Sie sind nicht angemeldet.

MegaLagu

Meister aller Klassen

  • »MegaLagu« ist männlich
  • »MegaLagu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 292

Registrierungsdatum: 6. August 2011

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver mit ABS in schwarz/rot

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: 35325 Mücke (geograph. Mittelpunkt Hessens)

Name: Jürgen

Danksagungen: 335

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2018, 23:25

Fahrverbote für Diesel? | Harald Lesch

.
Ich bin da der gleichen Meinung!
.Video ist 9:08 lang

https://www.youtube.com/watch?v=zz-RpiUFY-I
-
Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)

...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Springbanker (05.03.2018)

Bis zu 50% sparen bei Amazon Blitzangeboten!

Blitzangebote bei Amazon

Schon gesehen? Viele Produkte zur Shiver & Dorsoduro findest du bei eBay! Alle Produkte anzeigen (klick mich!)

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt - danke Danke!

(murcielago)

Gipfelstürmer

  • »(murcielago)« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Aarau

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. März 2018, 00:06

Die Meinung kann ich nicht teilen. Zu einem entsprechen die PKWs (Ausnahme gewisse VW) den gesetzlichen Richtlinien und zum anderen ist das Ganze nur eine lächerliche Farce. Man muss sich doch nur den Verlauf der Stickoxidbelastung anschauen.

Auch die Aussage, dass man keine Abgasbehandlung mit Harnstoff betreibt ist bei den Haaren herbeigezogen. Als Beispiel hat das einer meiner Motoren schon eine gefühlte Ewigkeit.

Das die Gesetzgebung gewisse graubereiche beinhaltet (Thermofenster zum Aggregateschutz) und der alte Prüfzyklus mit der Realität nichts zu tun halt ist auch nichts neues.

Zum Thema gibt es auch einen, wie ich finde interessanten Beitrag eines, wie die Presse es gerne nennt rechtsradikalen Hassprediger im Deutschen Bundestag: Anti-Diesel-Kampagne Dr. Kraft

Ich werde das Gefühl nicht los, dass man mit allen Mitteln versucht den Bürger in die E-Mobilität zu drängen. Was mit dem aktuellen deutschen Strommix alles andere als umweltfreundlich ist.

Loud pipes save lives :super

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »(murcielago)« (6. März 2018, 13:46)


matze_wiesbaden

Motorrad-Junkie

  • »matze_wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 349

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2012

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver 750 2011, BMW 650 xCountry

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Wiesbaden

Name: Matthias

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. März 2018, 19:44

Ich finde in dem Zusammenhang ganz brauchbar, was Dieter Nuhr in seinem Jahresrückblick 2017 zwischen Minute 4 und 7 ausführt.

Ich habe es zwar nicht nachgerechnet aber es klingt überzeugend was er zu den am Stickoxid sterbenden Menschen zur DUH und zum Vergleich Diesel-PKW und Hochseeschifffahrt sagt. ;o)
In dem Zusammenhang müsste man auch mal klären, wie die Toyotas hier her kommen - sicher nicht mit der Bahn!?

Ich finde es jedenfalls gut, dass unsere Mopeds nicht von den Fahrverboten betroffen sein werden, und schon gar nicht im Thüringer Wald. :dance

Gruß
Matthias

MegaLagu

Meister aller Klassen

  • »MegaLagu« ist männlich
  • »MegaLagu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 292

Registrierungsdatum: 6. August 2011

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver mit ABS in schwarz/rot

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: 35325 Mücke (geograph. Mittelpunkt Hessens)

Name: Jürgen

Danksagungen: 335

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. März 2018, 22:12

Die Meinung kann ich nicht teilen. Zu einem entsprechen die PKWs (Ausnahme gewisse VW) den gesetzlichen Richtlinien und zum anderen ist das Ganze nur eine lächerliche Farce. Man muss sich doch nur den Verlauf der Stickoxidbelastung anschauen.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Den Dieselbetrug hatte man vor 15 Jahren schon einmal, bei den LKW.
Hatte letzten Herbst eine Sendung dazu gesehen finde es aber nicht.
Ähnliches aber in dem folgenden Beitrag.

"Die allermeisten Autos unterschreiten die gesetzlichen Grenzwerte für Abgasgifte. Mit einer Ausnahme: Diesel-Autos und Stickoxide – und das seit über 15 Jahren. Mit jeder Euro-Norm wurden die Grenzwerte für Stickoxide (NOx) strenger, doch die Autos überschritten diese Grenzwerte in zunehmendem Maße..."
Quelle: https://www.zdf.de/politik/frontal-21/dr…twagen-100.html

Zitat von »(murcielago)«

Auch die Aussage, dass man keine Abgasbehandlung mit Harnstoff betreibt ist bei den Haaren herbeigezogen. Als Beispiel hat das einer meiner Motoren schon eine gefühlte Ewigkeit.

Was ist das in Jahren? Um wieviel % überschreitet dein Fahrzeug die Vorgabe?

Zitat von »(murcielago)«

Zum Thema gibt es auch einen, wie ich finde interessanten Beitrag eines, wie die Presse es gerne nennt rechtsradikalen Hassprediger im Deutschen Bundestag: [url]https://youtu.be/e4uhnVgJ8B0[/URL]
Link funktioniert nicht.
-
Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)

...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 3 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 858

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. März 2018, 02:53

Servus

habe den Link repariert

Gruß

Manni

(murcielago)

Gipfelstürmer

  • »(murcielago)« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Aarau

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2018, 06:36

Wie gesagt, thermofenster zum aggregateschutz sind legal. Genauso beziehen sich die Grenzwerte bis anhin auf den verwendeten Fahrzyklus. In diesem Zusammenhang mit Betrug zu sprechen ist einfach hysterische Stimmungsmache!!

Das der fahrzyklus nicht realistisch ist, das ist eine ganz andere Sache und wurde nun auch angegangen.

Zu den Fragen bezüglich meines Motors: Der OM642 verwendet seit > 10 Jahren schon Ammoniak, um die NOx Belastung zu reduzieren. Schon traurig, dass dir sowas nicht bewusst ist, wenn gleich du dich doch scheinbar mit dem Thema gründlich beschäftigt hast.

Das traurige an der ganzen Sache ist jedoch, das losgelöst von harten Fakten plötzlich irgendein spezifischer Teilaspekt verwendet wird, um politischen Machtspielchen zu betreiben.

Anstatt bei der Luftreinhaltung alle Aspekte zu betrachten, schaut man nur auf einen einzigen Marker der Feinstaubbelastung (NOx). Man fokussiert sich dabei auch ausschliesslich auf den Verkehr, andere Aspekte werden ausgeblendet (z.B. Heizungen).

Das die Rußbelastung beim Diesel praktisch gleich Null ist (Partikelfilter), aber bei direkteinspritzenden Benziner teilweise ungefiltert abgegeben wird, wird dann nächstes Jahr ausgeschlachtet??
Loud pipes save lives :super

bronco

Freihandfahrer

  • »bronco« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 24. April 2013

Dein Fahrstil: Normal

Name: Rainer

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. März 2018, 09:31

Nüchtern betrachtet :
-ich habe nur Diesel gehört und gelesen , nix von unterschied Euro 4,5 und 6
-ich habe nur eine Hetze erlebt gegen den Diesel
-wo sind die Diesel-Toten und Kranken hierzu gibt es keine Zahlen die was aussagen
-es wurde nur die Bevölkerung in den angestrebten verkauf ihrer Diesel getrieben und dann einen Stromer zu kaufen
-es wird scheinbar die Bevölkerung geschützt vor dreckiger Luft , die aber killen sich selber mit Zigaretten und Fettleibigkeit Zucker usw.
-wenn ich einen Benziner so belaste wie meinen Diesel säuft der Benziner doch wie Kuh ..
-der deutsche Autofahrer rettet die Welt und um uns rum lässt man Motoren den Winter über durchlaufen und unsere Euro 4 usw gehen nach Polen Ungarn -Rumänien.
- Stuttgart , ca. 200 starts pro Tag an Linienmaschinen über dem Stuttgarter Kessel , bedeutet pro Start zwischen 20000 und 24000 Liter Kerosin verbrauch nur für den Start
um auf Flughöhe zu kommen , wieviel wird über Stuttgart bei günstigem Wind verteilt?

- 9 Monate grob gesagt retten wir die Welt die anderen 3 sind wir im Urlaub ,Fliegen ,Schippern,Fahren wir auf Teufel komm raus und hierzu gibt es keinen Zwang , niemand stirbt ohne Urlaub , da wird doch kollektiv auch die Umwelt verdreckt
- gerade der Ami einer der grössten Umweltsünder und Kriegstreiber hat am ärgsten geschrien über deutsche Autos ,wer kauft Umweltkontigente bei Drittstaaten um sein Soll zu errreichen wer klinkt sich in Sachen Umwelt aus alleine die angezettelten Kriege haben ein Ausmaß an Umweltzerstörung
- manchmal kommt es mir vor wie im Mittelalter der kleine Mann ist der Depp und die Grossen feiern und verarschen ihn nach Strich und Faden
:toeff nie kampflos aufgeben :boxen :fight

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PhilMuc (06.03.2018), helmutotto (06.03.2018), Zerodot (06.03.2018), Shiverina (06.03.2018), Kurvensau (06.03.2018), Springbanker (06.03.2018), PatrickMuecke (06.03.2018)

PatrickMuecke

Motorrad-Junkie

  • »PatrickMuecke« ist männlich

Beiträge: 324

Registrierungsdatum: 7. März 2014

Aprilia: Keine

Motorrad: Triumph Street Triple R (2017)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Stuttgart

Name: Patrick

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. März 2018, 09:31

Also ich sehe es ähnlich wie murcielago!

Es ist wirklich kein Geheimnis, dass der NEFZ nichts, aber auch gar nichts mit dem Realverbrauch zu tun hat! Das wird mit dem neuen WLTP und Realverbrauchsfahrten ja hoffentlich etwas gebessert. Da ich ja in Stuttgart wohne, bekomme ich diese Themen ja hautnah mit! Allein die Messstelle am Neckartor sagt ja so gut wie alles aus. Wer seinen Rüssel quasi an den Auspuff der vorbeifahrenden Autos hält, wird schlechte Werte messen. Dass diese Werte schon ein paar Meter über oder neben der Straße deutlich niedriger sind, wird aber nicht erwähnt. Bremsstaub z.B. wird auch von Benziner und Achtung: sogar von Elektroautos emittiert!

Übrigens sollte sich wirklich niemand gegen Pkw´s äußern, der seinen Urlaub auf Kreuzfahrtschiffen verbringt!
Oder Gott bewahre einen "Komfortkamin" benutzt ;o)

In diesem Sinne starten wir heute in Stuttgart unseren 8. Feinstaubalarm für dieses Jahr! :beee

P.S. genau wegen dieser Stimmungsmache werden die neuen Euro 6 Diesel, die wirklich sauber sind in jeder Hinsicht, hinten runter fallen. Es traut sich schlichtweg der Otto-Normal-Verbaucher (der sich mit dem Thema nicht beschäftigt) nicht mehr einen Diesel zu kaufen. Könnte ja sein, dass dieser nächstes Jahr auch verboten werden kann? :ditsch
Gruß,
Patrick :wink

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 3 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 858

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. März 2018, 10:28

Servus

und wenn das Dieselthema durch ist kommen die Benziner dran.

Wo sind die Grenzwerte für die ganzen Ölheizungen, bzw Heizungen mit fossilen Brennstoffen.

Abluft von Heizkraftwerken. Inustrieanlagen die blasen ebenfalls keine reine Luft raus
und genau die Umweltbewußten Tanker bzw Urlaubsschiffen mit ihren Schwerölmotoren.


Viele Schiffe sind auf irgendwelche Drittländer bei den Redereien angemeldet um die Gesetze zum umgehen.

Der Witz an der Sache der ganze Strom der für diese Elektrokisten dann benötigt
wird kommt aus Ländern wo alle auf Atomstrom setzen. Nur ein Bruchteil kann selbst versorgt werden.
Wer es mal genauer wissen möchte sollte mal nach Professor Sinn googeln.

Es wird nur ein Schuldiger gesucht damit endlich die Bürger einsehen das es besser ist
ein Elektroauto zu kaufen. Die Prämien zogen ja nicht also muß was neues her
und VW hat denen eine Steilvorlage geliefert wo diese Politkervollpfosten und Weltverbesserer
aufgesprungen sind. Doch was hilft das wenn nur die blöden Deutschen die Welt retten müssen
Nix bringt es wenn nicht ALLE mitziehen.

Und wo kommen dann die ganzen alten Dreckschleudern hin....die werden sicherlich nicht verschrottet sonder
in die dritte Weltländer verkauft, wo es ja scheißegal ist welche Luft die einatmen.
Ist ja auf dem Planeten weit genug weg und aus den Augen aus dem Sinn......

Das sind genau die Länder wo die Kinder für die tollen Elektroautos Untertage den Rohstoff abbauen
und ihr Leben, Gesundheit für die guten deutschen Elektroautos riskieren.

Fadenscheinige Politik ist das wo der Deutsche dazu gezwungen wird die Welt zu retten.

Bullshit ist das und das im ganz großen Stil :cursing: :cursing: :cursing:


Meine Meinung

Gruß

Manni :wink

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

helmutotto (06.03.2018), katastrofuli (06.03.2018), PatrickMuecke (06.03.2018)

MegaLagu

Meister aller Klassen

  • »MegaLagu« ist männlich
  • »MegaLagu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 292

Registrierungsdatum: 6. August 2011

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver mit ABS in schwarz/rot

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: 35325 Mücke (geograph. Mittelpunkt Hessens)

Name: Jürgen

Danksagungen: 335

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. März 2018, 12:58

Ich werde mein Diesel-Auto noch weiter fahren, auch wenn es in einigen Städten ein Fahrverbot geben wird.
Dann fahre ich halt nicht an diesem Tag in diese Stadt.

Bestraft wird NICHT der Verursacher der arglistigen Täuschung.
Definition:
Eine arglistige Täuschung im Sinne des § 123 I BGB liegt vor, wenn jemand bei einem anderen vorsätzlich einen Irrtum hervorruft, um ihn zur Abgabe einer Willenserklärung (Kauf) zu veranlassen. Die Täuschung kann durch Vorspiegelung falscher Tatsachen, aber auch durch einfaches Verschweigen einer Tatsache hervorgerufen werden.
-
Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)

...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

bronco

Freihandfahrer

  • »bronco« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 24. April 2013

Dein Fahrstil: Normal

Name: Rainer

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. März 2018, 13:04

einen hab ich noch im Ärmel:

Es soll ja Ausnahmegenehmigungen geben die Hermesboten DHL -Subunternehmer DPD usw . trotzdem andienen können , man weiss ja sie verdienen nicht so viel
dass sie neue Transporter kaufen können , so können weiterhin gelangweilte Amazonuser die Clopapierrollen einzeln bestellen . :wand Oder Katzenfutter ,Hundefutter im Wochenvorrat .
Hier könnte man sparen indem man die Katze an den Hund verfüttert dann muss nur die Bestellung Hundefutter raus und satt ist er erstmal von der Katze . :thumbsup:
Ironie und Sarkasmusmodus eingeschaltet:
Vertretbar Ökologisch für den Erdball ist auch der Mensch nur wenn er tot ist dann fährt er auch kein Diesel mehr. Man könnte ja mal den Trump anrufen um diese bösen Dieselfahrer zu bombardieren das kann er ja gut dann liefern die auch keine bösen Autos mehr in sein Land , endlich sind dann auch seine Kriegsgeräte im Einsatz um die neuen E-motoren im Panzer und Bomber zu testen .All in one Lösung ;o)
Ironie und Sarkasmusmodus ausgeschaltet :peinlich
Fakt : Sie werden nie aufhören uns Nadelstiche zu versetzen , uns auszunehmen um ihre Interessen durchzusetzen , wir sind die Masse Autofahrer /Moped auch
die man schon immer gebeutelt und gemolken hat durch alle wahnwitzigen und perfiden Steuern und Verordnungen siehe die neu angeordneten Grottenhässlichabscheulichewiderliche
Rückstrahler am Federbein die zum verrecken nix taugen niemand helfen am Tage wo die meisten Unfälle passieren. :bier da kannste dich nur hin und wieder nur mit ein paar Bier wegschießen :jester :jester :jester :Bier

PS. braucht noch jemand Rahmendeckel, ich sollte Bier kaufen , Kasten ist leer ;)
:toeff nie kampflos aufgeben :boxen :fight

(murcielago)

Gipfelstürmer

  • »(murcielago)« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Aarau

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. März 2018, 13:30

@megaLau

Das ist üble Nachrede die du da betreibst, weil sich ausser der VAG bisher alle Unternehmen an die geltenden Gesetze gehalten haben. Darüberhinaus gilt auch noch die Unschuldsvermutung in Deutschland, wenn du schon mit Gesetzestext anfängst.

Das Problem sind nicht die Hersteller sondern die Gesetze sowie Grenzwerte.
„Der Hass sollte endlich mal in diese Richtung geleitet werden und dabei sollte das Primärziel Brüssel sein, denn die verbocken es nachhaltig.
Man kann nicht EU-Grenzwerte für Autos erlassen und dann feststellen, dass es den eigenen Kriterien für saubere Luft nicht genügt. Und als Krönung überlässt man denn den Schaden den Mitgliedländern, den Herstellern und dem Verbraucher.“ (den Text Abschnitt habe ich mir erlaubt zu „klauen“).

Im Unterschied zu den USA bezieht sich unsere Zulassung (noch) auf den Prüfzyklus und nicht auf die im Fahrbetrieb entstehenden Abgase!!!
Loud pipes save lives :super

Kurvensau

Forums-Organisator

  • »Kurvensau« ist männlich

Beiträge: 3 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Aprilia: Dorsoduro 900

Motorrad: Aprilia Tuono V 4 APRC/ABS (°\=/°)

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Unterschleißheim

Name: Manfred ( Manni )

Danksagungen: 858

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. März 2018, 14:56

Servus
Im Unterschied zu den USA bezieht sich unsere Zulassung (noch) auf den Prüfzyklus und nicht auf die im Fahrbetrieb entstehenden Abgase!!!
sehe ich genauso....

Nur ist das was jetzt die VAG und die Zulassungsbehörde macht eine Sauerei am Kunden. Entweder Auto kaputt richten lassen oder
keine Zulassung das kommt einer Zwangsenteigung nah, nur das man da noch wenigsten eine Entschädigung bekommt.



Gruß

Manni

miele

Meister aller Klassen

  • »miele« ist männlich

Beiträge: 2 552

Registrierungsdatum: 22. Juli 2010

Aprilia: Shiver 750

Motorrad: Shiver GT, Guzzi V7-III

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Berlin

Name: Frank

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. März 2018, 19:48

Irgendwo hab ich einen Zusammenhang zwischen Feinstaub und Nox herausgelesen... ach ja, hier:
Anstatt bei der Luftreinhaltung alle Aspekte zu betrachten, schaut man nur auf einen einzigen Marker der Feinstaubbelastung (NOx).
Das möchte ich mal kurz richtigstellen:

Stickoxide sind gasförmige Reaktionsprodukte aus Sauerstoff und Stickstoff, die bei zu langer zu heisser Verbrennung entstehen. Kann man verhindern indem man eine kühle Verbrennung realisiert, geht aber auf den Wirkungsgrad oder nachbehandelt, z.B. mit Harnstoff.

Feinstaub sind die unverbrannten Reste der Dieseltropfen, die wegen der kurzen Verbrennungszeit moderner Motoren übrig bleiben. Das ist meist Ölkohle, also um Anteile des Wasserstoffs abgemagertes und deswegen trockenes Öl. Diese Partikel sind wegen der sehr feinen Zerstäubung selber auch sehr fein, was es unserer Lunge sehr schwer macht damit umzugehen. Wir kriegen die nicht wieder gut raus und bekommen dann möglicherweise Lungenkrebs. Das Zeug ist also viel schädlicher als das Nox und natürlich genauso Thema. Bekommt man durch Rußflter in den Griff (gängige Praxis) oder durch langsamere Verbrennung. Letztere ist wegen der Wärmeverluste schlecht für den Wirkungsgrad und würde die Stickoxide erhöhen...

Ansonsten sehe ich das wie Hr.Lesch, was Fahrverbote angeht... Die Nachbesserung der Dieselfahrzeuge halte ich allerdings für notwendig, jedoch sollte man dabei schon genau überlegen, wem man das überhilft. Die Autoindustrie sollte Ihren Teil beitragen.

Noch was zur Werner von Sinn's Gedanken über e-Mobilität: Diese seh ich auch sehr kritisch (nich seine Gedanken, die E-Mobilität). Dazu trägt auch die derzeitige Politik bei, indem sie den Stromkonzernen keine Zügel bezüglich Kohleverstromung anlegt. Deren Rußbindung ist inzwischen ziemlich vorbildlich, aber deren Wirkungsgrad ist besonders schlecht. Mit Kohlekraftwerken ist der Gesamtwirkungsgrad bezüglich CO2 Ausstoss bei der Elektromobilität nicht besser als bei direkter Verbrennung von Diesel oder Benzin im Auto, insbesondere bei der Braunkohleverstromung.
Da geht nur was mit regenerativer Energie oder zumindest mit Gud-Kraftwerken. Ersteres ist flächendeckend kaum zu realisieren zweiteres nur bei entsprechender Investition und somit etwas höheren Strompreisen.
Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »miele« (6. März 2018, 19:55)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Springbanker (07.03.2018)

(murcielago)

Gipfelstürmer

  • »(murcielago)« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Aarau

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. März 2018, 20:05

Zitat

Irgendwo hab ich einen Zusammenhang zwischen Feinstaub und Nox herausgelesen... ach ja, hier:
Anstatt bei der Luftreinhaltung alle Aspekte zu betrachten, schaut man nur auf einen einzigen Marker der Feinstaubbelastung (NOx).

Das möchte ich mal kurz richtigstellen:

Stickoxide sind gasförmige Reaktionsprodukte aus Sauerstoff und Stickstoff, die bei zu langer zu heisser Verbrennung entstehen.

Oops, Danke. das ist bei der Qualitätskontrolle durchgerutscht:(
Loud pipes save lives :super

Feinmetall

Rennleiter

  • »Feinmetall« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Aprilia: Shiver 750

Dein Fahrstil: Normal

Wohnort: Siegtal

Name: Uli

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. März 2018, 21:54

Das Problem sind nicht die Hersteller sondern die Gesetze sowie Grenzwerte.


Seh ich anders. Da es inzwischen Gerichte nach sorgfältiger Prüfung als erwiesen ansehen, glaube ich auch daran, dass die deutschen Hersteller eine Betrugssoftware entwickelt haben, um die Einhaltung von Grenzwerten vorzugaukeln. Das ist Täuschung, das hat VW (bei anderen Herstellern recherchiert die Staatsanwaltschaft noch) zugegeben und Milliarden an Strafen bzw. Entschädigungen gezahlt- nur nicht in Deutschland.

Natürlich sind weder blaue Plaketten noch Elektroantriebe die Lösung globaler atmosphärischer und auch nicht sozialer Probleme in der 3. Welt. Im Gegensatz zu Herrn Trump denke ich aber, dass künftige Generationen viel größere Probleme als unsere 4000 jährlichen "epidemiologischen Toten" (durch NOx/)Klimawandel in Europa und der Welt bekommen werden, wenn sich nichts entscheidend ändert.

:bier

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Springbanker (07.03.2018), Zerodot (07.03.2018)


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de

Goodies bei Amazon
Aprilia Shiver Felgen-Innenrand-Aufkleber
Aprilia Faltgarage / Abdeckplane
Aprilia Schlüsselanhänger
Motorrad-Katalog 2018