Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aprilia Shiver, Mana, Dorsoduro & Caponord Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

weezel

(Immer noch) Anfänger

  • »weezel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Mai 2012, 09:03

ABS der Dorsoduro Factory 750 eine Fehlkonstruktion?

Tach Leute

Bin seit 4 Wochen besitzer einer DD Factory 750 mit ABS. Habe nun ca 1300km drauf und bin restlos begeistert bis auf eins...

Hatte gestern und vorgestern die in der Schweiz obligatorischen Kurse absolviert. Dazu gehört das Notbremsen bei 50km/h und 80km/h. Schön und Gut, dass die DD ABS besitzt.....nun der Haken.

Klein weezel fährt mit seiner DD beim ersten Rundgang 40km/h drückt voll auf die Bremse wie vom Kursleiter gesagt......doch dann.... was geschieht? ABS aktiviert sich für einige Meter und dann blockiert das Vorderrad und mein Heck hebt bis über 1 Meter hoch ab, zum Glück lasse ich die Bremse los und kann ein Sturz verhindern. OK, dachte ich mir noch ein Versuch...komme wieder mit 40-45km/h und dasselbe Ergebnis...das ganze 3 mal versucht und am Ende habe ich es aufgegeben. Bin dann am Morgen darauf zu meinem Mechaniker und habe es ihm gesagt, er hats versucht und es schien alles zu funktionieren auch wenn er selbst ein bisschen abgehoben ist, und keine 50km/h drauf hatte..... Am Abend, wieder den Kurs absolviert ,dieses mal mussten wir mit 80 voll in die Klötze. Ich habe es aber zuerst mit 50km/h versucht und was passiert...ABS aktiviert sich und kurz darauf blockiert das Vorderrad und ich hebe ab. Ab dann hat mir der Kursleiter verboten da weiter zu machen und ich konnte seine KTM Duke probieren....und siehe da mit der Duke funktionierte eine Notbremsung mit 90km/h ohne Probleme....

Nun zu meiner Frage....ist das ABS der DD so beknackt, ist da was falsch oder bin ich der Grund????

Ich hoffe, das mir da jemand helfen kann, den ein Bike zu besitzen das ABS haben sollte, aber nicht so funktioniert wie es sollte ist schon ziemlich doof....

Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weezel« (29. Mai 2012, 11:07)


Bis zu 50% sparen bei Amazon Blitzangeboten!

Blitzangebote bei Amazon

Schon gesehen? Viele Produkte zur Shiver & Dorsoduro findest du bei eBay! Alle Produkte anzeigen (klick mich!)

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt - danke Danke!

ragingbull

Motorrad-Junkie

  • »ragingbull« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Mai 2012, 09:16

ABS ist kein Überschlagschutz. Das gehört so und ist auch gut so. Das HR hebt auch erst kurz vor Stillstand ab und auch nur wenn es griffiger trockener Asphalt ist.

hat beides Vor und Nachteile

Ohne Überschlagschutz kommst du früher zum stehen. Bei Bergabfahrten verweigert sich deine Bremse nicht.

Mit Überschlagschutz bleibt das HR am Boden.

Tiberius

Vielschreiber

  • »Tiberius« ist männlich

Beiträge: 659

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Motorrad: Honda CB-1

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Kevin

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Mai 2012, 09:46

Der Überschlagsverhinderer ist beim Conti ABS Optional und Aprilia hat sich dagegen entschieden einen Überschlagssensor zu verbauen. Ich finde das OK weil es trotz Sicherheit immer noch ein sportliches Motorrad ist und da darf auch da Heck mal etwas hochkommen.

Ich hab das ADAC Training auch gemacht und bin bei 60 voll in die Eisen. Der Trainer hat sich zwar erst etwas erschreckt weil das eben für ABS Maschinen untypisch ist, meinte dann aber das Hinterrad wäre noch ewig weit vom Überschlagspunkt entfernt. Das fühlt sich viel schlimmer an als es wirklich ist. Ich glaub nicht dass die Dorso sich überschlägt, auch wenn du die Bremse nicht löst. Das ABS hat bis zu dem Zeitpunkt schon genug Energie aus der Bewegung genommen dass es gerade nicht mehr reicht.

weezel

(Immer noch) Anfänger

  • »weezel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Mai 2012, 10:27

oioioi, da hatte wohl der kursleiter keine ahnung und ich habe mich auf den verlassen. der war vollkommen überzogen, dass da was kaputt sei.....da hatte wohl der mechaniker recht, dass das bei der DD so sein muss mit dem Heck.....

Ich als Anfänger muss nur noch bloss keine Angst haben voll in die Eisen zu gehen wenn's drauf an kommt ;)

Danke für die ausführliche Antworten.

ragingbull

Motorrad-Junkie

  • »ragingbull« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Mai 2012, 10:31

Keine Ahnung würde ich nicht sagen.

Meine Bandit hat so früh das regeln anfgefangen das niemals das Heck hoch kam.

Die DD ist ja auch hinten nicht gerade schwer.

Das Heck darf auch nur kurz vorm Stillstand kommen sonst ist was faul wenn das VR schon bei hohen Geschwindigkeiten blockiert etc.

2Doors

Autobahnraser

  • »2Doors« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Motorrad: als Factory

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Berlin

Name: Andreas

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Mai 2012, 10:38

Moin,

wenn es dich stört ziehe die HR-Bremse mehr mit ein - das bringt das Heck später bzw. gar nicht in die Höhe (abhängig vom Reibungswert des Asphalts).

Honda / BMW & andere arbeiten mit ABS-Systemen in Kombination der VR- /HR-Bremse -> 1/3 auf die HR-Bremse bei Zug des Handbremshebels bei BMW.

Ich finde das ABS der DD richtig gut - sorgt es für Sprotlichkeit ohne Abschaltung und hält Dich trotzdem auf Konzentartion. Meine Rockster und die K12S arbeiten noch mit Bremskraftunterstütung - Mörderleistung und 'Kindereinfach' im Notfall - führt aber oft zu 'überbremster' Leistung und Energievernichtung beim Kruvenspaß - ein Grund warum heute in den neuen Modellen keine Bremskraftunterstützung mehr zu haben ist.

Was bleibt? Üben, üben, üben und Vertrauen entwickeln - dann passt das schon! :dup
Schöne Grüße
Andreas

Jeder Tag ist ein Neubeginn - drum nutze die Zeit und tue Dir Gutes

Oliv3r

Topcase-Nie-Abnehmer

  • »Oliv3r« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 21. April 2011

Aprilia: Keine

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Mai 2012, 11:42

Moin!

Das Thema mit dem steigenden Hinterrad wurde ja schon oft diskutiert. Anfangs hat es mich bei der Dorsoduro sehr gestört, habe dann aber erkannt das es kein Einzelfall ist. "Stangenware", wie die V-Strom oder BMW GS können hinten auch steigen. Trotz allem verstehe ich nicht, wie man fehlende Rear-Lift-Off-Protection NICHT als Nachteil empfinden kann.

Er hier versteht es übrigens auch nicht (hat aber auch noch nichts von Sicherheitsabstand gehört):




ABS ist natürlich eine feine Sache, aber das hat ja auch nichts mit dem Steigen zu tun.




Gruß,
Olli

Gladiator

Aprilia-Team-Spleen

  • »Gladiator« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 24. April 2009

Aprilia: Tuono

Motorrad: Tuono V4R

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Reinstorf

Name: Marko

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Mai 2012, 11:47

Wenn ich das richtig lese hast du schlagartig in die vollen gegriffen, das wär dann so nicht richtig. Beim ADAC konnte ich lernen das trotz ABS ein Überbremsen des Vorderrades so möglich ist.
Besser ist hier ein "langsames" aber denoch zügiges Durchziehen des Bremshebels, so das der Vorderreifen mit zunehmenden Bremsduck mehr Kontaktfläche zur Straße aufbauen kann.
Wenn dann noch die Arme durchgestreckt werden wird auch das Körpergewicht nach hinten verlagert.
Das zum Schluß das Heck steigt zeugt von der guten Haftung des Reifens auf der Straße und der guten Bremse und ist absolut normal.
Das das ABS auf asphaltierter Straße eingegriffen hat, hab ich bei meiner Shiver noch nicht erlebt, es regel halt herrlich spät

Oliv3r

Topcase-Nie-Abnehmer

  • »Oliv3r« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 21. April 2011

Aprilia: Keine

Dein Fahrstil: Normal flott

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Mai 2012, 11:52

@Gladiator
Seltsam. In der Motorradausbildung habe ich es so gelernt, das bei ABS-Motorrädern voll reingegriffen wird - ohne wenn und aber.

Hirnretter

Meister aller Klassen

  • »Hirnretter« ist männlich

Beiträge: 2 995

Registrierungsdatum: 28. Februar 2009

Aprilia: Keine

Motorrad: KTM SUPERDUKE 1290 GT

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Claus

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. Mai 2012, 11:56

Der Überschlagsverhinderer ist beim Conti ABS Optional und Aprilia hat sich dagegen entschieden einen Überschlagssensor zu verbauen.


Jepp, mein Lieblingsthema, Stichwort RLP:

"[...] Als zusätzliche Option zum Basis-MAB steht den Motorradherstellern eine Hinterrad-Abhebeerkennung zur Verfügung. Diese Rear-wheel Lift-off Protection (RLP) kann noch feinfühliger – unter anderem mit Hilfe eines Bremsdruck-Sensors, der den Hydraulikdruck im Bremssystem selber auswertet – erkennen, ob sich bei einer starken Bremsung das Hinterrad zu heben droht. In diesem Fall wird der Druck im vorderen Bremskreis leicht abgesenkt, bis sich das Motorrad wieder stabilisiert."

APRILIA spart für seine Kunden halt wo sie können ... ;)

LG

Claus
Das Gas ist rechts!

... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT ...

alex21

Rennleiter

  • »alex21« ist männlich

Beiträge: 1 070

Registrierungsdatum: 25. September 2011

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nähe luzern

Name: alex

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Mai 2012, 12:09

wie schon gesagt, abs und abhebesensor sind was unterschiedliches.. obs man nun besser oder schlechter findet ist jedem selbst überlassen.
mich störts nicht gross
mit der zeit merkste den punkt an dem das hinterrad kurz vorm abheben ist.

das abheben kannste soweit wie möglich herauszögern in dem du auf der sitzbank etwas nach hinten rutschst und somit das gewicht mehr hinten hast.
ausserdem beim bremsen nicht auf den lenker lehnen (ist sowie so gefährlich, weil falls nen grösserer stein oder so auf der strasse ist gibst du, wenn du pech hast nen lenk impuls und dann wirds gefährlich) beim bremsen die knie an den tank drücken und so abstützen.
ausserdem kannste erst hinten bremsen, wodurch das heck etwas runtergeht und später hochkommt. da kannste einfach voll drauf treten, da regelt das abs

ich hab übrigens lange nicht geschafft das hinterrad abzuheben.. der erste ders geschaft hat war der prüfer an der prüfung :D (auch schweiz)
der hat sich dann auch recht erschreckt weil er dachte es könnte nicht abheben

weezel

(Immer noch) Anfänger

  • »weezel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Mai 2012

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Mai 2012, 12:11

Vielen Dank für die Antworten.... :D

@Gladiator

Ja ich steige voll in die Bremse, weil er uns sagte wir sollen wie unter "Schock" bremsen. Seine Erkläung war plausibel. Wenn dir ein Kind vor die Maschine rennt, dann kannst du auch nicht kontrolliert bemsen und bist ganz sicher für die erste halbe Sekunde im kompletten Schockzustand. Da ist nix mit "bestimmt" reingreifen und dann kontrolliert bremsen, da drückt man am Hebel, da man koste es was es wolle das Kind nicht erwischen will. In dem Fall verstehe ich vollkommen wenn er sagt voll reingreifen.

@oliver

Super Video, ungefähr so sah es bei mir aus gemäss Kursleiter nur nicht so schnell und nicht ganz so hoch oben^^

Ich hoffe weiterhin auf interessante Beiträge :)....da kann ich ja gut dazulernen

ReGo94

Freihandfahrer

  • »ReGo94« ist männlich

Beiträge: 899

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Motorrad: RD 250 LC / XT 600Z

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Schweinfurt

Name: René

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Mai 2012, 12:14

Für manche vielleicht nicht neu, für andere wiederum ggf. hilfreich : Motorrad richtig bremsen



Grüsse aus Franken :pilot

:super Dorso fahren macht sehr schnell süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen :super
:pilot wählen Sie das richtige Mapping und vertrauen Sie auf das Potenziometer" :pilot

ragingbull

Motorrad-Junkie

  • »ragingbull« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Mai 2012, 12:34

Eine RLP kann sogar sehr gefährlich werden.

Die ersten hatten wohl das Problem bei einer Passabfahrt die Bremsen zu öffnen wenn man kurz vor der Serpentine scharf anbremst.

Da sind einige gerade aus weiter.

Motorrad dachte das HR hebt ab. Dabei ist man nur Bergab gefahren.

Hirnretter

Meister aller Klassen

  • »Hirnretter« ist männlich

Beiträge: 2 995

Registrierungsdatum: 28. Februar 2009

Aprilia: Keine

Motorrad: KTM SUPERDUKE 1290 GT

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Claus

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Mai 2012, 13:00

Eine RLP kann sogar sehr gefährlich werden.

Die ersten hatten wohl das Problem bei einer Passabfahrt die Bremsen zu öffnen wenn man kurz vor der Serpentine scharf anbremst.

Da sind einige gerade aus weiter.

Motorrad dachte das HR hebt ab. Dabei ist man nur Bergab gefahren.


Ah ja, aber das ist doch längst Geschichte. APRILIA ist vor 4 Jahren hurtigst auf den ABS-Zug aufgesprungen und hat nun eine Hardware, die offensichtlich nicht mehr state of the art ist. Wo bleibt denn das ABS für RSV4 und TUONO? Warum kann eine S1000RR Überschlagserkennung (die sich nur im Slick-Modus ausschaltet)? BOSCH ist mittlerweile beim M9plus angekommen ...

LG

Claus
Das Gas ist rechts!

... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT ...

ragingbull

Motorrad-Junkie

  • »ragingbull« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Mai 2012, 13:09

Das scheint wohl Strategie zu sein

Nirgendswo ist es den Kunden so wichtig ABS zu kaufen als in Deutschland.

Da BMW hautpsächlich hier seine Mopeds verkauft ist da eben das ABS dabei.

Frage mich eh wozu eine S1000RR oder eine RSV4 ABS brauchen.

Diese Teile sind für die Renne gebaut worden und nicht für die Straße. Wer das trotzdem tut der muss eben wissen was er macht.

Du darfst auch nicht vergessen das eine Shiver doch recht günstig ist im Gegensatz zu anderen Mopeds mit State of the Art Technik.

Irgendwo muss der Preis ja herkommen.

Hirnretter

Meister aller Klassen

  • »Hirnretter« ist männlich

Beiträge: 2 995

Registrierungsdatum: 28. Februar 2009

Aprilia: Keine

Motorrad: KTM SUPERDUKE 1290 GT

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Claus

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. Mai 2012, 19:04

Frage mich eh wozu eine S1000RR oder eine RSV4 ABS brauchen.



Schon mal bei 250 eine Schreckbremsung auf feuchter Stelle gemacht?! :D

RLP dürfte nicht soo teuer sein, KAWA bietet dieses Feature bereits ab ER6/VERSYS an. Dort kostet das ABS ca. € 600 und bei uns?

LG

Claus
Das Gas ist rechts!

... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT ...

ragingbull

Motorrad-Junkie

  • »ragingbull« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. Mai 2012, 19:19

Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Kawa und Co ist Stangenware. Die verkaufen zig mal so viel haben andere Preisspannen.

Ich arbeite bei Conti ich frag mal wie man das RLP aktivieren kann :jester

Hirnretter

Meister aller Klassen

  • »Hirnretter« ist männlich

Beiträge: 2 995

Registrierungsdatum: 28. Februar 2009

Aprilia: Keine

Motorrad: KTM SUPERDUKE 1290 GT

Dein Fahrstil: Normal flott

Name: Claus

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

19

Samstag, 26. Mai 2012, 00:19

Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Kawa und Co ist Stangenware. Die verkaufen zig mal so viel haben andere Preisspannen.

Ich arbeite bei Conti ich frag mal wie man das RLP aktivieren kann :jester


Um es zu aktivieren, müsstest Du zunächst den fehlenden Drucksensor für den vorderen Bremskreis nachrüsten. Nicht gelesen?
"(...) Diese Rear-wheel Lift-off Protection (RLP) kann noch feinfühliger – unter anderem mit Hilfe eines Bremsdruck-Sensors, der den Hydraulikdruck im Bremssystem selber auswertet – erkennen, ob sich bei einer starken Bremsung das Hinterrad zu heben droht. In diesem Fall wird der Druck im vorderen Bremskreis leicht abgesenkt, bis sich das Motorrad wieder stabilisiert..." ;)

Was Dein Apfel/Birnen/Verkaufszahlen-Argument betrifft: PIAGGIO kauft bestimmt kaum was bei CONTINENTAL ein, gell?

LG

Claus
Das Gas ist rechts!

... zumindest war es das bisher bei: Hercules MK4 X, Vespa 125 Primavera, Yamaha SR 500, Moto Guzzi V 65, Yamaha TR 1, Ducati 900 SS, Honda CB 250 RS, Aprilia 125 AF1 Sport Pro, Honda NTV 650, Suzuki GSX 750 1AE, Aprilia Mana NA 850, KTM 990 SMT, KTM ADVENTURE 1050, KTM SUPERDUKE 1290 GT ...

hundatwassa

Kamikaze

  • »hundatwassa« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 13. August 2011

Aprilia: NA 850 Mana

Dein Fahrstil: Sehr schnell

Wohnort: Wien

Name: Emre

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. Mai 2012, 01:52

hallotschi!

also ich hatte bisher kein abs und hebte deswegen auch nicht das popscherl an ;o) die sache ist die, dass man bei einer bremsung festen knieschluss braucht. das heißt, man stützt sich mit dem ganzen körper am motorrad/tank und nicht mit dem oberkörper am lenker ab. dann taucht die gabel nicht so stark ein und man hebt nicht ab :]

ich hatte schon öfters ein blockierendes vorderrad, das rutscht dann halt, aber hinterrad bleibt am boden. wobei man ohne abs auch nicht voll in die bremsen greift sondern einen tick langsamer. als ich nun die neue mana bekam mit abs musste ich zuerst mal lernen voll zu ankern. aber abheben tut deswegen trotzdem nix. außer ich lehne mich beim bremsen nach vor und belaste die lenkung, dann taucht die gabel stark ein und uups =) irgendwie lustig :grimasse

lg, emre


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de

Goodies bei Amazon
Aprilia Shiver Felgen-Innenrand-Aufkleber
Aprilia Faltgarage / Abdeckplane
Aprilia Schlüsselanhänger
Motorrad-Katalog 2018