Bremse verzögert mit einem leichten ruckeln/flattern

  • Gestern mit der Duc vom Sohnemann gefahren.


    Habe festgestellt, dass die Vorderbremse etwas "unrund" bremst. Beim verzögern entsteht ein leichtes vibrieren.

    Wenn ich die Maschine schiebe und leicht bremse, merke ich das die Bremse nicht immer gleich stark verzögert.

    Meine Recherche hat gezeigt, dass eine Bremsscheibe die nicht über die Ganze Fläche gleich dick ist die Ursache sein kann.

    Habe nur einen Messschieber aber keinen Mikrometer, Messen kann ich höchstens mit 1-2 Hundertstel Messgenauigkeit.

    Die erste grobe Messung hat keine wesentliche Abweichung in der Stärke der Scheibe gezeigt.

    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit einer solchen Situation. Ich zweifle, dass ich ohne Mikrometer zuverlässig messen kann.


    Danke schon mal im Vorraus.

    Ciclista

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Hi, ich denke das die Scheiben verzogen sind. Bremsscheiben müssen zwar leicht " wellig" sein da sich sonst die Bremsbeläge nicht mehr lösen würden aber mit zunehmenden Verschleiß fällt das dann immer mehr auf. Oder die Oberfläche wurde durch übermäßige Hitze im Gefüge verändert. Möglichkeiten gibts viele, Ferndiagnose daher schwierig.

  • Moin,

    genau das gleiche Problem hatte ich mit meiner Dorso, besonders wenn man auf eine Ampel zubremst bis zum Stand, war es sehr störend. Lösung waren neue Bremsscheiben, ich denke nicht, dass man da anders gegen angehen kann.:nein

  • Hatte das bei meiner ersten Shiver (750er) auch. Ab ca. 10-15tkm...

    War dann, wie auch im Dauertest beschrieben, immer eine gewisse Dröhnfrequenz kombiniert mit Bremsenrubbeln/ Ruckeln...

    In erster Linie beim Restbremsen Richtung Ampel/ anhalten usw...


    Hierzu gibts hier im Forum glaub auch den ein oder anderen Thread...


    Ich habe damals die Floater und die komplette Bremsanlage 2-3 mal richtig gereinigt und die Floater wieder gängig gemacht - die waren immer vom Bremsstaub zugesetzt...


    Brachte dann immer für einige Zeit Ruhe, war aber keine Dauerlösung

  • Ich habe damals die Floater und die komplette Bremsanlage 2-3 mal richtig gereinigt und die Floater wieder gängig gemacht - die waren immer vom Bremsstaub zugesetzt...

    Und wie hast du das gemacht? Bremsreiniger an die Floater gespritzt, zuerst mit WD40 und dann Bremsreiniger?

    Oder ohne Flüssigkeiten mechanisch gereinigt?

  • Vielleicht mal bremssättel abnehmen, Kolben reinigen (aufpassen, die dürfen nciht rausfallen!) und den laufbolzen der Bremsbeläge abschmirgeln und mit Kupfer oder Keramikpaste einschmieren, hat bei mir auch ein wenig geholfen, die Bremsbeläge werden gängiger und zb schiebt sich das Motorrad auch leichter.

  • Servus

    Ich habe damals die Floater und die komplette Bremsanlage 2-3 mal richtig gereinigt und die Floater wieder gängig gemacht - die waren immer vom Bremsstaub zugesetzt...

    So wie Phil es schon schreibt sind es meist die Floater.

    Da wir an den Bikes vorne keine Schwimmsättel haben die sich an der Scheibe ausrichten,

    sondern feste Sättel muß sich zwangsweise die Scheibe zentrieren.

    Wenn die Floater sich zusetzen bzw zu streng montiert sind dann wird die Scheibe nur mit hoher Bremskraft zentriert.


    Es gibt zwei Lösungen

    Floater reinigen ( Hochdruckreiniger ) oder mal richtig fest in die Eisen damit sich die Scheibe wieder zentriert.

    Oft bremsen wir nicht sehr stark sondern eher sanft dabei setzen sich die Floater zu und die Scheibe zentriert sich nicht mehr.

    Dabei hat man dann ein pulsierendes Rubbeln oder das Gefühl das die Scheibe verzogen ist.

    Keine Scheibe ist gerade da man das nutzt um die Bremsklötze zurück zu drücken ( sofern die nicht auch fest sind ).


    Gruß

    Manni:wink

  • Hab das verschieden gemacht - oftmals beim Reifen wechseln. Geht aber auch in eingebautem Zustand.

    Hochdruckreiniger ist da echt super.

    Alternativ gehts auch mit Bremsenreiniger, bissl Schrubben und oder auch mit Druckluft.

    Wenn man die Bremsscheibe mit bissl Kraft bewegt, merkt man schon recht schnell ob die Floater Speil haben.


    Generell find ich dass die Floater, zumindest an meinen 750ern, im Vergleich zu anderen Bikes vergleichsweise steif sind.

    Habe schon an anderen Bikes(anderen Herstellern) gesehen, dass dort das Spiel größer ist.


    VG Phil

  • Das Problem hatte ich bei meiner Factory 1100 auch.

    Habe damals beim Händler reklamiert.

    Er sagte mir ich solle öfters mal kräftiger die Bremsen betätigen, so habe ich es dann gemacht und das Problem war weg. 😀

  • Übrigens die Monster ist in der Werkstatt und Bremsscheibe wurde gemäss Telefonat mit dem freundlichen ersetzt.

    ..

    Er hat als Ersatz für die Monster eine Kawa Versys bekommen. Ich bin zum ersten mal so eine Tourenmoped gefahren. Das Ding macht mehr Spass als ich mir vorstellen konnte. Man darf einfach nicht hinhören und man muss das Gefühl eines Vibrator in der Hand zu halten ignorieren. Es will einfach in die Kurve und ist so sanft gefedert.... Und im 6. mit 60 durchs Dorf... problemlos.

  • Ging mir genauso. Ich habe damals meine Z1000 zur Inspektion gebracht und als Leihmopped die Versys (1. Version) bekommen.

    Ich konnte es nicht glauben, so leicht kann Motorrad fahren sein. Egal ob auf Tour oder in der Stadt. Das hat mich damals so beeindruckt das ich meine Z1000 verkauft habe und mir die Versys geholt habe :] Keiner konnte es verstehen bis sie das Ding mal gefahren sind. Man kann auch mit 68 Ps ne Menge Spaß haben. Die Optik war aber katastrophal und auch mit diversen Umbauten nicht schöner zu kriegen =)

  • Ooooh dann setz dich nixht auf die capo 🤪

    Von dir beschriebene Dinge ( ok 60 um fünften oder sechsten Gang wird ohne Modifikation nixht ganz so sanft), aber das ADD Fahrwerk und der große V2...

    Zack schon wars geschehen 🙃🙃

  • Ooooh dann setz dich nixht auf die capo 🤪 [...]

    Schon wieder ein Fall von: „tu es nicht ohne Dir über die möglichen Folgen im Klaren zu sein...“ :jester

    Männer bleiben in ihrem Inneren immer kleine Jungs - nur die Spielzeuge werden größer und teurer :toeff

  • Da hat der Phil leider Recht, die meißten die sich nicht von dem gesprochenen bzw. geschriebenen Wort haben abbringen lassen haben die Capo gefahren, gekauft und es nicht bereut. Vorausgesetzt, etwas Geduld bis sie durch die Modifikationen perfekt wird.

    ciclista , die Capo hebt das Vorderrad auch noch wenn Du in den dritten schaltest, falls Du magst.