Kaufberatung Dorso 750 und ein paar Fragen...

  • Tachschen Leute,


    Ich hab mich hier mal angemeldet um von erfahrenen Aprilia fahrern etwas Rat einzuholen :wink


    Ich werde wohl mein aktuelles Motorrad (Suzuki GSF 1250SA) im Januar verkaufen. Für mein Einsatzzweck wohl doch das falsche Motorrad.


    Anfangs war klar, dass es eine Dorsoduro wird. Dann hat mich das ganze mit dem Microtank etwas abgeschreckt.
    Danach hab Ich mich bei KTM umgeschaut... Und nun doch wieder für die Dorso entschieden :heil =)


    Zu meinen Fragen:


    • Säuft Sie denn wirklich so extrem, dass man nur 100-120km weit kommt?
    • Oder bessert sich es ab einem gewissem Baujhar? Gibt es ein Softwareupdate was hilft?


    • Wie sind die Inspektionsintervalle? 6tkm oder 10tkm?



    Meine aktuelle Maschine hat ABS. Für meine nächste ist es nicht zwingend ein Must-Have, eher ein Nice-to-Have, wenn der Preis stimmt. Es soll sicher eine gebrauchte werden max. 15tkm und 6500€ am besten schon mit nem Zubehörauspuff, der Originale wird 100% weichen.


    Ich hab hier mal 3 Angebote, die alle ca 100km Umkreis zum Verkauf stehen. Die letzte steht mit 7000€ drin, hat aber ABS, EZ 2010, und ne Leovince Anlage. Absolute Schmerzgrenze.


    http://suchen.mobile.de/motorr…s=EXPORT&maxMileage=20000


    http://suchen.mobile.de/motorr…s=EXPORT&maxMileage=20000


    http://suchen.mobile.de/motorr…s=EXPORT&maxMileage=20000



    Ups.... ziemlich ausführlich geworden :thumbsup:


    Danke euch schon mal im Vorraus.
    Christopher

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Meine 750er ist von 2009, ohne ABS. Habs sie 2010 mit 1000km auf dem Tacho für 6600€ gekauft. Bin inzwischen über 20000km gefahren, hatte noch keinerlei Probleme und bin sehr zufrieden. Inspektion nur alle 20000km, wobei ich alle 6000-7000km selbst Ölwechsel mache und selbstverständlich auch mal nach dem Rechten sehe.


    Verbrauch liegt bei 5,6-6,3L/100km und an den kleinen Tank gewöhnt man sich schnell. Nach spätestens 140km kommt die Reserve Leuchte, 40km später geht der Motor aus.


    Würde aktuell gegen kein anderes Motorrad tauschen, das Teil macht einfach nur Spass und ist bis jetzt sehr zuverlässig. :dup


    PS: Die Factory ist interessant, die letzte m.E. zu teuer.

  • Ja die Factory gefällt mir auch am besten.
    Leider kein Händler... Aber man sieht ja welchen Eindruck das Motorrad bzw. der Besitzer macht. Inspektionen sollen auch alle gemacht worden sein.

  • kann sandmans kommentar nur unterschreiben. Hab meine jetzt scho seit 36tkm und bin bis auf Kleinigkeiten wirklich zufrieden damit.


    Behalte auch im Hinterkopf, dass du nach jeder Probefahrt von privat dir einfach die Fahrgestellnummer aufschreibst und dir damit bei einem Händler deiner Wahl die Historie "geben" lassen kannst.

    "Das Schlimmste, was der Welt passieren kann ist, wenn Dumme fleißig werden!"

  • kann sandmans kommentar nur unterschreiben. Hab meine jetzt scho seit 36tkm und bin bis auf Kleinigkeiten wirklich zufrieden damit.


    Behalte auch im Hinterkopf, dass du nach jeder Probefahrt von privat dir einfach die Fahrgestellnummer aufschreibst und dir damit bei einem Händler deiner Wahl die Historie "geben" lassen kannst.

    Das wird sowieso schwierig bezüglich Probefahrten... Ich darf ab Januar 48PS fahren :peinlich
    Und in meinem Bekanntenkreis/Umfeld kenne Ich niemand mit einer Dorso-.- Lediglich eine KTM 640LC4 bin ich schon gefahren, was ja auch eine SuMo ist, aber viel radikaler....

  • Das wird sowieso schwierig bezüglich Probefahrten... Ich darf ab Januar 48PS fahren :peinlich
    Und in meinem Bekanntenkreis/Umfeld kenne Ich niemand mit einer Dorso-.- Lediglich eine KTM 640LC4 bin ich schon gefahren, was ja auch eine SuMo ist, aber viel radikaler....

    Die Drosselung ist kein Problem wird übers Mapping gemacht kostet fast nichts



  • Hi ,


    was die Reichweite angeht, das ist leider auch dem zu kleinen Tank (12l) mit zu verdanken, aber in aller Regel, können sich die SMV Fahrer (in) gut drauf einstellen!


    ciao
    Thomas


    P.S du hast eine PN bekommen...ich bin aber nicht der Weihnachtsmann :headshake:dup


    Willkommen hier im italienischen Divenhaufen :thumbsup:

  • also ich bin bis im oktober gut 27´000km mit meiner gedrosselten (34ps) DD gefahren.
    gedrosselt fahren nervt zwar aber geht auch ganz gut. im bereich bis so 4500 umdrehungen läuft die gedrosselte fast genau gleich wie offen, danach merkt mans dann halt schon. und viel mehr als 7000-8000 rpm bringen auch nix weil dann ende ist.
    da ich inner schweiz wohne und hier eh max 80kmh ist hatte ich mit höchstgeschwindikeit/beschleunigung weniger probleme. in deutschland bei 100-1200kmh stell ich mir das allerdings ziemlich nervig vor. hab gedrosselt den schwarzwald gemieden.
    wenn aprilia nen mapping bring das 48ps sollte das aber auch kein problem mehr sein.


    gedrosselt hab ich im durchschnitt 5.36 liter gebraucht, gerechnet aus über 11´000km
    offen bis jetzt auf 3600km nen durschnitt von 5.65l. wenns mal zügiger ging im schwarzwald gings auf knapp 6L hoch.


    dadurch sind eignetlich immer mindestend 150km drin und eigentlich auch 180km wenn man mutig ist.


    service intervalle sind alle 10´000km nen kleinen service. da muss nach plan nur luftfilter, reifen und bremsen gemacht/kontrolliert werdne. die beiden letzteren sollte man aber immer mal kontrollieren. laut plan ist nichtmal öl dabei, das hab ich meiner dd aber jeweils gegönnt.
    nen grosser service mit öl, ventile und so ziemlich allem anderen ist alle 20´000km.
    nach plan ist noch bei 5000km einer wo nur reifen und bremsen kontorlliert werden sollen. war hier im forum schon mal thema weil da aprilia wohl probleme machen kann bei garantiefällen wenn der nicht eingetragen ist. das ganze sollte eh öfter als nur alle 5000km selber kontrolliert werden. nen guter händler trägt dir das umsonst ein, sonst zahlste halt die 10minuten arbeiten damits keine probleme mit der garantie gibt.


    meine hat jetzt gut 30´000km drauf und bisher war bis auf 2-3 kleinigkeiten nix dran. die waren jeweils in 10minuten gelöst und ich konnte wieder fahren. beim service war auch nie was grosses, immer nur kontrolliert worden bzw das was planmässig gewechselt werdne soll wurde gewechselt.


    abs würd ich nicht drauf verzichten wollen. einmal hätte ich sicher ohne gelegen und 1 oder 2 andere male wärs zumidnest knapp geworden.



    rechtschreib- und grammatikfehler dürft ihr behalten :D

  • sorry aber ich habe mit meiner DD noch nie mehr als 7l gebraucht, durchschnittlich liegt der Verbrauch immer zwischen 6 und 6,5 l. Ich würde an deiner Stelle einfach abwägen was dir persönlich am wichtigsten ist.


    Die Factory hat den coolsten Look und ab Werk ein gutes Fahrwerk (Sachs Gabel und Federbein), dafür kein ABS.
    Wenn dir der Wiederverkaufswert und das Plus an Sicherheit wichtig sind würde ich das ABS Modell nehmen, ansonsten die Factory. Falls du dich für das dritte Modell entscheidest machst du auch nichts falsch, ich finde die sieht ebenfalls schön aus.


    LG
    Tommy

  • Also ich habe eine 2010er Italienisches Model mit Sachs Fahrwerk


    Bei mir wurde der Kühler Lufter mal gewechselt, sonst war nix


    Es ist immer noch das beste Bike das ich bisher hatte
    für die Tagestour super


    Alledings ist das Bike nicht gerade Großtouren tauglich
    das fängt beim zu kleine Tank an
    es gibt auch keine Gepäcksystem von der Stange dafür
    und hört bei einen nicht tourentauglichen Sitz auf
    ( evtl. kauf ich mir noch eine kleine Tourenmaschiene)


    und ohne Händler/Schrauber der sich damit auskennt in der Nähe würde ich SIe nicht fahren
    das Hänldernetz ist sehr dünn, in Deutschland

  • Zitat

    Das wird sowieso schwierig bezüglich Probefahrten... Ich darf ab Januar 48PS fahren :peinlich

    Ähm, jetzt muss ich doch mal kurz nachhaken: Du fährst aktuell eine 1250er Bandit und musst ab Januar gedrosselt fahren? Momentan fährst Du die Bandit also auch gedrosselt - eine 1250er auf 34 PS, oder wie?
    Wundert sich sonst keiner oder stehe ich grad auf dem Schlauch?


    Ist die Bandit Dein erstes Motorrad?
    Falls nicht, was bist Du bisher so gefahren?
    Welchen Einsatzzweck hast Du denn, dass die Bandit nicht passt? Rein interessehalber.


    Bei zügiger Fahrweise geht bzw. ging bei mir bei der DD 750 die Tankleuchte allerspätestens nach 135 km an.
    Aber ja, man gewöhnt sich an das frühere Tanken (ich war zuvor Supersportler mit ca. 220 km Reichweite gewohnt). Und auch mehrtägige Touren sind machbar (siehe z.B. hier http://www.anja-fromm.de/touren.php ), aber man muss sich eben entsprechend darauf einstellen und gerade im Ausland und wenn man irgendwo in der "Pampa" ist auch schon nach 100 km tanken, z.B. wenn ein oder mehrere Pässe anstehen.


    Und es ist auch klar, dass es "geeignetere" Motorräder für lange Tagestouren oder mehrtägige Touren gibt. Wobei es hier auch immer darauf ankommt, wo der Einzelne seine persönlichen Schwerpunkte setzt, womit man sich wohl fühlt und was man halt an sich gewohnt ist. Manche klagen auf der DD nach nicht einmal zwei Stunden über Probleme mit dem Allerwertesten o.ä., ich habe selbst nach einer Tagestour mit über 500 km nichts bemerkt.
    Ein Supersportler ist im Vergleich zur DD sicher noch weniger "geeignet" (wesentlich anstrengendere Sitzposition, Gepäckunterbringung oft nicht einfach, ...), aber auch damit kann man problemlos Touren fahren.
    Aber wie gesagt, es kommt immer auf den Einzelnen an - bei solchen Motorrädern noch mehr als bei einer Standard-Straßenmaschine; das ist zumindest meine Erfahrung.


    Wenn Du die DD noch nie gefahren bist, solltest Du das auf jeden Fall vor dem Kauf machen. Es ist ein "kleiner" Unterschied zu einer 1250er Bandit...


    Ich wünsch' Dir viel Erfolg bei der Suche nach der passenden DD!


    P.S.: für mich ist das DD-Kapitel nach gerade mal einem Jahr beendet und mein erstes ready to race-Maschinchen kommt in den Stall :)


  • Danke für den tollen Beitrag.
    Ja, die Bandit ist mein Erstmotorrad auf 34PS reduziert.


    Letztes Jahr bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass Ich mit 2 Kollegen öfters zusammen fahre. Es waren auch schon Touren geplant, leider hat sich das alles ziemlich zerschlagen.
    Große Touren, wofür es sich lohnen würde so ein Motorrad zu fahren, fahre Ich definitiv nicht.
    Ich bin hier im Umkreis 50-60km Unterwegs, hab das bei uns bekannte "Johanniskreuz" vor der Tür und brauch/möchte einfach nicht weiter wegfahren um schöne kurvige Straßen zu genießen ;-) Das bekomm Ich fast alles hier bei mir in der näheren Umgebung.


    Ich fahre 1-2mal im Jahr ne Tour über ca. 300-350km. das wars auch schon.
    Und für den Einsatzzweck möchte Ich mir ne Supermoto, bzw. nen "Spaßgerät" zulegen.
    Ein Kollege fährt eine etwas ältere KTM 640LC4, die Sitzposition und das Gefühl beim fahren mit der SuMo find Ich einfach nur GEIL ;o)


    Deshalb hab ich anfangs auch nach ner KTM 690 geschaut.

  • @ ALLE:
    Macht doch BITTE keine Direktzitate :!:
    Es ist doch nicht nötig und in anderen Foren hätte der Admin. schon eine Rüge erteilt. :teach
    Das dann noch bei so langen Beiträgen macht das lesen nicht einfacher.




    so Oberlehrermodus wieder AUS ;o)

  • wenn du die Sitzposition und das Fahren mit der LC4 mochtest, dann wirst du die DD lieben.



    1. die LC4 Sitzbank ist wesentlich unbequemer
    2. die DD vibriert nicht so stark und läuft viel ruhiger als die LC4
    3. das 2-Zylinder Feeling hat dich nach den ersten 5 Minuten gepackt
    4. die DD hat mehr Power, ok das merkst du vermutlich erst wenn du sie offen fahren kannst
    5. die DD is ne Italienerin, sieht gut aus und fühlt sich gut an :-)


    LG
    Tommy

  • @Christopher: also doch. Danke für die Aufklärung ;)


    Zitat

    Ich bin hier im Umkreis 50-60km Unterwegs, hab das bei uns bekannte "Johanniskreuz" vor der Tür und brauch/möchte einfach nicht weiter wegfahren um schöne kurvige Straßen zu genießen ;-) Das bekomm Ich fast alles hier bei mir in der näheren Umgebung.

    Mmh, ich beschreibe es jetzt mal aus meiner Sicht, was natürlich nicht heißt, dass das bei Dir genauso ist oder sein wird! Verstehe es einfach nur als kleinen Denkanstoß von jemandem, der ein ganz klein bisschen Erfahrung hat und die Unterschiede schon kennenlernen durfte ;)


    Gerade am Anfang fährt man eigentlich nur im näheren Umkreis herum - klar, bietet sich ja auch an. Vor allem, wenn man nette kurvige Straßen vor der Haustür hat. Und zu Beginn reicht das einem auch und es ist sowieso genug an Herausforderung, da man beim Fahren noch mit genügend anderen Dingen beschäfigt ist.
    Doch die Gefahr besteht, dass das irgendwann langweilig wird. Man möchte einfach mehr, mehr Abwechslung, neue Erfahrungen machen, neue Herausforderungen suchen und meistern, mehr erleben, verstehen wovon die anderen Motorradfahrer ständig schwärmen, ... und das alles findet man dann irgendwann zwangsläufig nicht mehr auf der (kurzen) Hausstrecke, die man eh' Tag ein, Tag aus fährt.


    Ich werde es z.B. nie vergessen, als ich das erste Mal auf dem Motorrad die Berge der Alpen erblickt habe - unbeschreiblich und ohne Scheiß: es war ein Gefühl von absoluter Freiheit. So eine Tour ist nicht annähernd vergleichbar mit der Fahrerei "um's Haus herum".
    Ich bin damals auch noch mit 34 PS auf der Honda CB 500 herumgeschneckt und hatte gerade mal ein Jahr Fahrerfahrung. Aber ich habe sofort gemerkt, dass es ein ganz besonderes Feeling ist so eine Tour zu fahren und ich möchte es auf keinen Fall missen.


    Ich weiß nicht wie alt Du bist (damit Du einen Anhaltspunkt hast: ich bin noch 33 J.) und natürlich hast Du in Sachen Motorrad wirklich noch alle Zeit der Welt, nachdem Du ja erst begonnen hast. Doch eines möchte ich Dir raten: sei offen für größere und auch mal mehrtägige Touren. Das muss nicht gleich nächstes Jahr sein, aber mache nicht den Fehler und schließe es kategorisch aus.
    Nicht nur das, was Du bei solchen Touren (in anderen Ecken von Deutschland und in anderen Ländern) erlebst, ist so dermaßen viel wert, sondern Du kannst dabei auch viel dazulernen was die Fahrerei angeht - sofern Du das möchtest. Wenn Du mal 3-4 Tage lang täglich 300-500 km fährst, kommst Du ganz anders ins Fahren rein als mit der Hausstrecken-Fahrerei mit 100 km oder weniger.


    Aber weißt Du was? Mit der DD bekommst Du nicht nur unheimlich viel Laune auf der Hausstrecke, sondern auch völlig gelockert bei größeren Touren - von daher ist alles paletti :D :thumbup:


    Zitat

    Ich fahre 1-2mal im Jahr ne Tour über ca. 300-350km. das wars auch schon.

    Ok, das ist die unterste Länge meiner Nordschwarzwald-Hausstrecke :) Die liegt zum Glück fast für meiner Haustür.



    Aha, Johanniskreuz ist also Deine Ecke. Da bin ich auch schon vorbeigekommen im Rahmen einer mehrtägigen Flüsse-Tour und ich werd's auch nicht mehr vergessen... 11 Euro für einen Kuchen und Cappuccino, sieher hier Bild 3: http://www.anja-fromm.de/album/index.php?album=21


    Kleiner Tipp: wenn Du mal nicht gleich im Ausland touren möchtest (ist nämlich auch nicht zwingend nötig), begebe Dich z.B. mal in den Schwarzwald. Und Dein Motorrad-Horizont wird sich deutlich erweitern...

  • @ Anja:


    Wie du schon sagst, Ich bin noch am Anfang meiner "Motorradkarriere" (21 Jahre Jung ;o) ) und muss jetzt mal ein bisschen rumprobieren.
    So wie aber mein Fahrprofil momentan ist und in naher Zukunft sein wird, wird es sich kaum verändern. Auch aus zeitlichen Gründen ab nächstem Jahr.


    Reizen würden mich die Alpen u.s.w natürlich auch. Und da werde Ich 100% auch mal hinfahren ;-)



    Danke für eurer tolle Unterstützung :bier