Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aprilia Shiver, Mana, Dorsoduro & Caponord Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

amaretto

Kamikaze

  • »amaretto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Dein Fahrstil: Normal

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. November 2008, 09:48

eure Fahrwerkseinstellungen?

rein Interessehalber, welche Fahrwerkseinstellungen habt ihr? Es ist natürlich Geschmackssache und auch abhängig von der Art des Einsatzes.

Ich finde die Werkseinstellung für normales "cruisen" insgesamt etwas überbedämpft (sprich: zu stramm). Die Zugstufe hab ich vorn wie hinten etwas geöffnet. Im Gegenzug würde ich die Federvorspannung der Gabel um einen Ring erhöhen, was ich aber noch nicht ausgetestet habe. Hinten ist glaube ich kaum möglich, die Vorspannung zu erhöhen, da nicht mehr viel Gewinde da ist?

Bis zu 50% sparen bei Amazon Blitzangeboten!

Blitzangebote bei Amazon

Schon gesehen? Viele Produkte zur Shiver & Dorsoduro findest du bei eBay! Alle Produkte anzeigen (klick mich!)

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt - danke Danke!

Nickle

(Immer noch) Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Motorrad: Normal flott

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. November 2008, 18:56

Fahrwerk

Hallo zusammen,

also habe hinten die Federvorspannung bis zu letzten steigung nach unten gedreht. Das Federbein war mir einfach zuweich :) - davor wippe sie mir hinten so arg nach wenn ne lange bodenwelle auf der Strecke war..... .

Vorne bin ich soweit zufrieden, werde aber nach der Winterpause mal die Fordergabel in angriff nehmen um mal ein paar Erfahrungen zusammlen in punkto Fahrwerksabstimmung..... .

grüssle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nickle« (13. November 2008, 18:59)


MADKEVEN

unregistriert

3

Donnerstag, 13. November 2008, 19:14

Hallo,
ich werde wohl auch mal hinten die Federvorspannung etwas erhöhen und die Zugstufe vorn und hinten wie im Handbuch beschrieben auf "Sportlichen Einsatz" einstellen :super.
Die Werkseintellungen sind zwar schon recht gut aber wenn man die Dorso mal etwas flotter bewegt könnte das Fahrwerk schon etwas straffer eingestellt sein.
Interessant wär noch das jeweilige Fahrergewicht.
Ich wiege so 80 Kg ohne Klamotten.

Gruß

smeller001

1200er-Zusammensparer

  • »smeller001« ist männlich

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2008

Motorrad: Normal flott

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Stefan

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. November 2008, 07:56

Hey dann bist du ja meine Gewichtsklasse. :]
Bei mir kommt vorne etwas mehr Vorspannung als die Serie und hinten meine ich gut zurecht zu kommen; vielleicht nur etwas mehr Zugstufe.
Gruß Stefan

Schaut immer in den Rückspiegel, ich könnte hinter Euch sein.

amaretto

Kamikaze

  • »amaretto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Dein Fahrstil: Normal

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. November 2008, 09:41

Ich bin bei etwa 87 Kg ohne Klamotten.

Das Gefühl eines zu weichen Fahrwerks kommt von der zu geringen Federrate, denke ich. D.h. hinten müsste eigentlich eine kräftigere Feder rein, vorn reicht eventuell mehr Vorspannung gegen zu tiefes Eintauchen.

Hier ist die Einstellung für Landstraße von Motorrad-Online:


Setup Landstraße

Gabel:
Zugstufe 1,25 Umdrehungen, Vorspannung 3. Teilstrich.
Alle Umdrehungen von geschlossener Position ausgehend gezählt.

Federbein:
Zugstufe 2 Umdrehungen, Vorspannung 22 Millimeter sichtbare Gewindegänge. Alle Umdrehungen von geschlossener Position ausgehend gezählt

-buti-

Topcase-Nie-Abnehmer

  • »-buti-« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

Motorrad: verschiedene andere

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. November 2008, 10:09

klickt mal drauf

passte hier nicht alles rein, scheiss Beschränkungen, wann nimmt die mal einer raus ....
Gruß aus dem hohen Norden
Jörg

:super

... wer nicht kotzt säuft nicht am Limit

Rossi

FI-Leuchten Ignorierer

  • »Rossi« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 2. Juni 2007

Aprilia: Keine

Motorrad: Kawasaki Versys

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Dortmund

Name: Frank R.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. November 2008, 12:10

Zitat

Original von amaretto
Das Gefühl eines zu weichen Fahrwerks kommt von der zu geringen Federrate, denke ich. D.h. hinten müsste eigentlich eine kräftigere Feder rein, vorn reicht eventuell mehr Vorspannung gegen zu tiefes Eintauchen.

Das kann man garnicht oft genug schreiben: Die Verstellung der Federvorspannung hat KEINE Einwirkung auf die Härte der Federung. Die Federvorspannung stellt in erster Linie ausschließlich die Ausgangslage des Motorrads ein.

EVENTUELL (ich weiß es nicht wirklich, ob das so geht, ob das jemand macht, ich kanns mir halt nur vorstellen) kann man durch die andere Position der Ruhelage auf der Dämpferkennlinie was erreichen, aber das ist halt auch die Frage, wie die ausgelegt ist, ob linear oder progressiv, wie stark progressiv etcpp.

Dann kann auch noch sein, dass zwar nur an einem Schräubchen gedreht wird, aber gleichzeitig mit der Zug- auch die Druckstufe in gewissem Maß beeinflusst wird (oder umgekehrt), dass man meint, dass die Kiste beim Einfedern härter wird, obwohl man an der Druckstufe direkt garnix macht.

Ne schöne Jrooß
Rossi
Valentino hat meinen Nick geklaut... ;)
KM sind nur die mitter Versys...

amaretto

Kamikaze

  • »amaretto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Dein Fahrstil: Normal

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. November 2008, 12:44

Rossi, das meinte ich, bei der progressiven Feder merkt man in der Tat eine "Verhärtung", wenn die Federvorspannung erhöht ist.

Das Folgende mit der Druckstufe hab ich im Kopf gehabt, als ich eure Zugstufeneinstellung und die aus dem Handbuch gelesen hab:

"Zur Grundeinstellung Zugstufe hinten: Maschine kräftig einfedern und gleich wieder loslassen, beobachten, wie das Heck ausfedert. Es sollte in einem Zeitraum von etwa einer Sekunde satt nach oben gehen, ohne jedoch deutlich an den Anschlag zu knallen. Steckt das Heck spürbar tief in der Dämpfung fest, Zugstufe reduzieren, knallt es hingegen schlagartig nach oben, Zugstufe verstärken. Tipp: Zuviel Zugstufe kann das Fahrverhalten deutlich beeinträchtigen. Das überdämpfte Ausfedern führt auf holpriger Fahrbahn zu einem tiefen Heck mit entsprechend unhandlichem und unkomfortablen Fahrverhalten. Man sagt dann "sie saugt sich fest".

Und vielleicht hilft es ja auch gegen das Pendeln bei hohen Geschwindigkeiten:

"Maschine pendelt bei hoher Geschwindigkeit
Negativfederweg hinten überprüfen, Druckstufe hinten erhöhen, Zugstufe hinten verringern, Luftdruck kontrollieren und eventuell einstellen"

clemente

Wieder-mit-KAT-Fahrer

  • »clemente« wurde gesperrt

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Motorrad: DRZ 400SM

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. April 2009, 13:40

Hallo,

vielleicht kann mir wer von euch ja weiterhelfen:

Derzeit bin ich fahrwerksmäßig mit den Werkseinstellungen auf meiner DD unterwegs. In voller Montur bringe ich so ca. 80 kg auf die Waage.
Im Großen und Ganzen passt auch alles, außer dass kurze, kleine Unebenheiten (Überfahren von Kanaldeckel z.B.) extrem hart über´s Hinterrad an mein Rückrad weitergegeben werden. Ist im Stadtbetrieb und v.a. bei längeren Ortsdurchfahrten echt unangenehm.
Muss dazu sagen, dass die DD mein erstes "richtiges" Straßenmoped ist, die 8 Vorgänger waren ausschließlich Enduros mit voll einstellbarem Fahrwerk und da hätte ich zu allererst die Hinterraddämpfung um ein paar Klicks weicher und zum Ausgleich die Zugstufe um halb so viele Klicks härter gestellt. Aber Druckstufeneinstellung hinten gibt´s bei der Dorso in Serie ja nicht. Hat trotzdem wer einen Einstellungs-Tipp für mich?

lg clemente

amaretto

Kamikaze

  • »amaretto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Dein Fahrstil: Normal

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. April 2009, 14:32

Hi Clemente,

Zugstufe weit öffnen, testweise mal ganz aufmachen. Serienmäßig ist das Federbein überbedämpft eingestellt. Ich fahre außerdem überwiegend mit höchstens 2,3 Bar Reifendruck hinten. Mit 2,5 und mehr haste ja fast ein Holzrad. Als nächsten Reifen könntest du zudem einen noch komfortableren auswählen (siehe diverse Reifentests).

Wunschlos glücklich wird man dann auch nicht, bei mir kommt in Kürze deshalb ein Wilbers-Federbein rein. Die sind von sich aus sehr komfortabel abgestimmt - auch im Vergleich zu anderen Herstellern wie Öhlins, WP, Hyperpro usw.

Gruß Markus

clemente

Wieder-mit-KAT-Fahrer

  • »clemente« wurde gesperrt

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Motorrad: DRZ 400SM

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. April 2009, 15:29

...ja danke Markus, werd das dieses WE einmal mit der Zugstufeneinstellung austesten. Mit der Zugstufe, dachte ich ist bei meinem Problem eh nix zu machen, da die sich ja meines Wissens nur beim Ausfeder (schnell od. langsam) bemerkbar macht und der kurze harte Imput aber durchs erste Einfedern entsteht, oder lieg ich da komplett falsch?
Aber an die Reifen hab ich auch schon gedacht, ich lass da dann auch einmal 0,2- 0,3 Bar ab. Und dass da nach erreichen der Verscheißgrenze was ganz anderes draufkommt ist für mich jetzt schon klar.
Werd dir berichten.

lg c.

welle

Asphalt-Streichler

  • »welle« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 9. Juli 2008

Motorrad: Husky TE 450

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Andreas

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. April 2009, 18:05

Hallo Clemente,

habe die gleichen Probleme wie Du und bin bisher auch nur Enduro im Gelände gefahren. Habe meine Zugstufe schon 20 Klicks offen und die Federvorspannung auf 20mm Restgewindelänge geöffnet. Die harten Stöße sind aber noch da. Werde mal die Tips von Markus testen.

Gruß
Welle

clemente

Wieder-mit-KAT-Fahrer

  • »clemente« wurde gesperrt

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Motorrad: DRZ 400SM

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Mai 2009, 22:41

Hallo Amaretto,

das "Luftablassen" am Hinterreifen hat schon etwas Linderung gebracht, die harten Stöße kommen jetzt nicht mehr so brutal durch.
Bei der Zugstufe warte ich noch, da hab ich schlechte Erfahrung mit sich aufschaukelnden Fuhren gemacht, wenns zu lasch eingestellt ist.

Danke & lg

clemente

Michael.2111

Asphalt-Streichler

  • »Michael.2111« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Michael

  • Nachricht senden

14

Montag, 31. März 2014, 10:02

Hallo Gemeinde,
hier wurde zwar schon lange nichts mehr geschrieben, bevor ich ein neuer Thread aufmache, frag ich mal hier.

1. Muss man die Schraube im Uhrzeigersinn komplett rein drehen und dann gegen den Uhrzeigersinn wieder raus drehen und die Klicks zählen?

2. Mit der Schlossmutter (Das sichtbare Gewinde) verstellt man lediglich die Höhe des Moped, verstehe ich das richtig?

3. Wenn man was an dem Federbein verstellt, kann man dann die DD einfach auf den Seitenständer stellen?

4. Und die letzte Frage, wie viele Klicks sollte man die Schraube aufdrehen bei einem Gewicht von 87 Kg ohne Bekleidung?

Sorry für eventuelle dumme Fragen, aber ich kenne mich nicht damit aus!

Schon mal vielen Dank!
MfG Michael

TheLoop

Forum-Vielschreibertick

  • »TheLoop« ist männlich

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 29. November 2013

Motorrad: 2011er ABS

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Ismaning bei München

Name: Ingo

Danksagungen: 263

  • Nachricht senden

15

Montag, 31. März 2014, 13:51

Servus,
hast du kein Handbuch mitgeliefert bekommen ?(
bei meiner Shiver steht im Handbuch: im Uhrzeigersinn bis Anschlag ist 100% Hart, 12Klicks zurück ist Weich
alles dazwischen ist, meines Erachtens nach, zum ausprobieren ;)
Gruß TheLoop
Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 4 042

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 897

  • Nachricht senden

16

Montag, 31. März 2014, 14:24

Servus


:suche

Du findest hier im Forum mehr als Dir recht ist. :bier

Michael.2111

Asphalt-Streichler

  • »Michael.2111« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Michael

  • Nachricht senden

17

Montag, 31. März 2014, 16:42

Okay Sorry, hab´s im Handbuch gefunden!

Hab jetzt die Zugstufe auf 12 Klicks und die Federvorspannung von 7mm sichtbares Gewinde auf 20mm sichtbares Gewinde.



Ist auf jeden fall besser!



Muss es jetzt mal mit Sozius testen..... verstellt ihr jedes mal das Federbein wenn jemand mitfährt?
MfG Michael

Shivernaked

Kurvenjäger

  • »Shivernaked« ist männlich

Beiträge: 814

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Motorrad: White Cult

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: München

Name: Steffen

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

18

Montag, 31. März 2014, 16:53

@ Michael: bei längeren (auch häufigeren) Fahrten auf lohnt es sich, da ja sich das Gewicht verändert ;) (andere FB mit hydraulischer Vorspannung wäre da en Alternative ;) aber nur bei häufiger Nutzung)
Man läuft :) hin und steigt mit einem :D ab

egal ob Shiver, Dorsoduro oder Mana ;o)

Michael.2111

Asphalt-Streichler

  • »Michael.2111« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Michael

  • Nachricht senden

19

Montag, 31. März 2014, 16:56

OK, also meine Freundin fährt ab und zu mal mit, aber dann max. 2-3 Stunden mehr nicht.
MfG Michael

Thompson

Kettenölertropfenzähler

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. April 2014, 06:31

LINK

Gruß
T
Bremsen ist Umwandeln wertvoller Geschwindigkeit
in sinnlose Wärme :peace


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de

Goodies bei Amazon
Aprilia Shiver Felgen-Innenrand-Aufkleber
Aprilia Faltgarage / Abdeckplane
Aprilia Schlüsselanhänger
Motorrad-Katalog 2018