Dorsoduro springt nicht an

  • Hallo Leute,

    wie im Titel ja schon geschrieben wollte meine DD heute nicht starten und das obwohl ich erst vor 3 Tagen ca. 50 Km gefahren bin.

    Offensichtlich ist die Batterie leer, da nur ein klackern zu hören war. Hatte ich im Januar schon einmal aber da stand sie auch 3 Wochen da war es auch so Batterie aufgeladen und alles war wieder gut. Nun frage ich mich natürlich wie das nach nur 3 Tagen stillstand möglich ist da sie auch immer im trockenen steht und letzte Woche am 14.05. erst zur Inspektion war und wie gesagt ist sie ja vor 3 Tagen auch ohne Probleme angesprungen und da stand sie auch eine Woche.

    Irgendwelche Vorschläge was ich selbst checken kann um der Sache auf den Grund zu gehen.


    Gruß Andreas

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Nach nur drei Tagen Batterie leer ist nicht normal!

    Da Du nichts weiter angegeben hast folgen Fragen:


    Ist an der Maschine alles Serie oder wurde an der Elektrik was geändert? (Blinker)

    Startet die Maschine mit einem Überbrückungskabel?

    Wie alt ist die Batterie?

    Gibt es NUR ein Klick von einem Relais oder zuckt der Anlasser kurz?

  • Hallo Jürgen,

    erstmal vielen Dank für die schnelle Reaktion.

    Hier die benötigten Angaben:

    Zu 1) Alles Serie

    Zu 2) Kann ich nicht testen da kein Überbrückungskabel vorhanden

    Zu 3) Da es noch die erste ist 14 Monate

    Zu 4) Nur klackern vom Relais Anlasser zuckt nicht einmal

    Hatte die Batterie vorhin ausgebaut und kurz ca. 30 Minuten mit 1 A geladen (natürlich viel zu wenig, ich weiß) und erneut versucht und zumindest der Anlasser hat sich kurz gedreht hat aber zum starten nicht ausgereicht. Batteriespannung betrug laut Multimeter 12,6 V.

  • Nur mal zur Info, hab am Nachmittag die Batterie für ein paar Stunden geladen und bin dann so gute 25 Km gefahren zwischendurch auch mal kurz angehalten um zu schauen ob sie wieder anspringt. Scheint so als wäre wieder alles okay.

    Hatte vor Fahrtantritt mal so einen Generatortester angeschlossen und er hat so ab 2500 U/min angezeigt das der Spunnungsregler defekt wäre. Komplett defekt scheint er nicht zu sein sonst wäre ich sicher nicht so weit gekommen.

    Was ich nicht verstehe dass die DD nach 1 Woche stillstand einwandfrei angesprungen ist nach einer Strecke von nur 9 Km und jetzt nach 3 Tagen überhaupt nicht mehr wollte, obwohl ich zuvor 50 Km unterwegs war. Habe lediglich nach der Inspektion den Schaltblitz erhöht und den Sportmodus aktiviert, ATC war vorher schon deaktiviert. Es fällt mir jedoch schwer da einen Zusammenhang zu sehen.

  • Wenn die Bella warm ist springt sie auch mit eine etwas schlechteren Batterie wieder gut an. Somit: Wenn Du sie erstmal an hattest kommst Du wohl gut über den Tag.

    Die Batterie könnte aber trotzdem Schaden genommen haben, je nachdem wie und wo Dein Moped im Januar geparkt war.

    3 Wochen ist schon die Zeit bei der ich die Hauptsicherung ziehe, weil die Wegfahrsperre ja schon Strom verbraucht. Wenn sie dann im Kalten steht (also nicht frostfrei) kann die Batterie schon mal einen Schaden nehmen, weil sie "tief" entladen wird.

    Wenn der Spannungsregler tatsächlich defekt ist, regelt er vermutlich nicht ab, was die Ladespannung zu hoch werden lässt. Das schädigt auf Dauer die Platten in der Batterie, was erstmal auf die Kapazität geht. Aber sowas müßte eigentlich der Bordcomputer erkennen :denk

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • frank ,

    klingt alles für mich logisch und nachvollziehbar.


    Im Januar stand sie zwar trocken aber halt draussen und ich habe keine Ahnung was in den 6 Monaten wo sie bei Wendel stand passiert ist. Gehe aber mal davon aus, dass dort die Batterie ordentlich behandelt wurde.

    Das mit der Tiefenentladung war vermutlich in den 3 Wochen stillstand der Fall weil ich das mit der Sicherung leider erst danach im Handbuch gelesen habe. Und gestern wahrscheinlich auch.Ob mein Prüfer für die Batterie und den Generator so präzise ist kann ich leider auch nicht zu 100% sagen weil es kein Profigerät ist hat aber bisher zuverlässig funktioniert. Habe gerade nochmal die Anzeige von dem Gerät überprüft und leider gesten in der Eile falsch abgelesen im Leerlauf war die Anzeige Ladefunktion in Ordnung und bei Erhöhung der Drehzahl Ladefunktion auf Maximum :peinlich

    Merkwürdig finde ich halt nur, dass sie wie schon geschrieben nach einer Woche ohne Probleme angesprungen ist und jetzt nach 3 Tagen nichts mehr ging.

    Werde wohl nächste Woche mal zu Wendel fahren müssen um das prüfen zu lassen, ist ja noch in der Garantie. Ist halt nur etwas nervig jedesmal in voller Montur runter gehen und darauf zu hoffen dass sie anspringt.

    Vermutlich wird es eh keine neue Batterie im Rahmen der Garantie geben falls sie Schaden genommen hat aber das wäre keine dolle Geschichte so teuer sind die ja nicht. Will halt nur wissen was da los ist damit ich nicht mal irgendwo in der Pampa liegen bleibe denn das wäre sehr ärgerlich.

  • Hallo,


    nach ca. 2 Wochen Lieferzeit meine neue DD900 am 22.12.18 vom Händler geholt,

    50km gefahren und in die 10°C "warme" Garage gestellt.

    Nach etwa 4-5 Wochen wieder Starten wollen, nur Klackern vom Anlasser, Dashboard leuchtete jedoch.

    Laut Batterieladegerät war die Batterie entladen.

    Danach problemloser Motorstart.


    Meine Vermutung damals, naja, die Italiener haben wohl eine nicht taufrische Batterie aus dem Regal geholt.

    2. Vermutung, Händler macht eine Auslieferungskontrolle vor Übergabe, dabei kurzer Motorlauf.

    50km nach Hause waren dann zu kurz, um die Batterie wieder ordentlich zu laden.


    Beide Vermutungen stellten sich nach studieren des Handbuchs dann als falsch heraus.

    Dort steht, dass man die Hauptsicherung 30A bei mehr als 2 Wochen Stillstand ziehen sollte,

    da das System, trotz Zündung aus, im Hintergrund etwas Strom verbraucht.


    Gleiches Problem gab es bei der 1. Version der Mercedes E-Klasse und bei meinem Smart (vor Softwareupdate).

    Nach längerem Stillstand wurde die Batterie vom System leergesaugt.

    Wobei Autobatterien nicht gerade klein sind bzw. mehr Ah haben.


    Mit der jetzt eingebauten LiFePo bisher keine Probleme damit,

    selbst wenn die Kiste mehr als 4 Wochen stand.


    Grüße Stephan

  • Moin


    Eine Moped batterie die 14 Monate alt ist, im Winter draußen stand und schon Tief entladen wurde, kannst du durch leichtes , ständiges Rühren, eigentlich langsam in der Mülltonne versenken.

    Wenn man sich ein wenig durch unserer Forum liest , kann man feststellen, das unsere Bellas ein wenig empfindlich auf schlappe Batterien reagieren.


    Gruß


    Simon

  • Also kann ich mich schon mal darauf einrichten mir eine neue Batterie zu kaufen. Denn das ständige Laden der Batterie ist nicht wirklich lustig.

  • Hatte eigentlich mit dem Gedanken gespielt mir eine Gelbatterie zu kaufen.

    Oder ist für die DD eine Lifepo4 die bessere Wahl? Mal abgesehen von dem niedrigem Gewicht. Die 100 EUR dafür sind mir egal wenn es sich denn lohnt.

  • Servus


    Als ich meine Tuono 2014 holte war die Batterie nach 6 Monaten im Eimer:ddown


    Habe zwar eine auf Garantie bekommen doch keine hielt länger als 2 Jahre obwohl

    ich immer die Batterien über dem Winter ausbaue, damit diese trocken, warm gelagert werden können.


    Seitdem viele Fahrzeuge mit Diebstahlwarnanlagen, Wegfahrsperren und sonstigen Speichermedien ausgerüstet werden,

    sind die Batterien nach längerer Standzeit platt. Darum auch Sicherung ziehen oder regelmässig nachladen.

    Ist die Batterie mal tiefstentladen gibt es kaum noch Rettung für diese, da bleibt dann oft nur der Neukauf.


    Gruß


    Manni:wink

  • Oder ist für die DD eine Lifepo4 die bessere Wahl?

    Eine Lifepo4 hat eine höre Spannung als eine Bleibatterie. Auf Deutsch....mehr Dampf. Und die Selbstentladung ist geringer. Einfach die Lifepo4 vorm Winter raus nehmen und warm lagern. Laden kann man sich sparen. Lifepo Akkus möchten gerne halbvoll gelagert werden.

  • Hi Manni,

    dann wird es wohl eine neue Batterie werden. Das mit der Sicherung wäre ja okay wenn man nicht jedesmal dafür die Abdeckung entfernen müsste.

    Wollte eigentlich mit der DD fahren und nicht bei jeder Fahrt daran Schrauben.

    LG

  • Ich habe noch nie, also seit 2011, die Sicherung gezogen.

    Motorrad steht im Winter in der kalten Garage. Da habe ich dann wenn es wärmer wurde (manchmal im Dezember, "Heiligabend auf dem Schottenring" :]) das Ladegerät einen Tag angehängt. Fertig.

    Erste Batterie war fünf Jahre drin und wurde getauscht weil etwas schwach aber nicht defekt.

  • So hab mich mal versucht mich etwas schlau zu machen was Lifepo4 Batterien betrifft, liest sich ja soweit ganz gut. Ein wenig bedenken hab ich nur wegen der Anfälligkeit bei niedrigen Temperaturen. Und der geringen Kapazität, 4Ah sind schnell weg zumal wenn ich richtig informiert bin der Startvorgang den meisten Strom verbraucht.

    Hab mir diese hier rausgesucht da sie gerade im Angebot ist.

    Taugt die was oder würdet Ihr mir eine andere Batterie empfehlen?


    Gruß Andreas

  • Und der geringen Kapazität, 4Ah sind schnell weg zumal wenn ich richtig informiert bin der Startvorgang den meisten Strom verbraucht

    Moin. Du brauchst mit Lifpo4 nur ein drittel der Kapazität einer Bleibatterie. Eine 12 Ah Bleibatterie gibt beim Starten nur ein drittel ihrer Leistung ab.

    Wenn du vorher eine 12 Ah Bleibatterie verbaut hattest, reicht eine 4 Ah Lifpo4 völlig aus.


    Bei 0 Grad wird eine Lifpo4 schwächer. Also wenn das Moped im Winter draußen steht ,ist ausbauen zu empfehlen.


    Gruß


    Simon

  • Okay.

    Bin langsam am verzweifeln wollte gerade eben ne Runde drehen und wieder nichts. Dabei bin ich ja vorgestern erst gute 25 Km gefahren, Batterie hatte ich vorher aufgeladen ist ja dann auch ohne Probleme angesprungen. Kein Plan was da los ist und wo die Energie bleibt abgesehen von der Uhr und der Wegfahrsperre sollte doch da kein Verbraucher Strom ziehen soweit ich weiß aber lasse mich natürlich gern belehren. Batterie war im Winter mal leer weil ich nicht wusste, dass man diese 30A Sicherung bei längerem Stillstand nach 15 Tagen entfernen sollte. Ist es denn tatsächlich notwendig beim Ausbau der Batterie den Stecker vom Kippsensor zu entfernen, das hab ich nämlich nicht gemacht.

    Und wie bereits erwähnt hatte ich sie am 14.05. von der Inspektion abgeholt, dann die knapp 10 Km nach Hause gefahren eine Woche später ca. 50 Km gefahren abgestellt und nach 3 Tagen ging nichts mehr.

    Frage mich natürlich was ist in den 3Tagen passiert. Ich hab dafür keine Erklärung zumal es ja bis dahin keinerlei Probleme gab nur einmal nach dem Putzen da wollte sie auch nicht anspringen aber zumindest hat sie es versucht, erst als ich sie etwa 30 Minuten in die Sonne gestellt habe lief dann alles wieder. Fahre auch sonst nur bei bei schönem Wetter. War also quasi das erste Mal wo wie sie mit Wasser in Berührung kam.

    Frage mich ob da eine neue Batterie wirkich was bringt. Wird mich sicher nicht in den finaziellen Ruin treiben aber mal eben so 100 EUR zum Fenster rauswerfen hab ich auch keinen Bock.