiterer Kontakte ergab kein Auffälligkeiten.
    Naja .- versuche es nochmal mit der ersten Batterie... und ... gewonnen sie dreht und läuft ... warum nur ? ?(

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Hallo zusammen,
    das Problem mit dem Anspringen habe ich auch. Es tritt immer bei Temperaturen unter ca 10 Grad Celsius auf. Also habe ich Anlasser, Verkabelung und Batterie geprüft und nichts gefunden. Sie brauchte manchmal eine Ewigkeit, bis sie angesprungen ist. Irgendwann hab ich dann mal bei einem solchen schlechten Startversuch mit der Hand ein Auspuffendrohr zugehalten und auf einmal ist sie problemlos angesprungen. Seither mache ich das bei kalten Außentemperaturen immer so und habe keine Schwierigkeiten mehr. Eine Erklärung für dieses Verhalten habe ich allerdings auch nicht. Versucht es doch auch mal auf diese Weise und schreibt mal, ob es bei euch auch funtioniert.
    Ciao Uwe

  • ??
    Aber wenn es überhaupt nicht mehr vom Anlasser dreht , ist das Fehlerbild doch schon ganz anders als bei dir..
    Das war bisher noch nie so... zu mindestens bei mir... die ist nach zweimal Kurbeln selbst bei Minusgraden gekommen...
    Dazu ist es halt nur einmalig bisher gewesen.
    Ansonsten hätte es ne Rolle Draht werden sollen , wenn sie dauernd so unter 10 Grad rum-zickt... ;o)

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch