Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aprilia Shiver, Mana, Dorsoduro & Caponord Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Droid

Beitragsammler

  • »Droid« ist männlich
  • »Droid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 26. August 2015

Name: Tobi

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. März 2018, 00:00

Anschluss an Thermostat undicht - wie dichtet man das ab?

Hallo Zusammen,

meine Shiver ist nun nach der Standzeit leider in einer kleinen Kühlwasserpfütze gestanden...

Ich habe das Problem erstmal genauer untersucht und festgestellt, dass der Anschluss kleiner Kühlerkreislauf < - > Thermostat undicht ist.
Auf dem Bild sieht man es ganz gut wie es feucht ist wo der Schlauch ansetzt.

Ich habe geschaut und die Klemme ist nicht zum Schrauben also denke ich nicht, dass es sich durch wechsel der Klemme Lösen lässt.
Der Schlauch selber sieht meiner meinung nach auch ok aus.
Woran könnte es liegen? Wie dichte ich so etwas ab?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße, Tobias
»Droid« hat folgende Dateien angehängt:

Bis zu 50% sparen bei Amazon Blitzangeboten!

Blitzangebote bei Amazon

Schon gesehen? Viele Produkte zur Shiver & Dorsoduro findest du bei eBay! Alle Produkte anzeigen (klick mich!)

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt - danke Danke!

katastrofuli

Moderatorin

  • »katastrofuli« ist weiblich

Beiträge: 933

Registrierungsdatum: 24. Juli 2012

Aprilia: Keine

Motorrad: Z900

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Bitburg

Name: Ute

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. März 2018, 06:02

Bei meiner war das Thermostat undicht. Es wurde komplett gewechselt.

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 4 041

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 897

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. März 2018, 06:39

Servus Tobias

ich würde zunächst eine neue Schlauchschelle drauf machen und dann beobachten

Die Klammern lassen mit der Zeit an Spannkraft nach da sich der Gummi setzt.

Mit einer neuen Schlauchklemme kann man das besser nachziehen.

Bei meiner war das auch schon .... neue Klemme drüber und dicht war es. ;)

Gruß

Manni :wink

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kurvensau« (21. März 2018, 19:29)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superflachgeil (27.03.2018)

Idler

Beitragsammler

  • »Idler« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2016

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Werder

Name: Frank

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. März 2018, 18:20

Das ist normal, die Spannung der Schlauchschelle läßt nach. wie geschrieben durch eine schraubbare Schlauchschelle ersetzen. Wenn es gar nicht mehr dicht wird, dann mußt du den Schlauch erneuern.
Das sind die Stellen welche im kalten Zustand undicht sind, und wenn der Motor warm ist, dann ist alles dicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superflachgeil (27.03.2018)

Banditspiker

Asphalt-Abschleifer

  • »Banditspiker« ist männlich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 19. April 2015

Motorrad: GT

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Oberdischingen

Name: Reiner

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. März 2018, 19:40

Ja,ja, das kenn ich....
Habe alle ( fucking) Clipchellen ausgetauscht, danach haste Ruhe.
:krieger

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superflachgeil (27.03.2018)

derKai

Möchtegern Profi

  • »derKai« ist männlich

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 7. Mai 2016

Name: Kai

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. März 2018, 19:49

Da möchte ich mich anhängen: nachdem meine Bella nur sehr zögerlich warm wird, wollte ich das Thermostat tauschen.
Sehe ich das richtig, das man nur von oben rankommt, also Tank ab usw. ...?
Grüße, Kai

Droid

Beitragsammler

  • »Droid« ist männlich
  • »Droid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 26. August 2015

Name: Tobi

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. März 2018, 14:38

Danke für die vielen Antworten.
Ich habe mir nun Schraubbare Rohrschellen aus VA bestellt und werde die am Samstag dann einbauen und gleich den Lufi noch reinigen. Dann lohnt es sich wenigstens alles auf zu machen.
Eventuell komm ich auch mit meinen Wurstfingern so dran.

@Kai
Das Thermostat geht glaub wirklich nur raus, wenn du alles runter nimmst

helmutotto

Zum-Guru-Mutierer

  • »helmutotto« ist männlich

Beiträge: 1 383

Registrierungsdatum: 9. Februar 2011

Aprilia: Keine

Motorrad: MT09 Tracer

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: 63928 Eichenbühl

Name: Helmut

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. März 2018, 17:33

Hi,

@Kai

Das Thermostat geht glaub wirklich nur raus, wenn du alles runter nimmst
Das bedeutet auch Airboxunterteil raus, und das ist richtig Arbeit! :heiss :wand
Aber dann kannst Du auch die Reduzierung vom kleinen Kreislauf (war bei mir undicht
und liegt genau zwischen beiden Zylindern) mit wechseln.
LG Helmut

Zuvill un zuwing is a Ding.
:]

Droid

Beitragsammler

  • »Droid« ist männlich
  • »Droid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 26. August 2015

Name: Tobi

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. März 2018, 18:38

So,...
es ist dicht (glaub ich zumindest). Hab sie im Stand laufen lassen und als das Dicht war bin ich ne Runde gefahren.
Hab mir gefühlt drei Finger gebrochen und meinen Seitenschneider kaputt gemacht... :crash
Aber am Ende hat die schelle dann doch aufgegeben. Problem an der Stelle ist nur das man einfach nicht dran kam aber naja... den Luftfilterkasten wollte ich dann doch nicht ausbauen.
Mal schauen wie es jetzt beim nächsten Kaltstart ist. Jetzt sind erstmal alle Kühlwassertropfen abgetrocknet also alles was jetzt an Wasser kommt heißt nochmal ran.

Hab in dem Zuge gleich noch den 50000er Luftfilter Service gemacht. Danke für eure Tipps.. jetzt heißt es erstmal abwarten.

derKai

Möchtegern Profi

  • »derKai« ist männlich

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 7. Mai 2016

Name: Kai

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. März 2018, 22:30

Hi,

Das bedeutet auch Airboxunterteil raus, und das ist richtig Arbeit! :heiss :wand
Aber dann kannst Du auch die Reduzierung vom kleinen Kreislauf (war bei mir undicht
und liegt genau zwischen beiden Zylindern) mit wechseln.


Mist, ich habs geahnt. Wer hat Lust? :yeehaa
Grüße, Kai

AtomAmeise

Adrenalinsüchtiger

  • »AtomAmeise« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 11. April 2016

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Offenbach am Meer

Name: Kevin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. April 2018, 15:41

Ich hatte nach der Winterpause das selbe Problem - auf dem Boden tröpfchenweise Kühlflüssigkeit auf der linken Seite. Nach ausgedehnten Fahrten hatte ich dann sogar auf der linken Motorseite ganze Flecken und Spuren von herunter gelaufener Kühlflüssigkeit. Die meisten der von Haus aus verbauten Klemmschellen an den Schläuchen wurden bei der 20.000er Inspektion bereits gegen Schraubschellen getauscht. Bei der erneuten Überprüfung durch meinen Werkstattmann kam nun heraus, dass eine Undichtigkeit durch die Klemmschelle am Thermostat vorhanden ist sowie auch das Thermostat selbst undicht ist. Da ran zu kommen, kostet einfach irre viel Zeit. Das Thermostat selbst schlägt mit etwas über 60 Euro zu Buche. Thermostat wird nun getauscht und alle verbliebenen Klemmschellen gegen Schraubschellen getauscht. Dann ist hoffentlich Ruhe.

michhi

Adrenalinsüchtiger

  • »michhi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 4. August 2015

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Raum Goslar

Name: Michael

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 6. Mai 2018, 18:02

Mich hat es jetzt ebenfalls erwischt.

Scheint ja ein typisches Aprilia Shiver Problem an der Stelle zu sein.
Habe allerdings wenig Lust, da selber dran rumzumachen, da man dort echt bescheiden drankommt.

Mal sehen, was mein FAH dazu sagt ;-).

Gruß
michhi

AtomAmeise

Adrenalinsüchtiger

  • »AtomAmeise« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 11. April 2016

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Offenbach am Meer

Name: Kevin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 6. Mai 2018, 20:20

Mich hat der Spaß 360,- Steine gekostet, weil das halbe Motorrad zerlegt werden musste, um an das Teil ranzukommen.

michhi

Adrenalinsüchtiger

  • »michhi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 4. August 2015

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Raum Goslar

Name: Michael

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Mai 2018, 06:25

Mich hat der Spaß 360,- Steine gekostet, weil das halbe Motorrad zerlegt werden musste, um an das Teil ranzukommen.
Aua. Das hört sich ja mal nicht so gut an.

Meine ist erst gut 5000 Kilometer gelaufen, aber leider schon seit dem letzten Jahr aus der Garantie raus.
Da hätte sich eine Garantieverlängerung ja doch gelohnt.

Gruß
michhi

AtomAmeise

Adrenalinsüchtiger

  • »AtomAmeise« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 11. April 2016

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Offenbach am Meer

Name: Kevin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Mai 2018, 08:55

Würde dennoch vom Händler mal nen Garantieantrag stellen lassen - man verliert dabei ja nichts. Nach 5.000 km sollte sowas meiner Meinung nach wirklich nicht passieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

michhi (07.05.2018)

michhi

Adrenalinsüchtiger

  • »michhi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 4. August 2015

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Raum Goslar

Name: Michael

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. Mai 2018, 12:53

Bin heute bei meinem Händler gewesen, um die Inkontinenz der shiver begutachten zu lassen.
Habe einen Termin für Anfang Juni bekommen. Ob es auf Kulanz läuft, konnte er mir noch nicht sagen.
Kommt zwar mitunter mal vor, dass die Klemmschellen undicht werden, soll aber jetzt nicht so ein wirklicher shiver spezifischer Fehler sein.

Bei der Gelegenheit gleich mal erkundigt, ob inspektionsmäßig was erforderlich wäre, letzte Inspektion April 2017, gefahren bloß gut 2000 Kilometer. Er meint, jedes Jahr wäre auf jeden Fall Bremsflüssigkeitswechsel nötig, da das Zeug hygroskopisch ist, und gerne mal die ABS Sensoren beschädigt.

Melde mich dann wieder, wie die Sache ausgegangen ist.

Gruß
michhi

PhilMuc

Vielschreiber

  • »PhilMuc« ist männlich

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: München

Name: bis ich eingeschult wurde, dachte ich NEIN

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

17

Freitag, 11. Mai 2018, 14:16

Hi Michi,

ich war mit meiner dieses Jahr beim großen Service 20.000er - Bericht ist an anderer Stelle hinterlegt.
Dabei habe ich ein paar Sachen nachgefragt...

Unter anderem wegen der Bremsflüssigkeit und Ölwechsel...
Er meinte zu mir: Öl machen Sie in der Regel jedes Jahr, Bremsflüssigkeit eigtl alle zwei Jahre oder nach KM Leistung...

LG Phil
Kekse waren leer - bin dann total eskaliert...

michhi

Adrenalinsüchtiger

  • »michhi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 4. August 2015

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Raum Goslar

Name: Michael

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. Mai 2018, 17:36

Hallo phil,

ob ein Ölwechsel erforderlich wird, hat er sich nicht weiter zu geäußert.
Bin mir auch nicht sicher, ob der aufgrund der wenigen gefahrenen Kilometer nötig ist.
(Obwohl ich ja schon ein Fan von frischem Öl bin)

Die Sache mit der Bremsflüssigkeit wurde mir vor drei Jahren beim Kauf schon erzählt.
Glaube, es gab da auf Seiten von BMW wohl schlechte Erfahrungen, mit nicht mehr so guter Bremsflüssigkeit und den ABS Sensoren.
Die wenigen gefahrenen Kilometer und die längeren Standzeiten soll für die Bremsflüssigkeit eher kontraproduktiv sein.
Beim fahren wird mehr Hitze erzeugt, welche den Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit wieder reduzieren soll.

Schaun wa mal.

Gruß
michhi

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 4 041

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 897

  • Nachricht senden

19

Samstag, 12. Mai 2018, 06:13

Servus

zum Thema Bremsflüssigkeit eine kurze Erklärung

Bremsflüssigkeit ist Hydroskopisch = zieht Wasser aus der Luft an und bindet dies in der Bremsflüssigkeit
dadurch sinkt die Hitzebeständigkeit.
Das kann bei Bergfahrten oder sehr benutzter Bremse zur Dampfblasenbildung führen = fängt zu kochen an
Dampfblasen sind im System ein KO Kriterium weil man dann mit der Bremse ins Leere greift.
Man muß dann mehrmals mit der Hand ( oder Fuß ) schnell pumpen um die Blasen zusammenzudrücken um einen
Druck in der Leitung zu bekommen. Die Zeit hat keiner und macht auch nicht das ABS, da dies nur funzt wenn das Rad blockiert.

Darum ist es so wichtig alle 2 Jahre das machen zu lassen oder öfter wenn die Bremse
z.B auf der Renne stärker beansprucht wird durch Warm Kalt wechsel = Kondenswasserbildung

Gruß

Manni :wink

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

michhi (12.05.2018)

miele

Meister aller Klassen

  • »miele« ist männlich

Beiträge: 2 614

Registrierungsdatum: 22. Juli 2010

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver GT, Guzzi V7-III

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Berlin

Name: Frank

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 13. Mai 2018, 08:33

So halte ich es auch, alle zwei Jahre frische Bremsflüssigkeit. Bin ich über 60.000 km bei der Shiver gut mit gefahren.
Das sich der Wassergehalt durch regelmäßiges "Warmfahren" der Bremse wieder rausholen lässt ist eine Mär.
Wenn einem das gelingt, hast'e den Effekt den Manni beschrieb.
Man könnte auch mit einem entsprechenden Messgerät den Wassergehalt testen und dann zustandsabhängig wechseln.
Guckst Du hier.
Bei meiner alten Kawa habe ich die Bremsflüssigkeit teilweise 4 Jahre gefahren.
Die hab ich ausgetauscht wenn sie anfing nachzudunkeln.
Hat auch funktioniert, aber die habe ich nicht grenzwertig hart gefahren und somit wohl eher Glück gehabt.

Öl reicht bei der Shiver laut Handbuch alle zwei Jahre oder 20.000 km.
Lass ich mal so stehen. Da ist auch vieles "Glaubenssache".
Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

Ähnliche Themen


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de

Goodies bei Amazon
Aprilia Shiver Felgen-Innenrand-Aufkleber
Aprilia Faltgarage / Abdeckplane
Aprilia Schlüsselanhänger
Motorrad-Katalog 2018