Leichte Li-Io Batterie anstatt Bleigel


  • Sorry keine Erfahrung, aber grade auf der Seite gefunden: "Für die Apirilia Dorsoduro 750 ccm³ greifen Sie bitte zur 7,5Ah-Batterie, auch bei älteren Japanern, wie z.B. Z1000, CB900, CBX usw. Diese Motorräder haben alte Anlasser mit sehr hohen Startströmen."
    Nanu, ist unser Starter auf dem selben Stand wie ein Japaner vor zehn Jahren?

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Ich Stimme Manni volkommen zu!!
    Ich sach nur: Pumt Helium in die Reifen, lasst die Ständerfeder hohlbohren, geht vorher Kacken und lasst das Kleingeld zuhause...das spart Carbon für 1000 Euro (oder LiIo Accus) =)

  • ...ich krame das Thema mal wieder raus...


    Für meine Mille wollte ich mir eh eine neue/ersatz- Batterie zulegen. Da bin ich auf das Lithium Thema gestossen. Ist von euch nun schon jemand "ins kalte Wasser gesprungen" und hat sich so ein Teil zugelegt? Irgendwelche Erfahrungen?


    Nach diverser Googelei bin ich hauptsächlich bei denen hier hängen geblieben:
    http://www.mbf-racing.de/LiFePo4-Motorradbatterien.html
    http://shop.jamparts.com/shop/…V_1000_._R,2003,al,ba.htm


    JMT oder Shido scheint wohl der gleiche China-Kram zu sein?


    Kann mir nicht so recht eine Meinung machen...

  • Da wurde doch schon ausführlich im Apriliaforum.de im 1000'er Bereich schon diskutiert mit Test und Erfahrungsberichten...
    Schau da mal rein.
    Hier wirst du für die Mille nicht fündig

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Hat mittlerweile jemand gute Erfahrungen mit der DD1.2 und einer LiFePo gemacht? Mein Akku hat über den Winter eine Salzkruste gebildet und wird jetzt entsorgt..



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk



    Da gibt es schon einen kleinen Erfahrungsaustausch dazu im Forum.
    Meine Lithiumbatterie war nun über 2 Winter draußen, hing jeweils am Ladegerät und sprang vor einigen Wochen auch problemlos an. Bisher läufts damit bei mir.


    :bier

  • Jetzt die 3. Saison. Funzt bestens. Gekauft bei WSC in Neuss.

  • JMT


    Grüße Stefan

  • Aktuell bin ich nicht so glücklich mit der LiFePO
    Es ist einfach noch zu kalt bei 7°C ... da muß ich bis zu 4 x orgeln lassen (vorglühen) und zwischen den Versuchen 15-20 Sec warten. Aber man merkt richtig , dass sie nach jedem weiteren Versuch stärker zieht...
    Drin bleibt sie nun erstmal.
    Ab 14°C ist es eh kein Problem für sie mehr...

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch


  • Eine rote JMT.


    Hier habe ich noch etwas mehr zur Batterie und zum Ladegerät geschrieben. Bei den Ladegeräten muss man darauf achten, ob die für Lithiumbatterien geeignet sind.


    Viel Glück! :bier

  • Was bringt die LiFePo außer der Gewichtsersparnis?
    Kalt nicht gut, hier ein Thema, da ein Thema....


    Ich habe seit 2011 in der shiver die Originalbatterie verbaut. Das Moped wohnt das ganze Jahr draußen, hat zumindest in meiner Zeit seit 2013 niemals ein Ladegerät gesehen und ist auch nach längerem Sch..wetter im Winter mit langer Standzeit wie dieses Jahr immer angesprungen (egal ob 3°C oder mehr).

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Hi,


    Gerd Du kannst Dich den neuen Technologien nicht verschliessen. :grimasse
    Wenn Ersatz gefragt ist mach ich ebenfalls ne LiFe mit 48Wh rein.


    Zufällig war, vor zwei Jahren, der Accu meiner SP2 hinüber.
    Und da der Traceraccu die gleiche Größe hatte und ich neugierig bin,
    hab ich seit 2 Jahren und 32tkm ein 2,5Kg leichteres Mopet.


    Nie irgend ein Problem, im Gegenteil, die Tracer springt immer sofort an.
    Auch bei Temperaturen um 0°C.


    Auch der dicke V2 der Sp läuft ohne Vorglühen sofort.
    (Hatte ich wegen Kai`s Problemen mal hin und her probiert).

  • Gerd Du kannst Dich den neuen Technologien nicht verschliessen.


    Ach Helmut, was bin ich doch für ein antiquierter Technologiefeind :dance
    So langsam muß ich es wohl glauben :-o


    Wenn das Dingens, äh die Bakterie, aufgrund meiner offensichtlichen Misshandlungen mal den Geist aufgibt werde ich mir es überlegen, versprochen. :punk

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • igel  
    ich bin einfach interessiert, ob es wirklich eine Alternative ist oder ich das Teil dann doch wieder gegen ein Standard-bleigel-Akku tausche.


    Der Aufpreis hält sich aber im Rahmen und die bis zu 4 kg weniger hören sich auch reizvoll an.


    Bin jetzt auf der Suche nach einer JMT LMT14, habe aber leider noch niemanden in der Schweiz gefunden der den Akku führt.


    Hier gibts irgendwie nur Shido und Unibatt/Skyrich. Vermutlich sind die aber eh baugleich.. Überall die gleichen China-Innereien drin?!



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • ich hab seit ~ 2 Jahren die hier drin:
    http://www.skyrichbattery.com/p576/HJTX12-FP<br-/>Lithium-Ion-Battery-YTX12-BS/product_info.html
    ist allerdings etwas klein für die DD 8o also ich muss jedes mal beim ersten mal nen paar mal drehen lassen bis der Strom reicht für den Anlasser. Man hört auch so richtig, wie der immer mehr Strom kriegt und mehr Kraft hat.
    Werde die demnächst gegen ne andere mit mehr Leistung austauschen..


    Mein Hauptgrund für die Batterie waren die Abmessungen.. ich habe unter meiner Sitzbank alle möglichen Kabel und Steuergeräte liegen (Kabel von Navi, Griffheizung, USB Dose, Speedohealer und der Speedohealer + Griffheizung haben noch so kleine Steuergeräte) und ich wollte einfach mehr Platz haben um das Zeug sauber zu verlegen... bezüglich Gewicht könnte ich bei mir selber viel besser sparen bevor ich am Motorrad anfange :whistling:

  • alex21
    das geht mir auch so... Platz ist da echt Mangelware unterm Sitz...
    sag mal bescheid , wenn du eine stärkere LiFePo drin hast, ob es was bringt.

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • bezüglich Gewicht könnte ich bei mir selber viel besser sparen bevor ich am Motorrad anfange


    Ist ja :] auch bei mir so, deshalb die Frage, Platz ist natürlich ein Argument.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Gewicht ist schon ein Argument, wenn sicher auch nicht von solcher Bedeutung wie oft diskutiert wird.


    Eine Triumph Street Triple, MT09 oder auch die kommende 790er Duke liegen kaum über 190kg. Den Unterschied zu einem 20kg schwereren Mopi spürt man schon. Die Frage stellt sich m.E. eher, mit welchem Aufwand man nachträglich ein Motorrad leichter machen will. Carbonteile und Titanauspuffanlagen sind da vergleichsweise kostspielig.
    Eine Li-Batterie kostet jedoch vielleicht 50€ mehr und spart trotzdem ein paar Kilo ein.
    Eine Diät hilft dann zusätzlich, ist aber mit handwerklich wesentlich längerem Aufwand verbunden als der Betteriewechsel. :D


    :bier