Frage an die GT-Fahrer wegen Helm

  • Hallo,

    bei mir steht ein Helmkauf an. Momentan fahre ich noch einen Shoei XR1000. Die Verkleidungsscheibe hatte ich vor Jahren wegen zu viel Lärm schon einmal um 3cm gekürzt. Jetzt fahre ich nur noch auf Autobahnen mit Ohrenstöpseln und auf den Landstraßen bekomme ich nach einem Fahrtag auch keine Kopfschmerzen mehr. Spätestens ab 120km/h werden die Windgeräusche mir ohne Gehörschutz zu laut. Stehe ich auf, ist der Helm absolut leise - aber wer fährt schon gerne ständig im stehen....=)


    Jetzt die Frage an die GT-Fahrer: welchen Helm fahrt Ihr?

    Mich erschlägt die Fülle von Angeboten, ich hätte schon gerne eine Richtung bevor der Verkäufer mich vollschwallt.:peinlich Und ich will auch nicht alle Helme im Sortiment zur Probe fahren;o)


    Preissegment nicht über 400Teuronen, Sonnenblende "kann", Polster rausnehmbar "muß", Visier sollte eine "Stadtstellung" haben, keine Quasseltante im Ohr - und leicht sollte er sein! Zumindest nicht sehr viel schwerer als mein derzeitiger.


    Schuberth hat mir keiner so richtig gefallen (Paßform, Gewicht, Belüftung), Nolan N86 hab ich mal aufgehabt, fühlte sich von der Paßform her sehr gut an, ebenfalls der Nishua NXR-1. Shoei RYD und NXR kämen auch in Frage, waren aber im letzten Winter nicht im Laden - alle Lärmtechnisch noch nicht probiert.


    Alternative Tipps von Euch?


    Danke,

    Bernadette

    Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht... :aetsch

    2 Mal editiert, zuletzt von Shiverina ()

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Hallo Bernadette


    Eine sehr gute Frage, selber habe ich auch mit dem Lärm mühe und fahre darum immer mit Stöpsel.

    Ich habe mir sagen lassen, dass die Windgeräusche eine sehr individuelle Sache sind.

    Helm, Motorrad und Sitzposition spielen eine Rolle. Deine Körpergröße hat bei der Sitzposition einen Massgebenden Einfluss, wie du das beim stehen ja so schön bemerkt hast.... :]

    Bin mal gespannt ob die vorgeschlagenen "leisen" Helm dann auch wirklich für dich leise sind.

    Leider von mir keinen Vorschlag für einen leisen Helm. Werde aber hier fleissig mitlesen.


    Gruss

    Bruno

  • Hey Hey,


    Kann Dir nur von der normalen Shiver und der Capo, sowie unabhängig berichten...

    Den N86 hatte ich letztes Jahr 2x und 2x zurückgegeben! Der war bei mir jedesmal "undicht", sprich der hat am Visier nicht richtig geschlossen.

    Somit hatte ich immer einen Windzug um die Augen, was mich Kirre gemacht hat!


    Ich hab zwei Helme von HJC - eine RPHA 11 - mit dem ich supermega zufrieden bin - wobei der sich auf der Shiver besser/leiser anfühlt als auf der Capo (da kämpfe ich aber eh noch ein wenig mit der Scheibe und Position).


    Im Winter hab ich mir für kleines Geld noch einen Klapphelm besorgt - einen HJC IS MAX II

    Finde ich ebenfalls klasse.


    Achtung: es gibt einige, denen allgemein die HJC zu laut sind...


    Hast du keinen Louis oder Polo o.ä. bei dir in der Nähe? Ich konnte meine Helme immer dort aufprobieren und auch ne Probefahrt damit machen.

    Meine komische Birne hat von vornrein eh nicht in jeden Helm gepasst - deshalb war dann die Auswahl irgendwann begrenzt...


    Viel Erfolg bei der Suche


    VG Phil

    90% vom Einkaufen verbringe ich hilflos in Drehtüren

    Einmal editiert, zuletzt von PhilMuc ()

  • servus Bruno: die verschiedenen Faktoren sind mir schon klar, deshalb hatte ich gezielt die GT-Fahrer angesprochen. Wahrscheinlich sind die Verwirbelungen der GT noch am ehesten noch mit denen der Caponord vergleichbar. :denk


    Verkleidung / Windschild ist halt so eine Sache: hatte neulich die MotoGuzzi V85TT gefahren - und da habe ich den Motor nicht mehr gehört!! Extra dreimal nach jeweils ca. 20km angehalten um die Scheibe in drei Höhen zu verstellen. Das Ergebnis war laut, lauter und unerträglich! So ein Knattern und Pfeifen hatte ich bei den letzten Probefahrten (Suzuki V-Strom 650 und Tracer 700) nicht ansatzweise. Die waren auch laut, aber wenigstens einigermaßen erträglich....

    Eigentlich hatte ich die Helmgeschichte auch vertagt, weil ich für nächste Saison mit der Guzzi geliebäugelt hatte. Jetzt nach der Probefahrt werde ich erstmal die Shiver auch über die 100.000km hinaus weiter fahren. Aber mein jetziger Helm ist 10Jahre alt und doch recht verschlissen, dann kann ich ihn auch gleich ersetzen und auf die Shiver abstimmen.


    Phil: ich hab beide Ketten vor der Haustür, aber bevor ich dort ankomme möchte ich eine Vorauswahl haben :jopInteressant, was Du zum Nolan schreibst, ich werde darauf achten. Und Klapphelm ist keine Option mehr für mich...


    Ich hoffe auf weitere Erfahrungen auch in punkto Haltbarkeit und Bedienkomfort.

    Danke,

    Bernadette

  • Also ich glaube jeder Helm wird laut wenn der Wind ungünstig auftrifft.

    Ich habe einen Shark Speed R und der war bei meiner Bandit 1250 S auch laut und wackelte auch etwas bei bestimmten Geschwindigkeiten. Nun auf meiner Shiver 900 mit Puig Scheibe ist er schön leise und wackelt kein Stück. Luftstrom geht genau unter dem Helm durch. Vorher direkt aufs Visier....

    Ich glaube das ein Hjc o.ä. Helm nicht leiser als ein Shoei ist

  • ich fahre keinen HJC sondern den Shark. Ich hatte einen HJC Probe gefahren als ich noch den Shoei hatte.

    Mir fällt aber noch was ein: Kollege hatte sich Schalldämm Material in die Ohröffnung im Helm geklebt. War, glaube ich, aus dem Lautsprecherbau. Weiß ich aber nicht mehr genau. Soll etwas gebracht haben.

  • Ich habe zwei verschiedene Araihelme in Gebrauch. Der RX7 GP ist der Racinghelm und entsprechend laut. Mit der Shiver funktionierte er super, bei der Capo gar nicht.

    Der Rebel (Auslaufmodell) hingegen ist speziell für Nakedbikes gemacht und harmoniert super mit der Z. Wie es bei der GT aussieht, kann ich leider nicht sagen.

    Wäre ich du, würde ich folgende Helme in die engere Wahl nehmen:

    Arai: Axces 3, Rebel (beides Auslaufmodelle)

    Shoei: Ryd, GT Air, NXR

    X-Lite: 903

    HJC: Rpha 11 oder 70

  • Ich habe mir einen HJC RPHA 70 gekauft, der ist leicht weil Carbon-Glasfaser Verbund Gewebe, hat eine gute Ausstattung und ist für mein Empfinden auch recht leise.

    Liegt preislich je nach Shop bei ~400-450€.

    Ich habe ihn zu Pfingsten mit 20% bei Polo geschossen.

  • ich fahre keinen HJC sondern den Shark

    ups :peinlich überlesen....


    Einstweilen vielen Dank,

    dann kann ich ja mal anfangen, Verkäufer zu quälen...=)

  • Ich fahre Shoei's GT-Air der etwas lauter ist als der Raid II den ich vorher hatte. Letzteren gibt es nicht mehr und der GT Air hat nun den Nachfolger GT Air II am Start.

    Den GT Air hab ich gekauft weil er ein Sonnenvisier und einen vernünftigen Brillenkanal hat. Der Brillenkanal macht ihn dann auch etwas lauter.

    Es gibt auch einen Unterschied zwischen Naked Bike (ZR7 oder die Guzzi) und der Shiver GT. Der ist bei mir aber nicht sooo gravierend. Ich hab an der GT eine noch höhere Scheibe als im Original.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • Ich habe mir einen HJC RPHA 70 gekauft, der ist leicht weil Carbon-Glasfaser Verbund Gewebe, hat eine gute Ausstattung und ist für mein Empfinden auch recht leise.

    Liegt preislich je nach Shop bei ~400-450€.

    Ich habe ihn zu Pfingsten mit 20% bei Polo geschossen.

    wie bist du mit der Visiermechanik zufrieden? Hier wurde von mehreren Besitzern moniert, dass diese zu leichtgängig wäre und nicht vernünftig einrasten würde. Kannst du das bestätigen?

  • Hallo Bernadette , ich fahre wohl keine Shiver , möchte dir aber den GT Air den ich habe empfehlen , zu dem ich das Innenleben 2 mal habe damit eines immer gewaschen parat liegt ,ferner kann auch zwischen 3 Festigkeiten des Futters gewählt werden.

    Brillenkanal , Sonnenblende Ratschenverschluss und meines Wissens wird der GT Air wie auch Schuberts im Windkanal erprobt von ändern weiß ich das nicht.Die Innenbelüftung taugt und ein Pinlock ist auch dabei. Ich liebe die Schüssel mittlerweile richtig:] hatte nie was zu motzen. Ach ja er dämpft die Umfeld Geräusche nicht so arg wie der Schubert dann kriegst auch noch was mit was mir beim Schubert gestört hat da ist man wie halbtaub

    Gruß Rainer

  • wie bist du mit der Visiermechanik zufrieden? Hier wurde von mehreren Besitzern moniert, dass diese zu leichtgängig wäre und nicht vernünftig einrasten würde. Kannst du das bestätigen?

    Es gab da wohl mal eine Revision des Visiers zur Modellpflege für die 2019er Modelle.

    Das Schloss ist jetzt mit 2 Schrauben gesichert damit das Visier nicht mehr an dieser Stelle bricht, ob da noch weitere Sachen geändert wurde kann ich nicht sagen.


    Ich empfinde es nicht als leichtgängig, bis jetzt bleibt es in seiner Position eingerastet.

    Ob sich das mit der Zeit lockert kann ich nicht sagen, ich habe den Helm erst gute 2 Wochen.

  • Servus Bernadette,


    ich fahre zwar keine Shiver und auch keine GT, habe aber über 20 Jahre Erfahrung mit Helmen und Bekleidung da ein Freund von mir seit 25 Jahren einen freien Zubehörhandel betreibt und ich immer wieder bei ihm aushelfe und mit ihm auf Messen unterwegs bin - in diesem Frühjahr war ich in Friedrichshafen, München und Dortmund, kenne die aktuellen Modelle daher aus erster Hand (hab sie auch alle schon in der Hand gehabt)


    Wenn du erlaubst, möchte ich dir daher ein paar grundlegende Tipps für deine Überlegungen rund um einen neuen Helm geben. Dass eine Verkleidung und die Luftanströmung des Helms durch eine Verkleidungsscheibe maßgeblich für die Geräuschentwicklung ist, hast du ja bereits selbst festgestellt - ich gehe darauf nicht gesondert ein, habe hierzu aber auch schon jahrelang "experimentiert".


    Zuerst einmal solltest du dir überlegen, welche "Kategorie" von Helm du haben möchtest. Ich sortiere die Helme in die Kategorien "Race", "Sport" und "Tour" ein. Ich bleibe jetzt mal bei den Shoei-Varianten, denn wenn du die letzen 10 Jahre mit dem XR 1000 zurecht gekommen bist, wirst du auch im aktuellen Programm etwas für dich finden - andere Marken zu probieren steht dir natürlich frei... ;)


    Dein bisheriger XR 1000 war zu seinem Erscheinen zwischen "Race" und "Sport" angesiedelt, direkt unterhalb des XSpirit (heute XSpirit 3).


    Bei der Entwicklung der "Race" und "Sport" Modelle steht für die Hersteller in erster Linie nicht der Komfort und die Geräuschdämmung, sondern kleine Helmschalen, Gewicht und eine gute Belüftung die für den bestimmungsgemäßen Einsatz unabdingbar ist, im Vordergrund. Daraus folgt eben eine eher zu vernachlässigende Geräuschdämmung - wo Luft rein und raus geht entstehen Geräusche bzw. geräuschdämmende Materialien benötigen Platz und bringen Zusatzgewicht.


    Tourenhelme werden dagegen eher Richtung Komfort entwickelt, haben eine größere Helmschale und deshalb auch Platz für geräuschdämmende Materialien und Komfortfeatures wie z. B. Sonnenblende oder Sprechanlage.


    Die Reihenfolge der aktuellen Shoei-Modelle, sortiert von "Race" bis "Tour" ist wie folgt:


    - XSpirit 3 (Race)

    - NXR (Sport)

    - GT-AIR bzw. GT-AIR 2 (Tour)


    Der Tourenhelm ohne Sonnenblende "RYD" ist dieses Jahr aus dem Lieferprogramm von Shoei gefallen - vielleicht kannst du den noch als Auslaufmodell ergattern falls er dir zusagt.


    Der GT-AIR ist übrigens kein Auslaufmodell, nur weil der GT-AIR 2 im letzten Winter ergänzt wurde. Lediglich die Dekore sind für dieses Jahr entfallen, in Unifarben wird er weiter produziert und als preisgünstige Tourenvariante für die Kunden angeboten, die keinen Wert auf eine BT-Sprechanlage legen - das ist nämlich der Hauptgrund für den GT-AIR 2, welcher bereits für die Nutzung einer Sprechanlage vorgerüstet ist (plug and play). Bei Bedarf kann aber auch in den GT-AIR problemlos eine Sprechanlage verbaut werden (hab ich schon mehrfach getan).


    Was zudem kaum jemand weiß - die Discounterketten bieten es in der Regel nicht an - ist, dass man bei Shoei sein Helmpolster auch individuell konfigurieren lassen kann. Hierzu kann man die Innenpolster im 2mm-Raster tauschen (lassen) und so durch dickere Polster einen festeren Sitz bzw. mehr Geräuschdämmung erreichen oder im Umkehrschluss durch dünnere Polster Druckstellen abbauen. Dieser Service ist nicht Shoei-exclusiv, sondern wird von mehreren Herstellern hochwertiger Helme angeboten - man muss nur wissen, wie man da dran kommt ;)


    Die von mir genannten Überlegungen sind natürlich auch auf die Helmmodelle anderer Hersteller übertragbar - wenn du hierzu fragen hast... sehr gerne.


    Viel Spass bei der Helmauswahl und dass du ihn nie wirklich "testen" musst...


    Gruß aus dem heute verregneten Allgäu

    Todi

    Männer bleiben in ihrem Inneren immer kleine Jungs - nur die Spielzeuge werden größer und teurer :toeff

    4 Mal editiert, zuletzt von Todi () aus folgendem Grund: Rechtschreibung korrigiert

  • Hallo Todi und besten Dank für Deine Erläuterungen. Schon interessant, was da hinter den Kulissen so alles geboten wird. Bekommt man in den Kettenläden gar nicht mit.

    Die Sache mit den verschiedenen Polstern hat mir eine Freundin mal erzählt: sie hat vor zwei Jahren den GT-Air in Wiener Neustadt gekauft und wenige Tage später diesen Service in Anspruch genommen. Aber ich wollte für einen Helmkauf nicht extra dorthin fahren....:peinlich


    Mit den Ketten ist das eh immer so eine Sache: die haben Regale voller Helme und die wollen sie einem auch verkaufen. Anderes Dekor: "gibbet nich", andere Farbe: "bietet der Hersteller nich an". Komisch: ich habe bei meinen bisherigen Recherchen auch völlig andere Farben und Dekore entdeckt.:denk

    Aus diesem Grund fang ich meine Helmprobe auch bei einem kleinen Händler vor Ort an, der hat Shoei und sogar noch den RYD da. Preislich gibt sich das auch nichts und danach sehe ich weiter.


    Einstweilen viele Grüße,

    Bernadette

  • Hallo Bernadette


    Ich benutze seit Jahren auf meiner GT mit Originalscheibe den Schuberth C3 Pro. Ich bin 172 cm gross und bin mit dem Helm sehr zufrieden. Ich habe auch keine speziell auffallenden Verwirbelungen auf der Autobahn, wobei 120 +20 in der CH eh das höchste der Gefühle ist. Was in der gleichen Preisklasse ist, ist der Shoei Neotec 2. Was ich auch empfehlen kann ist der Scorpion Exo 920. Ein bisschen lauter aber viel günstiger. Mit meinem vorherigen Nolan Integralhelm wurde ich fast taub auf der Bahn.

    Zu fest dämmen tun sie meiner Meinung nach nicht. Könnte sogar mehr sein für den Preis des Schuberth oder Shoei. Dennoch kann man bei 120 mit dem Cardo kommunizieren ohne Probleme.

    LG, Mehmet

  • So, mein neuer Helm ist der Shoei RYD geworden.


    Im "Trockentraining" fielen schon raus:

    HJC RPHA 70: der Brillenkanal sorgte dafür, daß meine Brille über der Nase schwebte.... Schade, der hätte mir wirklich gut gefallen!

    Shark Speed R und Scorpion EXO Air 1400: drückten an verschiedenen Stellen am Oberkopf


    Gefahren habe ich dann:

    Nolan N87, der war nicht so schrecklich laut, wie ich es erwartet hätte, die Sonnenblende war gut (Unterkante störte nicht beim Spiegelblick). Aerodynamik auf der AB beim Schulterblick befriedigend. Belüftung gut. Insgesamt war ich positiv überrascht!

    Shoei GT Air: war mir zu "zu" - im Vergleich zu meinem Helm war die Belüftung vor allem am Oberkopf nicht spürbar und wurde auch nach Abnahme der Atem- und Windabweiser nicht besser. Die Unterkante der Sonnenblende störte mich beim Spiegelblick, aber die Aerodynamik beim Schulterblick auf der AB war besser als bei meinem Helm. Und der Helm war nochmal nen Ticken leiser.

    Den RYD habe ich aufgesetzt und sofort "zu Hause" gefühlt, was sich beim fahren in allen Disziplinen nochmal bestätigt oder gesteigert hat: Er ist leise wie der GT Air, jedoch die Belüftung deutlich effektiver. Kommt in Puncto Luftigkeit zwar nicht an den XR1000 ran, war aber zumindest ähnlich. Ein leichtes Zucken beim Schulterblick auf der AB, dabei gleichbleibende Geräuschentwicklung. Auf die Sonnenblende kann ich verzichten, habe das getönte Visier zum wechseln ja auch jetzt schon immer im Tankrucksack.


    Vielen Dank für Eure Tips, ohne Euch hätte ich nicht "über den Tellerrand" geschaut.

  • Im "Trockentraining" fielen schon raus:

    HJC RPHA 70: der Brillenkanal sorgte dafür, daß meine Brille über der Nase schwebte.... Schade, der hätte mir wirklich gut gefallen

    Ich bin kein Brillenträger , darum habe ich damit keine Erfahrung. Das ist natürlich wirklich Schade.

    Ich fahre auch den HJC und der ist wirklich Bombe.

    Aber gut zu wissen, das er für Brillen nicht geeignet ist.