Ölverbrauch Shiver 900

  • Hallo und einen schönen Feiertag gewünscht,



    mich würde interessieren, ob einer von euch Erfahrungen mit dem Ölverbrauch der Shiver gemacht hat.


    Meine mit EZ 06/18 hat jetzt genau 5800km runter, und das letzte Mal Öl hat sie natürlich bei der 1000er Inspektion Ende Juni bekommen.
    Ich habe den Ölstand kontrolliert und musste mit Erschrecken feststellen, dass hier 0,0 zu sehen ist (Motorrad stand grade, war warm gefahren und haben 1-2 Min gewartet bevor ich ins Schauglas geguckt habe).


    Kann es denn wirklich sein, dass innerhalb von 4800km die ganzen 4L Öl "weggesoffen" wurden ?


    Hoffe ihr könnte mir eure Erfahrungen teilen, ich werde jetzt wohl morgen sofort mal 15W50 kaufen....


    LG
    Lukas

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Servus


    Hat man bei 1000 Service den Ölstand auch richtig eingefüllt. :denk


    Es soll ja Werkstätten geben die gerne nur bis Minimum einfüllen jedoch den vorgschriebenen Wert abrechnen


    Man kann somit pro Bike einen halben Liter sparen macht bei 7 Bikes eine ganze Füllung :thumbdown:



    Das alles verbraucht ist glaube ich mal nicht sonst wäre schon lang urgend Service im Display aufgetaucht.


    Ich denke es wird ein halber bis dreiviertel Liter maximal fehlen.


    Gruß


    Manni

  • Aktuell knapp 4000 km mit der 900er, lt. Schauglas absolut null Ölverbrauch.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Ich schliesse mich OP an: Zwischen 1.000er und 10.000er Inspektion hab ich ca. 1,5L nachgegossen. Die letzten paar Tsd km nach der 10.000er ist das zweite Fläschchen leer, d.h. nochmal ca. ein halber Liter. Ich werde jedenfalls den Händler schriftlich darauf hinweisen, denn mündlich hiess es letztes Mal "Zweizylinder... das kann schon sein". Klar, bis nach Ablauf der Gewährleistung.

  • TwinRider :

    Bei der 750er ist der Unterschied zwischen Minimum und Maximum 600 cm³ laut Handbuch - Dir fehlt also eher ein Liter, nicht vier. Ich würde einen Liter reinkippen, kurze Runde fahren, 10 min warten (damit das Öl aus den Zylinderköppen runter kommt) und dann messen. Bestenfalls füllst Du auf genau Maximum und beobachtest das die nächsten tausend Kilometer. Wenn der Ölstand deutlich sichtbar in der Zeit sinkt, wirst Du reklamieren müssen - da ist was nicht maßhaltig im Motor, ergo wird teuer (für Aprilia).


    marki :

    Normal ist das nicht. Meine 750er gönnt sich auf 1000km vielleicht 0,02 - 0,05 l Öl, ich bin jetzt bei 43000 km und musste vielleicht 3-4x nachfüllen in den 5 Jahren (und dann jeweils nur so 150-350 ml).

  • Das erwischte mich heuer auch.

    Habe den 20.000er KD in meiner Werkstatt machen lassen.

    Doch siehe da, als ich zuhause dann kontrolliert habe, fehlt ein halber Liter.

    Ich möcht der Werkstatt ja nichts unterstellen, aber da schaffen auch nur Menschen.

    Also Öl rein und vergessen....

  • Wenn der Ölstand deutlich sichtbar in der Zeit sinkt, wirst Du reklamieren müssen - da ist was nicht maßhaltig im Motor, ergo wird teuer (für Aprilia).

    Das bezweifle ich, keine Ahnung ob es da schon Urteile im Motorradbereich gibt, aber soweit mir bekannt haben diverse Autobesitzer jeweils vor Gericht verloren. Da hieß es dann bis zu 1l Öl auf 1000 km kann schon sein. :wand

    Bsp: Audi 2009 2.0 l TFSI -> Betriebsanleitung: „Abhängig von der Fahrweise und den Einsatzbedingungen kann der Ölverbrauch bis zu 0,5 l/1.000 km betragen. In den ersten 5.000 km kann der Verbrauch darüber liegen.“
    Klar Motorrad, weniger Zylinder - weniger Ölverbrauch, aber zu erwarten, dass man da vor Gericht Recht bekommt halte ich für fragwürdig.

    Auch zu beachten: Erst wenn die Kolbenringe gut eingeschliffen sind wird der Ölverbrauch stabil. Das kann schon einmal mehrere tausend Kilometer dauern bis das geschehen ist. Und es ist auch abhängig wie ein neuer Motor belastet wird.

    Aber auch ich bin natürlich der Meinung, dass ein solcher Ölverbrauch (hoffentlich nicht Ölverlust, sonst müsste das Öl ja irgendwo sichtbar sein) nicht normal ist. Versteht mich nicht falsch, versuchen zu reklamieren würde ich auch.
    Aber Recht haben und Recht bekommen :bump.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Ich habe bei meiner 750er bisher nur einmal nachgefüllt, und das nur weil es gefühlt so aussah, als wenn es knapp werden könnte. Ansonsten habe ich jetzt nahezu 70.000 auf der Uhr. Bei mir vebraucht der Motor also nahezu kein Öl trotz der Laufleistung.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

  • Ich habe bei meiner 750er bisher nur einmal nachgefüllt, und das nur weil es gefühlt so aussah, als wenn es knapp werden könnte. Ansonsten habe ich jetzt nahezu 70.000 auf der Uhr. Bei mir vebraucht der Motor also nahezu kein Öl trotz der Laufleistung.

    Ich habe zwar keine 70k runter, aber in den letzten 5 Jahren auch nahezu KEIN Ölverbrauch so dass bei Inspektionen der Ölaustausch reichte.

  • Das bezweifle ich, keine Ahnung ob es da schon Urteile im Motorradbereich gibt, aber soweit mir bekannt haben diverse Autobesitzer jeweils vor Gericht verloren. Da hieß es dann bis zu 1l Öl auf 1000 km kann schon sein. :wand

    Es ist leider genau wie Du sagst, Recht haben und Recht bekommen :headshake... es gibt aber auch erfolgreiche Klagen:

    Bsp: Audi 2009 2.0 l TFSI -> Betriebsanleitung: „Abhängig von der Fahrweise und den Einsatzbedingungen kann der Ölverbrauch bis zu 0,5 l/1.000 km betragen. In den ersten 5.000 km kann der Verbrauch darüber liegen.“

    Genau das Auto (A3 8P 2.0TFSI quattro) hat ein Bekannter, hab die 10 Jahre & 180Tkm Servicehistorie miterlebt und es ist erschreckend. Da wird an der Haldex kein Ölfilter gewechselt & behauptet den gibt's nicht (Haldex sagt gibt's, musste wechseln!) - ergo Haldex kaputt nach 80Tkm. Klage, gewonnen, repariert.


    Das Problem mit den Ölabstreifringen hatte der Motor auch, da lagen immer mehrere Ölkanister im Auto - Langstrecke = Nachfüllen. Audi wollte das nicht beheben, erledigte sich aber von selbst da der Motor bei 140Tkm trotzdem auseinandergeflogen ist, mit Klage gedroht - Audi hat gezahlt und einen neuen Motor eingebaut. Ich halte von VAG auch wegen dem Auto schon lange Abstand & der Bekannte hat großes Glück, er ist Anwalt :-/...

    Aber auch ich bin natürlich der Meinung, dass ein solcher Ölverbrauch (hoffentlich nicht Ölverlust, sonst müsste das Öl ja irgendwo sichtbar sein) nicht normal ist. Versteht mich nicht falsch, versuchen zu reklamieren würde ich auch.

    Solange man in Garantie oder gar Gewährleistung ist würde ich mindestens reklamieren, schlimmstenfalls sogar versuchen vom Kauf zurückzutreten, allein schon wegen möglicher Folgeschäden. Ich drück den Betroffenen die Daumen :bye...

  • wie kommt bei euch der ölverbrauch zu stande?

    Spaßvogel ;o)=)
    Das wüssten die Betroffenen auch gerne..........

    Aber hier mal ein paar grundsätzliche Ursachen (echte Defekte mal ausgeschlossen):

    - Fertigungstoleranzen an der Paarung Zylinderbohrung - Kolbenringe
    - Fahrweise, häufiges hochtouriges Fahren, Stichwort Blowby

    - häufige hohe Motortemperaturen, Viskosität des Öls sinkt

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Servus


    habe noch ein Nachtrag


    viel Kurzstrecke, da hier die Spaltmaße am größten sind.




    Gruß


    Manni:wink

  • @ igel,gut das ich vom fach bin und ich mich damit nicht auskenne:-o ich persönlich bin sehr oft,sehr flott unterwegs,aber wie schon geschrieben,null ölverbrauch. ich hab wohl super fertigungstoleranzen bekommen. ne spass beiseite. verbrauch von öl hängt davon ab,das viele den kalten motor jagen. und den heissen motor abstellen. nen motor warm zu fahren und nach dem ballern die letzten fünf kilometer auf normaltemperatur zu fahren hilf unheimlich den ölverbrauch zu minimieren

  • Auf was?
    Aber das führt hier nur vom Ölverbrauchfred weg....

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Ich fasse mal zusammen:

    Es gibt hier jemanden, dessen Aprilia ungewöhnlich viel Öl schluckt.

    Viele andere, darunter auch ich, haben die Erfahrung gemacht, dass ihre Aprilias so gut wie kein Öl verbrauchen. Diese Fahrer haben alle unterschiedliche Fahrweisen.

    Das bringt mich zu dem Schluss, dass mit dem Bike des Fragestellers etwas nicht stimmt. An seiner Stelle würde ich mich an den Händler wenden und versuchen, einen Garantieantrag zu stellen. Vielleicht klappt es ja.

    Btw. ich bin auch vom Fach. Genauer gesagt sogar zwei Fächer ;)