Dorsoduro springt nicht an

  • @ Mathias,

    danke für das Angebot aber ich hoffe doch, dass jetzt erst einmal ne Weile Ruhe ist.

    Gruß


    Andreas

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Hallo, wenn hier schon so reg über Batterien gesprochen wird, ich habe mir eine lifepo Batterie von Shido zugelegt, da ich ja weiß, dass einige hier ebenfalls so eine verbaut haben, kennt jemand gute und nicht allzu teuere Ladegeräte für die Lithium Batterien ? In der Beschreibung stand, sie muss mit 1A geladen werden.

    Gruß:wink

  • Schau doch einfach mal bei amazon oder conrad nach nem Lader für 12V, 1A.
    Die sollte es für kleines Geld geben...
    Ich meine auch das die Ladegeräte von CTEK usw. genauso gehen - 12V sind 12V...


    VG Phil

  • Moin,

    12 Volt sind zwar 12 Volt, geladen wird aber mit einer höheren Spannung. Es gibt moderne Ladegeräte, die mit einer deutlich höheren Spannung den Ladevorgang beginnen, um eine eventuell vorhandene Sulfatierung zu "knacken". Und diese höhere Spannung vertragen die Lithium-Batterien nicht. Darum gibt es spezielle Ladegeräte für Lithium-Batterien.


    Felix

    http://www.motalia.de

  • Genau, deswegen nehme ich an, soll sie auch nur mit 1A geladen werden. Ich dachte jemand könnte ein paar Geräte vorschlagen, da ich mich im Bereich Elektrik eher weniger auskenne:ddown

  • In der MOTORRAD war dieses Jahr ein Test von Ladegeräten drin >HIER


    Kleines Geld? :denk Testsieger kostet rund 90€
    Wobei dort unter Einsatzbereich NICHT Lithium-Ionen aufgeführt ist. :denk
    edit: Auf der >Herstellerseite unter Produktinfo steht es aber: "...12-V-Lithiumbatterien (LiFePO4, Li-Fe, Li-iron, LFP)..."


    Für die Nichtelektriker ;): Spannung liegt an, Strom fließt ;o)

  • Wenn du die Batterie einmalig mit nem "normalen" Lader vollmachst, wird sie das auch überleben.
    Dann aber abhängen wenn voll und keine Erhaltungsladung laufen lassen...


    Von CTEK gibt es auch ein spezielles für Lithium Batterien - kost aber glaub auch 90€...


    Alternative ist wirklich ein einfacher Ladestecker mit Krokodilklemmen - gibts für ca. 10€
    sowas in der Art hier


    Erhaltungsladung, dies dass und jenes hin oder her.

    Ist meiner Meinung nach eher Firlefanz und viel Geldmacherei...

    Im Endeffekt Battiere kurz vorm Einbau laden und ab dafür.


    VG Phil

  • Normale 12 Volt Lader für Bleibatterie haben am Anfang eine zu hohe Ladespannung. Diese Spannung muss die Elektronik ( Balancer) Verbrennen.


    Dabei wird die Elektronik sehr Warm und kann dabei Schaden nehmen.

    Darum sollte man nur Ladegeräte verwenden die für Lifpo4 geeignet sind.

  • Simon ich glaube da verdrehst du was.

    Normale 12 Volt Lader für Bleibatterie haben am Anfang eine zu hohe Ladespannung. Diese Spannung muss die Elektronik ( Balancer) Verbrennen.

    Der Ladestrom wird begrenzt. (siehe oben: Strom fließt!)

    Es liegt immer die gleiche Spannung an. 12 Volt

    Konstantspannung mit Strombegrenzung.


    Klugscheißmodus wieder AUS. :teach

  • Ich habe mir das hier geleistet...

    CS-ELECTRONIC XF3 Automatik LiFePO4

    https://cs-batteries.de/CS-ELE…lle-12V-Lithium-Batterien

    Das ist super für 59,90€


    jürgen

    Lifepo´s werden mit 13,2V geladen