SCOOP: 1200er Dorso - weltexklusiver Fahrbericht in der neuen MOTORRAD!

  • Tach!


    Der Hammer! 130 PS bei 8700/min. und 115 Nm bei 7500/min. - 240 km/h Spitze (sollte erst begrenzt werden - bleibt aber topstabil)! Im Vergleich zur 750er DEUTLICH besser abgestimmte Einspritzung, zum ABS kein Wort. Nur 6 kg schwerer als die 750er.


    Plus
    Leistung: viel und weich dosierbar
    Bremsen: toll dosierbar
    Fahrwerk: handlich und stabil
    Sitzposition: lässig


    Minus
    Vibrationen: bei 6000/min. in der linken Fußraste
    Sitzbank: etwas schmal


    Auf zum Kiosk, Leutz! Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Das Gas ist rechts!


    ... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT, KTM 1290 ADVENTURE S ...

    Einmal editiert, zuletzt von Hirnretter ()

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Jo, das liest sich gut! Scheint ja ein echter Kellerdruckmotor zu sein.


    Und wenn die jetzt schon die Presseheinis draufsetzen, könnte es ja tatsächlich sein, dass die im nächsten Frühjahr zur Probefahrt für mich bereitsteht. 8o


    Gruß
    Norbert

  • So, Heft gekauft......


    WOW 8o hört sich ja alles richtig gut an:


    130 PS, 115 Nm und 209 KG Vollgetankt.... !? (leichter wie die 750er ???) kann ja eigentlich nicht sein, oder ?



    Bin mal auf die richtigen Test´s gespannt, vorallem auf den Leisungsprüftstand.
    Mal schaun ob sie die 130 Ps und 115 Nm bringt, laut diesem Test traut man der 1200er diese Leistung wohl schon zu.
    ZITAT MOTORRAD 21:
    Die Leistungsangabe ist glaubwürdig.
    Im Vergleich zum nervösem KTM-V2 strahlt das Dorsoduro-Kraftwerk Ruhe aus.
    Schiebt schon unter 2000/min druckvoll an, um mit steigender Drehzahl ständig mehr Power zu liefern.
    In der Gegend von 6000/min holt er noch mal Luft, darüber geht er richtig sportlich ab.
    ZITAT ende.. :thumbsup:


    Fahrwerk soll super sein, so wurde entschieden die Höchstgeschwindigkeit nicht zu begrenzen....
    Das Ding läuft völlig stabil bis über 240 Km/H 8o


    Na da kommt doch Freude auf..(hoffentlich auch beim Preis !)


    Bin mir ziemlich sicher das die 1200er mein nächstes Motorrad wird ,


    aber erst wenn meine 750er ausgedient hat,

    so in 1-2 Jahren nach dann schätzungsweise 40000 tollen und zufriedenen Kilometern......


    Ist einfach zu gut die 750er......


    Gruß
    Franky

  • Mal ne doofe Frage: Wenn auf der gleichen Felge ein 190'er Reifen drauf ist dann hat der für mein Verständnis zwangsweise eine steilere Flanke und damit weniger Auflagefläche in der Verkalen. Sprich wenn man Vollgas gibt hat man weniger Grip.
    Wo soll denn da der Vorteil sein? Der 190'er kann doch nur in Schräglage mehr Grip produzieren als der 180'er und da gibt man eh kein Vollgas. Ausserdem soll die Dorsoduro ja sowas Ähnliches wie eine Supermoto bzw. Megamoto sein, da ist das Driften in Schräglage ja gerade erwünscht.
    Wir reden hier von einem Funbike. Gutes Handling ist die wichtigste Eigenschaft, da find ich den 190er absolut unnötig.

  • Deine Frage ist überhaupt nicht blöd, allerdings stimmt deine Annahme imho nicht.
    Ums geradeaus Beschleunigen gehts es bei dem 190 nicht. Fährst du gerade aus und musst die Leistung bei plötzlichem Vollgas auf den Boden bringen, geht höchstens das Vorderrad hoch. Du machst quasi nen unfreiwilligen Wheely, aber der Hinterreifen dreht - bei normalem Grip - nicht durch, es sei denn bei rutschiger Fahrbahn.


    Bei dem breiten Reifen geht es (meiner Meinung nach) darum, in Schräglage mehr Auflagefläche zu bieten. Denn die Rutscher am Hinterrad hast du beim kräftigen Herausbeschleunigen aus Kurven, wo ein Rutscher schlimmstenfalls in einem Highsider enden kann.


    Außerdem gehts weiter nicht darum, einen möglichst breiten Reifen zu fahren sondern nur einen, der so breit ist wie nötig. Die Dorsoduro hat eine 6-Zoll Felge, da gehört ein 190er drauf. Für einen schmaleren Gummi ist die Felge eigentlich zu breit, so dass der Reifen in eine (für Kurvenfahrten) ungünstige Kontur (auseinander-)gezogen wird. Die Folge bei der DD ist etwa, dass das Ende der Auflagefläche viel eher erreicht wird, ohne dass die Schräglagenmöglichkeit der Maschine ausgereizt ist. Bei dem 180er ist der Reifen bei normaler Fahrweise schon bis zum Rand abgefahren. Du hast beim Reifen keine Reserve mehr. Von der Motorleistung her hätte auf der Dorso oder der Shiver auch ne schmalere Felge ausgereicht, dann würde auch der 180er wieder besser passen.


    Wenn du aber die 6"-Felge hast, bleibt der 180er Reifen darauf in ungünstigerer Kontur als ein 190er. Wo soll die Kontur des 180ers einen Vorteil bringen? Der wird durch die breite Felge auseinandergezogen, ist daher eher eckig und bietet eine größere Auflagefläche für Geradeausfahrt. Damit kannste dann mehr Km abreißen, sonst nichts.


    Für die Agilität dürfte nicht allein die Reifenbreite entscheidend sein, sondern die Kontur.
    Beispiel: selbst bei gleicher Breite (beide 190er) ist ein spitz geformter Reifen wie der MPP viel agiler als ein runder wie z.B. der M3. Ich wage zu behaupten, dass der 190er MPP deutlich agiler sein wird als ein 180er Qualifier oder M3.
    Manche Reifen sind wieder so agil, dass sie schon als nervös zu bezeichnen sind und zu schnell in Schräglage abkippen.


    Probier doch mal unterschiedliche Reifengrößen auf deiner Maschine aus und berichte mal. Oder lese dir das durch, was die Leute über ihren 190 berichtet haben, die sowas schon getestet haben. Ich kann zumindest nur Positives berichten.


    Und ohne dir zu nahe treten zu wollen: was willst du hier vom Driften erzählen, mit der Dorso etwa?

  • Hier die Bestätigung das die DD1200 auf der Intermot steht.


    http://www.motorradonline.de/d…oto-guzzi-v7-racer/329668


    Ich werde schon am Mittwoch dort sein und dann hoffentlich Bilder hochladen :super

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

  • Na, da bin ich doch auch schon mal auf den Preis gespannt. Bisher war der Test ja sehr positiv. bin mal gespannt wie das bei weiteren Vergleichstests ausfällt. :pilot

    Gruß Toasta


    Ride like the devil and feel like god ;o)
    But don´t brake to late, ´cause then there are angels instead :crash

  • Und ohne dir zu nahe treten zu wollen: was willst du hier vom Driften erzählen, mit der Dorso etwa?

    Ich behaupte nicht dass es sinnvoll ist und schon gar nicht dass ich es könnte. Die Dorso ist ein Funbike, die zum SuMo fahren zu mißbrauchen ist wohl nur was für sehr geübte Piloten. Ausserdem glaub ich nicht dass das Fahrwerk einen echten SuMo Parcours mit Sprung vernünftig überstehen würde.


    Die generelle Diskussion über die Reifengrößen kann man wo anders führen, deine Erläuterungen haben mir da schon etwas mehr Klarheit verschafft.
    Allerdings glaube ich auch dass Aprilia sich bei der Reifengröße schon was gedacht hat. Sicher kommt es auch auf den verwendeten Reifentyp an aber ich denke mal die gutmütige Handhabe der Dorso liegt auch bei dem gewählten 180'er Reifen. Wenn ein 190'er das Einlenkverhalten auch nur minimal nervöser oder kippeliger macht widerspricht das dem Konzept des Bikes. Ein Funbike ist schließlich nicht für die letzte Rille gemacht sondern soll einen möglichst breiten "Wohlfühlbereich" haben.
    Insofern werd ich vermutlich keinen 190'er drauf machen weil ich mich mit dem Bike pudelwohl fühle und mir ein 190'er zuviel kostet um Experimente zu machen. Die Aussagen hier im Forum sind ja immer subjektiv.


    Allerdings geb ich dir Recht, bei der 750'er Dorso ist eine 6'' Felge eigentlich zu groß. Die ist wohl hauptsächlich aus optischen Gründen auf dem Bike gelandet. Die Italiener designen halt zuerst und engineeren dann später. :-/


    Ich werd mir wohl für die 1200'er ein Angebot machen lassen auch wenn ich nicht glaube dass es sich lohnt. Insgesamt find ich die sehr überzeugend. Wirds sich aber vermutlich mit Festlegung des Preises wieder ändern. Kanns kaum erwarten die auf der Intermot live zu sehen.

  • hier gehts weiter ...


    Dorsoduro 1200

    Einer der glücklichsten Momente im Leben eines Menschen ist der Beginn einer Reise in ein unbekanntes Land.
    Hat man erst einmal die Fesseln der Routine, der Gewohnheit, den Mantel vieler Sorgen und die Plackerei des Alltages abgeschüttelt, fühlt man sich auf einmal glücklich.


    Das Blut pulsiert wie in der Kindheit ... ein Gefühl wie an einem frischen Morgen des Lebens.
    :jester
    ... und mit zwei Armen, zwei Beinen und zwei Zylinger noch viiieeel mehr!

    Einmal editiert, zuletzt von Köcky ()