Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aprilia Shiver, Mana, Dorsoduro & Caponord Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Till

Motorrad-Junkie

  • »Till« ist männlich
  • »Till« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 368

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2011

Aprilia: NA 850 Mana

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Würzburg

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. April 2012, 16:09

Tankrucksack für die Mana - ich hab da was gebastelt!

Habe ja schon im Forum mitgelesen und mitdiskutiert: Welchen Tankrucksack soll man nehmen, insbesondere: welche Befestigungsart ist die geeignetste?
Nach langem Überlegen im kalten Winter ist mir da eine Idee gekommen, die ich auch umgesetzt habe:

Da das Handling von magnetischen Befestigungen am einfachsten ist, wollte ich das nutzen – bei unseren Plastikbombern (im Tank-/Helmfachbereich jedenfalls) ist das ja nicht so einfach. Nach mehreren – nicht so erfolgreichen – Versuchen, die Plastikteile mit Blech zu hinterbauen, um die nötige Haftkraft zu erreichen, habe ich mich entschlossen, eine Blechteil auf den Tank zu schrauben, daß dann für optimalen Halt sorgt. Das Blech sollte natürlich leicht demontierbar sein, damit man auch „ohne“ fahren kann.

Ich brauche auch keinen riesigen Container, sondern nur ein kleineres Modell, als Telefon- und Kartenhalter sowie für ein paar Utensilien – ich habe von Held das – relativ günstige – Modell „Fun Tour“ (Best.Nr. 4125) gewählt.

Das Ergebnis war ein passend zum TR gelaserter Blechzuschnitt aus 1,5 mm sendzimirverzinktem Stahlblech, pulverbeschichtet und „dekoriert“ mit einem Aprilia-Schriftzug. Angeschraubt wird das Ganze durch den massiven und unlackierten Teil des Helmfaches mit drei Schrauben, nach hinten mit einem Packgurt an der Klappe verspannt (der „Haken“ besteht aus Edelstahldraht (WIG-Schweißdraht), mit Schrumpfschlauch ummantelt, der Gurt ist von OBI - muß noch ein bißchen gekürzt werden). Die Bohrungen werden mit Dichtscheiben verschraubt (entweder mit oder ohne Blech)

Der Tankrucksack kann noch mit seinem Gurt (serienmäßig dabei, um ca. 30 cm gekürzt) um den Lenkkopf gegen Verlust („Abflug“) gesichert werden, das ist aber nur für Ängstliche...

Im Ergebniß bin ich eigentlich ganz zufrieden (schaut Euch die Fotos an!): Das Helmfach läßt sich mit aufgesetztem Tankrucksack noch öffnen,
der TR ist in Sekunden an- und abgenommen, durch den Kabeldurchlass kann er mit der Bordsteckdose im Helmfach verbunden werden (für Handy, Navi oder so). Das Kabel führe ich übrigens einfach über die Dichtlippe des Helmfaches– außer bei Orkan ist das ausreichend dicht!

Ich bin auf Eure Kommentare gespannt!

Schöne Grüße,

Till






_____________________________


...laufen lassen!


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de