DAINESE AIRBAG-Weste ab Juli

  • Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Soeben bei MOTORRAD entdeckt:

    >Zum Bericht

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • MegaLagu

    Hat den Titel des Themas von „DAINESE AIRBAG-Weste ab“ zu „DAINESE AIRBAG-Weste ab Juli“ geändert.
  • Ich finde es gut, dass sich im Sektor Airbags jetzt mal richtig was tut. Neben Dainese haben auch Held und Ixon Westen mit Sensoren im Portfolio.

    Meine Helite trage ich nun schon drei Jahre und sie hat letzten Winter eine kleine Frischekur bekommen. Wenn ich sie in Rente schicke, könnte ich mir u.U. vorstellen einen Nachfolger der jetzigen sensorgesteuerten Westen anzuschaffen. Noch überwiegen für mich die Nachteile, doch geht die Entwicklung gerade so schnell voran, dass sich das schnell ändern wird.

  • Ich hatte letztens beim Frühlingsfest in Augustfehn bei Dboerjes eine Alpinstar-Airbagjacke ausprobieren dürfen.

    Ausgelöst haben die aber nur mit einem 3 Bar-Kompressor in ca 1,5 Sekunden .In der Realität währe das aber unter 0,5 Sekunden.

    Dabei fliegen einem schon die Augäpfel raus und die Luft und Gase sowieso... nicht nur aus den Lunge... :girl Pups... =)

    Ich liebäugel auch schon mittlerweile mit so einem System.

    Wobei ich doch auf die integrierten Schutzwesten bevorzugen würde...

    Dabei hat mir das Sysrtem von Dianese sehr gefallen. Die anderen Hersteller waren auch nicht schlechter ...

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Was ich nicht verstehe ist, warum man nicht den Schulterschutz (der bei den Race-Kombis vorgeschrieben ist) auch endlich in die Street-Versionen integriert. :denk

    Statt Weste ein "D-Shirt" (D-Air & T-Shirt) :)

    Hatte letzten Monat mit DAINESE Frankfurt telefoniert, aber auch er hatte dafür keine Erklärung.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Bildquelle: spaetzuender.de

  • Ich denke mal, dass mit einem Schutz für die Schultern das zu füllende Volumen erheblich steigt. Es gibt Systeme (Gimoto), die bereits zwei Kartuschen nutzen. Jedoch denke ich, dass das System mit den Sensoren bei zwei Kartuschen erheblich umgebaut werden müsste und das wieder einiges an Geld kostet. Also steigt der Endpreis für den Kunden.

    Btw. Schlüsselbeinbrüche kommen auch bei den Rennairbags sehr oft vor.

  • Hat schon jemand Erfahrungen mit der Ixon IX-Airbag Weste U03? Die kann man im Gegensatz zu allen bisherigen Westen von denen ich gehört habe auch selber nach einem Auslösen des Airbags wieder startbereit machen.

  • Hallo,


    fahre selbst seit 6 Jahren mit einer Helite Weste in Fluo Gelb.

    Erst die Normale, seit 3 Monaten bin ich nun mit der Turtle 2.0 unterwegs.

    Für mich war ausschlaggebend, dass einfache, mechanische Technik verbaut ist

    und nach einem Auslösen der Weste ich selbst diese wieder reaktivieren könnte (neue Kartusche rein und fertig),

    falls Augenscheinlich keine größeren Beschädigungen zu erkennen sind.


    Zugegeben, der Vorteil der Sensor gesteuerten Westen ist die kürzere Ansprechzeit gegenüber ~1/10 Sek. bei Helite und Co.

    Des weiteren bin ich mir nicht sicher, ob bei einem Lowsider

    das Auslösen durch die Reißleine erst verzögert stattfinden würde.

    Auch scheint die Auslösezeit der Helite für einen Seiten- oder Frontalcrash etwas zu lange.

    Wobei in diesem Fall imho selbst eine Airbag Weste schlimmeres nur abmildern würde.

    Die meisten Mopedunfälle sind aber wahrscheinlich Highsider o.Ä.

    und dort schützt die Helite Weste optimal, würde ich mal behaupten.


    Gegen die Sensor Weste sprach, zumindest der damals horrende Preis

    und dass die Weste nach Auslösen an den Hersteller geschickt werden muss, verbunden mit eventuell längerer Wartezeit.

    Ebenso das Implementieren des Systems ans Moped, die Reißleine geht einfacher/schneller anzubauen.


    Helite und Held Westen sind -bis auf den Preis- weitestgehend identisch.


    Heute möchte ich dieses zusätzliche Sicherheitsgimmick nicht mehr missen,

    in der Hoffnung, dass es nie zum Einsatz kommt, so wie die Airbags im Auto.


    Grüße Stephan

  • Ui, da werden die Möglichkeiten für mich aber dünn. Dann muss ich zwei Kleidergrößen abnehmen. Gründe finde ich ja immer noch, die Umsetzung bleibt aber schwierig.:peinlich

  • Wenn die Jacke zu eng ist, kann er dir die Knochen brechen.

    Deine Aussage halte ich für sehr gewagt. Es ist wohl bei DEINER Weste so, da diese ja auch für AUF (Überziehweste) konstruiert wurde. Die DAINESE Smart Jacket darf sowohl auf als auch unter der Jacke getragen werde.


    Habe eben mit >DAINESE Frankfurt = zsf.info telefoniert. Die habe so eine große Nachfrage nach der "Smart Jacket", dass er im Stundenrhythmus die E-Mails checkt, wann die ersten denn bei ihm eintreffen. Angekündigt wurden die für Montag. Er hat täglich so ca. 30 Anfragen danach und schon einige feste Vorabbestellungen.

    Habe ihn auch auf das "Knochen brechen" angesprochen. Er erklärte mir, dass nach den Tests und Prüfungen sich eine Lederjacke etwas ein Konfektionsgröße ausdehnt und er Brustkorb des Menschen auch um ca. 2cm zusammendrücken kann OHNE Schaden zu nehmen.

  • Ich würde nie auf die Idee kommen, meine Weste unter der Jacke zu tragen. Fakt ist, eine eng sitzende Lederkombi bietet m. E. zu wenig Platz für einen ausgelösten Airbag. Ich habe schon Mehrfach ausgelöste gesehen und weiß, dass sie bei mir nicht drunter passen würden.

    Ein Bekannter hat sich eine Airbagkombi kaufen wollen und musste deswegen auch zum nächstgrößeren Modell greifen.

    Da ich jedoch die Wahrheit nicht gepachtet habe, lasse ich mich auch gern vom Gegenteil überzeugen.

  • Die Frage war eigentlich wieviel Größen größer die Motorradjacke sein muss wenn ich dies Jacke drunter tragen muss. In die jetzige passt die gerade so nicht ausgelöst. Ich denke bei nem Unfall würde ich ersticken, weil ich nicht mehr atmen kann.😉

    Eine Größe also.

  • Man benötigt dann keinen Rückenprotektor mehr!!! Somit ist dann vermutlich auch in einer engen Jacke genug Platz.

    Zitat

    ...Dadurch bietet die Weste den gleichen Schutz wie 7 Rückenprotektoren, deckt aber eine größere Oberfläche ab und ist weniger sperrig als ein Rückenprotektor....

    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann kann man die DAINESE Smart Jacket etwa 1 ½ Konfektionsgrößen verstellen, um drunter oder dann drüber getragen zu werden. Werde mir die jedenfalls ansehen.

    Er sagte auch, dass bei der Nachfrage, ich eher ab September eine kaufen könnte.

    Zitat

    ... Sie wird in zwei verschiedenen Versionen für Herren und Damen angeboten und ist in 6 verschiedenen Größen erhältlich....


    Zitate aus dem Link oben.

  • Ich habe gerade mal bei Dainese in Hamburg angefragt. Letzter Stand ist das die Weste Anfang August erhältlich sein soll.

    Man hat mich aber auch gleich auf die hohe Nachfrage hingewiesen - Scheint ein echter Renner zu werden.