Kettensatz wechseln

  • Bin gerade dabei den Kettensatz meiner DD 1200 zu wechseln.


    Frage an alle die schon mal Ritzel oder Kettensatz gewechselt haben: Hat die Sicherungsschraube des Ritzels ein normales Rechtsgewinde oder ein Linksgewinde???


    Da sie mit Loctite gesichert ist, möchte ich jetzt nicht in die falsche Richtung drehen, sonst mache ich mir mehr Probleme als nötig.


    Danke schon mal im voraus.

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • So, habs selber rausbekommen, ist ein Rechtsgewinde.


    Kleine Anleitung zum Kette wechseln:


    1. Kuplungshydraulikzylinder abschrauben und wichtig: den Kolben gegen rausdrücken sichern z.B. mit Klebeband umwickeln. Sonst drückt er raus und die Bremsflüssigkeit der Kuplung läuft aus.
    2. Beide Deckel der Ritzelabdeckung entfernen.
    3. Sicherungsschraube des Ritzels lösen, eventuell mit dem Heißluftföhn erwärmen, da mit Loctite gesichert.
    4. Kette trennen.
    5. Hinterrad ausbauen.
    6. Ritzel und Kettenrad wechseln.
    7. Hinterrad einbauen, Schrauben der Kettenspanner eindrehen.
    8. Kette auflegen und vernieten.
    9. Sicherungsschraube des Ritzels mit Loctite bestreichen und festschrauben.
    10. Die beiden Ritzelabdeckungen und den Kuplungshydraulikzylinder wieder anbauen.
    11. Kettenspannung einstellen.

  • Hi.


    warum machst Du den Nehmerzylinder ab????
    Ich lass den Nehmerzylinder an der Aufnahmeplatte dran und mach
    nur die lange Schraube raus, dann bleibt der Kolben auch da wo er hingehört.

  • warum machst Du den Nehmerzylinder ab????
    Ich lass den Nehmerzylinder an der Aufnahmeplatte dran und mach
    nur die lange Schraube raus, dann bleibt der Kolben auch da wo er hingehört.


    Die Hydraulikleitung ist bei meiner leider so verlegt, das ich die obere linke Schraube nicht lösen kann. Nach Abbau des Nehmerzylinders kam ich an alle Schrauben.
    Bei der Gelegenheit habe ich auch die Stifte der Kuplungsmechanik nachgefettet. Die Kuplung geht nun eine Idee leichter zu ziehen.


    Nach wie viel km musstest du den den Satz tauschen?


    Die Kette ist nach 24.000 km hin gewesen, trotz guter Pflege. Ich hoffe die neue DID Kette hält länger. Ich tausche die Ketten dann erst, wenn ich sie nach einer Tagestour (400km) nachspannen muß.

  • oha, 24 tkm ist nicht viel. Meine hat jetzt 21 runter, mal gucken wie lange die es macht...

    nice greetinx
    hellsguenni


    Dorsoduro 750 (2012-2014, 18 tkm)
    Dorsoduro 1200 (2014-2016, 39 tkm)
    Superduke 1290 R (2016-jetzt)

  • oha, 24 tkm ist nicht viel. Meine hat jetzt 21 runter, mal gucken wie lange die es macht...


    Bei knap 20tsd km war ich noch guter Dinge, das die Kette die 30tsd km macht. Aber 2500 km später mußte ich nach jeder Tagestour die Kette spannen. Das ist dann für mich das Zeichen, sie zu entsorgen. Ich denke auch, das ein 2 Zylinder die Kette mehr strapaziert wie ein 4 Zylinder.

  • Meine Kette hat jetzt 29 tkm gelaufen und ich bin guter Dinge, daß sie noch hält - ich mußte sie jetzt erstmalig nach einer Urlaubstour nachspannen (beidseitig eine halbe Drehung an der Schraube vom Kettenspanner). Vorher wurde die Kette nur beim Freundlichen im Rahmen der Inspektion nachgespannt - die 30.000er steht jetzt ins Haus, mal gucken, was er dann sagt. Bei der 750er war die Kette nach 26.000 km am Ende - das Mopped hatte ich gebraucht mit 18000 km gekauft. Kommt vielleicht doch auf die Kettenpflege an. Allerdings mache ich keine Wheelies oder Burnouts - die Fahrweise ist da mit Sicherheit auch ausschlaggebend ;o)

    nice greetinx
    hellsguenni


    Dorsoduro 750 (2012-2014, 18 tkm)
    Dorsoduro 1200 (2014-2016, 39 tkm)
    Superduke 1290 R (2016-jetzt)

  • 8. Kette auflegen und vernieten.

    Moin Doppel D, bitte mal ein bischen genauer, wie bzw womit vernieten?


    :denk meines Wissen braucht man dafür ein Kettennietgerät. Könnte sonst üble Folgen habe wenn die Kette reißt.



    @ all
    Bzgl. Verschleiß bzw Lebensdauer einer Kette: Na klar, ist Kettenpflege, Fahrweise sowie zu stramme Kettenspannung sind ausschlaggebend für die Lebensdauer.

  • Moin Doppel D, bitte mal ein bischen genauer, wie bzw womit vernieten?


    Mit einem Kettennietgerät. Gibt es füe kleines Geld bei den Motorradzubehöranbietern.


    Wer es noch keine Kette genietet hat, sollte sich das erst mal von jemanden zeigen lassen, der das schon öfters gemacht hat.

  • es geht auch OHNE. es gibt Kettenschlösser die ohne großartiges Werkzeug auskommen. nennen sich Schraubschloß
    habe ich selbst drauf, ist Idiotensicher und in 2min verbaut ;o)

  • Ich hatte bei meiner 750er Dorso den Kettensatz selbst getauscht und vernietet. Dafür hatte ich dieses Werkzeug verwendet. War für mich auch Premiere ohne das ich das vorher schonmal gemacht hätte, hat aber einwandfrei funktioniert. Man sollte vielleicht eine handwerkliche Ausbildung gemacht haben, so ganz ohne wird es schwierig. Die Schraublösung von der Firma Eunuma hat ein Freund an seiner Dorso praktiziert und auch das funktionierte einwandfrei. Die Eunuma Variante ist etwas weniger arbeitsaufwändig und durch die Abriss-Schraube narrensicher.

    nice greetinx
    hellsguenni


    Dorsoduro 750 (2012-2014, 18 tkm)
    Dorsoduro 1200 (2014-2016, 39 tkm)
    Superduke 1290 R (2016-jetzt)

  • Hallo ihr Lieben,
    ich habe bei meiner jetzt den Kettensatz nach 31500 km wechseln lassen, war zu faul selbst Hand anzulegen und schraube auch nur, wenn es sein muß, ist nicht so mein Ding. Habe jetzt ein Kettenrad mit 43 statt 40 Zähnen drauf, das ist ein Kracher. Bin heute zwar nur die 15 km vom Händler nach Hause gefahren, aber man denkt quasi man hat ein neues Motorrad. Man kann jetzt ganz entspannt mit 50 km/h im dritten Gang durch die Stadt rollen, das ging vorher nur im zweiten. Für mich insgesamt deutlich harmonischer von der Abstimmung, wenn also jemand von euch einen neuen Kettensatz braucht, kann ich demjenigen eine kürzere Übersetzung nur empfehlen.

    nice greetinx
    hellsguenni


    Dorsoduro 750 (2012-2014, 18 tkm)
    Dorsoduro 1200 (2014-2016, 39 tkm)
    Superduke 1290 R (2016-jetzt)